A-Junioren U19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerade zurück aus der Lohrheide. Fazit: Verdient verloren. 20 Starke Minuten zu Beginn, belohnt mit dem 1:0, danach wurde das Spiel immer ausgeglichener und durch einen kapitalen Torwartfehler fällt kurz vor der Pause das 1:1. In der 2.Halbzeit waren die Schalker das bessere Team. Wir hatten keine zwingenden Offensivaktionen mehr, haben uns in Zweikämpfen aufgerieben und es zum Schluß mit der Brechstange versucht, was aber gegen die kopfballstarke Abwehr der Schalker kein probates Mittel war. An diesem Abend hat halt der Bessere auch gewonnen. Aber ein Finale zu erreichen ist auch eine Klasse-Leistung. Einen Unterlegenen muss es in solch einem Spiel ja auch geben. ;S
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Es hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen sondern die Mannschaft die es am meisten gewollt hat. Das hat sich insbesondere in der zweiten Halbzeit gezeigt. Was die Schalker da an Kampfkraft und Willen ausgepackt haben war schon sehr sehr gut. Das spielerische Potential der TSG konnte das nicht ausgleichen. Die Vizemeisterschaft ist ein toller Erfolg.
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Daniele Bruno wird vorraussichtlich die TSG in Richtung Kickers Würzburg verlassen.

      transfermarkt.de/bruno-stellt-…burg-vor/view/news/201660
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • was ist eigentlich mit Esad Morina?

      Das war ein Top B-Jugendstürmer, auch bei uns hat er in seiner wenigen Einsatzzeit seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt.
      Jetzt ist er vereinslos, warum?

      Vor einem Jahr wurde er quasi gegen unseren Stürmer Felix Schröter getauscht, Morina kam zu uns, Schröter ging "auf" Schalke.
      Schröter war es, der uns im Finale 2 Eier ins Netz gelegt hat.
      Ich hatte gehofft, dass Morina in der kommenden Saison unser absoluter Torjäger wird und seine Verpflichtung mehr als rechtfertigt.
      Scheinbar hat da etwas nicht ganz funktioniert...
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • ich habe mir heute das A-Jugendspiel KSC-Fürth 2-0 angesehen.

      Man hat gemerkt dass man noch am Anfang der Saison steht und bei beiden Teams noch an der Feinabstimmung gearbeitet werden muss.
      Dennoch gab es durchaus flüssig vorgetragene Angriffe.
      Die Karlsruher Angriffe kamen vorwiegend über links, dort haben sie mit Aron Viventi (Nr.11) einen sehr schnellen Mann dem es oft gelungen ist, die Bälle scharf vor das Tor der Fürther zu bringen und für Gefahr zu sorgen.
      In der Zentrale hat die Nummer 10 die Fäden gezogen, ein schneller, trickreicher Akteur der sowohl über ein gutes Auge, als auch über ein gutes Dribbling verfügt.

      In der Defensive hat mir der Karlsruher Kapitän Niklas Hoffmann (Nr. 4) sehr gut gefallen.
      Der großgewachsene Innenverteidiger hat lautstark die Defensive organisiert und darüber hinaus alles abgeräumt was kam, sowohl in der Luft als auch am Boden.
      Er hat einen großen Aktionsradius, wurde immer wieder von den Mitspielern gesucht und hat diese auch an die Hand genommen.
      Ein wirklich interessanter Spieler.

      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Hier kann man alle Tore des ersten Spieltages sehen.
      Ab 1.40 Min ist unser 8-0 Sieg in Darmstadt zu sehen.
      Das Tor des 1. Spieltages schoss im Übrigen unser 10er Dennis Geiger mit einem schönen Linksschuss.
      Auch Robin Hack gefiel mir gut.
      J. Kölmel, der zu den Älteren Spielern gehört, traue ich dieses Jahr viele Tore zu, allerdings muss er sich erstmal seinen Platz im Team sichern, denn möglicherweise setzt man frühstmöglich auf jüngere Spieler wie Skenderovic.

      Unser Ex Spieler Esad Morina kickt jetzt in St Pauli und hat dort gleich am ersten Spieltag einen 3er Pack in der ersten Halbzeit abgeliefert...
      MMn ist das ein absoluter Torjäger und auch ihm traue ich zu, dass er im Profibereich Fuß fasst.


      Heute haben unsere Jungs mit einem 2-1 Sieg über Ingolstadt den 2. Spieltag eröffnet. Die Tore schossen Lorenz und Geiger.
      Leider verloren unsere Jungs zum erstem Mal seit über einem Jahr die Tabellenführung an die 60er abgeben müssen, die einen 4-1 Sieg gegen Heidenheim feierten.

      Vor einer halben Stunde endete die Begegnung Fürth-Bayern, die die Münchner mit einem knappen 1-0 Sieg für sich entschieden.
      Für die größte Überraschung sorgte Abstiegskandidat Saarbrücken, die in Freiburg durch einen Rebmann Treffer 1-0 gewannen.
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Der erst 16 Jährige U 19 Star Robin Hack zog sich eine Unterschenkelfraktur zu...

    • ganz, ganz bitteres Ding.
      Robin Hack ist ganz klar eines unserer Juwele, er könnte mit seinen 16 Jahren noch in unserer U17 auflaufen aber hat es sofort zum Stammspieler in unserer U19 geschafft, mehrfach gescort.

      Ich hoffe, dass er ganz schnell wieder auf die Beine kommt und da anknüpft wo er aufgehört hat.
      Unsere U 19 hat heute 4-2 beim Abstiegskandidaten Saarbrücken gewonnen, die Tore schossen der junge Skenderovic (Zweierpack), Cevik und J. Kölmel.



      Auch heute habe ich mir die U19 des KSC angesehen, immerhin war der Tabellenführer zu Gast.
      Beim KSC gab es heute im Vergleich zum Fürth Spiel einige Änderungen, z.B. spielte Max im OM, von der Spielanlage war allerdings kein großer Unterschied zu erkennen.
      Hinten war wieder Niklas Hoffmann die ordnende Hand, allerdings konnte man heute auch sehen wo seine Schwächen liegen. Bei einem ungenauen Pass auf ihn ist ein 60er dazwischen gegangen und konnte alleine Richtung Tor ziehen, Hoffmann kam nicht hinterher. Man muss ihn unter Druck setzen und Zuspiele auf ihn erahnen. Gegen unsere Pressing Maschinerie dürfte es also für ihn ungemütlich werden, zumal er auch nicht der beweglichste Spieler ist und gegen unsere beweglichen Offensivkräfte viel zu tun bekommen wird.
      Sheron hat im Gegensatz zum Fürth Spiel im zentralen Mittelfeld operiert, und war dort sehr auffällig, er hat durchaus Offensivqualitäten.
      Auf der linken Seite hat mir wieder Viventi sehr gut gefallen, er hat die Schnelligkleit und auch die Technik, sich gegen mehrere Spieler zu behaupten.
      In der ersten Halbzeit war die linke Seite der Karlsruher ein ständiger Gefahrenherd, in der zweiten Halbzeit standen die Karlsruher aber so tief, das sich kaum Konter entwickeln konnten.

      1860 München hat mir gut gefallen, sie sind anfällig bei Kontern aber wenn man ihnen Zeit gibt sich zu stellen, bieten sie fast keine Angriffsfläche.
      Derzeit sind sie nicht zu Unrecht Tabellenführer, weil sie auch in der Offensive über individuelle Klasse verfügen.
      Ein Florian Neuhaus (Spielmacher) ist bereits jetzt ein sehr reifer Fußballer, warum er zur Hz. ausgewechselt wurde vermag ich nicht zu sagen, an seiner Leistung lag es definitiv nicht.

      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • ich habe mir heute das Spiel gegen Heidenheim angesehen.
      Die Heidenheimer traten zunächst mit großen Respekt auf, standen tief und versuchten ihr Glück über Konter.
      Unsere Jungs waren feldüberlegen, hatten mehr Ballbesitz und konnten sich auch ein Chancenplus erspielen.

      Ein toller Freistoß von Lorenz aus 20m sorgte für die 1-0 Führung, Skenderovic sorgte nach einem tollen Pass aus der Tiefe für das 2-0 und Kölmel staubte kurz vor der Halbzeit zum 3-0 ab.

      Die zweite Hälfte war ernüchternd. Zwar war die TSG weiterhin feldüberlegen aber trug immer seltener gute Angriffe vor.
      Über die Flügel lief recht wenig, zu oft fehlte gerade auf den Flügeln eine klare Anspielstation. Immer häufiger rannte man sich fest.
      Letztlich war es nicht sonderlich verwunderlich, dass die Heidenheimer die zweite Halbzeit gewannen und auf 1-3 verkürzen konnten.

      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • die Jungs haben heute ein gutes Spiel gegen den KSC gemacht und verdient 6-3 gewonnen.
      Sie haben sich viele Chancen erarbeitet und hätten sogar mehr Tore schießen können aber die ein oder andere Situation war schlecht ausgespielt.

      Sehr gut gefallen hat mir der erst 17 Jährige Meris Skenderovic, er ist trotz seiner jungen Jahren schon ein absoluter Leistungsträger dieser Mannschaft.
      Überraschend stark war Robert Janicki, der im Sommer von Lech Posen auf Leihbasis zu uns gewechselt ist und auf der 10 gespielt hat.
      Der kleine Mittelfeldspieler ist schnell, trickreich, ballsicher und hat einen Torinstinkt.
      Ich habe ihn heute zum ersten Mal gesehen und muss sagen, dass er sehr reif agiert hat und sehr viele Dinge richtig gemacht hat.
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • TSG Hoffenheim - Bayern München 2:1

      ich habe mir das heutige Spiel gegen die Jugend des FCB im D.H. Stadion angesehen.
      Vor gut besuchter Haupttribüne fanden unsere Jungs langsam ins Spiel und wurden mit zunehmender Spieldauer immer dominanter.

      Mitte der ersten Halbzeit ging die TSG durch den erst 17 Jährigen Top-Stürmer Skenderovic in Führung.
      Ein Bayern Verteidiger versuchte sich an einem Rückpass zum Torwart, bediente aber mustergültig Meris Skenderovic, der rechts am Torhüter vorbeiging und zum viel umjubelten Führungstreffer einschob.
      Diesen Vorsprung brachte man recht souverän und auch verdient in die Pause.
      In der 57 Minute führte ein Eckball von rechts zum 2-0. Wieder war es Skenderovic der sich im Luftkampf gegen 2 Bayern Verteidiger durchsetzte und hoch zum 2-0 einköpfte.

      Der Treffer fiel in einer Phase, in der die TSG deutliches Übergewicht hatte.
      Gegen Ende des Spiels kamen aber nochmal die Gäste aus München auf.
      Zunächst sprang einem TSG Verteidiger im eigenen Strafraum der Ball an die Hand, die Schiedsrichter ließ allerdings weiterlaufen.
      Kurze Zeit darauf konnte sich TSG Torhüter Gregor Kobel auszeichnen, als er im Getümmel den Ball abwehren konnte.
      10 Minuten vor dem Ende war es der linke Verrteidiger des FCB Marco Friedl, der mit einem verdeckten Schuß aus 15 Metern ins linke Toreck unseren Torhüter überwand.

      Es kam nochmal Spannung auf, das Ergebnis hielt den letzten Versuchen der Bayern allerdings stand.


      Meris Skenderovic trifft zum 2-0
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Hoffenheim - Stuttgart 2:1 (1:0)

      Nach der bitteren Niederlage in Frankfurt haben unsere Jungs heute einen, für die Moral wichtigen, Sieg gegen den VfB Stuttgart gefeiert.
      Unsere Jungs gingen nach einem lang ausgeführten Eckball in der 15 Minute in Führung. Der aufgerückte Innenverteidiger köpfte den Ball am zweiten Pfosten hoch rein.
      Anfang der 2. Halbzeit erhöhte Torjäger Meris Skenderovic mit einem abgefälschten Schuss auf 2-0.
      Kurz darauf konnten die Stuttgarter verkürzen, zu diesem Zeitpunkt stand Ersatzmann Kruse im Tor, Kobel hatte sich an seiner rechten Schulter verletzt.
      Lorenz führte die Mannschaft als Spielführer an, D. Geiger war im Zentrum überall zu finden.

      Schema:

      Kobel
      Kölmel...Posch...Lorenz(C)...Stüber
      Bender...Geiger...Beck
      Cevik...........................Janicki
      Skenderovic

      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoffen ()

    • Ich habe mir heute den 3-1 Sieg unserer U19 in Mainz angesehen.

      Trotz Feldüberlegenheit gingen die Mainzer in Führung nachdem Baku von unserer Defensive ziemlich alleine gelassen wurde.
      Ein toller Freistoß von Kapitän Simon Lorenz aus 20m sorgte für den Ausgleich, ehe Sturmhoffnung David Otto auf 2-1 erhöhte.

      In der zweiten Halbzeit standen unsere Jungs recht tief aber konnten den einen oder anderen Nadelstich setzen.
      Kurz vor Ende sorgte der eingewechselte Nicolas Wähling mit dem 3-1 für die Entscheidung.

      Bei den Mainzern überzeugte mich der 6er Mike Andreas mit seiner Spielintelligenz. Ein toller Organisator.
      Heinz Mörschel hingegen lieferte kein überzeugendes Spiel ab. Er trat zwar das ein oder andere Mal aufgrund seines Torinstinktes gefährlich in Erscheinung, investierte aber recht wenig in sein Spiel.


      Der Freistoß zum Ausgleich durch Simon Lorenz
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • da waren wir ja fast direkt nebeneinander :-))))
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben