1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lass ihm doch seine Freude wer weis ob er sonst noch was sinnvolles im Leben hat
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Ich habe heute im Reviersport ein paar passende Sätze zu den Hopp-Bashern geschrieben.

      • TSG 1899 07.11.2017 16:10 Uhr Diese Hohlraumversiegelten ohne jeglichen Anstand wird es leider immer geben. Keine gescheite Bildung und dadurch für jede Sch..ßhausparole zu begeistern. Herdenverhalten in seiner dümmsten Form.
      • via Facebook: Chris Wille 07.11.2017 15:46 Uhr
        Herr Hopp wehren sie ein wahrer Mann ginge ihnen das am A rsch vorbei da sie aber nur eine Geldgeile Feige Muschi sind natürlich nicht . Jetzt erst Recht alle weiter machen

      • TSG 1899 07.11.2017 20:50 Uhr Dies meinte ich! Hier ist so ein Kandidat. Keine Interpunktion, katastrophaler Satzbau und Rechtschreibfehler ohne Ende.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Alles gesagt - zu Wilfredo und Co. :rolleyes: Äh. Angelina nicht zu vergessen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • am 6. November 2017

      Severin Richartz schrieb:

      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()


    • Philipp Selldorf schrieb:

      Kommentar
      Unerhörtes überhören
      Je mehr sich alle aufregen, umso drastischer die Provokationen: Das gilt auch für die konzertierten Kränkungen gegenüber TSG-Geldgeber Dietmar Hopp. Auf Dauer würde Ignorieren wohl mehr bringen als Empörung und Strafen. Von Philipp Selldorf
      Auf Dauer würde Ignorieren wahrscheinlich mehr bringen als immer wieder Empörung und Strafen. Oder man versucht es gleich mit der Gegentherapie: Man legt Zettel aus, am besten mit dem amtlichen Logo des in den Kurven ja gleichfalls blindwütig verachteten DFB, auf denen Liedertexte gegen Hopp stehen, und dann werden die bösen Gesänge nach dem Spiel von allen gelobt statt verurteilt, während sich die TSG-Vertreter für die kostenlose Extra- Motivation ihrer Mannschaft bedanken. Vielleicht würden die ungezogenen Kinder dann den Spaß an ihrem miesen Spiel verlieren.
      Ein interessante Variante :zwinker:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Am Besten er stellt sich vor der Kurve und winkt dfen Fans noch freundlich zu oder was? :stirn:

      Im Rückspiel würde ich gnadenlos den Nacktscanner einsetzen und vor allem nicht erlauben, dass von deren "Fans" irgendwelche Gegenstände mit ins Stadion genommen werden dürfen. Ebenso würde ich Hunde zum Aufspüren von Pyro einsetzen.

      Allen vereinen sollte mitgeteilt werden, dass bei Abbrennen von Pyro die brandmeldeeinrichtungen greifen, d.h. der Block in dem Pyro gezündet wird wird aber mal so richtig unter Wasser gesetzt. Auch dann wenn es Winter wäre.
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • So einen Käfig wie in Bremen
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Man kann diese Schmähungen nicht weiter hinnehmen oder ignorieren. Dass das nichts bringt, hat man ja gesehen. Denn es wurde doch immer schlimmer in den letzten Jahren - eben weil die Täter keine Konsequenzen zu befürchten hatten. Denn es geschah ja nichts, oder?

      Ich finde diese Plakate so widerlich und unterirdisch, dass die Justiz ENDLICH diese Typen vor Gericht bringen MUSS.
      Jeden vor Gericht anklagen und für eine Vorstrafe (Gefängnis auf Bewährung als Minimum) sorgen. So manchem würde das seinen Job kosten - z. B. wenn er verbeamtet ist (dann aber bitte auch kein Arbeitslosengeld zulasten der Allgemeinheit bezahlen).
      Dazu noch eine saftige Geldstrafe zugunsten der Hopp-Stiftung und/oder mind. 80 Stunden gemeinnützige Arbeit wie Abfälle in Parkanlagen aufsammeln, denn da können diese Typen nicht auch noch andere dabei ärgern.

      Aber auch jeden "Sänger" muss man vor Gericht bringen und ähnlich vorgehen.

      Es handelt sich nach dem Gesetz um Straftaten und nicht um Kavaliersdelikte.

      Natürlich muss auch der Verein bestraft werden, denn der hat nicht verhindert, dass die Plakate ins Stadion kamen. Da dies nun schon wiederholt passierte, muss man dem Verein wohl Absicht unterstellen.
      Denn wenn das Plakat vom April nun wieder gezeigt wurde:
      Wurde es doch damals nicht mal vernichtet durch den Verein!


      Ich bin nicht fürs Ignorieren. Damit hört das nicht auf.
      Und die Täter würden dann noch glauben, sie haben "gewonnen" oder man hat Angst vor ihnen.
    • Ich befürchte, man wird damit nicht weiterkommen. Einzelne Täter, die zudem z. T. vermummt sind, aus der Masse des Stehplatzes exakt auf die entsprechenden Banner/Plakate zuzuordnen, dürfte kaum möglich sein. Letztendlich kann man das nur mit dem Null-Toleranz System aus England durchsetzen. Damit einhergehend sind die Kurven und die Ultra-Bewegung der heutigen Zeit mausetot. Ich weiß nicht, ob wir das wirklich wollen. Das Ganze ist eine Sackgasse, mit Anwälten wird man die Ultras nicht ruhig stellen, im Gegenteil, beim Gastspiel der Eintracht droht eine weitere Eskalationsstufe. Vielleicht sollte DH es wie der Dart-Spieler Mervyn King machen und Ohrstöpsel tragen, um die Nebengeräusche auszublenden.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Wenn ich D. Hopp wäre und die finanziellen Möglichkeiten wie er hätte, würde ich keine Kosten scheuen, die Täter herauszufinden und ihrer gerechten Strafe zuführen lassen- falls es die Polizei nicht tut.
      Ja, ich würde, wenn ich deren Namen wüßte, jeden bei seinem Arbeitgeber melden. Ich denke, dass so mancher dann ein Problem mehr hätte und natürlich würde ich jeden vor Gericht bringen.
      Man muss sich doch mal überlegen, dass er so viel schon für die Allgemeinheit getan hat, wozu er nicht verpflichtet ist.
      Und dann gibt es solche Idioten, die sich die Frechheit herausnehmen, so über diesen Mann herzufallen, nur weil sie eine Zielscheibe für ihren Hass und Frust brauchen.
      Es geht nun schon so lange und es wird doch immer schlimmer.
      Da bekomme ich selbst so eine Wut, dass ich, wenn ich mal so einem Übeltäter gegenüber stehen würde, mich selbst vergessen könnte.
      Solche Typen haben die Luft nicht verdient, die sie einatmen. Das sind nutzlose Kreaturen, die keine Gesellschaft dulden darf.
    • Jedenfalls haben alle diese Auswüchse, mit Pyro, Randale, Beleidigungen, gewalttätigen Übergriffen und ehrverletzenden Plakaten überhaupt nichts mit Sport und hier im Speziellen Fußball zu tun.
      Ich bin klar dafür, Maßnahmen zu ergreifen, die diese Probleme eliminieren. Auch wenn dadurch ein Teil der "Fans" nicht mehr ins Stadion kommt.

      Wenn ich das richtig sehe, gibt es derartige Probleme nicht oder wenn überhaupt nur in geringem Maße bei Handball, Basketball und Eishockey.
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Emilie schrieb:

      Man kann diese Schmähungen nicht weiter hinnehmen oder ignorieren. Dass das nichts bringt, hat man ja gesehen. Denn es wurde doch immer schlimmer in den letzten Jahren - eben weil die Täter keine Konsequenzen zu befürchten hatten. Denn es geschah ja nichts, oder? Ich finde diese Plakate so widerlich und unterirdisch, dass die Justiz ENDLICH diese Typen vor Gericht bringen MUSS.
      Jeden vor Gericht anklagen und für eine Vorstrafe (Gefängnis auf Bewährung als Minimum) sorgen. So manchem würde das seinen Job kosten - z. B. wenn er verbeamtet ist (dann aber bitte auch kein Arbeitslosengeld zulasten der Allgemeinheit bezahlen).
      Dazu noch eine saftige Geldstrafe zugunsten der Hopp-Stiftung und/oder mind. 80 Stunden gemeinnützige Arbeit wie Abfälle in Parkanlagen aufsammeln, denn da können diese Typen nicht auch noch andere dabei ärgern.
      Dietmar Hopp hat ja seinerzeit diesem Blödmann aus Dortmund mit seinem Konterfei im Fadenkreuz 2008 in Mannheim verziehen und die Anzeige zurückgezogen...
      oder Arbeitsstunden bei der TSG Hoffenheim ableisten...!?
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Hm was mich persönlich mehr interessiert als das Hopp-Bashing ist folgender Spruch von 11hoch3 am Zaun des Gästeblocks:

      "Woche für Woche stehen wir für euch ein, für minimale Fannähe seid ihr euch zu fein"

      Das kann ich absolut so unterstreichen, egal ob in der BL oder international, wenn sie die Hütte vollkriegen, schaffts keiner von denen nach dem Spiel mal kurz zu den Fans zu laufen - mit einer ganz ganz großen Ausnahme und das ist Olli Baumann!
      Da würde ihnen kein Zacken aus der Krone fallen...
    • jetzt wirds ganz lustig :

      Da hier gleichgeschlechtlicher Analsex als Abwertung genutzt wird, ist das Banner deutlich homophob und sexistisch. Ähnliche Vorfälle gab es z.B. in der Vergangenheit bei einer Banneraktion gegen Hertha BSC Berlin. Wir als Andersrum rut-wiess sind selbstverständlicher Teil der Fangemeinschaft des 1. FC Köln und erwarten, dass alle Fangruppen, die der Südkurve angehören, ihre Äußerungen zukünftig so formulieren und darstellen, dass weder wir noch andere Teile der eigenen Mitgliedschaft herabgewürdigt werden“

      faszination-fankurve.de/index.…news_detail&news_id=17054
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Hier 2 Kommentare der vernünftigen Art zu obigem Beitrag:

      Fc fan am 09.11.2017, 10:18 Uhr

      Ich bin schockiert darüber das unsere gesellschaft derart verroht das solche Beleidigungen in so einer massiven Art und Weise möglich sind. Ich als fc fan schäme mich für dieses verhalten dieser sogenannten fans die rücksichtslos immensen schaden bei allen beteiligten anrichten unter dem deckmantel der meinungsäusserung. Ich glaube auch nicht das es nicht möglich ist banner solcher grösse aus dem stadion rauszuhalten. Ich als normaler fan werde von oben bis unten gefilzt. Und dann will man solche banner "übersehen?" Bitte....echt


      Gast am 09.11.2017, 08:25 Uhr

      Gegen Schwule darf man nicht sein gegen Hopp schon. Ist Hopp dann nicht die Minderheit das verstehe ich nicht Gegen eine Minderheit in Deutschland darf ich nicht beleidigen sein aber gegen D.Hopp schon .
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S