Angepinnt 50+1 - Regel, Quo vadis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • An der aktuellen Tristesse des deutschen Fußball ist nur eine Spielbetriebs-GmbH SCHULD und zwar die des FC Bayern München e. V.. Mit ihrer Kapitalmacht haben sie jeden Konkurrenten in Deutschland einfach erdrückt und sich finanziell genommen, was sie wollten. Es war ihnen schlicht egal, was mit der anderen Vertragspartei passierte. Aufkommende Mannschaften hat man einfach das Herz genommen (egal ob man den Spieler gebraucht hat oder nicht) und somit wieder in die 2. oder 3. Reihe zurück geschickt. Der FCB braucht sich nicht zu beklagen. Der FCB ist einer der Hauptverantwortlichen für das aktuelle Desaster der "Bundesliga".
    • Sehe ich anders.

      Die Bayern fingen mal ganz klein an. 1965 als Aufsteiger.

      Sie hatten bereits damals mit Robert Schwan einen excelleten Mann, der erkannte, wie man
      - im Rahmen der Möglichkeiten - auf legalem Weg an die Spitze zu kommen.

      Viele versuchten das Modell Bayern zu kopieren, schafften es aber nicht.

      Dass dann aus Bayern ein Monster wurde, das - zumindest in Deutschland - alles frisst was es will,
      alles ausspuckt was es will, darf man ihnen nicht anlasten.

      Der einfache Nenner: die anderen Deutschen Clubs sind ganz einfach noch kleine Kinder im Bezug
      zu den Bayern.

      Die Bayern haben längst erkannt, dass mit der Fessel 50+1 ihr Weg ganz hoch in die Europäische Spitze
      verbaut ist.

      Auch die Causa Tuchel aktuell zeigt, dass ein fähiger Trainer internationale Titel will und nicht im Wartezimmer
      der Bayern versauern will.

      Bayern hat einen großen Geldspeicher....aber der reicht nicht, um so zuzuschlagen, mehrere Spieler
      in der Preisklasse um die 60-70 Mio. an Land zu ziehen.

      Der Rest der Bundesliga wird sich international immer weiter selber trocken legen.

      Das Produkt Bundesliga ist in der Masse doch wie Sauerbier, einige Biersorten ausgenommen.

      Was mich wundert, dass Wochenende für Wochenende die Arenen immer noch gut gefüllt sind.
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • angelina schrieb:

      "Was mich wundert, dass Wochenende für Wochenende die Arenen immer noch gut gefüllt sind."

      Ja, da denk mal drüber nach.
      Vielleicht gibt es ja noch andere Kriterien, als nur die, die Du auf dem Schirm hast.
      Ich, ich, ich

      Weil sie sonst nicht wissen, was sie alternativ tun können? ;c
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Ich bin dafür, die Handhabung 50+1 Regel den Vereinen freizustellen. Weiter fordere ich eine OBERGRENZE für Gehälter der Balltreter sowie eine OBERGRENZE der Transfersummen mit lebenslangen Sperren bei Nichtbeachtung. Mich kotzt dieser Sklavenhandel und Bietepokerauktion so dermaßen an.Bei Handgeld oder Schwarzgeld sofort Sperre und Knast!
      Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken, dass es überhaupt keine Ablösesummen mehr gibt gibt und die geschlossenen Verträge bis zum Schluss erfüllt werden müssen. Dann laufen die Verträge halt nicht 5 Jahre, sondern 1-3 Jahre. Wenn jemand den Vertrag nicht erfüllen sollte, wird er gesperrt (gilt nicht für Krankheitsfall). Und wenn er offensichtlich den Verein schädigt, indem er NULLBOCK Verhalten zeigt, siehe Dumbaba, Opa Mejang, Dumbele...kein Geld und Sperre. Vielleicht hört dann dieser Wahnsinn endlich mal auf und vielleicht kommen gwisse Balltreter dann wieder auf den Teppich zurück.
      Die Spielerverträge unterliegen dann selbstverständlich einem Kontrollgremium. Für die Zuh.lt.r gibt es ein feste, nette Provision (nett für den Verein, versteht sich)
      Die Trainer haben auch ihren Vertrag zu erfüllen. Bei Versagen gibt es nicht das volle Gehalt sondern eine nette Abfindung oder zeitlich begrenzte Rente (Ausfallentschädigung)
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Hoffe99 ()

    • @Hoffe99
      Sehr guter Ansatz.

      Eigentlich ganz einfach, dorten funktioniert das seit Monden.

      Thema Salary-Cup
      Alle halten sich dran, wenn nicht gibt es drastische Strafen.

      „...um zu verhindern, dass finanzstarke Mannschaften die besten Spieler zu großen Summen unter Vertrag nehmen.
      Damit soll der Wettbewerbsvorteil gegenüber finanzschwachen Mannschaften gering gehalten werden..“

      Hier weiter lesen:

      de.m.wikipedia.org/wiki/Salary_Cap_(NHL)
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • Bananenflanke schrieb:

      Weil sie es sich selbst erarbeitet haben ...
      Bezweifle ich etwas ... Ab Hoeneß Übernahme größtenteils ja, aber davor hatte man einen mords Dusel und einige Geschenke erhalten. Hoeneß begann mit der "modernen" Form der Vermarktung! Auch hatte man mords Dusel mit der Verpflichtung einiger Talente, die später allesamt zu Weltstars wurden. Heute ist so etwas gar nicht mehr machbar. Gerade die Bayern oder der BVB kaufen alle besseren deutschen Talente (zuletzt ein junger IV aus Hoffenheim) auf. So etwas gab es (in der Masse) in der Frühzeit der Bundesliga einfach nicht.

      Aber alleine durch das Olympiastadion hatte man, gegenüber den allermeisten anderen Bundesligisten, schon eine deutlich größere Stadionkapazität.

      Ein Aufstieg ala Bayern ist heute einfach nicht mehr möglich !!

      Und genau deshalb verliert die Bundesliga ihre Stärke und ihren Reiz. Es ist einfach zwischenzeitlich alles auf 1 bis 3 Mannschaften konzentriert und der Rest ist Beiwerk, Ausbilder, Rahmenprogramm.

      Die Bayern wollen jetzt die europäische Superliga und sich dauernd mit Real, Barca, PSG, Monaco, Turin, usw. messen. Die Bundesliga ist geld-/werbeetatmäßig ausgelutscht ...
    • Dein Argument Münchner Olympiastadion kann ich aber nicht gelten lassen.

      Auch ne Menge anderer Vereine hatten damals Stadien, welche aufgrund der größeren Stehplatzkapazitäten,
      doch ein viel größeres Fassungsvermögen als heute hatten.

      Übrigens ich hab grad mal in meinen Hopperbüchern nachgeschaut.....

      Das Olympiadtadion wurde sehr lange überhaupt nicht von den Bayernfans angenommen...auch ihr Ursprung
      war das geliebte Grünwalder Stadion.

      Selbst als mehrere Meisterschaften,Pokale und Europäische Titel inner Vitrine standen...das Oly war nur bei
      besonderen und wichtigen Spielen sold out. Es kam durchaus vor, dass sich grad mal 25.000 - 30.000 darin verloren.

      BTW: den absoluten Zuschauerrekord im Münchner Olympiastadion hält bis heute der Lokalrivale.
      Über 80.000 Besucher im total überrannten Oly. Spiel 1860 - Augsburg, damals 2. Liga...unter der Woche!
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kernbeisser schrieb:

      Dein Argument Münchner Olympiastadion kann ich aber nicht gelten lassen. BTW: den absoluten Zuschauerrekord im Münchner Olympiastadion hält bis heute der Lokalrivale. Über 80.000 Besucher im total überrannten Oly. Spiel 1860 - Augsburg, damals 2. Liga...unter der Woche!
      Siehe Nr. 3 bei Helmut Haller und der FC Augsburg
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Kernbeisser schrieb:

      Dein Argument Münchner Olympiastadion kann ich aber nicht gelten lassen....Selbst als mehrere Meisterschaften,Pokale und Europäische Titel inner Vitrine standen...das Oly war nur bei
      besonderen und wichtigen Spielen sold out. Es kam durchaus vor, dass sich grad mal 25.000 - 30.000 darin verloren.
      Da war in vielen anderen Stadien auch gähnende Langeweile wie in München!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • tsgfan schrieb:

      Kernbeisser schrieb:

      Dein Argument Münchner Olympiastadion kann ich aber nicht gelten lassen....Selbst als mehrere Meisterschaften,Pokale und Europäische Titel inner Vitrine standen...das Oly war nur bei
      besonderen und wichtigen Spielen sold out. Es kam durchaus vor, dass sich grad mal 25.000 - 30.000 darin verloren.
      Da war in vielen anderen Stadien auch gähnende Langeweile wie in München!
      Gebe ich Dir vollkommen Recht.

      Wollte nur das Argument von Karl widerlegen, die Bayern hätten durch das Olympiadtadion in München
      einen Vorteil gehabt.

      Im übrigen war das Olympiastadion, das nie ein Fußballstadion wR,
      sowohl bei den Bayern- als auch bei den Sechzigfans immer verhasst.
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kernbeisser schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Kernbeisser schrieb:

      Dein Argument Münchner Olympiastadion kann ich aber nicht gelten lassen....Selbst als mehrere Meisterschaften,Pokale und Europäische Titel inner Vitrine standen...das Oly war nur bei
      besonderen und wichtigen Spielen sold out. Es kam durchaus vor, dass sich grad mal 25.000 - 30.000 darin verloren.
      Da war in vielen anderen Stadien auch gähnende Langeweile wie in München!
      Gebe ich Dir vollkommen Recht. Wollte nur das Argument von Karl widerlegen, die Bayern hätten durch das Olympiadtadion in Müncheneinen Vorteil gehabt.
      Den hatten sie gegen das seinerzeit ebenbürdige Borussia Mönchengladbach mit dem kleinen Bökelberg auf jeden Fall!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Ist jetzt etwas provokativ, aber....

      Es ist eigentlich ganz einfach, den Proficlubs mal zu zeigen, wer die Macht hat.

      Zieht euer Geld aus dem Fußball. Kauft keine - oder weniger - Trikots, Fernsehübetragungspakete
      und sonstigen Krimskrams. Ihr werdet sehen, was ihr damit für eine Macht habt.

      Wir müssten den Proficlubs ihr Spielzeug - nämlich das Geld - wegnehmen. Die denken, sie hätten
      das Steuer inner Hand...falsch.


      BTW: schöner, spannender und guter Fußball wird auch in den unteren Klassen gespielt.
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Der Akademikerfanclub Hoffenheim 1899 schreibt:

      „Was dem Inder die Kuh, ist den Traditionalisten die 50+1-Regel, über die heute bei der DFL entschieden
      und in den diversesten Medien und Foren seit Tagen immer hitziger diskutiert wird. Doch dieser Regel
      geht es wie so ziemlich allen Heiligtümern: Sie nutzen sich ab.„

      Weiterlesen...

      akademikerfanclub.de/501-die-ueberbewerte-regel/
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kernbeisser schrieb:

      Der Akademikerfanclub Hoffenheim 1899 schreibt:

      „Was dem Inder die Kuh, ist den Traditionalisten die 50+1-Regel, über die heute bei der DFL entschieden
      und in den diversesten Medien und Foren seit Tagen immer hitziger diskutiert wird. Doch dieser Regel
      geht es wie so ziemlich allen Heiligtümern: Sie nutzen sich ab.„

      Weiterlesen...

      akademikerfanclub.de/501-die-ueberbewerte-regel/
      Man muss einfach wissen, dass der Autor dieses Berichtes FC-Präsident und Führungskraft im Bereich Werbung/Marketing bei der TSG-Spielbetriebs-GmbH ist. ;) Dann erklären sich viele Aussagen dieses FC´s, oder?