Hansi Flick (Geschäftsführer Sport 07/17 bis 02/18)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hansi Flick (Geschäftsführer Sport 07/17 bis 02/18)

      02.05.2017

      Süddeutsche Zeitung schrieb:

      [IMG:http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.3487471/640x360?v=1507185869000]


      Hansi Flick kehrt möglicherweise zu seinen Wurzeln zurück. Dem
      ehemaligen Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) soll ein
      unterschriftsreifer Vertrag des Bundesligisten 1899 Hoffenheim vorliegen, wo er von 2000 bis 2005
      als Trainer gerarbeitet hatte. Flick ist Berichten des Fachmagazins
      kicker zufolge der Wunschkandidat von Mehrheitseigner Dietmar Hopp, der
      den Verein breiter aufstellen möchte.In welcher Funktion der 52-Jährige,
      der in Heidelberg geboren wurde und unweit des Hoffenheimer
      Trainingszentrums wohnt, eingespannt werden soll, ist allerdings
      noch offen.
      24.05.2017

      Hamburger Abendblatt schrieb:

      Hoffenheims Fußball-Mäzen Dietmar Hopp hat die Verpflichtung vonHansi Flick als Geschäftsführer von 1899 Hoffenheim bestätigt. "Ich freue mich, dass er unser Angebot angenommenhat und am 1. Juli seine Arbeit gemeinsam mit Dr. Peter Görlich undFrank Briel in unserer Geschäftsführung aufnehmen wird", sagte Hopp der "Sport Bild".


      06.02.2018

      RP online schrieb:

      Einem Bericht der "Bild" zufolge habe sich der 52-Jährige mit Teilen der Klubführung, darunter Klub-Eigner Dietmar Hopp, Manager Alexander Rosen und Mediendirektor Christian Frommert aufgrund inhaltlicher Differenzen zur Ausrichtung des Klubs überworfen. Der Verein wies die Darstellung am Dienstag zurück.

      09.02.2018

      Zeit online schrieb:

      Hansi Flick ist erst seit dem Sommer Geschäftsführer Sport, aber vermutlich ist er es die längste Zeit gewesen. Angeblich hat er kein genaues Jobprofil, weiß nicht, was er tun soll. Auch hat sich der Weltmeister-Co-Trainer des DFB keinen Status im Verein erarbeitet. Nicht als Erster macht er wohl gerade die Erfahrung: Verband und Verein sind zwei verschiedene Arbeitsplätze.
      "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
      Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
      Holger Stanislawski

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • Sers zusammen,

      Hopp hat doch jahrzehntelang seine SAP mit aufgebaut und verwaltet.

      Ich bin nur ein kleiner Sesselpupser, weiß aber, dass mittlerweile in fast jedem mittelständigen
      Unternehmen ein QM-Managegent und Ähnliches installiert sein muss, damit der Laden am Markt bleibt.

      Die TSG ist doch als Bundesligist und aufgrund ihrer Geschäftsgrösse ein Unternehmen, oder ist sie ein
      Kruschkrämerclub?

      Compliance-Management-System ist heutzutage unabdingbar, also Regeln für gute Geschäftsführung,
      gepaart mit exakten Aufgabenstellungen der leitenden Verantwortlichen...und der darunter auch.

      Dann gibt der Boss dem lieben Herrn Flick im Juni 2017 einen 5-Jahresvertrag und stellt jetzt
      fest, dass alles ein großes Missverständnis war?

      Ganz schlechte Aussendarstellung des inner Circle der TSG. Die Drei vonner Tankstelle haben
      den neuen Geschäftsführer aufgemischt. Der Arme war wohl ein leidender, kein leitender Angestellter
      und haushoch überfordert.

      Herr Hopp, setzen Sechs! Flick war Ihnen bekannt und Sie wussten doch genau, was er kann und was nicht.

      Not good, not so good!

      Tante Marianne meinte eben: Flick hat sein Dientswägelchen bereits bei der TSG zurückgegeben 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rudi Mentation ()

    • Auch er konnte den Sternen nichts entgegensetzen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • TSG-Homepage schrieb:


      Veränderungen in der TSG-Geschäftsführung
      Die TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH und Hansi Flick haben ihre Zusammenarbeit beendet. Flick bekleidete die Position des Geschäftsführer Sport seit Juli vergangenen Jahres, nachdem er vom Deutschen Fußball-Bund zu dem Bundesligisten gewechselt war.
      "In einem Vier-Augen-Gespräch Ende Januar wurde deutlich, dass es über die Rolle und Aufgabe von Hansi Flick unterschiedliche Auffassungen gibt“, erklärt TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp. „Als kleiner Klub, der sich in einem professionellen Umfeld bewegt, sind wir darauf angewiesen, unsere Möglichkeiten optimal zu nutzen. Dazu ist es nötig, dass gerade die Führungskräfte sich in ihrer Position wohl fühlen und mit hoher Effizienz arbeiten", ergänzt Hopp.
      "Dietmar Hopp und ich hatten zuletzt mehrere intensive und vertrauliche Gespräche geführt. Wir hatten vereinbart, alles erst einmal in Ruhe sacken zu lassen und uns dann noch einmal zu treffen. Nun haben wir gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden", erklärt Hansi Flick.
      "Gerne hätten wir Hansi Flick in beratender Funktion an den Klub gebunden", erläutert Hopp. Auf dieses Angebot hat Flick verzichtet. "Hansi hat uns seine Beweggründe ausführlich dargelegt, die wir selbstverständlich respektieren. Ebenso wie Hansi bedauere auch ich diese Entwicklung. Unabhängig davon halten wir die nun getroffene Entscheidung für die richtige", sagt Hopp.
      Sowohl Dietmar Hopp als auch Hansi Flick legen Wert auf die Feststellung, dass Berichte über Machtkämpfe in der TSG-Führung oder abgelehnte Strukturpläne "frei erfunden sind und jeder Grundlage entbehren".
      Der Geschäftsführerposten wird zunächst nicht neu besetzt. "Die Gesellschafter werden gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Frank Briel und Dr. Peter Görlich sowie den Direktoren in den nächsten Wochen die Situation analysieren und die Aufgaben in dem Führungsgremium neu verteilen", erklärt Hopp.
      "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
      Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
      Holger Stanislawski
    • Tine schrieb:

      TSG-Homepage schrieb:

      Veränderungen in der TSG-Geschäftsführung
      Die TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH und Hansi Flick haben ihre Zusammenarbeit beendet. Flick bekleidete die Position des Geschäftsführer Sport seit Juli vergangenen Jahres, nachdem er vom Deutschen Fußball-Bund zu dem Bundesligisten gewechselt war.
      "In einem Vier-Augen-Gespräch Ende Januar wurde deutlich, dass es über die Rolle und Aufgabe von Hansi Flick unterschiedliche Auffassungen gibt“, erklärt TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp. „Als kleiner Klub, der sich in einem professionellen Umfeld bewegt, sind wir darauf angewiesen, unsere Möglichkeiten optimal zu nutzen. Dazu ist es nötig, dass gerade die Führungskräfte sich in ihrer Position wohl fühlen und mit hoher Effizienz arbeiten", ergänzt Hopp.
      "Dietmar Hopp und ich hatten zuletzt mehrere intensive und vertrauliche Gespräche geführt. Wir hatten vereinbart, alles erst einmal in Ruhe sacken zu lassen und uns dann noch einmal zu treffen. Nun haben wir gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden", erklärt Hansi Flick.
      "Gerne hätten wir Hansi Flick in beratender Funktion an den Klub gebunden", erläutert Hopp. Auf dieses Angebot hat Flick verzichtet. "Hansi hat uns seine Beweggründe ausführlich dargelegt, die wir selbstverständlich respektieren. Ebenso wie Hansi bedauere auch ich diese Entwicklung. Unabhängig davon halten wir die nun getroffene Entscheidung für die richtige", sagt Hopp.
      Sowohl Dietmar Hopp als auch Hansi Flick legen Wert auf die Feststellung, dass Berichte über Machtkämpfe in der TSG-Führung oder abgelehnte Strukturpläne "frei erfunden sind und jeder Grundlage entbehren".
      Der Geschäftsführerposten wird zunächst nicht neu besetzt. "Die Gesellschafter werden gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Frank Briel und Dr. Peter Görlich sowie den Direktoren in den nächsten Wochen die Situation analysieren und die Aufgaben in dem Führungsgremium neu verteilen", erklärt Hopp.

      :smile:

      „Als kleiner Club, der sich in einem professionellen Umfeld befindet...“

      Die ollen Römer drückten es eloquenter aus: „mundus decipi- ergo.....“

      ...auf Deutsch: man tischt den TSG-Jüngern was auf. .hehe [IMG:http://fc-brett.de/wcf/images/smilies/3.gif][IMG:http://fc-brett.de/wcf/images/smilies/icon_facepalm.gif]
    • Noch ne fette Lüge

      „Die Vereinsführung hatte der Darstellung eines Machtkampfs jedoch widersprochen und Flicks Abwesenheit in den vergangenen Wochen zunächst damit erklärt, dass dieser im Urlaub weile.“

      Nicht gelogen von der Süddeutschen.......wer ist eigentlich die „Vereinsführung“ der TSG genau ;c

      Fragen über Fragen

      Schade, dass ein hiesiger User sich im August 2017 hier fluchtartig vom Acker gemacht hat, der wusste
      1A Bescheid, weil er mit dem inner circle der TSG zu tun hat 8)

      Hey, Geschäftsführung der TSG schon mal was von Compliance-Management gehört?!

      Das ist ne Bruchlandung, ne Bankrotterklärung....Amateurliga.Punkt
    • Da isses auch:
      t-online.de/sport/fussball/bun…t-sich-von-sportchef.html
      Mich kotzt langsam diese Lügerei der Vereinsführung an. Die verhalten sich so wie diverse beschissenen Politiker. Dementi, Dmenti, Dementi...bis es nicht mehr geht, dann doch die Lüge zugegeben!
      :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg: :Würg:

      Wie oft wurden wir Fans schon von "unserer TSG Führung" verpopot und angelogen! De Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf
    • Sehr geehrte Herr Flick,
      ich bitte vielmals um Entschuldigung für das was sie bei
      diesen Stümpern ertragen mussten. Ich hoffe inständig,
      dass sich ihr Aufwand wenigstens in Form der Abfindung
      gelohnt hat.
      Nochmals Entschuldigen von mir als Fan, auch ich kann
      mich mit den angewendeten Praktiken nicht identifizieren.
      Zu unsere vielen Armutszeugnissen in der Bundesliga,
      kommt heute ein weiteres hinzu.
      :(

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Kernbeisser schrieb:

      Noch ne fette Lüge

      „Die Vereinsführung hatte der Darstellung eines Machtkampfs jedoch widersprochen und Flicks Abwesenheit in den vergangenen Wochen zunächst damit erklärt, dass dieser im Urlaub weile.“

      Nicht gelogen von der Süddeutschen.......wer ist eigentlich die „Vereinsführung“ der TSG genau ;c

      Fragen über Fragen

      Schade, dass ein hiesiger User sich im August 2017 hier fluchtartig vom Acker gemacht hat, der wusste
      1A Bescheid, weil er mit dem inner circle der TSG zu tun hat 8)

      Hey, Geschäftsführung der TSG schon mal was von Compliance-Management gehört?!

      Das ist ne Bruchlandung, ne Bankrotterklärung....Amateurliga.Punkt
      Leider üblich bei leitenden Angestellten in der Preisklasse - bis man sich besinnt, eine Annehmbare Sprachregelung getroffen hat und dann veröffentlicht. Zum Ko...ja, aber wie gesagt, oft praktiziert !!!

      BTW: Wo ist eigentlich Sportler hin - neuer Avatar oder hast du ihn vergrault ?
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Sehr guter Bericht der SZ von heute über den Zustand bei der TSG

      Die Trennung als Provinzposse
      [IMG:http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.3857162/640x360?v=1519667467000]

      Den Abschied von Hansi Flick aus Hoffenheim versteht nur, wer die speziellen Regeln dieses Klubs kennt. Hier wird eifersüchtig um die Gunst des Mäzens Dietmar Hopp gerangelt.

      Hier alles lesen

      sueddeutsche.de/sport/flick-in…ls-provinzposse-1.3883883

      Frage: wer tut sich einen solchen Verein in der jetzigen Konstellation noch an? Wer will überhaupt noch zur TSG?

      Der Club im Sparmodus, ohne Ambitionen, kleine Brötchen Backen.

      Das wird eine harte Saison 2018/2019!

      Die Clubs von 6-18 liegen sportlich nur Nuancen auseinander, da entscheiden die kleinsten Dinge.

      Quo Vadis TSG Hoffenheim?
    • Kernbeisser schrieb:

      Sehr guter Bericht der SZ von heute über den Zustand bei der TSG

      Die Trennung als Provinzposse
      [IMG:http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.3857162/640x360?v=1519667467000]

      Den Abschied von Hansi Flick aus Hoffenheim versteht nur, wer die speziellen Regeln dieses Klubs kennt. Hier wird eifersüchtig um die Gunst des Mäzens Dietmar Hopp gerangelt.

      Hier alles lesen

      sueddeutsche.de/sport/flick-in…ls-provinzposse-1.3883883

      Frage: wer tut sich einen solchen Verein in der jetzigen Konstellation noch an? Wer will überhaupt noch zur TSG?

      Der Club im Sparmodus, ohne Ambitionen, kleine Brötchen Backen.

      Das wird eine harte Saison 2018/2019!

      Die Clubs von 6-18 liegen sportlich nur Nuancen auseinander, da entscheiden die kleinsten Dinge.

      Quo Vadis TSG Hoffenheim?
      Wenns genug Geld gibt und das gibt es allen Anschein nach. Willkommen in der Wohl fühl Oase. Siehe doch die jetzige Situation..... :sleeping: :sleeping: :sleeping:
      Quo Vadis? Das wissen vielleicht die Götter. ?( :smile:
    • Habe ich bereits direkt nach der Winterpause vorhergesagt.
      Die Kritik dafür ließ nicht lange auf sich warten. Sehe
      mich aktuell absolut bestätigt und das dicke Ende kommt
      erst noch, jetzt wo sich Mannschaft und Trainer gegen
      uns Fans stellen. Was glauben unsere Herren wer sie, bzw.
      wir sind? - Mögen die Spiele beginnen...
      :schlaf: :sekt:

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker: