[17] Hertha BSC - TSG Hoffenheim 0:3 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [17] Hertha BSC - TSG Hoffenheim 0:3 (0:1)

      Das Wunder von Ber(li)n 14
      1.  
        Hoffenheim-Sieg (4) 29%
      2.  
        Berlin-Sieg (6) 43%
      3.  
        Kein blaues Wunder (4) 29%
      .














      19.01.21 - 20:30
      Olympiastadion Berlin
      KELLERDUELL 2 von 3

      Zum Abschluss der Hinrunden steht ein Spiel zweier Teams
      an, die den eigenen Ansprüchen wohl weit hinterher hinken.
      Für wen wird es richtig trüb ...
      LeTSGo Hoffe!!!
      R.I.P. Diego Armando Maradona
    • OK, Auswärtsspiel gegen die Alte Dame, mal wieder.

      Erinnere mich noch an das Spiel vor ein paar Jahren, als wir in Sinsheim gegen die Hertha spielten. Die standen ganz oben und träumten von der Deutschen Meisterschaft. Angereist mit über 4.000 Fans und auf der A6 von Frankfurt über Mannheim bis Ausfahrt Sinsheim eine einzige Kolonne mit blau-weißen Fahnen und Schals geschmückt. Sogar zwei gelbe Doppeldeckerbusse waren im Konvoi zu erblicken.

      Sangeslustig waren die Berliner Frösche schon immer – damals sang man „wir feiern die ganze Nacht und holen die Deutsche Meisterschaft“. Ging in die Bux.

      Was macht heute die beiden Kontrahenten aus? Nix, beide im unteren Areal der Belletage, überwiegend biedere Vorstellungen und viel Frust bei den Fans.

      Die Hertha hat – gemessen an ihren Ansprüchen – bisher maßlos enttäuscht. Auch und besonders beim 0:1 auf der Alm bei der Arminia. Man ging in die Saison mit der Vorgabe, internationale Plätze zu belegen. Der alte Fuchs Labbadia relativierte dies allerding schnell und sprach von der oberen Tabellenhälfte. Nun nach 15 Runden 16 Punkte eingefahren und gerade mal Rang 12, gerade nicht der Anspruch der Vereinsführung. Viel Geld wurde in den Club gepumpt. Da hätte mehr kommen müssen.

      Zur Mannschaft. Sie haben einen guten Goalie mit Schwollow. Auch die Defensive mit Pekarik, Stark und Boakye kann als erstligatauglich angesehen werden. Im Mittelfeld zieht Darida seine Kreise – im Schnitt 13 Kilometer pro Spiel, aber wenn es ans Tore schießen geht: Nada. Guendouzi kann da besser überzeugen, sehr gut Cunha, der mit das Herzstück des Berliner Spieles ist.

      Aus Lukebakio werde ich nicht schlau, was hat der in Düsseldorf gezeigt – in Berlin weit hinter den Erwartungen zurück geblieben. Vor Cordoba müssen wir keine Angst haben, zu oft verletzt.
      Ich meine, Berlin geht als leichter Favorit in dieses Spiel. Ein Ansatz, sie zu packen müsste die linke Flanke sein, da sind sie verwundbar. Der Plattenhardt rückt sehr oft zu weit nach vorne, eine Achillesferse.Insgesamt spielt Hertha wie wir: unerklärliche Spielzüge, unfassbare Abspielfehler, zu wenige überzeugende Angriffe mit echtem Torabschluss.

      Da kann man sich nur wünschen, möge das bessere der schwachen Teams gewinnen. Wir!

      Mein Tipp steht: 2:1 1:0 für die TSG.Punkt

      Nach dem Remis gegen Bielefeld damit 19 Punkte :)
      Die SG No/Wa 48 ist mein Herzensverein

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bolzano ()

    • Neu

      Morgen bereits ist das Spiel in Berlin.

      Bin sehr gespannt, was der Trainer dazu sagen wird. Aber Eines ist doch sicher, Hoeneß alleine ist dafür verantwortlich, das Team so zu pushen, dass das Maximale aus dem Kader herausgeholt wird.

      Mein Tipp: wir gewinnen mit 1:0

      Tormöglichkeit

      Aus dem Spiel heraus: 15%
      Nach Ecke: 30%
      Nach Freistoß: 25%
      Durch Elfmeter: 30%
      Durch deppertes Eigentor des Gegners:70-80%

      Alla Hopp
      Die SG No/Wa 48 ist mein Herzensverein
    • Neu

      Nö, gegen uns.

      Lukebakio, Cordoba und Piatek werden es schon richten...Außerdem hatte ich gehört, dass wir ein guter Aufbaugegner seien ( woher auch immer dieses Gerücht kommen mag...)
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Neu

      SEBASTIAN HOENESS ÜBER

      … die Personalsituation: „Es steht noch ein Fragezeichen hinter Kevin Vogt. Er hat eine Bänderverletzung im Daumen erlitten. Das wird kurzfristig entschieden. Ansonsten hat sich nichts verändert. Es kommen keine weiteren Spieler im Vergleich zum Spiel gegen Bielefeld hinzu. Ryan Sessegnon wird ebenfalls weiterhin ausfallen.“
      … den Gegner: „Ich denke, dass Hertha den Weg nach vorne suchen wird. Die Mannschaft ist individuell sehr gut besetzt, auch wenn es sich in den Ergebnissen noch nicht so widerspiegelt. Hertha hat richtig in Qualität investiert. Ich vermute, dass der Gegner uns früh attackieren wird. Darauf werden wir vorbereitet sein.“
      … die Entwicklung der Mannschaft: „Wir wollen in Berlin beides zusammenbringen: die defensive Stabilität aus dem Bielefeld-Spiel und die Chancen aus dem Schalke-Spiel. Gegen Bielefeld haben wir nur zwei Torschüsse zugelassen und zum ersten Mal in der Liga kein Gegentor kassiert. Uns würde es natürlich helfen, wenn wir mal in Führung gehen würden. Gegen Hertha BSC wollen wir nun den nächsten Schritt gehen. Wir werden weiter hart arbeiten.“
      … seine Vergangenheit bei Hertha BSC: „Ich habe jahrelang für die Amateure von Hertha BSC gespielt und lange in Berlin gelebt. Ich habe sehr schöne Erinnerungen an die Zeit. Das wird etwas Besonderes sein, und ich freue mich auf die Partie.“

      -------------------------

      Das lag aber eher nicht an unserer Abwehrleistung sondern eher am Unvermögen des Gegners .......
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance