Ausverkauf bei der TSG?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ausverkauf bei der TSG?

    Wenn es so kommt dass Joelinton auch den Abflug hinbekommt, muss man als Anhänger der TSG schon mal fragen wer die Abgänge
    von Schulz (zum BVB) Demirbay (Leverkusen) qualitativ ausgleichen soll? Hack, Ochs und all die Jungen?
    Wird schwierig das gewohnte Niveau zu halten.
    lG Wolfa
  • Hinter die Thread-Überschrift gehört ein Ausrufe- und kein Fragezeichen.
    Die sägen sich gerade den Ast ab, auf dem sie sportlich sitzen.
    Leverkusen wird Amiri auch noch kaufen und bei den 2-3 überdurchschittlichen Spielern, die wir dann noch haben,
    wird ein Umdenken einsetzen, ob sie die Resterampe nicht doch noch rechtzeitig verlassen.
    Dass Kramaric und Kaderabek bleiben, glaube ich erst, wenn die Transferperiode abgeschlossen ist.
    Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
  • Ich finde, dass der ,Ausverkauf' nur ein Teil der Probleme darstellt, die das von Rosen und Hofmann betriebene Geschäftsmodell hervorrufen.

    Erstens:
    Uns muss klar sein, dass wir mittelfristig die ambitionierten Leistungsträger verlieren werden.
    Bei Spielern wie Amiri oder Kramaric spielt natürlich der finanzielle Anreiz eine Rolle, gleichsam benötigen solche Spieler aber auch Möglichkeiten, um sich für die jeweilige Nationalmannschaft zu präsentieren und zwar national wie auch international.
    Das Problem ist nun, dass bei der TSG die Entwicklung tendenziell rückläufig wirkt, während bei Vereinen wie Leverkusen und Gladbach, die noch in der letzten und vorletzten Saison in unserem Dunstkreis sich bewegt haben, ein enormer Aufbruch zu spüren ist.
    Das Problem wird sein, dass weitere ambitionierte Spieler wie eben Amiri, Kramaric, Belfodil oder Kaderabek Dank ihrer AK sich Gedanken machen werden.
    Deshalb mache ich hinter diesen Namen bis Ende der Transferperiode noch ein dickes Fragezeichen.

    Zweitens:
    Wir haben viel zu viele Spieler, die leistungsmäßig stark abfallen und das häufig nicht erst seit gestern.
    Dazu gehören u.a.
    Szalai, Nordtveit, Adams, Zuber, Ochs, Zulj, Hoogma oder (leider auch) Akpo ...
    Diese Spieler wurden dann größtenteils verliehen, in der Hoffnung, dass irgendwann (durch zunehmende Spielpraxis) der Durchbruch kommt.
    Was für das Geschäftsmodell bezeichnend ist, dass diese (bestensfalls) Ergänzungsspieler mittlerweile fast die Hälfte des gesamten Kaders ausmachen.

    Drittens:
    Wir haben Leistungsträger mit denen wir vielleicht gar nicht rechnen können.
    a)
    Bei Vogt scheint es ein Problem mit dem Bewegungsapparat zu geben; selbst beim Traben läuft er nicht rund - wenn das nicht behoben wird, wird er wie schon in der letzten Saison ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    b)
    Hübner ???????????????? ???????????????? ?????????????? (ich wage dazu keine Aussage!)
    c)
    Bebou - einer der wenigen Spieler bei unserer TSG mit internationalem Niveau - eine falsche Bewegung aber und er wird uns für Wochen nicht zur Verfügung stehen (siehe Probleme bei Gnabry- also bei den sehr schnellen Spielern)
    d)
    Geiger: seit seiner Jugend bei der TSG dauerverletzt; wohl schon jetzt wieder angeschlagen ... schafft er es mal eine Saison verletzungsfrei zu bleiben ????????
    (auch dazu wage ich keine Aussage)
    e)
    Grifo: in Freiburg TOP in Hoffe Mittelmaß ...
    Da Amiri zu 99% nach Leverkusen wechseln wird, wird er wohl erste Wahl für die Achter-Position sein - wenn er sich so präsentiert wie in der letzten Saison wird er diese Position dann wohl allerdings wieder in der Rückrunde in Freiburg spielen.

    Bitte nicht falsch verstehen:
    Mit liegt die TSG am Herzen und ich möchte keinesfalls alles Schlecht reden.
    Aber gerade wenn einem die TSG am Herzen liegt MUSS ein Fan ob der Entwicklung besorgt sein ...
    :H