TSG Hoffenheim - FSV Mainz 05

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich sag ja, aufpassen mit irgendwelchen Spekulationen ! Wer sagt das an der Behauptung irgendwas wahr ist !
      Obwohl wenn ich so recht überlege wäre das ne geile Ausrede für die Leistungen am Sonntag ! Das heißt es gibt noch Hoffnung das es besser wird wenn alle nüchtern sind :D :D :D :D
      Desshalb nehm ich jetzt einfach mal an das die am Sonntag alle noch mindestens 1,6 Promille hatten ! :thumbsup: :thumbsup:

      „Wenn ich es nicht fertig bringe, auch in Krisenzeiten zu meinem Verein zu stehen, dann bin ich kein richtiger Fan“ Dietmar Hopp !
    • coopers/RNS schrieb:

      Ich sag ja, aufpassen mit irgendwelchen Spekulationen ! Wer sagt das an der Behauptung irgendwas wahr ist !
      Obwohl wenn ich so recht überlege wäre das ne geile Ausrede für die Leistungen am Sonntag ! Das heißt es gibt noch Hoffnung das es besser wird wenn alle nüchtern sind :D :D :D :D
      Desshalb nehm ich jetzt einfach mal an das die am Sonntag alle noch mindestens 1,6 Promille hatten ! :thumbsup: :thumbsup:
      :Yeah: Dachte das man ab 1,6 Promille nicht ins Stadion kommt :D Also waren es nur 1,4 :thumbsup: Dann hoffe ich das die Jungs nächstes Wochenende nicht auf die Idee kommen die Hotelbar zu blündern :thumbup:

      Machen wir mal langsam, sonst kommt noch das Gerücht auf das nur gefeiert wird X(
      ‎"Es spielt keine Rolle wie viele ihr seid. Das wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt!"

      Holger Stanislawski
    • Bambus schrieb:

      nichts anderes am sonntag schießen die jungs den karnevalsverein aus dem stadion ;P ;P ;P ;P ;P ;P


      bighit6 schrieb:

      Ich glaube beide seiten sind sehr Optimistisch aber is doch klar wer gewinnt



      Wir

      :smile:


      Tschuldichung, aber das ihr uns immer noch so auf die leichte Schulter genommen habt.
      Das euer Team nichts auf die Reihe bekommen hat, hat zu einem großen Teil ja an unserem Team gelegen.
      Beste Spieler bei uns waren für mich Soto und Ivanschitz.
      Vor allem der Elkin, der hat euch vor Riesen Probleme gestellt.
    • Blinde FANatische Euphorie nennt man so was. Ist doch nicht unbedingt schlecht. Jedenfalls habt ihr uns auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Die Krise ist jetzt glaube ich bei den meisten angekommen.
      “Ein Walter Frosch spielt nur in der A-Mannschaft oder in der Weltauswahl.” - Zitat Walter Frosch
    • Hoffefreak schrieb:

      Ist die Mannschaft nicht vor den Heimspielen abends zusammen im Hotel bzw. im Trainingazentrum? Oder hat Rangnick diesmal "Heimschlaf" verordnet. Sollte dies so sein, haben einige Spieler das schamlos ausgenutzt. Also Disziplin sieht anders aus.


      Laut Pascal Groß schliefen sie alle zusammen im Trainingszentrum und trafen sich dann um 15:15 an der RNA.
      7
    • todde/RNS schrieb:

      Laut Videotext müssen RR , JS und BP zum Raport bei DH erscheinen , der sich diese entwicklung in keinsterweise erklären kann! Mal sehen was dabei rauskommt ???
      Endlich! Konnte dieses Gefasel von vorzeitiger Vertragsverlängerung Rangnicks durch Dietmar Hopp so wie so nimmer lesen :!:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Direkt nach der peinlichen 0:1-Heimpleite gegen Aufsteiger Mainz war Dietmar Hopp (69) für keinen erreichbar. Bloß nichts sagen, vor allem nichts Falsches.

      Maßlos enttäuscht war Hopp aber weiterhin. Seine bittere Erkenntnis: „Ich habe mir niemals vorgestellt, dass wir so schlecht spielen können. Es war ja nicht so, dass gegen Mainz die halbe U 23 auf dem Platz stand, sondern das waren gestandene Stammspieler. Aber von ihnen kam herzlich wenig!“

      Und deshalb ist jetzt seine Geduld am Ende. Er fordert für diese Woche eine genaue Analyse von den sportlichen Machern: Trainer Ralf Rangnick und Manager Jan Schindelmeiser.

      Hopp: „Ich erwarte zunächt einmal, eine klare Standort-Bestimmung zu bekommen. Sie müssen eine Analyse erstellen, die schlüssig ist und aus der ersichtlich wird, was momentan los ist. Ich möchte eine Erklärung für das, was ich gegen Mainz gesehen habe. Einfaches Larifari kann ich dabei nicht gebrauchen“, wettert Hopp. Um dann etwas versöhnlich zu sagen: „Aber sie machen ja auch kein Larifari.“

      Kein Wunder, denn auch Rangnick und Schindelmeiser ist nach dem Mainz-Spiel der Kragen geplatzt. Der Manager, sonst ein Mann der moderaten Töne, rechnet gandenlos mit den Spielern ab: „Die gesamte Mannschaft hat enttäuscht. Diesen Auftritt kann sie nur selbst kompensieren und zwar mit einem ordentlichen Spiel gegen Bremen. Das traue ich ihnen auch zu, aber es darf nicht nur bei Sprechblasen bleiben.“

      Quelle: Bild
      Europa - wir kommen wieder - fragt sich nur wann ;c
    • Winnie schrieb:

      Direkt nach der peinlichen 0:1-Heimpleite gegen Aufsteiger Mainz war Dietmar Hopp (69) für keinen erreichbar. Bloß nichts sagen, vor allem nichts Falsches.

      Maßlos enttäuscht war Hopp aber weiterhin. Seine bittere Erkenntnis: „Ich habe mir niemals vorgestellt, dass wir so schlecht spielen können. Es war ja nicht so, dass gegen Mainz die halbe U 23 auf dem Platz stand, sondern das waren gestandene Stammspieler. Aber von ihnen kam herzlich wenig!“

      Und deshalb ist jetzt seine Geduld am Ende. Er fordert für diese Woche eine genaue Analyse von den sportlichen Machern: Trainer Ralf Rangnick und Manager Jan Schindelmeiser.

      Hopp: „Ich erwarte zunächt einmal, eine klare Standort-Bestimmung zu bekommen. Sie müssen eine Analyse erstellen, die schlüssig ist und aus der ersichtlich wird, was momentan los ist. Ich möchte eine Erklärung für das, was ich gegen Mainz gesehen habe. Einfaches Larifari kann ich dabei nicht gebrauchen“, wettert Hopp. Um dann etwas versöhnlich zu sagen: „Aber sie machen ja auch kein Larifari.“

      Kein Wunder, denn auch Rangnick und Schindelmeiser ist nach dem Mainz-Spiel der Kragen geplatzt. Der Manager, sonst ein Mann der moderaten Töne, rechnet gandenlos mit den Spielern ab: „Die gesamte Mannschaft hat enttäuscht. Diesen Auftritt kann sie nur selbst kompensieren und zwar mit einem ordentlichen Spiel gegen Bremen. Das traue ich ihnen auch zu, aber es darf nicht nur bei Sprechblasen bleiben.“

      Quelle: Bild


      Na hoffentlich wachen se jetzt mal auf. Und dann bitte (ich hoffe, dass es nicht nötig ist), den Unmut äußern, wenn wieder so gekickt wird wie am Sonntag. Da ist mit klatschen und "Unser ganzes Leben..." nicht geholfen. Die müssen spüren, dass wir sehr unzufrieden sind.
      Wer nicht hüpft der ist ein Schwabe!
    • Ich finde die Art und Weise wie Hopp da grade vorgeht genau richtig. Der scheint echt was aus den verienzelt doch unglücklichen Interviews der Vergangenheit gelernt zu haben. Er hätte ja auch direkt nach dem Scheiss-Spiel sofort auf die Kacke hauen können. Dann hätte es aber bestimmt wieder Deutschlandweit die üblichen Kommentare und Reaktionen gegeben. Von wegen Hopp spielt sich hier als der große, Gottgleiche Übervater auf...
      Nein, er hat erstmal die Kalppe gehalten und dann ganz ruhig und rational von den Verantwortlichen ein Erklärung für die unglaublich schwache Leistung gefordert. Ist sein gutes Recht wie ich finde. Was dann dabei rauskommt und wie die Konsequenzen aussehen wird sich zeigen. Hopp wird sich weiterhin nicht ins sportlich Geschehen einmischen. Und das ist auch gut so. Aber er hat durchaus die Berechtigung mal nachzuhaken was die "Babysitter" mit seinem Baby so treiben...
      Naja, und wenn selbst Schinderhannes stinkig wird, dann will das schon was heissen... ;(
      Also hoffe ich mal, daß es ein reinigendes Gewitter gibt und bis Sonntag einiges passieren wird...
      may my enemies live long
      so they can see me progress