Alfred Schreuder (Cheftrainer ab 01.07.2019)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @tsgfan
      Hab ich mir von Dir rüberkopiert
      2008/09 1. TSG 1899 Hoffenheim 35 Punkte (Herbstmeister mit Trainer Rangnick)
      2016/17 3. TSG 1899 Hoffenheim 31 Punkte (Keine Niederlage in der Vorrunde mit Trainer Nagelsmann)

      2019/20 TSG 1899 Hoffenheim 27 Punkte (mit Schreuder) das bisher drittbeste Ergebnis zur Halbzeit!

      @Alfred Schreuder: super Job, weiter so :X

      Die beiden selbsternannten Fussballfachmänner :censored: und Schreuder-Hater hier aus dem Forum sollten bitte ab sofort :fresse:

      Ich habe von Anfang an an Schreuder geglaubt.
      Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre.
    • Karl schrieb:

      @Alfred Schreuder: super Job, weiter so
      Eines vorweg, ich wohne ca. 6 km von Dortmund entfernt und mag diesen Verein absolut nicht. Aber es ist doch klar das Dortm. 70 Minuten
      klar die bessere Mannschaft war. Ich schrieb schon öfter, dass ich unsere Mannschaft für sehr gut halte und auch im Sommer gut eingekauft wurde.
      Was ich nicht mag, ist die Spielweise die Herr Schreuder unseren Spieler beibringen will. (Hat er überhaupt eine Spielidee). Unter JN war es
      Ball annehmen und nach vorne. Heute ist es Ball annehmen und nach hinten oder zur Seite. Und dann kommt so ein Spruch, Schreuder: super Job, weiter so.
    • Wenzel schrieb:

      Schade das wir den jetzt noch länger an der Backe haben.
      Das habe ich auch gedacht, wir werden ihn wohl die gesamte Saison ertragen müssen

      Karl schrieb:

      @Alfred Schreuder: super Job, weiter so :X

      Die beiden selbsternannten Fussballfachmänner :censored: und Schreuder-Hater hier aus dem Forum sollten bitte ab sofort :fresse:

      Ich habe von Anfang an an Schreuder geglaubt.
      Ich habe von Anfang an den Fußball Schreuders als unendlich langweilig empfunden. Die Punktausbeute gibt ihm momentan recht, aber nur die, denn bisher sehen wir weder Entwicklungsschritte in der Mannschaft, noch bei einzelnen Spielern.
      Manchmal habe ich den Eindruck, die Gegner sind verblüfft darüber, wie schlecht wir agieren und passen sich dem Niveau an.
      Für diese Saison mag das reichen, aber wenn wir talentierte junge Spieler binden/verpflichten wollen, dann ist diese Spielweise keine Werbung dafür.

      Wenzel schrieb:

      Karl schrieb:

      @Alfred Schreuder: super Job, weiter so
      Was ich nicht mag, ist die Spielweise die Herr Schreuder unseren Spieler beibringen will. (Hat er überhaupt eine Spielidee). Unter JN war es
      Ball annehmen und nach vorne. Heute ist es Ball annehmen und nach hinten oder zur Seite. Und dann kommt so ein Spruch, Schreuder: super Job, weiter so.
      Ich sehe da auch keinerlei Spielidee, aber Kopf hoch, wir müssen wohl oder übel diese Saison einfach durchhalten und die Kickerei ertragen, so wie auch die mannigfaltigen Sprüche des hier bekannten Pensionärs.
      In diesem Sinne frohe Weihnachten und auf ein Neues 2020 :sekt:
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Genau Kopf hoch! Schreuder hat das bisher drittbeste Ergebnis im Halbzeitbereich der TSG geschafft. :X

      Es wird noch besser, Luft nach oben.

      Schönspielerei ist nicht immer gut, siehe Dortmund gestern....Zero punto :)
      Ausgekuckt von Schreuder, dessen Konzept halt nicht jeder versteht
      Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre.
    • Ich denke, dass die Taktik von Schreuder gestern aufgegangen ist.
      Er wollte Stabilität in die Defensive reinbringen. Mit nur einem Gegentor ist das m. E. gelungen.
      Sicher war das Spiel nicht sooo schön anzusehen. Aber die 3 Punkte hat die TSG und nicht der BVB.
      Umfragen zeigen, dass die Menschen über ihren Kohlendioxid-Footprint besorgt sind und deshalb weniger Auto fahren und so weiter. Aber sie realisieren möglicherweise nicht, dass eine Veränderung dessen, was sie auf ihren Teller tun, einen viel grösseren Effekt haben könnte.
      Dr. Rajendra Pachauri, Vorsitzender des Uno-Weltklimarats
    • Die Dortmunder waren sich zu sicher, dass sie das Spiel gewinnen. Es hat auch lange danach ausgesehen. Schreuder hat zuerst auf die Deffensive gesetzt um Gegentore zu verhindern.
      Erst als die Einwechselungen von offensiven Spielern durch Schreuder erfolgten, wendete sich das Blatt, Hoffenheim wurde offensiver und seine Taktik ging auf.
      Umfragen zeigen, dass die Menschen über ihren Kohlendioxid-Footprint besorgt sind und deshalb weniger Auto fahren und so weiter. Aber sie realisieren möglicherweise nicht, dass eine Veränderung dessen, was sie auf ihren Teller tun, einen viel grösseren Effekt haben könnte.
      Dr. Rajendra Pachauri, Vorsitzender des Uno-Weltklimarats
    • Lustig finde ich, es ist faszinierend, wie oft hier im Forum Abgesänge auf den Trainer angestimmt wurden.
      Leute, haltet doch mal die Füsse still. Schaut mal nach Bremen, wie es dort läuft und jetzt auch nach Frankfurt,.
      Vielleicht sind die Ansprüche einiger User hier viel zu hoch? Was habt Ihr erwartet? Herbstmeistertitel? ;c

      Freut Euch doch und seid zufrieden.
      Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre.
    • Neu

      Die Rückrunde geht spielerisch, wobei dieses Wort für das was unser
      Trainer auf dem Rasen zelebrieren lässt nicht zutrifft, genauso weiter
      wie bisher.
      Die Nagelamann-Euphorie, zumindest was Julian aufgebaut hat, wird
      so völlig sinnfrei zerstört. Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, geht
      sofort die Trainer-Kritik los, die Stimmung im Stadion, sofern überhaupt
      noch vorhanden, schwindet mehr und mehr.
      Wo wollen unsere Verantwortlichen hin?!? - Jeder Tag mehr mit dieser
      Philosophie ist ein verlorener Tag, egal wo wir am Ende in der Tabelle
      stehen ...
      :sekt:
      Schr....r r..s ! :skepsis:
    • Neu

      Schreuder hat hart dafür gearbeitet, die Mannschaft zu verlieren. Die Körpersprache ist eindeutig, da passt nicht mehr viel zusammen. Von selbst wird er nicht gehen und unser Management handelt trotz unübersehbarer Mängel nicht. Bleiben nur noch die Fans als mögliches Korrektiv, entweder geschlossen wegbleiben oder geschlossen pfeifen. Aber da sehe ich keine einheitliche Linie, also bleibt nur durchzuhalten und das winzige Fünkchen Hoffnung, dass doch noch die Reißleine gezogen wird.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Neu

      Es wird nichts passieren, wir werden Ende der Saison zwischen Platz 6 oder 16 stehen und alle klopfen sich im Falle 1 auf die Schulter und im Falle 2 auch, da wir die Relegation gewonnen haben werden und am Ende Schreuder so und so geholfen hat. Alle Plätze dazwischen werden hingenommen als akzeptabel , weil ja neuer Trainer und viel Substanzverlust nach Saison 18/19.

      Und genau das ist das Perfide: Egal was noch passiert ( außer Abstieg ) wird nichts ändern, es wird nichts passieren. Alles andere würde mich überraschen.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance