[31] WIR - VfL Wolfsburg 1:4 (1:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mag ja alles sein - war m.M. nach eigentlich klar Rot. Aber das Spiel jetzt an dieser Entscheidung ( auch am vergebenen Elfmeter ) festzumachen ist doch Pille-Palle.

      Gestern standen klar einige neben sich, insbesondere Baumann ( trotz ein paar Klasse Paraden ).

      Dann Adams anstatt Hübner - ist wie Alsterwasser statt Andechser.

      Namiri raus, dafür BC - wie Macan ersetzen durch Duster.

      Durch das Überlassen des Mittelfeldes haben wir die WOB'er stark gemacht verbunden mit deren festem Willen zum Siegen - Demirbay hat m.M. nach sehr gefehlt.

      Alles ist noch möglich - wieder mal spannend bis zum letzten Spieltag - aber das brauchen wir gefühlt irgendwie.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Ruud schrieb:

      Arnold darf gar nicht zu Ende spielen. Glasklare rote Karte nach Foul, beim Stand von 1:1, gegen Grillitsch. Ich weiß nicht, was die Schwachköpfe im Kölner Keller überhaupt machen. Spiele überwachen auf jeden Fall nicht.
      Was machen die eigentlich im Keller? Saufen die oder spielen sie bei Tipico mit?
      Bei einer möglicherweise spielentscheidenden Spielsituation MÜSSEN die doch eingreifen. Dazu fällt mir ein Wort mit A ein: Adler :fies:
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... Elektroauto...da sch..ß ich drauf .Wasserstoffauto ist die ZUKUNFT ! CO2 frei !
    • Ruud schrieb:

      Wo er recht hat, hat er recht. Die Mentalität der Kraichgauer Bevölkerung ist leider wenig emotional.

      reviersport.de/artikel/nagelsm…rt-gegen-hoffenheim-fans/
      Hallo RUUD,
      bitte nicht verallgemeinern-es gibt überall solche und "solche!
      Ich nehme-als echter Kraichgauer-für mich jedenfalls in Anspruch, emotional zu sein.
      Mein Kardiologe hat es mir gerade wieder bestätigt. Er meinte, ich sei ein "heißblütiger Mensch", was für mein Herz gefährlich sein könnte! :Bier:
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Diese ständige Diskussion mit Fans die ein paar Minuten früher das Stadion verlassen.
      Jemand das Spiel Doofmund gegen Schalke gesehen?
      Ab der 80 Minute war das halbe Stadion leer. Dort interessiert es die Medien nicht bzw. der Trainer hält es nicht für nötig, dass anzusprechen.
      Unser toller Julian legt und Fans wieder ein Ei ins Nest, dass er sowas anspricht und uns Fans und die Stimmung zum widerholten mal kritisiert. Wird Zeit das er endlich weg ist. In Leipzig findet er dann tolle Fans und eine gigantische Stimmung vor oder wie??? Das einzige was dort lockt ist das Geld mehr nicht. Anstatt sich selbst mal Fehler einzugestehen, wie z.B. Adams Nuhu so lange spielen zu lassen, obwohl er gestern nix hinbekommen hat, kritisiert er lieber die Fans.
      Europa hin oder her ich bin froh wenn er endlich weg ist und bei uns endlich Ruhe einkehren kann, wenn der „Wundertrainer“ endlich weg ist. In Leipzig wird man bald sehen, dass auch Julian nur mit Wasser kocht.
      Jedem ist es selbst überlassen ob er ins Stadion geht und noch mehr ist es jedem selbst überlassen wann er das Stadion verlässt.
      Wir sollten froh sein über jeden Zuschauer der kommt. Ausverkauft war das Stadion sowieso wieder nicht, also nehmen diese „Frühergeher“ auch niemandem den Platz weg.
      Wir haben die wenigsten Fans der Bundesliga, wir haben die schlechteste Stimmung der Bundesliga und wir haben mit Abstand die wenigsten Auswärtsfahrer. Früher gehende Zuschauer sind da unser wenigstes Problem.
      Wir sollten über jeden froh sein der kommt. JEDER der sich hier aufregt sollte sich mal hinterfragen was für ein Fan er selbst ist. Fan zu sein heißt nicht nur ab und an zu einem Heimspiel zu kommen, mit einer Pappklatsche in der Hand, sondern auch mal die Mannschaft auswärts zu unterstützen.
      Also hört endlich auf mit dieser Diskussion wer richtiger Fan ist und wer nicht.
    • Tobi1012 schrieb:


      In Leipzig findet er dann tolle Fans und eine gigantische Stimmung vor oder wie??? Das einzige was dort lockt ist das Geld mehr nicht.

      Wir haben die wenigsten Fans der Bundesliga, wir haben die schlechteste Stimmung der Bundesliga und wir haben mit Abstand die wenigsten Auswärtsfahrer.


      Wir sollten über jeden froh sein der kommt. JEDER der sich hier aufregt sollte sich mal hinterfragen was für ein Fan er selbst ist. Fan zu sein heißt nicht nur ab und an zu einem Heimspiel zu kommen, mit einer Pappklatsche in der Hand, sondern auch mal die Mannschaft auswärts zu unterstützen.
      Also hört endlich auf mit dieser Diskussion wer richtiger Fan ist und wer nicht.
      ich unterstelle dir mal dass du immer auswärts dabei bist. dann wirst du sicher auch festgestellt haben, dass in Leipzig sehr wohl sehr viele Fans da sind und die auch alle mitmachen. Da geht kaum einer früher nach Hause. ich habe z. B. das 2:5 letzte Saison in Leipzig miterlebt. Da sind alle geblieben und haben ihrer Mannschaft trotz der klaren Niederlage Respekt gezollt. das sollte auch man auch erwarten können. Es geht nicht um die wenigen Busfahrer
    • Ich hoffe mal, die gestrige Niederlage ist nur ein ähnlicher Ausrutscher wie letztes Jahr in Stuttgart am 33. Spieltag, wo wir dann am letzten Spieltag souverän Dritter gegen Borussia Dortmund wurden :!: :!: :!:
      Unter der Woche gewinnt der FC Bayern in der Champions League bei Tottenham Hotspur 7:2!!!
      Er ist gegen uns am 05.10.2019 (7. Spieltag) haushoher Favorit, aber wir schaffen die Sensation und gewinnen in unserer 12. Bundesligasaison zum ersten Mal in der Allianz Arena mit 2:1 durch zwei Tore von Adamyan. Bisher haben wir in München nur zwei Unentschieden erzielt 2014 3:3 und 2016 1:1 :X
    • Altbadner schrieb:

      Ruud schrieb:

      Wo er recht hat, hat er recht. Die Mentalität der Kraichgauer Bevölkerung ist leider wenig emotional.

      reviersport.de/artikel/nagelsm…rt-gegen-hoffenheim-fans/
      Hallo RUUD,bitte nicht verallgemeinern-es gibt überall solche und "solche!
      Ich nehme-als echter Kraichgauer-für mich jedenfalls in Anspruch, emotional zu sein.
      Mein Kardiologe hat es mir gerade wieder bestätigt. Er meinte, ich sei ein "heißblütiger Mensch", was für mein Herz gefährlich sein könnte! :Bier:
      Zur Ergänzung:
      Ich weiß wohl, dass es-sogar in Baden-bessere Fans als unsere gibt. Mit Sicherheit beim KSC!
      Wichtiger als diese Diskussion ist für mich, wie die Politik des reichen DFB die kleinen Amateurvereine zerstört.
      Ich bin gestern als Sinsheimer-und Sky-Abonnent-bewusst zu meinem Kreisligaverein als einer von 50 Zuschauern gegangen.
      Die gleichzeitige Ansetzung des Spiels in der-unaussprechlichen-Sinsheimer Arena ist für mich das eigentliche Ärgernis und nicht die Niederlage der mit Millionen "gesegneten" Legionäre! X(
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Spiel hin, Spiel her, den größten Fauxpas lieferten die "Fans" ab,
      welche nach dem 1:3 fluchtartig in Scharen das Stadion verließen.
      So etwas hat unser Team beim vorletzten Heimspiel mit Sicherheit
      nicht verdient.
      Von Europa zu träumen oder es sich zu wünschen ist das Eine, es
      aber voraus zusetzen ein Unding. Wer diese Einstellung in sich trägt
      hat Hoffenheim nicht im Ansatz verstanden!
      Baumann entschuldigt sich nach der Partie vor der Südkurve, hat den
      flüchtenden Anhang nicht verdient und dann beschweren wir uns,
      wenn Spieler die TSG nur als Durchgangsstation nutzen. Einen Grund
      dafür haben die, die Gegangen sind geliefert, denn sie sind genau solch
      treulose Tomaten!
      Kramaric, Kaderabek, Baumann, Amiri, ... - für diese Jungs muss das
      eine schallende Ohrfeige gewesen sein, diese Flucht mit anzusehen.
      Auf dicke Hose machen wenn es läuft ist einfach, ihr wahres Gesicht
      haben gestern viele gezeigt, als unser Team den Support benötigt hat.
      :(
      Da poliert Nagelsmann in kürzester Zeit das Image der TSG auf, sorgt
      mit dafür, dass medial der Sport im Vordergrund steht und das ist dann
      der Dank - bei seinem vorletzten Heimspiel...! Wie schnell doch sehr viele
      Zuschauer diesen Fakt gestern mit Füßen getreten haben - schämt Euch!
      :motz:
      An all Diejenigen die zu den angesprochenen Zuschauern gehört haben,
      ihr habt weder Europa noch unsere Mannschaft auf dem Platz verdient. Von
      Euch will ich den sehen, der noch nie einen schlechten Tag gehabt hat, und
      dabei auf Unterstützung hoffte.
      Gerade wir Hoffenheimer haben mehrfach am letzten Spieltag unglaubliches
      geschafft, und ihr kehrt unserem Team bei noch 3 ausstehenden Spielen den
      Rücken zu!?!
      :cursing:
      Ich bin nach wie vor fassungslos über dieses Verhalten - geht doch besser zu
      den Bayern, da passt ihr vermutlich besser hin ...
      :skepsis:
      Über das Spiel war ich enttäuscht, aber nach der besagten Massenflucht
      halte ich es für anmaßend, nach dieser Partie "mein" Team zu kritisieren.
      Ich habe fertig ...
      R.I.P. PETER
    • DANKE !! :X

      Der KICKER schreibt heute in einem Artikel über einige der vermutlichen Gründe der gestrigen Niederlage. Wie ich schon nach dem Spiel als Hauptgründe 1 + 2 angegeben habe: Stratege Demirbay wurde schmerzlich vermisst und Aggressiv-Leader Hübner fehlte mehr als zu erwarten war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von immerweiter ()

    • Bananenflanke schrieb:

      Spiel hin, Spiel her, den größten Fauxpas lieferten die "Fans" ab,
      welche nach dem 1:3 fluchtartig in Scharen das Stadion verließen.
      So etwas hat unser Team beim vorletzten Heimspiel mit Sicherheit
      nicht verdient.
      Von Europa zu träumen oder es sich zu wünschen ist das Eine, es
      aber voraus zusetzen ein Unding. Wer diese Einstellung in sich trägt
      hat Hoffenheim nicht im Ansatz verstanden!
      Baumann entschuldigt sich nach der Partie vor der Südkurve, hat den
      flüchtenden Anhang nicht verdient und dann beschweren wir uns,
      wenn Spieler die TSG nur als Durchgangsstation nutzen. Einen Grund
      dafür haben die, die Gegangen sind geliefert, denn sie sind genau solch
      treulose Tomaten!
      Kramaric, Kaderabek, Baumann, Amiri, ... - für diese Jungs muss das
      eine schallende Ohrfeige gewesen sein, diese Flucht mit anzusehen.
      Auf dicke Hose machen wenn es läuft ist einfach, ihr wahres Gesicht
      haben gestern viele gezeigt, als unser Team den Support benötigt hat.
      :(
      Da poliert Nagelsmann in kürzester Zeit das Image der TSG auf, sorgt
      mit dafür, dass medial der Sport im Vordergrund steht und das ist dann
      der Dank - bei seinem vorletzten Heimspiel...! Wie schnell doch sehr viele
      Zuschauer diesen Fakt gestern mit Füßen getreten haben - schämt Euch!
      :motz:
      An all Diejenigen die zu den angesprochenen Zuschauern gehört haben,
      ihr habt weder Europa noch unsere Mannschaft auf dem Platz verdient. Von
      Euch will ich den sehen, der noch nie einen schlechten Tag gehabt hat, und
      dabei auf Unterstützung hoffte.
      Gerade wir Hoffenheimer haben mehrfach am letzten Spieltag unglaubliches
      geschafft, und ihr kehrt unserem Team bei noch 3 ausstehenden Spielen den
      Rücken zu!?!
      :cursing:
      Ich bin nach wie vor fassungslos über dieses Verhalten - geht doch besser zu
      den Bayern, da passt ihr vermutlich besser hin ...
      :skepsis:
      Über das Spiel war ich enttäuscht, aber nach der besagten Massenflucht
      halte ich es für anmaßend, nach dieser Partie "mein" Team zu kritisieren.
      Ich habe fertig ...
      Bausch es doch nicht so auf!
      Mich stört viel mehr, dass der RNZ-Redakteur Nagelsmann bei der Pressekonferenz so eine unwichtige Frage stellt!
      In einem Spiel, wo nach 25 Minuten nicht mehr viel zusammenlief war der Trainer doch zurecht angefressen über seine Mannschaft,
      da hat so ein unnötiger Funke gerade noch gefehlt

      Die RNZ hat das schon ein paar Mal thematisiert!!!

      PS Ich war mit Jochen Rotthaus und Peter Hofmann beim letzten 2.Bundesliga-Vorrundenspiel bei Greuther Fürth.
      Da fiel in der 80. Minute das 4:1 für die Mittelfranken und was hat Rotthaus gesagt: "Auf wir fahren jetzt nach Hause, ich habe genug!"

      Warst du Manchester oder in Augsburg dabei, dort sind die Zuschauer auch vorzeitig scharenweise gegangen!?
      Unter der Woche gewinnt der FC Bayern in der Champions League bei Tottenham Hotspur 7:2!!!
      Er ist gegen uns am 05.10.2019 (7. Spieltag) haushoher Favorit, aber wir schaffen die Sensation und gewinnen in unserer 12. Bundesligasaison zum ersten Mal in der Allianz Arena mit 2:1 durch zwei Tore von Adamyan. Bisher haben wir in München nur zwei Unentschieden erzielt 2014 3:3 und 2016 1:1 :X
    • Bananenflanke schrieb:

      Mit "aufbauschen" hat das nichts zu tun ...
      Doch!
      Da es überall passiert!
      Aber wir werden wieder besonders hervor gehoben.
      Es wäre viel sinnvoller gewesen Nagelsmann mal die Frage zu stellen warum Nuhu nach der Leistung weiter spielen durfte.
      Und warum man das Mittelfeld so schwach stellte.
      Amiri mit Bittencourt wäre eine andere Wucht gewesen.
      Das macht mich immer noch stinksauer, denn Wolfsburg war bis zur 30 Min. so weit verunsichert, dass hätte ausgenutzt werden müssen.
      Was für ein Spieltag hätte das sein können. Aber wie so oft in den letzten 11 Jahren wurde die Chance leichtfertig weggeworfen (außer am 34 Spieltag letztes Jahr).
      Und da hatte Nagelsmann und das Nervenkostüm der Spieler einen sehr großen Anteil.
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Mir geht es darum, was ich im Stadion gesehen habe.
      ... und das war für das vorletzte Heimspiel unwürdig.
      Mag sein, dass dies anderswo auch passiert, aber da
      hast du als Gastfan von der Stimmung her keine Chance.
      Uns singt in unserem Stadion bald jeder in die Ecke und
      dann noch solch ein Verhalten?! - Geht gar nicht. WIR
      bieten den Medien doch selbst das Futter ...

      ... wer beim Winter-Game dabei war, kann mich vielleicht verstehen.
      Selbst nach über 10 Jahren Bundesliga, bekommen wir nur ganz
      selten Stimmung in die Hütte. Mit den Adlern war ich einmal da, da
      ging es auf Anhieb.
      :sekt:
      R.I.P. PETER
    • Na ja, die Bemerkung unseres Trainers, dass manche Fans lieber in die Oper gehen sollten, ist schon etwas gewagt. Zum einen gibt es sicherlich auch Opernvorführungen, die so schlecht sind, dass die Besucher die Veranstaltung frühzeitig verlassen und zum anderen waren die meisten Fans in meinem Block (u.a. auch ich) nicht auf die Spieler sauer, sondern auf die taktische Ausrichtung des Trainers.

      Ich rechne JN seine Verdienste um die TSG hoch an, gleichermaßen sieht man aber in dieser Saison, dass er mit seinen Fähigkeiten oft an sein Limit stößt und das ein oder andere Spiel regelrecht vercoached hat.
      Das gilt leider meiner Meinung nach auch für das Wolfsburgspiel, weil ...

      Fehleinschätzung 1:
      Wenn ein Erfolgsgarant wie Hübner kurzfristig ausfällt, ist das natürlich in vielfacher Hinsicht ärgerlich, besonders weil er in den letzten Spielen unserer Abwehr um Vogt Stabilität und Sicherheit verleihen hat.
      Folglich hätte sich das Trainerteam doch fragen müssen, wie es auch ohne Hübner gelingen kann, Stabilität in die Hintermannschaft zu bringen.
      Kann man also, wenn man sich ernsthaft diese Frage stellt, einen Spieler (Adams) von Beginn an bringen, der seit mehreren Wochen ohne Spielpraxis ist? Gerade Adams hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Stellungsspiel, war häufig in Zweikämpfen zu langsam und ist mittlerweile für seine Risikopässe wohlbekannt. Bringt also so ein Spieler die notwenige Stabilität? NEIN -im Gegenteil, die Verunsicherung war insbesondere bei Vogt deutlich spürbar.
      Und dabei wäre es gar nicht notwenig gewesen mit 5er Kette zu spielen ...

      Fehleinschätzung 2:
      Wolfsburg ist in dieser Saison dafür bekannt, dass die Mannschaft kompakt über das zentrale Mittelfeld aufbaut.
      Wenn man doch so etwas offensichtlich ist, dann MUSS doch der Trainer gerade das Mittelfeld verdichten, um so mehr weil Demirbay nicht zur Verfügung steht.
      Hätte Nagelsmann von Beginn an hinten mit der eingespielten 4er Kette (Schulz-Bica-Vogt-Kaderabek) gespielt, dann hätte er zumindest Bittencourt Amiri zur Seite stellen können.
      Ich hätte sogar noch Reese von Beginn an gebracht. Dann hätte die 4er Kette im Mittelfeld richtig Druck auf die ersatzgeschwächte Wolfsburger-Abwehr machen können. Stattdessen haben wir das Mittelfeld mehr oder weniger hergegeben und dadurch Wolfsburg ins Spiel kommen lassen.

      Solche Dinge kann man natürlich immer diskutieren, was mich aber doch sehr irritiert ist, dass JN auf die Lücken im Mittelfeld und die kontinuierliche Überforderung von Adams nicht reagiert hat.
      Im Gegenteil: erst nimmt er Bica raus und gibt Adams dadurch noch mehr Verantwortung (???), dann nimmt er noch Amiri raus (???) und Reese hatte wie so oft kaum Zeit ins Spiel zu finden.
      (Anmerkung: warum er Posch nicht bringt, darüber kann man leider nur spekulieren).

      Also alles in allem meine ganz sachliche Kritik ...
      ... mit folgender Aufstellung hätten wir Wolfsburg richtig unter Druck setzen können:

      Belfodil Kramaric

      Reese Amiri
      Bittencourt

      Grille

      Schulz Bica Vogt Kade

      Baumann
      :H
    • Da ist was dran.
      Sagt auch keiner was, wenn eine handvoll früher geht.
      Nur wurde gegen Wolfsburg erst gepfiffen um dann
      kam diese Völkerwanderung zu Stande, dass ganze bei
      mäßigem Support während eines Spiels, wo das Team
      die Unterstützung auch mal hätte brauchen können.
      Gegen Wolfsburg kam einfach alles zusammen, blöd
      gelaufen.
      Ich hätte mir gewünscht, dass die Besucher auch mal
      an einem schlechten Tag gemeinsam hinter dem Werk
      der Saison stehen und nicht nur dieses eine Spiel
      bewerten. Shit happens ...
      :sekt:
      R.I.P. PETER
    • JN hat hier Zuschauer kritisiert, die z. T. eine lange Anreise hinter sich haben, selbst von HN ist das mit der Bimmelbahn 1 Std. einfach, die Eintrittskarte ist mit dem Stehplatz DK verhältnismäßig günstig, will ich etwas trinken, kostet das 4,3, die Einheitswurst 3,5. Da nimmt man schon einiges an Zeit und Geld auf sich.
      Wenn dann ein Einkommensmillionär wie JN kritisiert, dass einige Zuschauer früher nach Hause gehen, weil seine gut bezahlten Kicker da unten auf dem Platz Grütze zeigen, dann platzt mir echt der Hut und es zeigt, wie "versaut" auch ein JN von diesem ganzen Kapital rund um den Fußball ist.
      Wenn ich mir ein Spiel im Stadion ansehe, dann geht es niemanden an, wann ich das Spiel nicht mehr verfolgen möchte. Mein Ding, ich bin am Sonntag nach dem 4-1 für Wolfsburg gegangen, im Grunde zu spät für die Darbietungen. Kürzlich war ich bei Luise Kinseher im Komödienhaus HN, gefiel mir nicht, da bin ich in der Pause gegangen. Normal, warum soll ich mir etwas bis zum Ende ansehen, wenn es mir nicht gefällt.
      Daran müssen sich die Herren Fußballer endlich gewöhnen - Jubelperser sind Vergangenheit.
      Mit der fussballromantischen Lobhudelei um jeden Preis gibt es weniger Kohle für JN und seine Kicker, denn das hat schon der von mir verhasste Landsberger richtig festgestellt, bezahlt werden die üppigen Saläre von der Fraktion Kuchengabel und Co. und nicht von der Folklore im Stehplatz.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Loyalität ist keine Einbahnstraße. Nicht zum ersten Mal kritisiert Nagelsmann unsere Fans. Damit hat er immer gute Erfahrungen gemacht. Leichte Beute auf Hoffe draufzuhauen. Besser wäre es natürlich wenn er Verständnis für die Fans gezeigt hätte und zugeben er war Labbadia heute einfach nicht gewachsen. Aber Selbstgefällig und Faktenblind zu sein hat oft auch seine Vorteile.