[21] Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1 Punkt in Berlin ist in Ordnung, trotzdem macht mich momentan jedes Spiel trauriger.

      Eine fußballerische Klasse muss man derzeit mit der Lupe suchen.

      Es sind zu viele Spieler an Bord, die uns nicht nur nicht weiterbringen, sondern uns permanent zurückwerfen. Die aus meiner Sicht üblichen Verdächtigen sind Rupp, Grillitsch (das Abwehrverhalten vor der Flanke, die zum Tor führte, war typisch), Schulz und noch einige Andere.

      Das System des Trainers gefällt mir ja, aber haben wir momentan die Spieler, um es umzusetzen?

      Es muss wieder Klarheit hinsichtlich Vereinstreue herrschen. Dies fängt beim Trainer an, hier würde ich mir ein klares unmissverständliches Statement wünschen und betrifft natürlich insbesondere alle Spieler, die immer wieder in der Gerüchteküche auftauchen. Daraus sollte eine bessere Einstellung folgen. Es muss Ruhe in den V erein kommen.

      Einen Wechsel in Management und Scouting halte ich für notwendig.

      Es geht jetzt darum, die Saison halbwegs ordentlich zu Ende zu bringen und die Weichen für das nächste Jahr zu stellen. Ich hoffe auf einen offensiven und klugen Fußball, wie wir ihn schon gespielt haben. Wir benötigen wieder Begeisterung.

      Gefühlt kann es nur besser werden.

      PS: gute Besserung für Demirbay!!
    • Wenn die Scoutingabteilung diese massenhaften Fehleinkäufe zu verantworten hat sollte man diese Abteilung der Inkompetenzler schnellstens auflösen.
      Jetzt muss auch noch son Hornochse Derimbay kaputttreten. :Würg: Zum Unglück kommt noch Pech dazu.

      Übrigens: Unser ehemaliger U23 Spieler Klingmann von Sandhausen liegt mit Schädelbruch im Krankenhaus.

      Bei unserer TSG stimmt momentan was nicht! Schwelbrand ? Wir alle merken das, die TSG Führung scheinbar nicht ?
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf
    • Immerhin hat die Abstimmung im Thread gestimmt. Die meisten haben für Unentschieden gestimmt.

      Insgesamt fand ich, dass die TSG zwar die Kontrolle hatte, aber selbst absolut keine Durchschlagskraft vorhanden war. Wer soll auch die Tore schießen? Das wird noch ein spannender Ritt bis zum Saisonende. Wir können uns bestimmt auf ein paar unnötige Niederlagen einstellen. Zum Glück haben wir schon genug Punkte :)
    • Da fehlen schon noch einige Punkte, so dass wir uns sicher fühlen könnten. Die
      Problematik hast du treffend angesprochen: Schönspielerei ist nett anzusehen,
      am Ende zählen jedoch die nackten Ergebnisse, die kommen aber nicht, selbst
      dann nicht, wenn wir uns in den Spielen gegen Bremen und Berlin als das bessere
      Team gesehen haben wollen. Währen andere punkten, reden wir uns die Situation
      schön. Schaun'mer'mal, wann der erste aufwacht...
      :cup:

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Fan07 schrieb:

      Ich war heute im Olympiastadion und habe kein schlechtes Spiel gesehen, aber auch kein mitreißendes. Es war klar zu sehen: Die Mannschaft wollte gewinnen.
      Mein Schwiegersohn, der mit dabei war, meinte, Hoffenheim hätte ihm besser gefallen. Das deckt sich mit dem Statement von JN, der die TSG als die bessere Mannschaft gesehen hat.
      Ich meine, dass Untentschieden ist durchaus gerecht. Hätte mir natürlich einen Sieg gewünscht. Die Berliner waren sehr zufrieden mit dem Unentschieden.

      Achim. Ich verstehe deine Reaktion völlig.
      Die Realität ist eben, dass der Kaderwert den derzeitigen Tabellenplatz widerspiegelt und die Erwartungen nicht zu hoch sein sollten.
      Vielleicht schafft es JN ja für den Rest der Runde wieder etwas bessere Leistungen "herauszukitzeln".

      Mein Bruder ist HSV-Fan. Im Vergleich zu ihm geht es mir blendend. :D
      Ich war auch im eiskalten Olympiastadion, erwärmend war jedoch nur der Punsch. Der biederen Hertha reichte ein vernünftiger Angriff, um zu punkten. Unsere Leistung war nun wirklich keine Offenbarung, aber hier hätten mit dem Minimum an Aufwand drei Punkte gewonnen werden müssen. Unser Abwehrproblem wurde letzte Saison von der starken Offensive übertüncht, seitdem dort auch zumeist Stückwerk angeboten wird, geht wenig bis gar nichts. Nagelsmann wirkt zudem nicht mehr fokussiert. Das sieht mir alles wie "Dienst nach Vorschrift" bis zum Saisonende aus.
      Insgesamt war das ein Grottenkick zweier elanlosen Mannschaften.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • An Dienst nach Vorschrift glaube ich überhaupt nicht und Grottenkick ist mMn übertrieben. Ich habe ja oben geschrieben, dass es kein mitreißendes Spiel war. Das lag in erster Linie daran, dass in manchen entscheidenden Momenten die Präzision und der konsequente Abschluss gefehlt hat.
      Die Defensive hat eigentlich recht gut funktioniert und Hertha konnte sich nicht viele Möglichkeiten erspielen.

      Wenn der Berliner Torwart keine so starke Parade bei Amiris Schuss gezeigt hätte, wären die Urteile über das Spiel sicher viel positiver.
      Auch hier gilt die alte Weisheit, man kann nur so gut aussehen, wie der Gegner es zulässt.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • ...an Ausreden mangelt es offensichtlich nie.
      Ein bisschen hiervon, ein bisschen da von reicht nicht um ein Ligaspiel zu gewinnen.
      Aber gut, reden wir es uns schön - in Hannover verloren, gegen Stuttgart mit hängen
      und würgen gewonnen, ein mühsames Unentschieden in Bremen, Klatsche gegen
      Leverkusen, Klatsche gegen Bayern, ein Pünktchen in Berlin. Läuft - super Spielzüge
      gesehen, so macht Fußball Spaß.
      Okay, okay... gegen Bayer und Bayern kannst du verlieren. Aber muss es so naiv sein?!
      Gegen die anderen genannten waren unsere Auftritte wenig überzeugend - dass zieht
      sich jetzt seit Dezember. Doch alles halb so wild, die rosarote Brille sitzt perfekt.
      Entschuldigung aber die Realität sind einfach anders aus, und ich bin nun mal Realist,
      aktuell kommt auf dem Platz schlicht und ergreifend zu wenig, dazu kommt: 16x ein
      1:0 aus der Hand gegeben!!! - Alles prima, toll, ... Ausbildungsverein.
      :sekt:

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Ihr geht mir mit dem Wort Ausbildungsverein mächtig auf die Nerven. Welcher Verein der Bundesliga ist kein Ausbildungsverein? Nur weil Herr Hopp
      sagt Hoffenh. ist ein Ausbildungsverein geht für viele die Welt unter. Stuttgart, Freiburg, Dortmund, Gladbach, alle geben Spieler ab, aber hier wollen Spieler angeblich gehen
      nur weil wir ein Ausbildungsverein sind? Geht es eigentlich noch. Die TSG liegt auf Platz 9 und wird von einigen Usern als Gurkentruppe bezeichnet. Ich finde, dass ist eine
      Frechheit.Wir sind nur 7 Punkte von Platz 2 entfernt und stehen oben mit anderen dicht zusammen. Warum so eine Untergangsstimmung? Natürlich finde ich einige Aufstellungen
      auch komisch, aber wenn nichts besseres da ist ( wegen Verletzungen ) muss damit gespielt werden. Oder glaubt ihr JN verliert gerne. Meiner Meinung nach werden außer Uth
      keine weiteren Spieler gehen. Noch eins, was gehen euch die Gelder der TSG an? Fragt Herr Hopp nach euren Finanzen. Auch die Personalpolitik ist Sache des Vereins.
      So jetzt habe ich mir mal einiges von der Seele geschrieben und ich denke das wir alle mal positiver denken sollten.
    • Bananenflanke schrieb:

      ...an Ausreden mangelt es offensichtlich nie.
      Ein bisschen hiervon, ein bisschen da von reicht nicht um ein Ligaspiel zu gewinnen.
      Aber gut, reden wir es uns schön - in Hannover verloren, gegen Stuttgart mit hängen
      und würgen gewonnen, ein mühsames Unentschieden in Bremen, Klatsche gegen
      Leverkusen, Klatsche gegen Bayern, ein Pünktchen in Berlin. Läuft - super Spielzüge
      gesehen, so macht Fußball Spaß.
      Okay, okay... gegen Bayer und Bayern kannst du verlieren. Aber muss es so naiv sein?!
      Gegen die anderen genannten waren unsere Auftritte wenig überzeugend - dass zieht
      sich jetzt seit Dezember. Doch alles halb so wild, die rosarote Brille sitzt perfekt.
      Entschuldigung aber die Realität sind einfach anders aus, und ich bin nun mal Realist,
      aktuell kommt auf dem Platz schlicht und ergreifend zu wenig, dazu kommt: 16x ein
      1:0 aus der Hand gegeben!!! - Alles prima, toll, ... Ausbildungsverein.
      :sekt:
      Was heißt hier Ausreden und Schönreden. Ich habe ja auch Defizite benannt, aber es gab eben auch Positives.
      Diese totale Negativstimmung ist nicht hilfreich. Zur Realität gehört das ganze Bild.

      Nur mal nebenbei: Werder hat gerade Dortmund geschlagen und Leverkusen ist derzeit richtig stark. Über die Spielstärke von Bayern muss man doch nichts sagen.
      Wart mal ab, wie es weitergeht. Die meisten großen Klopse liegen jetzt hinter uns.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • @FAN07:

      Alles richtig!
      Unterm Strich bleibt aber der Eindruck, dass die Mannschaft deutlich mehr auf der Pfanne
      haben sollte, als das was sie aktuell zeigt. Erschwerend kommen die immer wiederkehrenden
      Abwehrfehler hinzu, die uns einige Erfolge gekostet haben. Die Interviews in der Winterpause
      vermitteln nach Außen, dass man Seitens der Zielsetzung weitaus besser steht als zu erwarten,
      dass alles völlig in Ordnung ist. Anstelle von "Schlafmodus/Stillstand" hätte man auch ganz
      realistisch den ein oder anderen Anreiz schaffen können. Diese ganze Propaganda im Winter
      hat uns überhaupt nichts gebracht - absolut unnötig und wenig förderlich für die, die mit dem
      Team etwas erreichen wollen. Ich sehe nicht, dass die Mannschaft plötzlich wieder einen
      raushauen könnte als z.B. gegen RBL, zu lethargisch waren die letzten Auftritte (Abwehr hatte
      ich angesprochen).
      Die Summe aus dem Ganzen, die letzten Auftritte und die daraus resultierenden Wechselgerüchte,
      haben den positiven Schwung schlicht und ergreifend -völlig ohne Not- ausgebremst.
      Mit Untergangsstimmung "ebenso nervig" wie Ausbildungsverein, hat dies rein gar nichts zu tun.
      Die ein oder andere handelnde Person lässt einfach nicht erkennen, dass aus Fehlern gelernt
      werden könnte. Das Gerüst auf dem Platz für eine gesunde Mischung haben wir - warum spricht
      man also vom Umbruch?! ... alles hausgemachte Stimmungskiller ...
      :Bier:

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Ich sehe es so: Wenn wir von den 16 vergebenen Führungen nur 5 Spiele gerettet hätten und mit 2 Punkte plus pro Spiel rechnen, dann hätten wir 10 Punkte mehr. Das wäre dann Platz 2. Geil, aber leider wäre dann das Gelabere um JN und dem Wechsel möglicher Spieler immer noch in der Presse. Und da das meiner Meinung nach den augenblicklichen " Durchunruheverursachtendurchhänger"-Zustand bedingte, bin ich mir sicher, dass wir diese 10 Punkte aus diesem Grund auch nicht geholt hätten.

      Es ist halt Fakt, dass die Verführungen der sehr guten Leistungen der Mannschaft und des Trainers die Presse und die " Großen " Konkurrenten auf den Plan ruft und dadurch Begehrlichkeiten weckt - bei den Top-Spielern unserer Mannschaft und auch dem Trainer - wer kann es denn verdenken,

      Deshalb nun reduziert weiter, mit Glück EL-Quali und absichern. Dann neu aufstellen für die nä. Runde und weiter , ab dafür.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Es wird hier viel geschrieben und diskutiert. ich wundere mich immer-und das soll keine Kritik sein-wieviel Zeit dafür aufgewendet wird.
      Fußball ist eigentlich ein einfaches Spiel. Entscheidend für den Erfolg wird immer sein, ob die Akteure-wie es Seppl Herberger "selig"-formulierte, "90 Minuten brennen" oder nur ihren Job tun.
      Beim Spiel in Berlin habe ich diesen unbedingten Willen nur bei einigen wenigen gesehen, nötig sind bei einem Mannschftsspiel aber alle!
      Der Trainer ist dabei eigentlich das schwächste Glied.
      Was Nagelsmann betrifft, so habe ich den Eindruck, dass er mit der nötigen Leidenschaft bei der Sache ist-seine Spieler aber wohl teilweise überfordert sind.
      Einen Rat erlaube ich mir aber( wird wohl nicht erhört):
      Standardsituationen üben:
      Schusstraining(aus der 2.Reihe)!
      Kopfballtraining(notfalls mit dem altmodischen Ballpendel)!
      Elfmeter nicht flach schießen(hoch und stramm ist immer drin)! ;)
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Altbadner ()