[14] RB Leipzig - TSG Hoffenheim 3:1 (1:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Karl: dein Optimismus und deine Treue finde ich toll. Nichts dagegen einzuwenden. Mir gefällt auch deine aktuelle Inkarnation und wenn du dich gezwungen fühlst alle anders Denkende im Keim zu ersticken sei es dir gegönnt.

      @Ruud: du bist mehr als eine Bereicherung für das Forum und deine kritische Stimme ist Goldwert. Hoffentlich bleibst du uns erhalten. Hauptsache das Forum lebt.
    • Baumann war gestern unser bester Mann auf dem Platz. Den habe ich auch nur auf "verkaufen" gesetzt, weil er mir in Kombination mit Vogt zu oft ein Unsicherheitsfaktor ist, wenn er beginnt schwierige Situationen spielerisch zu lösen. Da gibt es stärkere Torhüter.
      Was heißt denn "Spieler ins Feuer geschickt wurden"? Die trainieren alle 5 Tage in der Woche und wollen BL-Spieler sein. Das sollte man dann auf dem Platz auch sehen können. Wir haben leider zu viele Spieler im Kader, die sich nicht weiterentwickeln, denn sonst würden sie in der aktuellen Situation ja auf dem Platz stehen.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Neu

      Man muss immer mal wieder etwas Demut walten lassen.

      "TSG Hoffenheim. EIN WEG. EIN TEAM. EINMALIG,"

      Gut so, wir sind halt spürbar anders.

      Jetzt aus den letzten 3 Spielen noch 3 Punkte und die Winteterpause kann kommen.
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)

      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Karl schrieb:

      Man muss immer mal wieder etwas Demut walten lassen. "TSG Hoffenheim. EIN WEG. EIN TEAM. EINMALIG," Gut so, wir sind halt spürbar anders. Jetzt aus den letzten 3 Spielen noch 3 Punkte und die Winteterpause kann kommen.
      Ne, eher an der Berufsauffassung unserer Profi-Fußballer hi und da mal zweifeln...!
      Jetzt bibbern wir um drei Punkte, dabei haben wir fünf in den blamablen Heimspielen gegen die anderen zwei Karnevalsvereine verspielt, dazu brauchts keine Demut
      Unter der Woche gewinnt der FC Bayern in der Champions League bei Tottenham Hotspur 7:2!!!
      Er ist gegen uns am 05.10.2019 (7. Spieltag) haushoher Favorit, aber wir schaffen die Sensation und gewinnen in unserer 12. Bundesligasaison zum ersten Mal in der Allianz Arena mit 2:1 durch zwei Tore von Adamyan. Bisher haben wir in München nur zwei Unentschieden erzielt 2014 3:3 und 2016 1:1 :X

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Neu

      Wir sollten demütig sein ... :messias:
      Brenet - absolut nicht in der Lage unser System zu begreifen.
      Stafy - noch nicht wirklich bei uns angekommen.
      Nordveit - hat den Fussball bei uns komplett verlernt.
      Vogt - bei ihm ist so eine Sache...
      Zuber, Zulj, Ochs - oft verletzt, ewige Talente, oder weder noch?!?

      Bebou - hmmmm ...


      Das ist so meine "Bauchschmerzen-Liste"!
      Alles Spieler, bei denen deutlich mehr drin sein sollte, als Demut.
      Man scheint sich eingerichtet zu haben, nutzt die Oase in und um
      Hoffenheim. Wirklich überzeugt hat diese Runde keiner, wenn sie
      gespielt haben ...
      Sie üben durch ihre Ab... Anwesenheit kaum Druck auf den Stamm
      aus und blockieren somit eine nötige Weiterentwicklung oder einen
      gewissen Biss im Team.
      Alles "easy" in Hoffenheim, da hat es ein Trainer schwer. Sein System
      ist dennoch xxx.

      Der Kick in Leipzig war für unsere Verhältnisse okay. Die Jungs haben
      gekämpft, beim Stand von 0:3 nicht aufgeben und ein Tor erzielt. Diese
      Mentalität gegen Mainz oder Düsseldorf und unsere Lage wäre weitaus
      angenehmer ...
      R.I.P. PETER
    • Neu

      @Ruud

      Wenn Du schon unsere Spieler und Spielzüge bekrittelst

      Uns was sagst Du zur Abwehrleistung der Leipziger beim Tor von Bica?
      Nicht zu fassen, wie amateurhaft man sich einen einchenken liess, mit der Schulter :OOO:
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)

      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Bananenflanke schrieb:

      Eben! Wenn ich 3 vor bin kann ich mir Fehler leisten - wenigstens zwei davon. Bei uns stimmt dieses Verhältnis eben nicht. :zwinker:
      Wir machen sie teilweise, bevor wir Tore schießen :red:
      Unter der Woche gewinnt der FC Bayern in der Champions League bei Tottenham Hotspur 7:2!!!
      Er ist gegen uns am 05.10.2019 (7. Spieltag) haushoher Favorit, aber wir schaffen die Sensation und gewinnen in unserer 12. Bundesligasaison zum ersten Mal in der Allianz Arena mit 2:1 durch zwei Tore von Adamyan. Bisher haben wir in München nur zwei Unentschieden erzielt 2014 3:3 und 2016 1:1 :X
    • Neu

      Am Ende war es ja so klar, dass wir verlieren, habe ich ja auch getippt - und im Nachhinein hatten wir NULL Chance.

      Wir sollten jetzt gegen Mainz und bei den Eisernen gewinnen, gegen Dortmund nach deren Auftritt gestern NULL Chance.

      Ziemlich emotionslos geschrieben ?

      Jep, fühl mich so.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Neu

      Alfred Schreuder, Trainer 1899 Hoffenheim: „Leider muss ich Julian heute gratulieren, Leipzig hat am Ende verdient gewonnen. Sie waren die ersten 20, 25 Minuten besser. Danach haben wir aber Mut gezeigt, hoch anzulaufen und von hinten richtig rauszuspielen. Natürlich können wir mit einem 1:1 in die Pause gehen. Die Elfmeter-Situation direkt nach der Pause war schwierig, ich kann aber dem Schiedsrichter keinen Vorwurf machen. Das können wir besser und schlauer lösen. Nach dem 0:2 ist es dann schwer, gegen solche eine Spitzenmannschaft noch mal zurückzukommen. Dennoch haben wir immer versucht, mit Ball unseren Plan umzusetzen. Wir wollten Mut, Glaube und Gier sehen und nie aufgeben. Wenn wir irgendwann mal keine Chancen mehr herausspielen, haben wir ein Problem. So nicht. Natürlich bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, aber mit der Entwicklung unserer Jungs durchaus.“

      Karl schrieb:

      Du weisst doch auch, gegen wen wir gestern gespielt haben. Leipzig ist sehr, sehr schwer zu verteidigen. Wenn die nen Sahnetag erwischen und Baumann gestern nicht so gut gehalten hätte, wäre es übel ausgegangen.
      Gegen Leipzig kann man verlieren, aber bleiben wir auf dem Teppich, mit Glück endete das nicht im Desaster.

      Karl schrieb:

      Aber auch da darf man nicht meckern. Thema Kader.
      Stereotype Ausreden, auch aus einem schlechten Kader heraus können Spieler entwickelt werden. Welcher Spieler hat unter Schreuder einen Sprung nach vorne gemacht?

      Karl schrieb:

      Hast aber auch bemerkt, dass bei uns der ein oder andere Ausfall (Sperre/Verletzung) vorlag und Leute ins Feuer geschickt wurden, die sich erstmal beweisen müssen. Oder willst Du gleich mit nur 9 oder 10 Spielern auflaufen?
      Das war unser Glück, stell' Dir vor, Vogt hätte mitgespielt ;)

      Dörfler schrieb:

      @Ruud: du bist mehr als eine Bereicherung für das Forum und deine kritische Stimme ist Goldwert. Hoffentlich bleibst du uns erhalten.
      :X :X :X :X :X :X :X :X :X :X

      Ruud schrieb:

      Baumann war gestern unser bester Mann auf dem Platz. Den habe ich auch nur auf "verkaufen" gesetzt, weil er mir in Kombination mit Vogt zu oft ein Unsicherheitsfaktor ist, wenn er beginnt schwierige Situationen spielerisch zu lösen. Da gibt es stärkere Torhüter.
      War er, hatte einen Schokoladentag, ohne ihn ein Debakel, dennoch in der Summe ein äußerst durchschnittlicher Goalie, da gibt es sicher sportlich vielversprechendere Alternativen.

      Ruud schrieb:

      Was heißt denn "Spieler ins Feuer geschickt wurden"? Die trainieren alle 5 Tage in der Woche und wollen BL-Spieler sein. Das sollte man dann auf dem Platz auch sehen können. Wir haben leider zu viele Spieler im Kader, die sich nicht weiterentwickeln,
      Die Spieler werden geleitet und wenn ich von jemanden geleitet werde, der Ausstrahlung vermissen lässt, dann kann ich genau den perspektivlosen Schlafwagenfußball erwarten, den wir ergebnisunabhängig seit 16 Saisonspielen (Pokal inklusive) sehen.

      Karl schrieb:

      Jetzt aus den letzten 3 Spielen noch 3 Punkte und die Winteterpause kann kommen.
      Ob wir 0 oder 3 oder 9 Punkte holen, spielt keine Rolle. Unsere Mannschaft entwickelt sich im Sauseschritt zurück. Was glaubst' wen wir nach 1 Jahr Schreuder noch verkaufen können? Mir tun Kaderabek, Kramaric und Grillitsch inzwischen leid, da hätte ich auch keinen Spaß mehr. Bei aller Sympathie, die manch einer für Schreuder empfindet, er ist keine Führungspersönlichkeit, keiner, den Spieler auch nur ansatzweise ernst nehmen. Sicher ein hervorragender Co, aber man muss jetzt einfach die Reißleine ziehen, wie bei Stani, der war auch nett, ließ aber ebensowenig Nuancen fussballerischer Spielkultur auf dem Platz erkennen.
      My god - shit happens, vor Weihnachten ist das stillos, aber bis zum am 18. Januar sollte der Reset-Knopf gedrückt sein.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kartoffel-Lothar ()

    • Neu

      Achim schrieb:

      Am Ende war es ja so klar, dass wir verlieren, habe ich ja auch getippt - und im Nachhinein hatten wir NULL Chance.

      Wir sollten jetzt gegen Mainz und bei den Eisernen gewinnen, gegen Dortmund nach deren Auftritt gestern NULL Chance.

      Ziemlich emotionslos geschrieben ?

      Jep, fühl mich so.
      Ähem Mainz ist durch. Dich hat's wohl tatsächlich umgehauen :)

      Kopf hoch, wird wieder :Bier:
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)

      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Wir wollten Mut, Glaube und Gier sehen und nie aufgeben. Wenn wir irgendwann mal keine Chancen mehr herausspielen, haben wir ein Problem. So nicht. Natürlich bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, aber mit der Entwicklung unserer Jungs durchaus.“

      Da Frage ich mich dann schon, warum beim 0:3 das halbe Mittelfeld nicht mit
      zurück rennt. "Gier" und "nie aufgeben"?!? "Mut" - außer Thesen nichts gewesen.
      Was bringt ein Entwicklung, nach zuvor zwei deutlichen Rückschritten, wenn
      gegen Augsburg nicht geliefert wird ...
      Das Interview passt zu unserem Spiel: nichtssagend und extrem fade. :cup:
      R.I.P. PETER
    • Neu

      Was nicht herausgearbeitet wurde. Timo Werner überragend :X

      Der beste Stürmer aktuell in der Bundesliga. Liverpool streckt die Finger nach ihm.
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)

      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Meine Güte. Weil er sich einmal unglücklich hat fallen lassen.

      Aktuell 15 Tore und 22 Scorerpunkte und x-Mal in der Elf des Tages! Zahlen lügen nicht.


      Hey Boomer, wie war das denn in Deiner Jugend? :sekt:
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)

      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.