[29] Eintracht Frankfurt - TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, wieder zurück aus Frankfurt. Mein Eindruck: viel Fehlpässe auf beiden Seiten in Halbzeit eins. Mitte der zweiten Halbzeit hat unsere Elf noch mal viel Druck gemacht, am Ende waren die Frankfurter ziemlich am Ende. Und ganz so gut wie die beiden Trainer habe ich das Spiel nicht gesehen, war aber ganz ok und mit einem gerechten Ergebnis. Die Frankfurter Fans haben sich auch ganz gut benommen (keine Hopp Schmähgesänge), mit einer schönen Choreo und bis auf die Qualmerei am Anfang, kann man keine Einwände haben. Unser Block hat ganz gut supportet und unser Capo, der auf dem Zaun gesessen hat, ist bestimmt heute ziemlich heiser. Fazit: hat Spaß gemacht.
    • War ein sehr intensives Spiel mit gerechtem Ausgang. Ich muss nach meinen Lästereien im ersten Teil der Rückrunde eine Lanze für die Mannschaft und vor allem für den Trainer brechen. Es wurde eine hervorragende Arbeit gemacht und in den letzten Spielen richtig viel geleistet. Ich erinnere mich an das Heimspiel gegen Mainz, wo einige Angst hatten, bei einer Niederlage hinten reinzurutschen. Und wie gut stehen wir jetzt da. War gestern im Businessbereich eingeladen, die Eintrachtanhänger hatten großen Respekt vor unserer Mannschaft - und dies zu Recht. Wenn wir unsere Leistung in den letzten 5 Spielen halten können, wird es eine noch richtig gute Saison.
    • Südkurvenhammel schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Nur 800 TSG-Fans die nach Frankfurt mitgehen ist doch eine sehr dürftige Zahl!
      Bei den Heimfans ist das sehr viel.Wer lässt sich gern Beleidigen, mit Bier und anderen Sachen bewerfen.
      Ja die AUSREDE Nummer 1.
      Wäre der Gästeblock mal komplett voll, würden über uns auch keine Frankfurter sitzen dürfen.
      Ich war gestern wie jedes Jahr in Frankfurt dabei. Keinerlei Anfeindungen und schon gar nicht mit irgendetwas beworfen worden.
      Wir wurden nur ausgelacht, weil wir zu so einem wichtigen Spiel mit nicht einmal 1000 Fans hin fahren.
      Wie kann es sein, dass jedes Jahr nach München 4000 fahren, nach Liverpool auch 4000. Wo wart ihr gestern?
      Eventfans kann man dazu nur sagen.
      Die Entwicklung der Fanszene entwickelt sich seit geraumer Zeit nicht mehr weiter. Die Anzahl ist völlig egal, aber warum fährt man nach Frankfurt um nicht einmal Stimmung zu machen, selbst einmal klatschen ist zu viel verlangt. Von den 800 haben sich vll 100 am Support beteiligt, der Rest hat vor sich hin vegetiert.
      Selbst ein Großteil der "Ultras", die sich bei einem Heispiel aufblasen als ob es die härtesten Jungs wären, waren nicht vor Ort.
      Außer CC, Vicus und Young Boys kann man keinen Fanclub optisch erkennen. Keine Fahnen, keine Zaunfahnen. Wo sind die Supporters Hoffenheim, Fanatics Heidelberg? Niemand mehr da um die Mannschaft zu unterstützen?
      Anstoßzeit gestern etc. sind nur billige Ausreden. Wetter war geil. Ich war um 21:15 daheim. Oh nein den Tatort verpasst für ein Fußballspiel meiner Mannschaft.
      Selbst aus Homburg waren Fans da um die TSG zu unterstützen. Echt schade, dass "Fremde Fans" uns unterstützen, aber ein Großteil der TSG Fans daheim vorm TV hocken.
      Hauptsache das Spiel gegen den BVB ist ausverkauft und ihr regt euch noch auf wenn ihr keine Karten bekommen habt.

      Welche Ausrede findet Ihr für das Spiel beim VFB? 15:30 ?
      Samstag, beste Anstoßzeit, kurze Anreise, Cannstatter Frühlingsfest, eventuell geiles Frühlingswetter.

      Bevor der Shitstorm gegen meinen Beitrag los geht denkt mal über die Worte nach und fasst Euch mal an die eigene Nase. Nicht nur im Forum hocken und nörgeln, auch mal den Ar.... hochbekommen
    • Katsche schrieb:

      Achim schrieb:

      Beispiel besser positionierter Spieler eben : Uth schließt selbst ab anstatt Gnabry abzugeben - macht er ihn rein, alles gut - aber zu Gnabry = 100 % drin !!
      Genau so ist es :D Führen wir können wir anschließend besser kontern. Dann sieht die Sache ganz anders aus

      Achim schrieb:

      War die " United-Colors"-Aktion" gegen Rassissmus und für Kulturenvielfalt, welche gehörig in die Hose ging, da man die ersten Minuten gar nix mehr sah. Wurde u.U. sogar vom Verein geduldet.
      Den Eigensinn von Uth kann ich auch nicht verstehen. Die Aktion der Kulturvielfaltfreunde hätte mit einer Niederlage bestraft werden müssen.
      Gnabry macht momentan den Unterschied-wie gestern der Torjäger meiner Kreisligamannschaft mit einem Hammer(Siegtor), wie man ihn bei den Profis viel zu selten sieht! ;)
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Hoffe1210 schrieb:

      Südkurvenhammel schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Nur 800 TSG-Fans die nach Frankfurt mitgehen ist doch eine sehr dürftige Zahl!
      Bei den Heimfans ist das sehr viel.Wer lässt sich gern Beleidigen, mit Bier und anderen Sachen bewerfen.
      Ja die AUSREDE Nummer 1.Wäre der Gästeblock mal komplett voll, würden über uns auch keine Frankfurter sitzen dürfen.
      Ich war gestern wie jedes Jahr in Frankfurt dabei. Keinerlei Anfeindungen und schon gar nicht mit irgendetwas beworfen worden.
      Wir wurden nur ausgelacht, weil wir zu so einem wichtigen Spiel mit nicht einmal 1000 Fans hin fahren.
      Wie kann es sein, dass jedes Jahr nach München 4000 fahren, nach Liverpool auch 4000. Wo wart ihr gestern?
      Eventfans kann man dazu nur sagen.
      Die Entwicklung der Fanszene entwickelt sich seit geraumer Zeit nicht mehr weiter. Die Anzahl ist völlig egal, aber warum fährt man nach Frankfurt um nicht einmal Stimmung zu machen, selbst einmal klatschen ist zu viel verlangt. Von den 800 haben sich vll 100 am Support beteiligt, der Rest hat vor sich hin vegetiert.
      Selbst ein Großteil der "Ultras", die sich bei einem Heispiel aufblasen als ob es die härtesten Jungs wären, waren nicht vor Ort.
      Außer CC, Vicus und Young Boys kann man keinen Fanclub optisch erkennen. Keine Fahnen, keine Zaunfahnen. Wo sind die Supporters Hoffenheim, Fanatics Heidelberg? Niemand mehr da um die Mannschaft zu unterstützen?
      Anstoßzeit gestern etc. sind nur billige Ausreden. Wetter war geil. Ich war um 21:15 daheim. Oh nein den Tatort verpasst für ein Fußballspiel meiner Mannschaft.
      Selbst aus Homburg waren Fans da um die TSG zu unterstützen. Echt schade, dass "Fremde Fans" uns unterstützen, aber ein Großteil der TSG Fans daheim vorm TV hocken.
      Hauptsache das Spiel gegen den BVB ist ausverkauft und ihr regt euch noch auf wenn ihr keine Karten bekommen habt.

      Welche Ausrede findet Ihr für das Spiel beim VFB? 15:30 ?
      Samstag, beste Anstoßzeit, kurze Anreise, Cannstatter Frühlingsfest, eventuell geiles Frühlingswetter.

      Bevor der Shitstorm gegen meinen Beitrag los geht denkt mal über die Worte nach und fasst Euch mal an die eigene Nase. Nicht nur im Forum hocken und nörgeln, auch mal den Ar.... hochbekommen
      Du kannst uns nicht mit der Fanbase von Frankfurt vergleichen. Die werden immer aufgrund jahrzehntelanger gewachsener Strukturen und auch aufgrund ihrer Größe mehr Heim- und Auswärtssupport haben. Realistisch können wir uns mit den eher neueren Clubs wie Wolfsburg und Leverkusen vergleichen. Oder auch den kleineren wie Freiburg, Mainz, Hannover und Hertha BSC. Nimmt man deren Auswärtssupport im Vergleich zu unserem, dann stehen wir nach meiner Auffassung sehr ordentlich da. Mehr bringen die nämlich auch nicht mit. Ich war vor drei Wochen bei Eintracht-Mainz. Entfernung keine 30 km, Abstiegskampf und der Gästeblock war genauso wenig voll wie gestern.
      Dass jedes Jahr viele nach München gehen, ist klar. Bayern Sympathisanten, die sonst kein Ticket für Heimspiele bekommen und dann der Event-Tourismus. Gleiches galt für Liverpool. Einmal Anfield, da ist man schon eher bereit, etwas zu opfern, da es für die Meisten unmöglich ist, jemals an ein Ticket zum Normalpreis zu kommen.
      Mach' unsere Fanszene nicht so schlecht, ist alles in Ordnung und im Rahmen unserer Möglichkeiten.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Hoffe1210 schrieb:

      Südkurvenhammel schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Nur 800 TSG-Fans die nach Frankfurt mitgehen ist doch eine sehr dürftige Zahl!
      Bei den Heimfans ist das sehr viel.Wer lässt sich gern Beleidigen, mit Bier und anderen Sachen bewerfen.
      Ja die AUSREDE Nummer 1.Wäre der Gästeblock mal komplett voll, würden über uns auch keine Frankfurter sitzen dürfen.
      Ich war gestern wie jedes Jahr in Frankfurt dabei. Keinerlei Anfeindungen und schon gar nicht mit irgendetwas beworfen worden.
      Wir wurden nur ausgelacht, weil wir zu so einem wichtigen Spiel mit nicht einmal 1000 Fans hin fahren.
      Wie kann es sein, dass jedes Jahr nach München 4000 fahren, nach Liverpool auch 4000. Wo wart ihr gestern?
      Eventfans kann man dazu nur sagen.
      Die Entwicklung der Fanszene entwickelt sich seit geraumer Zeit nicht mehr weiter. Die Anzahl ist völlig egal, aber warum fährt man nach Frankfurt um nicht einmal Stimmung zu machen, selbst einmal klatschen ist zu viel verlangt. Von den 800 haben sich vll 100 am Support beteiligt, der Rest hat vor sich hin vegetiert.
      Selbst ein Großteil der "Ultras", die sich bei einem Heispiel aufblasen als ob es die härtesten Jungs wären, waren nicht vor Ort.
      Außer CC, Vicus und Young Boys kann man keinen Fanclub optisch erkennen. Keine Fahnen, keine Zaunfahnen. Wo sind die Supporters Hoffenheim, Fanatics Heidelberg? Niemand mehr da um die Mannschaft zu unterstützen?
      Anstoßzeit gestern etc. sind nur billige Ausreden. Wetter war geil. Ich war um 21:15 daheim. Oh nein den Tatort verpasst für ein Fußballspiel meiner Mannschaft.
      Selbst aus Homburg waren Fans da um die TSG zu unterstützen. Echt schade, dass "Fremde Fans" uns unterstützen, aber ein Großteil der TSG Fans daheim vorm TV hocken.
      Hauptsache das Spiel gegen den BVB ist ausverkauft und ihr regt euch noch auf wenn ihr keine Karten bekommen habt.

      Welche Ausrede findet Ihr für das Spiel beim VFB? 15:30 ?
      Samstag, beste Anstoßzeit, kurze Anreise, Cannstatter Frühlingsfest, eventuell geiles Frühlingswetter.

      Bevor der Shitstorm gegen meinen Beitrag los geht denkt mal über die Worte nach und fasst Euch mal an die eigene Nase. Nicht nur im Forum hocken und nörgeln, auch mal den Ar.... hochbekommen
      Die Fanbase der TSG ist doch ok, Hoffenheim ist nicht Bayern, Schalke, HSV oder Köln.

      Die fahren egal zu welchem Spiel auch im er mit voller Blaskapelle.

      Klar in den ersten beiden Buli-Jahren hat man in Frankfurt tausende TSG-Fans gesehen, war alles noch neu.
      Erinnere mich noch als wir selber dorten waren, zu Zeiten von Obasi, Sieg dort und mindestens 2.500 bis 3.000
      blau gekleidete Mitgereiste in der Kurfe.

      Zudem hat die TSG gerade mal 10.000 Mitglieder, o.a. Clubs halt dreistellige Mitgliederzahlen und ein viel größeres
      Umfeld.

      Lass doch die Eintrachtfans lachen...am Schluss wird abgerechnet, und da wird die TSG vor den Ebbelwoitrinkern
      stehen, da bin ich mir ganz sicher.

      BTW: meine Löwen (mittlerweile 4. Liga) brachten vor Wochen zum RL-Spiel beim Club II 16.000 (!) Auswärtsfans mit.
      Aber das ist gewachsen - kann man mit der TSG nicht vergleichen.

      Die Tradition der TSG, so Papa Hopp in 2008, ist die Zukunft.. da hatte er Recht
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      Du kannst uns nicht mit der Fanbase von Frankfurt vergleichen. Die werden immer aufgrund jahrzehntelanger gewachsener Strukturen und auch aufgrund ihrer Größe mehr Heim- und Auswärtssupport haben. Realistisch können wir uns mit den eher neueren Clubs wie Wolfsburg und Leverkusen vergleichen.
      So ist es.
      Ich fahre immer zu 1-2 Auswärtsfahrten mit, mehr geht halt nicht.
      War jetzt schon in den letzten Jahren in München, Freiburg, Gladbach, Darmstadt, Liverpool und werde im Mai in unserer Landeshauptstadt sein.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Hoffe1210 schrieb:

      Südkurvenhammel schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Nur 800 TSG-Fans die nach Frankfurt mitgehen ist doch eine sehr dürftige Zahl!
      Bei den Heimfans ist das sehr viel.Wer lässt sich gern Beleidigen, mit Bier und anderen Sachen bewerfen.
      Ja die AUSREDE Nummer 1.Wäre der Gästeblock mal komplett voll, würden über uns auch keine Frankfurter sitzen dürfen.
      Ich war gestern wie jedes Jahr in Frankfurt dabei. Keinerlei Anfeindungen und schon gar nicht mit irgendetwas beworfen worden.
      Wir wurden nur ausgelacht, weil wir zu so einem wichtigen Spiel mit nicht einmal 1000 Fans hin fahren.
      Wie kann es sein, dass jedes Jahr nach München 4000 fahren, nach Liverpool auch 4000. Wo wart ihr gestern?
      Eventfans kann man dazu nur sagen.
      Die Entwicklung der Fanszene entwickelt sich seit geraumer Zeit nicht mehr weiter. Die Anzahl ist völlig egal, aber warum fährt man nach Frankfurt um nicht einmal Stimmung zu machen, selbst einmal klatschen ist zu viel verlangt. Von den 800 haben sich vll 100 am Support beteiligt, der Rest hat vor sich hin vegetiert.
      Selbst ein Großteil der "Ultras", die sich bei einem Heispiel aufblasen als ob es die härtesten Jungs wären, waren nicht vor Ort.
      Außer CC, Vicus und Young Boys kann man keinen Fanclub optisch erkennen. Keine Fahnen, keine Zaunfahnen. Wo sind die Supporters Hoffenheim, Fanatics Heidelberg? Niemand mehr da um die Mannschaft zu unterstützen?
      Anstoßzeit gestern etc. sind nur billige Ausreden. Wetter war geil. Ich war um 21:15 daheim. Oh nein den Tatort verpasst für ein Fußballspiel meiner Mannschaft.
      Selbst aus Homburg waren Fans da um die TSG zu unterstützen. Echt schade, dass "Fremde Fans" uns unterstützen, aber ein Großteil der TSG Fans daheim vorm TV hocken.
      Hauptsache das Spiel gegen den BVB ist ausverkauft und ihr regt euch noch auf wenn ihr keine Karten bekommen habt.

      Welche Ausrede findet Ihr für das Spiel beim VFB? 15:30 ?
      Samstag, beste Anstoßzeit, kurze Anreise, Cannstatter Frühlingsfest, eventuell geiles Frühlingswetter.

      Bevor der Shitstorm gegen meinen Beitrag los geht denkt mal über die Worte nach und fasst Euch mal an die eigene Nase. Nicht nur im Forum hocken und nörgeln, auch mal den Ar.... hochbekommen
      Niemand geht auf dich los, du hast vollkommen recht! :X :X
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Und doch werden hier Äpfel mit Birnen verglichen.
      Ein Indikator zum Zuschauerpotential ist u.A. die Mitgliederzahl der Vereine. Daran gemessen sieht die TSG recht gut aus:
      (Daten von 2015, nicht ganz uptodate. TSG liegt jetzt wohl bei 9.500, Bayern 280.000, Dortmund und Schalke bei je 150.000))

      1. Bayern München 251.315
      02. Schalke 04 129.672
      03. Borussia Dortmund 115.000
      04. Hamburger SV 74.335
      05. 1. FC Köln 68.852
      06. Borussia Mönchengladbach 65.000
      07. VfB Stuttgart 45.032
      08. Werder Bremen 40.000
      09. Hertha BSC Berlin 32.400
      10. Eintracht Frankfurt 30.533
      11. Bayer Leverkusen 26.555
      12. Hannover 96 20.500
      13. VfL Wolfsburg 19.500
      14. FSV Mainz 05 14.000
      15. FC Augsburg 12.000
      16. SC Paderborn 10.047
      17. SC Freiburg 8.500
      18. TSG Hoffenheim 6.000
      17/18: 10. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fan07 ()

    • Fragt sich nur, warum manche uns unbedingt schlechter machen wollen. Für die kurze Zeit Bundesliga ist unsere Fanbase verdammt gut. Ich kann mich an Zeiten im Parkstadion erinnern, wo Charly Neumann jedem Zuschauer höchstpersönlich die Erbensuppe schlechthin gekellt hat. Auch erinnere ich mich an ein Spiel von Dortmund gegen D98, damals war Artic Eiscreme deren Trikotsponsor und so eine arme Sau musste den 15000 frierenden Unentwegten versuchen, die Sinnlosigkeit zu verkaufen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • @Kartoffel-Lothar

      Zu Deinem Post Nr. 108

      Will es nicht zitieren, da zu lang.

      Nur Dein Vergleich der TSG mit Leverkusen, diese seien ein „neuerer“ Verein
      kann ich nicht stehen lassen.

      Bayer Leverkusen ist seit 1975 zweitklassig und seit 1979 durchgängig
      in der Ersten Liga....vergiss den Deutschen Pokal nicht...hatte auch international
      sehr gute Auftritte (CL-Finale)

      Jedoch stimmt es, dass nicht immer deren Gästeblock bei away games
      prall gefüllt ist....häufiger aber sold out als bei der TSG, wenn es ca. 120 km weit weg geht :Bier:

      Die Entfernung Hoffenheim - Frankfurt sind laxe 122 Km, bin ich früher sogar mit dem Rad
      gefahren (Worms-Saarbrücken, Worms-Trier, Worms-Homburg, Worms-Alsenborn, Worms-Völklingen,
      Worms-Kowelenz)
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • angelina schrieb:

      Was soll uns dieser Beitrag sagen?
      Gibt es in Sinsheim/Hoffenheim zu wenig Fahrradgeschäfte?
      Wilfredo

      Warum provozierst Du, was juckt Dich, wenn ich Lothar antworte.

      Lies Post #108 und kombiniere, Du warst schon mal besser drauf.


      Bist doch jetzt schon 66...Udo Jürgens hatte da mal ein schönes Liedgut dazu...
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kernbeisser schrieb:

      @Kartoffel-Lothar

      Zu Deinem Post Nr. 108

      Will es nicht zitieren, da zu lang.

      Nur Dein Vergleich der TSG mit Leverkusen, diese seien ein „neuerer“ Verein
      kann ich nicht stehen lassen.

      Bayer Leverkusen ist seit 1975 zweitklassig und seit 1979 durchgängig
      in der Ersten Liga....vergiss den Deutschen Pokal nicht...hatte auch international
      sehr gute Auftritte (CL-Finale)

      Jedoch stimmt es, dass nicht immer deren Gästeblock bei away games
      prall gefüllt ist....häufiger aber sold out als bei der TSG, wenn es ca. 120 km weit weg geht :Bier:

      Die Entfernung Hoffenheim - Frankfurt sind laxe 122 Km, bin ich früher sogar mit dem Rad
      gefahren (Worms-Saarbrücken, Worms-Trier, Worms-Homburg, Worms-Alsenborn, Worms-Völklingen,
      Worms-Kowelenz)
      Im Vergleich zu Frankfurt oder anderen traditionsreichen Erstligisten ist Leverkusen ein neuer Club. Obwohl sie schon sehr lange Bundesliga spielen, bekommen sie auswärts ihren Block selten voll. Gelsenkirchen liegt im Nahbereich und da ist zumeist gegen Leverkusen nicht ausverkauft und große Lücken in Gästeblock.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.