Frohe Weihnachten ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mönsch Kall,

      hob Der des doch schunn persehnlich gesaaht: es gibbet kee Christkind,
      ich hobs doch iwwerfahre.

      Jo Bro,

      Dir und den Deinen schöne Feiertage und bleib immer so frisch, wie ich Dich kenne.

      BTW: die paar Jahre bis zur verdienten Rente packst Du mit links :Bier:

      Dem Rest der Meute hier: vor allem Gesundheit :Bier: , der Rest ist unwichtig

      „leise pieselt das Reh gelbe Spurn innen Schnee“ und die vielen kleinen Engels schütten Rum in ihren Tee
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • Denkt Euch, ich habe das Christkind gesehen.
      Ich hab's überfahren, es war ein Versehen.
      Ich hatte gerade die Äuglein zu,
      Ich träumte beim Fahren in himmlischer Ruh
      Das Christkind hat in dieser heiligen Nacht Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.

      Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann
      Er feuerte grad' seine Renntiere an.
      Ich überholte den langsamen Wicht,
      Doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
      Ich wich noch aus, doch leider nicht der Santa,
      Ein kurzes Rumsen und er klebte am Manta.

      Am Ende sah ich auch den Nikolaus,
      Er stürmte gerade aus dem Freudenhaus.
      Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
      Wollt am Automaten neue Präser sich kaufen.
      Mein Auto und mich hat er wohl nicht geseh'n,
      Jedenfalls blieben von ihm nur die Stiefel steh'n.

      So ist die Moral von dem Gedicht,
      Fahr zu schnell Dein Auto nicht.
      Denn als ich zuhaus war, da mußte ich heulen,
      Mein schöner Wagen, der hatte drei Beulen,
      Vom Christkind, vom Niklas und vom Santa Claus.
      Ja, dieses Jahr fällt Weihnachten dann wohl aus...
      Europa - wir kommen wieder - fragt sich nur wann ;c

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Winnie ()

    • Ich wünsche allen Forenusern ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest. Für das neue Jahr habe ich schon einmal einige bescheidene Wünsche. Gesundheit, am Ende der Saison einen CL-PLatz und weniger Scharmützel im Forum zwischen einzelnen Personen.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Dito, auch wenn ich mich von dem Konsumrausch distanziere.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Ich wünsche allen Hoffemern, Hoffeisten, Kraichgauern, Neckerhausener, Meckesheimer usw. frohe besinnliche, vor allem aber gesunde Weihnachten !

      Auch nach jetzt 7 Jahren fühle ich mich hier immer noch sehr wohl und hoffe auch die nächsten 7 Jahre hier mit euch verbringen zu dürfen. :Bier: ´W
      Ich fühl noch den Sand auf deiner Haut, küss von deiner Haut den Sonnenschein
      Dein Lächeln ist so bittersüß, wenn du sagst, machs gut
      Ich fühl noch den Sand auf deiner Haut, hör dein Herz, es schlägt unheimlich laut
      und ich les' in deinem Blick, es gibt kein zurück


      :( ;(
    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      Dito, auch wenn ich mich von dem Konsumrausch distanziere.
      Jo, die welche es brauchen, dürfen es doch feiern, das Weihnachtsfest :)

      Wobei, woher kommt eigentlich „Weihnachten“?

      „Weih“ auf keinem Fall vonner Christenheit, eher was Heidnisches aus alter Nordischer Zeit

      Im Englischen gibt es die Bedeutung „Weihnachten“ gar nicht...Christmas bedeutet soviel wie Christmette

      Weihnachten an sich gibt es auch noch nicht sooo lange. Der alte Luther verehrte keine Heiligen und
      u.a. auf Luther ist das Weihnachtsfest zurückzuführen.

      Und...Tannenbäume stellen wir uns in Deutschland erst seit dem 19. Jahrhundert inne Bude...
      von Deutschland ging dieser Brauch dann rasant in die weite Welt.

      Was mich schon immer fasziniert...Millionen Katholen rennen inne Christmesse und verehren ein Knäblein,
      beten es an, welches eigentlich - bei nüchterner Betrachtung - unter obskuren Umständen entstand.

      Ein 14jähriges Mädel, noch Jungfrau zudem, empfing unter unbefleckter Empfängnis durch den Heiligen
      Geist den Jungen. Ganz seltsam, dass an ihrer Seite sich ein fremder erwachsener Zimmermann aufhielt.

      Im übrigen lehnen wir zu Hause Weihnachten ab und beteiligen uns weder am Konsumterror noch an der
      vonner Kirche organisierten Massenfröhlichkeit.

      Weihnachten haben wir jeden Tag, aber hallo.

      Und: seit 20 Jahren sind wir in einem international agierenden Club der Weihnachtshasser. Ist aber eher
      satirisch und mit hochgezogener Augenbraue zu sehen.

      Eh ich’s vergesse

      lasst Euch Alle schön bescheren, seid brav, heute Abend kommt ja das Christuskind.

      „Schafft Weihnachten ab!!!“ Josef hat alles zugegeben :messias:
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • @99HOFFIE:
      Grundsätzlich kann ich Deiner Weihnachtsanalyse zustimmen, aber vergiss nicht:
      Ohne den auf der christlich begründeten abendländischen-teils heldenhaften- Widerstand gegen ständige Bedrohungen durch andere Kulturen und Religionen wären wir beide, Dein Verein, Deine Holde, wir alle nicht mehr da!
      Eine Aufklärung, industrielle Revolution, die moderne Welt mit Demokratie wohl auch nicht.
      Bei der Demokratie kommen mir allerdings in letzter Zeit Zweifel, weil sich eine Meinungsdiktatur speziell bei den Medien breit macht! X(
      Was die Religion betrifft, so hast Du immerhin noch die Freiheit, zu glauben-oder nicht. Fragt sich nur, ob unsere Enkelkinder diese Freiheit auch noch haben! ;)
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • 99HOFFIE schrieb:

      (...)Wobei, woher kommt eigentlich „Weihnachten“? (...)
      Nicht vergessen darfst du den Coca-Cola Nikolaus (ab 1931) im roten Kostüm (schon im 19. Jhdt). Früher war es der Bischof mit dem Stab.Tschibo hats mal mit blau probiert.
      Schön isses auch, wenn (m)eine Frau, nur mit dem roten Mäntelchen bekleidet, nach S.ck und R.te schauen will. :love: Das ist für mich immer sehr ... :censored: ...an Weihnachten. Hat jetzt aber direkt mit Fußball weniger zu tun, eher mit Golf. Oh Mensch, ich hab wohl zu viel Sekt intus.
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoffe99 ()

    • Kollege Hoffe99, wie Deine Holde nur mit nem roten Mäntelchen begleidet...stell mal n Foto ein...

      ....jetzt wird’s aber schlüpfrig :)

      Ok, ich darf auch mal, hab zwar keinen Sekt aber schon heftig Bowle intus :sekt:

      Wenn die Mutter spielt dem Vati an den ..... :censored: können wir schön Weihnachten feiern


      „lieber ne Flache im Bett“ als ne Runde im Lokal :Bier:
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • mein lieber 99Hoffi Woher hhast Du deine Weisheiten?

      Das Wort "Weihnachten" leitet sich ab von der mittelhochdeutschen Wendung "wîhen nahten", "(zu den) heiligen Nächten". In der Bibel steht, dass zu dieser Zeit vor etwas mehr als 2000 Jahren, Jesus Christus geboren ist.
      Nur so viel zu Deiner Information.
      Einen gesegneten Abend
      Herr Hopp uns die TSG gegeben und er wird sie uns wieder nehmen.
    • Oh Gott!

      Lieber artur, ich will Dir doch nicht Deine Vor- und Einstellung von Weihnachten nehmen, mitnichten!
      Feiere das Fest so, wie Du es aus Überlieferungen kennst und freue Dich. Die von Dir angeführte
      mittelhochdeutsche Redewedung „wihe nachten“ mag es geben, verfehlt aber bei der Diskussion
      um „Weihnachten“ ihr Ziel. Weihnachten wurde durch Christen von heidnischen Bräuchen adoptiert.

      Wir müssen - leider - viel weiter zurückgehen,

      In Offenbarung 2:6 und 15 lesen wir über eine "Lehre der Nikolaiter," von denen Christus seiner Kirche
      zweimal sagt, "daß Er sie haßt." Analysieren wir das Wort Nikolaiten.

      Es bedeutet "Anhänger des Nikolaus." Nikos bedeutet "Eroberer, Zerstörer." Laos bedeutet "Menschen" (Leute).
      Nikolaiter also sind Menschen, die dem Eroberer oder Zerstörer – Nimrod, folgen. Lass diese Wahrheit einsinken,
      wenn Du der Meinung bist, daß Weihnachten ein harmloser christlicher Brauch ist!

      Die Bibliotheca Sacra berichtet, "Der Austausch von Geschenken zwischen Freunden ist eine ähnliche Charakteristik
      von Weihnachten und der Saturnalia (Sonnenwende), und muß bei den Christen von den Heiden adoptiert worden sein,
      wie die Warnung Tertullians deutlich zeigt" (Vol.12, Seiten 153-155).

      So wie jeder andere Aspekt von Weihnachten, ist die schockierende Wahrheit, daß sogar dieser angeblich christliche
      Brauch nicht aus der Bibel kommt. Es ist eine Irony, daß Leute es lieben, zu glauben, daß sie den Bräuchen der
      'Weisen Männer' (Drei Könige), die Christus beschenkten, folgen, wenn sie sich eigentlich fast exclusiv untereinander
      beschenken. Welch Heuchelei!

      Eine zusätzliche Quelle enthüllt, wie die Römische Kirche Weihnachten als offizielle Feier aufnahm. Die Encyclopedia
      Britannica, 1946 Auflage, berichtet, "Weihnachten war nicht eins der frühesten Feste der Kirche...

      Gewisse Römer, hatten bereits bei 354 vor Christus! den Geburtstag vom 6. Januar auf den 25. Dezember verlegt,
      was zu der Zeit ein Mithraisches Fest...oder Geburtstag der unbesiegten SONNE war... Die Syrer und Armenier, die
      sich an den 6. Januar klammerten, beschuldigten die Römer der Sonnenanbetung und Götzenverehrung, indem sie
      behaupteten...daß das Fest des 25. Dezembers von den Jüngern des Cerinthus erfunden worden waren..."

      Und so fand ein heidnisches Fest, das lange vor Christi Geburt gefeiert wurde, seinen Weg in das anerkannte Christentum.

      Ich hoffe aber, dass Du die Deinen und die Deinen Dich reichlich und artig beschenkt hast/habt.

      Alles ist doch gut. :Bier:

      „zweimal werden wir noch wach“ heisa, dann ist Umtauschtag :messias:
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)



    • Euch allen ein schönes Weihnachtsfest
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)