[23] FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 2:1 (0:1)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich hätte mit meiner Meinung im Vorfeld lieber Unrecht gehabt.
    Leider hat sich bestätigt, dass sich das ewige Ballgeschiebe-vor allem auf den nervösen Baumann-rächen wird.
    Hier müsste auch mal Nagelsmann tätig werden.
    Oft ist ein langer Ball-mit der Chance auf den nächsten-besser, als diese moderne Taktik namens "Ballbesitz"!
    Aus der 2.Reihe wird auch zu wenig geschossen-die Chancen waren da! :|
    Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
  • Stimmen zum Spiel - JN :

    Julian Nagelsmann: "Wir haben die ersten 30 Minuten verschlafen. Das müssen wir uns vorwerfen. Die zehn Minuten vor der Pause waren schon gut und auch die zweite Halbzeit als Ganzes. Da waren wir nur ganz zu Beginn etwas anfällig für Konter. Leider haben wir uns nicht genug echte Möglichkeiten herausgespielt. Zu Beginn hat uns das Tempo gefehlt. Wir haben zu langsam verlagert und standen hinten zu weit weg vom Schalker Block – so haben wir es Schalke zu einfach gemacht. Wir müssen hier heute nicht als Verlierer vom Platz gehen. Das passiert uns aktuell vor allem auswärts zu häufig. Wir waren nach der Pause überlegen, aber die ersten 30 Minuten bekommst du auf diesem Niveau einfach nicht mehr zurück."

    Heisst übersetzt :

    Wir sind Trainings-Weltmeister, das ist für uns ganz wichtig. Bica hat so toll trainiert, da musste ich ihm einfach den Vorzug vor Kevin A. geben. Die ersten 30 Minuten haben wir so gespielt, wir wir uns das als Ziel gesetzt haben diese Saison. Es ist gut, dass Kevin V. auch mal Nerven zeigt. Baumann macht seine Sache diesbezüglich wirklich gut. Alles im Lot, es reicht, wenn wir die Heimspiele gewinnen um die 40 Punkte noch voll zu bekommen.
    Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
  • Winnie schrieb:

    Ohne unser überhebliches Ballgeschiebe in der ersten Halbzeit wäre das ein Punkt geworden.
    Unsere seit Wochen hanebüchene Spieleröffnung aus der Abwehr heraus von Baumann, Vogt und anderen Abwehrspielern und die mangelnde
    Beweglichkeit einiger Mittelfeldspieler wurde gerade eben in der ZDF-Sportstudio-Analyse gnadenlos auseinander genommen.
    Mittlerweile kennt das fast jeder Gegner und in dieser Konstellation muss man um einen einstelligen Tabellenplatz bangen!
    Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
    18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
    18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
    1:2
    12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

  • Zur Nagelsmann-Analyse:
    In der Zeit die wir verschlafen haben macht Schalke 2 Tore. Auf die Idee,
    dass die Knappen darauf einen Gang runter sind scheint er offensichtlich
    nicht zu kommen, ebenso wie alle die von einer knappen Niederlage oder
    großen Kampf unserer Jungs sprechen.
    Zum Spielaufbau:
    Die Idee ist gut, nur haben wir die Spieler dazu nicht. Die Nummer geht
    mehr in die Hose, als das sie Ertrag bringt.
    Europa:
    Sollten wir nicht mehr thematisieren. Andere Vereine werden die Bundesliga
    besser vertreten.

    1899 ;S Hoffenheim
  • Komme aus dem Stadion und war ziemlich entsetzt, war dort geboten wurde. Die Schalker hätten bis zur 65. Minute ohne Torhüter spielen können. Ein Grottenkick vor dem Herrn. Eine Einzelkritik der Spieler verbietet sich an dieser Stelle. Wenn JN nun auch die Gisdol-Nummer fährt und mir mit den gleichen Phrasen kommt, kriege ich die Krise. Das Spiel war Not gegen Elend, denn S04 hat nur drei Punkte, weil unsere Combo mal wieder eine unterirdische Leistung abgeliefert hat. Macht aktuell keinen Spass, sich dieses Gegurke anzusehen. So verjagt man seine Zuschauer und Fans aus dem Stadion. Ich habe mich geärgert, dass ich für eine solche Vorstellung meine wertvolle Freizeit geopfert habe. Für die Leistung der ersten 65 Minuten kannst Du in die Sinsheimer Fußgängerzone gehen und 11 Männer fragen, ob sie am Samstag Abend Zeit haben, um gegen S04 zu spielen. Viel schlechter hätten die das auch nicht gemacht. Das anschließende Abendessen mit Sportler bei einem guten Italiener war das einzig Positive an diesem Abend.
    Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
  • Wir spielen den Fußball den wir mit mittelmäßigen Spielern und dem anvisierten Mittelfeldplatz spielen können.
    Da wird dann in Zukunft auch wieder ein mittelmäßiger Trainer (hatten wir schon einige) bei uns aufschlagen.
    Aber das passt dann auch wieder zu unserem mittelmäßigem Präsidium ( siehe die Posse um Flick)
  • Präsidium... - Das hat doch eh nichts zu melden.
    Wir müssen auf jeder Position (Trainer, Manager, ...) über jeden
    froh sein, der halbwegs kompetent ist und dabei bereit ist, sich
    unseren Strukturen zu unterwerfen. Deshalb bleiben positive
    Ereignisse wie #DasErsteMal Eintagsfliegen oder Schüsse ins
    Blaue. Passt dann wenigstens zu unseren Vereinsfarben...

    1899 ;S Hoffenheim
  • Kicker schrieb:

    Der FC Schalke 04 hat sich nach zwei 1:2-Niederlagen in Folge wieder siegreich gezeigt - und das im perfekten Augenblick. Denn mit einem verdienten 2:1 gegen eine weitestgehend zu harmlose TSG 1899 aus Hoffenheim haben die Königsblauen nicht nur die direkte Konkurrenz distanziert,
    Dem ist nichts mehr hinzu zufügen, doch b l u t l e e r! :red: ;(
    Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
    18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
    18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
    1:2
    12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

  • Wir haben gravierende Probleme in der Defensive für die Nagelsmann bisher keine Lösungen aufzeigt. Dass S04 insbesondere nach Standards gefährlich ist, war bekannt. Und was machen wir? Schauen nach einem Eckball fasziniert zu, wie sich die Schalker zur Führung köpfen. Oliver Baumann ist ein guter Torwart - auf der Linie - fußballerisch kann man das leider nicht feststellen. Bei mir zieht sich schon immer die Magengrube zusammen, wenn hinten mit Kurzpass Baumann in den Aufbau einbezogen wird. Gestern ging das schief, Vogt vollendete die kollektive Fehlleistung. Hoch und weit bringt Sicherheit, eine gute Alternative solange Baumann die Nr. 1 ist.
    Einfach defensiv zu Null spielen oder max. ein Gegentor fangen, dann kann man auch mit einer überschaubaren Offensivleistung etwas mitnehmen.
    Bicakcic ist einfach zu langsam für die Bundesliga, mit seiner Spielweise passt er perfekt in die englische Championship. Warum neben Hübner unser derzeit bester Verteidiger Akpoguma gestern auf der Bank saß, ist mir vollkommen unverständlich. Ebenso unverständlich, dass durchschnittliche Zweitligakicker wie Rupp, Grillitsch, Zulj, Schulz, der bereits erwähnte Bicakcik und Nordtveit im Kader bzw. noch schlimmer auf dem Platz stehen. Die Darbietungen dieser Herren können unsere Nachwuchsspieler problemlos überbieten.
    Der stets verletzte Gnabry verlässt uns zum Glück und Uth würde ich gleich mit dem Taxi nach Gelsenkirchen schicken. Der zeigt keine Leistung, die es gerechtfertigt, Hack und Skenderovic dafür auf die Bank/Tribüne zu setzen.
    Noch ein Wort zu Nagelsmann, er wirkt fahrig, nicht fokussiert und ohne erkennbare Lösungsansätze. Anders ist das Gegentor nach 10 Minuten kaum zu erklären. Haben die unter der Woche im Training Halma gespielt?
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kartoffel-Lothar ()

  • Bananenflanke schrieb:

    Giacomo schrieb:

    Wir spielen den gleichen ... Fußball wie unter Gisdol und die Spielanalysen ... des Trainers gleichen sich auch. Zum Glück stehen ... nicht so schlecht in der Tabelle ...
    Das Problem wird mit der neuen Saison kommen wenn sich nichtsändert. Und danach sieht es aktuell leider aus. Dass der Groschen
    fällt, eher unwahrscheinlich...
    ;c
    Beierlorzer ersetzt den zu Dortmund abwandernden Nagelsmann.
    Zuzüglich den bereits Feststehenden folgende Abgänge:
    Baumann, Nordtveit, Rupp, Zulj, Grillitsch, Schulz, Bicakcic, Szalai
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • tsgfan schrieb:

    Winnie schrieb:

    Ohne unser überhebliches Ballgeschiebe in der ersten Halbzeit wäre das ein Punkt geworden.
    Unsere seit Wochen hanebüchene Spieleröffnung aus der Abwehr heraus von Baumann, Vogt und anderen Abwehrspielern und die mangelndeBeweglichkeit einiger Mittelfeldspieler wurde gerade eben in der ZDF-Sportstudio-Analyse gnadenlos auseinander genommen.
    Mittlerweile kennt das fast jeder Gegner und in dieser Konstellation muss man um einen einstelligen Tabellenplatz bangen!
    Fast? Alle kennen die Spieleröffnung. Schon seit Saisonbeginn, auch in der EL.
    Variabel und Intelligent ist das nicht, das kreide ich Nagelsmann direkt an.
    Da wird ein Dreieck aufgebaut und Vogt aus dem Spiel genommen, dann klappt es nicht mit dem Spielaufbau.
    Gegen Schalke kann man Auswärts schon verlieren, aber so?
    Die geben 2,5 mal das aus was wir an Gehältern ausgeben.
    Wir haben in der Saison schon auch einen Aderlass gehabt an wichtigen Säulen, das gebe ich zu.
    Das gepaart mit unflexiblem Spiel, das Räume die bespielbar sind vermeidend bringt uns in diese Situation.
    Schalke für die Gehaltsüberlegenheit war auch nicht viel besser, das macht mir Hoffnung.
    Aber es muss schnell eine Lösung gefunden werden, mit einer variableren Spieleröffnung und einen gestärkten Mittelfeld.
    Denn nach der Umstellung auf 4-3-3 war es besser, ob jetzt wegen Schalke (Schonung) oder unserer Umstellung?
    Wer weiß das schon. Aber Nagelsmann muss sich schon hinterfragen ob er die noch vorhandenen Spieler zu Kreativität im Spielaufbau bringt.
    Und ob er mit seinen Aufstellungen dem Kollektiv die richtigen Elemente auf dem Platz gibt.
    Meine Meinung ist seit jeher, Angriff ist die beste Verteidigung. Und da müsste er das Mittelfeld kreativ aufwerten.
    Das ist was Hoffe betrifft auch mein Eindruck über 10 Jahre, das es so klappt.
    Amiri alleine ist zu wenig er oder ein anderer braucht gleichwertige Nebenspieler.
    So seh ich das.
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Die Frage ist doch, bekommen wir noch mal den Turn-Around oder nicht ? Ich sage mal voraus, dass mit dem verbliebenen Personal kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist, das nur noch gegen " Quasi-Absteiger " wie Mainz gut aussieht. Das unerträgliche an der momentanen Situation ist, dass ich immer noch nicht verstehe, warum das alles passiert ist ?! Bekamen die Verantwortlichen Angst vor dem Erfolg ? Dann weg mit Ihnen, das ist doch stupid hoch 10. Haben die Spieler die EL-Mehrbelastung nicht verdaut ? Shit, die machen doch nix anderes als Fussballspielen - ich arbeite auch 55 h die Woche. Ist intern der Wurm drin, hat der Trainer Vertrauen verloren ? Dann MUSS er -sofern er seiner Karriere nicht schaden will - zuschauen, dass er das ändert.

    Mich als Fan enttäuschen momentan alle : Spieler , Trainer und Verantwortliche. Ich habe das Gefühl, dass sich alle in der Wohlfühloase Hoffenheim die Taschen vollstopfen und sich ständig den Hals ausrenken nach anderen " größeren " Vereinen. Auf der Strecke bleiben unsere jungen Spieler und all diejenigen im Kader, die Woche für Woche zusehen müssen, wie die " Stammspieler " ein Spiel nach dem anderen vergeigen.

    Macht keinen Spaß momentan.
    Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
  • arthur schrieb:

    :smile: :smile: :smile: :smile: Der war gut Baumann, Nordtveit, Rupp, Zulj, Grillitsch, Schulz, Bicakcic, Szalai wo wollen die denn hin?
    Die nimmt doch noch nicht mal der Verein Für Ruheständler und Rentner Mannheim.
    Kartoffel-Lothar Du bekommst den Gaudimax ;) ;)
    Bicakcic zu QPR, im Vergleich zu deren IV's ist er ein echtes Geschwindigkeits- und Technikmonster. Auch Szalai würde sich dort nahtlos einfügen.
    Zulj, Schulz und Rupp werden mit gewohnt großzügiger Transferverrechnung auf die entsprechenden Dependancen verteilt.
    Grillitsch hat Heimweh.
    Nordtveit ist es hier deutlich zu warm.
    Bleibt noch Baumann. Allein Wolfsburg und der HSV sind prädestiniert, ihn so fürstlich zu entlohnen.
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Besserwisser schrieb:

    warum wird erst ab der 65. Minute gefightet und vorher kommt nichts?
    Vermutlich erst ab diesem Zeitpunkt hatte auch der letzte Hoffenheimer Spieler realisiert dass er selbst ein orangenes Auswärtstrikot an hat, und die Leute mit blauem Leibchen auf dem Platz alles Schalker sind und dass man GEGEN die spielen muss und nicht mit ihnen zusammen wie sonst . . .

    Ansonsten habe ich auch keine Erklärung dafür.

    fr. ;S
    Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
    "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"
  • Wie kopflos diese Mannschaft mittlerweile agiert, sah man daran, dass lange Bälle in die gegnerische Hälfte fast immer so getreten wurden, dass Naldo mit kurzem Anlauf aber auch fast jeden Ball erreichen konnte.
    ...und der gewann gefühlt ALLE Kopfballduelle.
    Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
  • Das war für mich gestern - unabhängig von Niederlage oder Sieg auf Schalke - von uns einfach nur katastrophal.

    Unsere Mannschaft ist keine verschworene Mannschaft mehr, die alles gibt, um jedes Spiel zu gewinnen. Es fehlen Willen, Durchsetzungskraft, Elan, Schwung, Variabilität, ...

    Liegt das alles nur daran, dass Rudy und Süle fehlen?

    Oder hat es damit angefangen, die EL mit Absicht abzuschenken, das Kokettieren des Trainers mit zukünftigen potentiellen Arbeitgebern, die Aussagen von DH in Punkto Mittelmäßigkeit, der Ärger um Flick, um die Spieler so dermaßen zu verunsichern (Amiri, Kramaric) oder gleich abzuwandern (Wagner, Uth, Demirbay?), dass gar nichts mehr geht?

    Oder ist es schlicht die katastrophale diesjährige Transferbilanz und das System des Trainers, das nicht zum Spielermaterial passt?

    Ich wünsche mir, das jetzt noch die fehlenden Punkte geholt werden, um den Neuanfang einzuleiten, mit dem Trainer, ohne Manager/Scouting und ohne die von Kartoffel-Lothar genannten Abgänge (ohne Baumann) und mit ein bis drei neuen Korsettstangen und neuen jungen Spielern.

    Die Spielweise muss wieder attraktiver und auch kämpferischer werden, sonst haben wir bei Heimspielen zukünftig einen 20.000er-Schnitt.