Liga ohne Zukunft?!?! Regionalliga- und Dritte Liga Neuordnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gut, lassen wir mal folgende Gedanken sacken,,,

      Mir geht das Gequatsche von wegen "Wir haben aber soooo viele Vereine und Spieler, Ihr aber nicht! Darum müssen
      wir mehr Plätze haben!" usw. nur noch auf den Keks!

      Und wenn Hessen der Regionalliga West/Südwest zugeteilt wird, dann ist das halt so. Ich verstehe sowieso nicht,
      die ganze Aufregung. Früher gab es die Regionalligen Nord, Berlin, Südwest, West und Süd! Hat da irgendwer gejammert
      oder sich beschwert? Jetzt kann man Berlin durch Osten sprich DDR ersetzen und es wären wieder die 5 alten Regionalligen....

      Aber nein..... Außerdem kann eine 20er 3.Liga durchaus 5 Absteiger verkraften finde ich. Dann steigen die 5 Meister auf....
      Oder das o.e. Modell von "11 Freunde". Dann bleibt es bei 3 Absteigern und alle 3 Meister steigen auf.... Finde das Modell
      sogar richtig gut, weil niemand seine "eigene Liga" hat. Weder NRW und schon mal gar nicht die Bayern....

      Und mal ehrlich. Wie viele Vereine aus Hessen würden sich für die Regionalliga West/Südwest qualifizieren? Offenbach?
      Kassel? Die beiden würden sich sicher sehr über Spiele gegen Essen, Aachen, Oberhausen, Wuppertal, Uerdingen usw. freuen.

      Vielleicht noch das sinnlose Steinbach oder die Überraschungsmannschaft Stadtallendorf? Das wars dann auch schon.
      Glaube kaum, dass der FSV Frankfurt nochmal irgendwie hochkommt... Aber auch die würden sich wohl nicht wehren
      wenn es gegen die o.g. Westvereine geht....

      Bei den Südwestvereinen siehts wohl ähnlich aus. Saarbrücken und Koblenz als ehemalige Erst- bzw. Zweitligisten
      würden sich auch über die Westvereine freuen. Worms ja bekanntlich eher nicht, was ich schade finde.... Dazu auch Trier, Homburg und Pirmasens, falls die alle mal wieder aufsteigen aus Oberliga. Von den Namen her könnte eine
      solche Liga durchaus sehr attraktiv sein...

      Aber vielleicht sollte man "nur" die Namen der Ligen austauschen? Also 4.Liga = Oberliga und 5.Liga = Regionalliga?

      Die Vereine sollten sich bewußt sein, welche Ziele sie für die nächsten Jahre haben und was realistisch ist zu erreichen.
      Wir reden immerhin von der 4.Liga und nicht irgendeiner Kreisklasse! Im Endeffekt wird es aber wohl noch auf Jahre
      hinaus bei den 5 angeblich ach so beliebten aktuellen fünf Regionalligen bleiben...

      Und dass es verpasst wurde, die Anzahl der II.Mannschaften in der Regionalliga zu begrenzen, spricht für sich....
      Wie war das noch mal vor ein paar Saisons? Glaube in der West waren 11 zweite Mannschten von insgesamt 18?
      Oder so ähnlich? Für eine dreigleisige Regionalliga sollten selbstverständlich eine begrenzte Anzahl von Zweiten
      zugelassen werden.

      Nämlich exakt 0! Null! Nicht eine einzige II.Mannschaft! Und die bis zur Reform in der 3.Liga spielenden Zweiten müssen selbstredend auch zwangsabsteigen! Und für die Oberligen sollten dann maximal, wenn überhaupt,
      3 Zweite zugelassen werden. Aber am besten eh die Reserverunde für die Zweiten von den Vereinen aus den ersten 4 Ligen, insofern sie überhaupt noch eine Zweite Mannschaft haben.... Und selbst in den unteren Ligen kann man so viel
      widerlichen Mist bauen, siehe aktuell TSV Meerbusch I und II in der selben Staffel....

      Meinungen? Oder seid Ihr alle nur noch auf Kommerzfussball fixiert? =s
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Man könnte es auch so sehen

      Welche stichhaltigen Argumente haben eigentlich die Kritiker vorzuweisen, die eine vehemente Verbannung
      der Reserveteams fordern? Mich interessiert in diesem Sinne auch, wohin die Reserven verbannt werden sollen.
      Ist die Oberliga okay oder haben die da auch nichts verloren? Und mit welcher Begründung ist die Teilnahme in
      der Oberliga okay, aber in der Regionalliga nicht?

      Allen Unkenrufen zum Trotz gab es keine Überschwemmung mit Reserven. In Liga 3 spielt aktuell nur noch
      Bremen II, viele Bundesligisten haben ihre Reserven abgemeldet und nächste Saison kommen sicherlich weitere
      hinzu, denn das Verleihen von Spielern scheint für einige das weitaus lohnendere Modell zu sein.

      Allerdings: Es gibt imnernoch eine Begrenzung von 2. Mannschaften.
      Mehr als 7 2. Mannschaften dürfen in einer Regionalliga nicht spielen, dann wird die eine 2. zusätzlich an eine
      andere Staffel überwiesen 3. Mannschaften und 2. Mannschaften von der 3. Liga dürfen auch nicht Regionalliga
      spielen.
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Welche stichhaltigen Argumente haben eigentlich die Kritiker vorzuweisen, die eine vehemente Verbannung
      der Reserveteams fordern? Mich interessiert in diesem Sinne auch, wohin die Reserven verbannt werden sollen.
      Ist die Oberliga okay oder haben die da auch nichts verloren? Und mit welcher Begründung ist die Teilnahme
      in der Oberliga okay, aber in der Regionalliga nicht?

      Allen Unkenrufen zum Trotz gab es keine Überschwemmung mit Reserven. In Liga 3 spielt aktuell nur noch
      Bremen II, viele Bundesligisten haben ihre Reserven abgemeldet und nächste Saison kommen sicherlich
      weitere hinzu, denn das Verleihen von Spielern scheint für einige das weitaus lohnendere Modell zu sein.

      Es gibt imnernoch eine Begrenzung von 2. Mannschaften.
      Mehr als 7 2. Mannschaften dürfen in einer Regionalliga nicht spielen, dann wird die eine 2. zusätzlich an
      eine andere Staffel überwiesen 3. Mannschaften und 2. Mannschaften von der 3. Liga dürfen auch nicht
      Regionalliga spielen.
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Als die 3.Liga eingeführt wurde malten sich schon viele Leute aus, dass diese Liga bald mit Reserven
      überschwemmt wird. Genau das Gegenteil ist eingetroffen.

      Stopp, langsam...
      dafür stapeln die sich dann in den Regionalligen..... Aber wer II.Mannschaften so toll in der 3.Liga und 4.Liga
      findet, dem wünsche ich von ganzem Herzen, dass sein Verein, insofern er denn überhaupt in einer der beiden
      Ligen spielt, immer und immer wieder an den Mannschaften scheitert wenn es um den Aufstieg oder gegen
      den Abstieg spielt.
      Gleiches gilt natürlich auch für die Oberliga usw.
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Dann gehe ich mal wieder auf die andere Seite des Tisches..

      Profireserven nehmen also Plätze weg, wenn es um den Aufstiegskampf geht. Ist das das einzige Argument,
      was vorgebracht wird?

      Was ist mit meiner zweiten Frage, die mich noch wesentlich mehr interessiert? Ab welcher Ligaebene sind
      Reserven okay und ab welcher dann nicht mehr? Müsste es nicht viel besser sein, sämtliche Reservemannschaften
      ein für allemal zu verbannen (aka abzuschaffen)? Warum nur aus bestimmten Ligen entfernen? Ich würde gerne
      überzeugt werden.


      Hmmmm.....
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Gegenargument:

      Aber nein, doch nicht alle Reserven rausschmeißen, es sind ja nur die Profireserven, die so böse sind.
      Weil die doch so viel mehr Möglichkeiten haben, ist doch das Totschlagargument...

      Wenn jetzt z.B. Magdeburg II Profis einsetzt oder Wegberg II in der 7. Liga RL-Spieler einsetzt ist das
      ja nicht so schlimm als wenn das Bayern II in der 4. Liga tut...

      Von mir aus könnte man auch alle Reserven aus dem Spielbetrieb schmeißen und Reserveligen eröffnen.
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Von mir aus kann die Reserve bis in Liga 2 spielen. Mittlerweile sind die
      Regeln der Vernunft eh längst "Schall und Rauch".
      Oder bilden wir, wie in den USA Farmteams, die Möglichkeit für Spieler
      zwischen zwei Teams zu pendeln...
      Doch da steht "das war schon immer so" im Weg. :gähn:
      Die Bundesliga ist auf dem besten Weg den Anschluss, aber sowas von,
      zu verpassen.
      :cursing: Null Bock als Bayern-Filiale zu fungieren!
    • Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und andere Erst- und Zweitligisten haben ihre U23 bereits aufgelöst oder nach unten durchreichen lassen, Andere werden folgen.

      Das Modell U23 im unteren Ligenbetrieb ist Mittelalter UND Wettbewerbsverzerrung für die dort ums Überleben kämpfenden Teams.

      Raus mit allen U23-Teams aus allen Ligen bis runter zu den Thekenrunden.


      Zurück zum Fredthema

      Ein Ansatz, die Regionalligen so zu lassen (jedoch entkernt von den U23-Teams) wäre, zwei Staffeln der 3. Liga zu bilden, jedoch nur mit 18 Teams (bisher ja 20).

      Aufstiegsspiele entfallen und alles kann seinen Fluss nehmen...
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Das musst du dem DFB schreiben, namentlich Ronny Zimmermann als Vizepräsident, Jurist aus Wiesloch
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Danke für Deinen Tipp, ich kenne ihn - aber er ist nur ein Mitläufer, würde nix bringen.


      Hab schon vor Jahren mit nem früheren Nachbarn darüber oft beim Bierchen in unserem Pferdestall geratscht.

      Wolfgang Holzhäuser aus Crumstadt. Er war wesentlich mit beteiligt an der Gründung der Deutschen Fussballiga GmbH
      und 23 Jahre beim DFB tätig.
      Ich weiß, wie es im Organigramm des DFB, der Verflechtung und Verfilzung innerhalb der Steukturen von ganz oben bis
      weit runter in die Hammelligen zugeht.

      Vetternwirtschaften, Gefälligkeiten, Gemauschel, Deals ohne Ende - solange da nicht mal einer richtig aufräumt: no Chance.


      Ergo: ich pfeiffe hier weiter mein Lied und rufe in die Wüste. Vielleicht springt mal einer auf den Zug auf? ?(
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • 99HOFFIE schrieb:

      Ich weiß, wie es im Organigramm des DFB, der Verflechtung und Verfilzung innerhalb der Steukturen von ganz oben bisweit runter in die Hammelligen zugeht. Vetternwirtschaften, Gefälligkeiten, Gemauschel, Deals ohne Ende - solange da nicht mal einer
      So wie im Weltfußball FIFA, UEFA usw. leider üblich, deshalb ist es zum :Würg:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Man kann über hardcore Fans des Amateurfussballes sagen was man will.

      Der alteingesessene Fan des reinen Amateurfussballes bezieht seine Identität als Fan aus der lebenslangen
      Bindung an den Amateurfussball und seinen dort gefangenen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern,
      keine Niederlage, kein Abstieg - auch keine Ehekrise.

      Er argumentiert wie die Mönche in Tibetischen Klöstern:

      Ich liebe meinen Klub, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung,
      Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen.

      Das nenne ich einen wahren Fußballfan. Der empfindet garantiert mehr Glück über einen Sieg als.....
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • OT

      Sowas gibt es leider nicht im Profigeschäft.

      Ganz großes Kino - Amateurfussball ist der wahre Fußball

      Kurios und fair!


      Fairplay in Ravensburg


      Ravensburger Spieler Steffen Wohlfarth verschießt Ellfmeter absichtlich, nachdem Bissingens Spieler Alex Götz einen Ball mit der Hand aufgenommen hat, weil dieser kaputt war. Hut ab!

      swrmediathek.de/player.htm?sho…58-11e7-bcc9-005056a10824
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • Mal wieder zum Thema U23 Sinn und Unsinn

      Wehen Wiesbaden ist mal statt der U23 mit nahezu der kompletten ersten Mannschaft angetreten,
      als deren zweite gegen den Abstieg spielte.

      Des weiteren weiß ich nicht, wieviele (ehemalige) Nationalspieler ich schon im Dress von Zweitvertretungen
      gesehen habe - Außerhalb von irgendwelchen Rehabilitationsmaßnahmen.

      Es ist doch völlig unbestreitbar, das die u23 eines Hundert-Mio-Konzernes (das sind doch die Bundesligisten heut zu tage),
      völlig andere Rahmenbedingungen bieten bzw. bieten können, als der 0-8-15 Regionalligist. Damit meine ich nichtmal nur
      den Spielerpool, der - fasst man erste und zweite Mannschaft zusammen - schier unerschöpflich ist, sondern auch die (finanziellen) Rahmenbedingnungen, Trainingszentren, Rundumbetreuung etc.

      Es hat doch seinen Grund, warum etablierte Regionalligaspieler bei zweitvertretungen kicken, ohne die erntshafte Chance, jemals einen Fuß in die erste mannschaft zu bekommen - Weil es dort eben gutes Geld gibt und sie gute Rahmenbedingen vorfinden.

      Man sollte aufhören diesen Wettbewerbsvorteil ständig unter dem Deckmantel der Nachwuchsförderung zu rechtfertigen.
      Wenn ein Spieler nicht auf addäquate Einsatzzeit in der ersten Mannschatf kommt, muss er halt verliehen werden.

      Im übrigen ist das Argument der "Wettkampfhärte" doch auch Scheinheilig - Wenn rund ein Viertel der teilnehmen Mannschaften im Ligabetrieb u23-Mannschaften sind, sind ergo auch rund ein Viertel der auzutragenden Partien eh schon reine u23-Spiele. Wo holen sich die Spieler da "Wettkampfhärte"?

      Die zweiten Mannschaften abschaffen, notfalls kooperationen mit geographisch nahen Dritt- und Regionalligsten schaffen, in denen sich junge Spieler Spielpraxis holen können, dann hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

      Man baut wieder eine Brücke zwischen "Profis" und "Amateuren", verschafft jungen leuten Spielpraxis und die Regionalligsten profitieren ebenfalls von den gut ausgebildeten Jungs. Punkt!
      De Hauptsaach is et Hätz es joot
    • 60 steigt dann ja gar nimmer auf
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Anderer Ansatz.

      Wie wäre es, wenn sich Proficlubs Kooperationspartner suchen, qua ein Farmteam? Dort könnten
      die Nachwuchsspieler Spielpraxis erhalten. In NA läuft das ganz prima im Hockey (NHL -> AHL)

      Wäre auch eine win-win Situation. Vielleicht ne Möglichkeit, um die Regionalligen von den U23 loszuwerden.

      Ne Straffung auf 4 RL wäre einfacher machbar.
      De Hauptsaach is et Hätz es joot