[01] FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (1:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Emilie schrieb:

      Daher würde ich, wenn ich für Hoffenheim verantwortlich wäre, Protest gegen die Wertung des Spiels erheben.
      Dieses Schreiben können sie sich ersparen, denn vom DFB kommt dann als Antwort: "Es war eine Tatsachenentscheidung und der Video-Assistent hat sich grad einen Cappuccino gemacht und war nicht im Bilde...!"
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • EFO schrieb:

      Ich war von eurem Auftreten etwas enttäuscht. Besonders hinten klaffen einige Löcher...
      Solche Gegentore wie beim 1:0 wollte Julian Nagelsmann in dieser Saison nicht mehr so oft sehen, aber da wurde wieder mal als falsch gemacht...
      Zwei großgewachsene Spieler Vogt und Szalai können Müller nicht am Kopfball hindern und Baumann bleibt wie angeklebt auf der Torlinie, da fällt das einköpfen leicht... :motz:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Eigentlich müsste es dem DFB so langsam peinlich werden, wie ihre Schiedsrichter (Videoassistenten) in Köln Spiele nach Gutdünken entscheiden bzw. beeinflussen. Aber auch das passt so richtig zur Außendarstellung des DFB mit Absprachen, Manipulationen und Vetternwirtschaft. Weiter so Grindel und Co.
    • Ich sehe auch einen klaren Regelverstoß, der eine Anfechtung der Spielwertung erlaubt.

      Hier der Fall (Quelle: flvw-bielefeld.de/uploads/Doku…egelfragen/Safari%202.pdf)

      Frage: Strafstoß-Ausführung: Bevor der Ball im Spielist, läuft ein Angreifer klar ersichtlich zu frühin den Strafraum. Der Torwart kann den Ballabwehren, der nun zu diesem Angreifer prallt.Dieser Angreifer kann den Ball ins Tor schießen.Wie muss der Unparteiische nun entscheiden?

      Antwort: Indirekter Freistoß. Das Tor darf nicht anerkannt werden. Der indirekte Freistoß wird dort ausgeführt, wo der Spieler zu früh den Strafraum betreten hatte.

      Dass auch ein Hoffenheimer Spieler zu früh reinlief, ist für mich unerheblich, da er erst nach Robben gestartet war.

      So TSG, mach was draus.
      ;Ü Europa - wir kommen wieder ;Ü

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winnie ()

    • Winnie schrieb:

      Ich sehe auch einen klaren Regelverstoß, der eine Anfechtung der Spielwertung erlaubt.


      Hier der Fall (Quelle: flvw-bielefeld.de/uploads/Doku…egelfragen/Safari%202.pdf)


      Frage: Strafstoß-Ausführung: Bevor der Ball im Spielist, läuft ein
      Angreifer klar ersichtlich zu frühin den Strafraum. Der Torwart kann den
      Ballabwehren, der nun zu diesem Angreifer prallt.Dieser Angreifer kann
      den Ball ins Tor schießen.Wie muss der Unparteiische nun entscheiden?


      Antwort: Indirekter Freistoß. Das Tor darf nichtanerkannt werden. Der
      indirekte Freistoßwird dort ausgeführt, wo der Spieler zu frühden
      Strafraum betreten hatte.

      Dass auch ein Hoffenheimer Spieler zu früh reinlief, ist für mich unerheblich, da er erst nach Robben gestartet war.
      Auch das ist ein Grund, die Wertung anzufechten.
      Diese Meinung wird im "Netz" auch vertreten.

      Denn man muss dem Hoffenheimer Spieler, der nach Robben startet, zugestehen, dass er ein Tor Robbens verhindern darf/will/muss - wie auch immer.
    • Winnie schrieb:

      Frage: Strafstoß-Ausführung: Bevor der Ball im Spielist, läuft ein Angreifer klar ersichtlich zu frühin den Strafraum. Der Torwart kann den Ballabwehren, der nun zu diesem Angreifer prallt.Dieser Angreifer kann den Ball ins Tor schießen.Wie muss der Unparteiische nun entscheiden?Antwort: Indirekter Freistoß. Das Tor darf nichtanerkannt werden. Der indirekte Freistoßwird dort ausgeführt, wo der Spieler zu frühden Strafraum betreten hatte.
      So hatte ich das als ehemaliger Schiedsrichter auch noch in Erinnerung und sagte meinen Tribünennachbarn, eigentlich müsste es einen indirekten Freistoß für die TSG geben...
      Ich bin mal gespannt wie das noch weiter diskutiert wird, dank Dankert und dem Darkroom in Köln... :red: :red:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Habe gestern die Konferenz gesehen, da ging es nur um den Videobeweis und da, wo dieser Blödsinn relevant gewesen wäre, wird er nicht angewendet.

      Für diejenigen, die sich TSG-Fans nennen und nur den Funken an Sympathie für die Zerstörer des deutschen Fußballs haben:
      Monsieur Karl-Heinz "Tag Heuer" Rummenigge

      t-online.de/sport/fussball/bun…ttackiert-hoffenheim.html
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Jetzt spricht dieser KHR aus, dass unsere Jungs eine Kloppertruppe wäre. Als wenn Schulz den Coman absichtlich verletzen wollte. So schlimm war das Foul doch überhaupt nicht. Aber halt, die Bayern Spieler sind ja in Watte gepackt und dürfen nur mit Samthandschuhen angefasst werden. Über den kleinen Franzosen, der wieder mal einen absolut unberechtigten Elfmeter herausgeholt hat, da sagt er nichts und genau wie auch über Robben, der das ja auch mehrmals pro Saison macht. Die ganze Welt hat gesehen, dass das eine glasklare Fehlentscheidung war und dadurch das Spiel total gekippt ist. Hätte er mal lieber die Klappe gehalten und wäre mal in sich gegangen. Wäre besser gewesen er hätte sich in der "Uhrengeschichte" an der richtigen Stelle zu Wort gemeldet :stumm:
    • Hoffe99 schrieb:

      Diesesu.a. Dummvolk von Pfifferlingen kotzt mich schon seit Jahren an. Bekommen einen A... voll Geld und verschieben, absichtlich oder unabsichtlich. Spiele.
      Als ich nach dem Abpfiff den dicken Knasti mit dem KHR grinsen gesehen habe, hätte ich kotzen können.
      Die DFB-Mafia-inklusive Video-"Beschiss" hat wieder mal ihr Ziel erreicht.
      Weiter so-ihr schafft uns und den Fußball(ab)! :OOO:
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • ...wenigstens Kovac zeigt sich ehrlich mit seiner Aussage
      zum Elfmeter beim kicker: "Ich hätte ihn nicht gegeben.".

      Daß in München generell eine andere Wahrnehmung von
      Regeln herrscht, dafür benötige ich dieses Spiel nicht. Zum
      Teil sind sie beim FC Bayern völlig abgehoben und weit
      realitätsfremd. Geheult wird in München wieder spätestens
      nach dem Ausscheiden in der CL, wie ungerecht doch diese
      Fussball-Welt ist.
      ...und täglich grüßt das Murmeltier... :gähn: [/i]

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Blödes Spiel, blöde Aussage von Rummennige über übertriebene Härte!
      Wie soll sich denn eine 1C Mannschaft von Hoffenheim den geben, ohne das komplette Mittelfeld und den besten Stürmer?
      Die Bayern durchwinken und auf die Knie fallen? Das hätten die wohl auch noch gerne!
      Wenn er sich an seine eigene Zeit erinnern würde, wüsste er wie es damals auf die Socken gab.
      Und außerdem war da nicht mehr als natürliche Härte, für mich.
      Und das mal ein Spieler zu spät kommt im Zweikampf, kommt doch vor.
      Oder will jetzt Bayern in der Hallen-Halma-Liga antreten?
      Außerdem sollte er im Glashaus aufpassen, da der Bayern Bonus beim Elfer klar zu sehen war.
      Da hat in Köln keiner die Eier gehabt den zurückzunehmen.
      Ist ja so bekannt, die Schoßhündchen kuschen vor dem großen FCB.
      So wurde die beste Phase von Hoffe jeh unterbrochen!
      Ansonsten weiß ich nicht wie es ausgegangen währe.
      Aber die Niederlage kann so kommen, wegen der ersten Hälfte.
      Aber wie oft waren wir in der EL letztes Jahr überlegen und haben durch schlechte Bilanzen beim Tore schießen verloren?
      So muss man das auch auf dieses Spiel anwenden, und wenn Hoffe da das 1:2 gewinnt durch eine gute 2. Hälfte ist das Ergebnis trotzdem real.
      Aber dank des Schiris, und des nicht in diesem Moment existierenden Video Beweis ist das ganze nicht so gekommen.
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Ich war immer für den Videobeweis. Aber der hat sich eklatant vom Videobeweis zum Videobescheiß entwickelt, und die Blindfische und Bauernschlecker an der Schaltzentrale können wieder zusammen mit dem Dummpfeif ihr Verschiebespielchen treiben. Bravo, DFL und DFB, zum Kotzen,5 Eimer voll: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: Videobeweis KANN nützlich sein, so aber NICHT!
      SKANDAL!
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf

    • immerweiter schrieb:

      Jetzt spricht dieser KHR aus, dass unsere Jungs eine Kloppertruppe wäre. Als wenn Schulz den Coman absichtlich verletzen wollte. So schlimm war das Foul doch überhaupt nicht.

      Coman hatte exakt an der gleichen Stelle des linken Fußes dieselbe Verletzung in der letzten Saison gehabt, nämlich einen Syndesmosebandriss. Meine Vermutung ist, dass die Verletzung noch nicht ausgeheilt war und er zu früh eingesetzt wurde oder aber durch die Vorverletzung dieses Band anfälliger ist und die Verletzung daher so oder so wieder gekommen wäre.


      Bayern sollte sehr froh sein, dass es einen unberechtigten Elfmeter bekam und eine unberechtigte Wiederholung des Elfmeters!
    • Ach, es war im Prinzip wie fast immer....entweder die Bayern bekommen ein Tor zuviel angerechnet oder wir eins zuwenig.

      Erst regt man sich über die Schwalbe auf, dann gibt's echt 'nen Elfer und Baumann wehrt ab, dann der dabbische Nachschuss...hab ich gebrüllt.
      Dann die Erleichterung, dass der Videobeweis zu Rate gezogen wird und dann geht es gar nicht um die Schwalbe....

      Abhaken. Runterschlucken. Lohnt nicht weiter drüber nachzudenken.

      Was mich ärgert ist, dass uns unser erstes Saisonspiel gleich so versaut wurde.
      Ich hatte so auf ein gutes, faires Spiel gehofft.
      Verlieren ist eins, verlieren haben wir gelernt.
      Aber verar.cht werden und dann dazu einfach lächeln und schweigen sollen, das ist einfach nicht drin.
      Schon dreimal nicht, weil es zu häufig schon vorgekommen ist, dass die Schiris nur sehend sind, wenn es dadurch einen Vorteil für die Roten gegen uns gibt.
      "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
      Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
      Holger Stanislawski
    • Tine schrieb:

      Abhaken. Runterschlucken. Lohnt nicht weiter drüber nachzudenken.
      Nee, kann ich nicht. Da bekomme ich Agros, wenn man oder ich beschissen wird (werde)!Ich merk mir dies wie ein Hund oder Elefant. Die können auch nichts vergessen! Für mich ist der Brych z.B. gestorben, dem vergess ich diese dumme Netzkacke nie!
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf
    • immerweiter schrieb:

      Jetzt spricht dieser KHR aus, dass unsere Jungs eine Kloppertruppe wäre. Als wenn Schulz den Coman absichtlich verletzen wollte. So schlimm war das Foul doch überhaupt nicht.
      Wenn man sich die Zeitlupe und die Aufnahmen in der Realgeschwindigkeit ansieht versucht Coman einen Hackentrick und wird dabei von Schulz umgesemmelt. Das ist einfach unglücklich gelaufen. Denn wenn Coman nicht die Rückwärtsbewegung einleitet sondern weiter vorwärts geht passiert fast gar nichts.