#29 Serge David Gnabry

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • leider ist nicht jeder Leihspieler so stark wie Gnabry.

      Kann mich nur wiederholen, Hoffenheim ist eine Top Adresse für Talente, bzw. für Spieler, die den nächsten Sprung machen.
      Mittlerweile spielen diverse Spieler mit Hoffe Vergangenheit erfolgreich in der Liga.
      Selke heute mit Doppelpack, Volland mit Dreierpack. Das ist beste Werbung für unseren Ausbildungsverein.

      Nachdem uns Uth und Gnabry verlassen, muss ein neuer Stürmer fest verpflichtet werden, der dann auch wieder mithilft, jüngere Stürmer heranzuführen.
    • Ich habe immernoch diese Resthoffnung, dass Gnabry bleibt. Um ehrlich zu sein, wäre es auch das Beste für ihn persönlich. Unter JN hat er einen riesigen Sprung gemacht und könnte sich als absoluter Leistungsträger etablieren und weitere internationale Erfahrungen sammeln. Und für uns wäre es sowieso ein Traum. Aber letztendlich wird es wohl darauf hinauslaufen, dass die Bayern ihn zurückholen, um mit 4 nominellen Flügelspielern in die Saison zu gehen.
    • sushi97 schrieb:

      Ich habe immernoch diese Resthoffnung, dass Gnabry bleibt. Um ehrlich zu sein, wäre es auch das Beste für ihn persönlich.
      Bei uns spielt er bestimmt öfter von Anfang an...!?
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Weil die Bedingungen auf dem Transfermarkt immer schwerer werden.
      Immer mehr mittlere und kleine Teams versuchen den gleichen Weg zu gehen wie die TSG.
      Bauen ein immer besseres Scouting System auf, und streiten sich um Talente und Entwicklungsspieler.
      Was wiederum die Preise antreibt.
      Aber mal sehen was passiert.
      Nach Vogt, Hübner, Wagner, (Kramaric), Rupp und Demirbay im Sommer 16,
      kamen im Sommer 17 Hoogma, Schulz, Gnabry, Nordtveit, Grillitsch, Zulj und Passlack.
      Ich glaube 2016 war wohl der wesentlich bessere Jahrgang.
      Hoffentlich ist der Transfersommer 2018 ähnlich erfolgreich wie 2016, aber bei den Bedingungen sehe ich da eher schwarz.
      Aber Alex überrasche mich.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Ich bin ungern Fan eines "Ausbildungsvereins".
      Ich kenne zwar die Idee von Dietmar, dass sich der Verein ohne seine Hilfe selbst tragen muss, verstehe aber nicht diese Bescheidenheit bei seinen finanziellen Möglichkeiten.
      Ich habe den Eindruck, er verneigt sich immer noch z.B. vor den früheren Fußballgrößen wie Beckenbauer, Höneß und Rummenigge, was bei deren krimineller Energie heute wirklich nicht mehr nötig wäre!
      Im Sport muss man immer so hoch wie möglich wollen-und nicht für andere nur die "Ausbildung" leisten.
      Das Ziel Europa-Liga ist sowieso nicht empfehlenswert. Sollten sie es erreichen, werden sie-falls nicht optimal-wieder kaputt in die nächste Saison gehen. X(
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Das sehe ich überwiegend anders:

      "Ich kenne zwar die Idee von Dietmar, dass sich der Verein ohne seine Hilfe selbst tragen muss, verstehe aber nicht diese Bescheidenheit bei seinen finanziellen Möglichkeiten."
      Das hat doch nun wirklich nur er zu entscheiden. Und er hat doch schon sehr früh gesagt, dass sich der Verein irgendwannmal selbst tragen muss.

      "Ich habe den Eindruck, er verneigt sich immer noch z.B. vor den früheren Fußballgrößen wie Beckenbauer, Höneß und Rummenigge, was bei deren krimineller Energie heute wirklich nicht mehr nötig wäre!"
      Woran machst Du das fest?

      "Im Sport muss man immer so hoch wie möglich wollen-und nicht für andere nur die "Ausbildung" leisten."
      Aber man muss doch auch die Relationen im Blick behalten. Ist es nicht blauäugig zu glauben, dass ein Top-Spieler den Verein nicht verlässt, um auf einem höheren Niveau zu spielen?
      Momentan sind doch in der BL - bis auf Bayern - alle Ausbildungsvereine, die Spieler entwickeln und dann weiter veräußern ( müssen ).

      "Das Ziel Europa-Liga ist sowieso nicht empfehlenswert. Sollten sie es erreichen, werden sie-falls nicht optimal-wieder kaputt in die nächste Saison gehen. "
      Sehe ich anders. Mit der EL erreicht man - neben den finanziellen Zuwendungen - einen Bekanntheitsgrad, der vielleicht gerade einmal internationale Nachwuchstalente zu Hoffenheim wechseln lässt.
      Wie passt diese Aussage zu Deiner Aussage: "Im Sport muss man immer so hoch wie möglich wollen-" ?
      Wenn man die Möglichleit hat, sich auf europäischem Parkett zu zeigen, soll man diese Möglichkeit dann nicht wahrnehmen?

      Was meinst Du denn mit: "---wieder kaputt in die nächste Saison gehen. "
    • DH wollte von Anfang an, dass die TSG von ihm finanziell unabhängig wird.

      Übrigens, die aktuellen Äußerungen der Mannschaft zeigen, dass die Spieler voller Ehrgeiz sind, nicht nur an der EL teilzunehmen, sondern es diesmal besser zu machen.
      Das finde ich sehr o.k.
      17/18: 10. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • @angelina:
      Kurzum:
      Ich bleibe bei meiner Meinung, möchte Dir nur das erkären, was ich mit" kaputt" meine.
      Es gibt mehrere Beispiele, die belegen, dass diese Europa-Liga mehr schadet als bringt. Augsburg, Freiburg etc. und auch die TSG haben davon mehr Schaden als Nutzen gehabt.
      Zugegeben, die Chance, noch in die Champions-Liga zu kommen, ist da.
      Der Elfer von Kramaric hätte halt rein müssen-vielleicht wäre was möglich gewesen.
      Hätte, hätte.... :|
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Es spricht aber für die TSG, dass sie in dieser Saison wieder an der EL dran sind.
      Also: Der negative Einfluss durch höhere Belastung wurde besser weggesteckt als bei anderen Teams, wie z.B. Freiburg.

      Ich hoffe auf weitere schöne Erlebnisse, wie die Atmosphäre im Anfield in Liverpool und das Drumherum..
      17/18: 10. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Fan07 schrieb:

      Es spricht aber für die TSG, dass sie in dieser Saison wieder an der EL dran sind. Also: Der negative Einfluss durch höhere Belastung wurde besser weggesteckt als bei anderen Teams, wie z.B. Freiburg. Ich hoffe auf weitere schöne Erlebnisse, wie die Atmosphäre im Anfield in Liverpool und das Drumherum..
      Wäre Gnabry im Spätsommer/Herbst nicht so oft verletzungsbedingt ausgefallen und in der jetzigen Form hätten wir kein EuropaLeague-Spiel verloren und wären 2018 noch dabei gewesen...!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)