Fußball - Sport allgemein, Politik und sonstige Wirren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Landshut kommt heim.

      War 1977 mehr als traurig und geschockt, als die Bilder über denÄther gingen: auf dem Rollfeld von Aden
      wurde der Leichnam des Piloten Schumann von Terroristen aus dem Flieger auf das Rollfeld geworfen.
      Im Flugzeug machten die Passagiere ein sicher unbeschreibliches Martyrium mit.

      Jetzt, 40 Jahre nach der Entführung und dem Attental kommt die Landshut wieder heim.


      Hier ein Bericht
      swr.de/swraktuell/bw/landshut-…d=1622/1dzpk8u/index.html

      Btw: ich flog Mitte der 80er von Frankfurt nach Wien und mich überkam beim Einsteigen in das Flugzeug
      ein seltsam komisches Gefühl. Der Flug ist ja nicht lange, dennoch waren die Gedanken bei den Menschen,
      welche damals in das furchtbare Drama involviert waren.

      "Landshut" stand am Corpus.
      Der geilste Hockeyclub der Welt - Les Canadiens de Montréal <---- das ist ein Check 2+2+10
      Als Gott klar wurde, dass nur die Besten Hockey spielen, schuf er für den Rest Fussball.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schellfischposten ()

    • Bald beginnt ja die neue Runde der Landesmeister in Europa

      Damals, im Gegensatz zu dem wegen des Geldes aufgeweichten Wettbewerbes, spielten NUR Landesmeister den Cup aus.

      Dramatisch ging es im Viertelfinale 1965 zwischen dem Effzeh und Liverpool zu.

      Nach drei (Spielen) kein Sieger. Münzwurf über das Weiterkommen und dieser musste auch noch mal wiederholt werden.

      Für den Effzeh war das sehr bitter.

      Es gab noch kein Elfmeterschießen

      Hier mehr

      de.m.wikipedia.org/wiki/Münzwurf_von_Rotterdam
      Der geilste Hockeyclub der Welt - Les Canadiens de Montréal <---- das ist ein Check 2+2+10
      Als Gott klar wurde, dass nur die Besten Hockey spielen, schuf er für den Rest Fussball.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schellfischposten ()

    • Schellfischposten schrieb:

      Bald beginnt ja die neue Runde der Landesmeister in Europa

      Damals, im Gegensatz zu dem wegen des Geldes aufgeweichten Wettbewerbes, spielten NUR Landesmeister den Cup aus.

      Dramatisch ging es im Viertelfinale 1965 zwischen dem Effzeh und Liverpool zu.

      Nach drei (Spielen) kein Sieger. Münzwurf über das Weiterkommen und dieser musste auch noch mal wiederholt werden.

      Für den Effzeh war das sehr bitter.

      Es gab noch kein Elfmeterschießen

      Hier mehr

      de.m.wikipedia.org/wiki/Münzwurf_von_Rotterdam
      Saach ich doch, es trifft immer die richtigen! ´W
    • Ruud hat ja gestern festgestellt, dass das Forum hier nur so von Rentnern durchzogen ist.

      Hier ein Tipp an alle, welche privat versichert sind, kurz vor der Rente stehen oder schon das Altenteil genießen.

      Unter Umständen lohnt es sich, man muss es genau kalkulieren....denkt dran, es kann bitter werden, im Alter


      Rentner können leichter in gesetzliche Krankenkasse zurück

      sueddeutsche.de/wirtschaft/kra…enkasse-zurueck-1.3610360
      Der geilste Hockeyclub der Welt - Les Canadiens de Montréal <---- das ist ein Check 2+2+10
      Als Gott klar wurde, dass nur die Besten Hockey spielen, schuf er für den Rest Fussball.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schellfischposten ()

    • In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Schellfischposten schrieb:

      Sind Rentner die, welche sich beim Metzger immer vordrängeln? ;c

      Bin kein Rentner, mach Urlaub, immer.Punkt
      Ich auch, nur anders :D
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Ich finde es gut, dass die 1. und 2. Bundesliga zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags in Barcelona dieses Wochenende mit Trauerflor spielt!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Nach Anschlag: Barca läuft mit Sondertrikot auf

      Der FC Barcelona wird in Gedenken an die Opfer des Terroranschlags am Donnerstag beim Liga-Auftakt gegen Real Betis mit einem Sondertrikot spielen.
      Das gab der Klub am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt.
      Anstatt der Spielernamen wird auf der Rückseite jedes Spielertrikots der Schriftzug "Barcelona" zu sehen sein. Auf der Brust darf der Klub außerdem den
      Hashtag #TotsSomBarcelona platzieren. Der spanische Fußballverband und der Ligaverband haben diesen Veränderungen zugestimmt. Außerdem wird die
      Mannschaft mit einer schwarzen Armbinde auflaufen. Bereits vorher war bekanntgeworden, dass es vor dem Spiel eine Schweigeminute geben wird.
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Einfach mal meine Gedanken zum gestern Gesehenen und Gehörten.

      Es sprach ein sehr netter junger Mann, er sagte er sei Syrer und vor genau zwei Jahren in unser wunderschönes
      Land mit der Exoduswelle via Budapest gekommen. Er dankte Frau Merkel sehr, dass sie sich damals auch für
      ihn eingesetzt habe. Er sei direkt aus dem Kriegsgebiet geflohen, stellte einen Asylantrag, könne dahin auf keinen
      Fall zurück.

      Er habe mittlerweile - was man bestätigen konnte - sehr gut Deutsch gelernt, sich sehr gut integriert und sei
      derzeit in Ausbildung. Fein, prima, so stelle ich mir sehr gute Integration vor.

      Was mich jedoch stutzig machte, er sprach davon, Frau Merkel möge die Aussetzung des Nachzuges von Angehörigen
      aufheben, damit endlich seine Frau endlich bei ihm in Deutschland sei.

      Sie, seine Frau, vegetiere noch immer im Kriegsgebiet, unter Bedrohung von Leib und Leben.

      Nachfrage eines Anderen, warum er seine Frau zurückgelassen habe. Er lächelte und sagte, seine Frau sagte, er solle
      vorausgehen und sie dann nachholen.

      Habe lange darüber mit meiner Frau diskutiert. Wir waren uns beide einig: entweder zusammen fliehen, oder zusammen
      sterben.

      Auch meinte er, ihm stehe bezahlter Heimaturlaub zu :OOO:

      Seltsame Geschichte
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „
    • Meine Gedanken dazu:

      Ich kenne mich im Irak und in den dortigen familiären Zusammenhängen überhaupt nicht aus. Ich meine das im arabischen Lebensraum die Männer als "wichtiger" angesehen werden, wie hier in Europa. Auch setze ich voraus das er die Wahrheit gesagt hat.

      Der Mann geht ins Unbekannte voraus, wagt die lebensgefährliche Reise, bereitet am Ziel alles für die Ehefrau und die Kinder vor. Vielleicht ist diese Handlungsweise im arabischen normal und er hat es genau so mit seiner Frau abgesprochen? Ich weiß es nicht, vermute es aber einmal.

      Wir hier in Europa denken hierüber durchaus anders. Hier ist der Mann nicht "wichtiger". Aber um das handeln der Flüchtlinge zu verstehen müssen wir uns in sie hinein versetzen und nicht unsere Denkweise darüber stülpen. Mir geht es nicht darum, das Handeln des Flüchtlings gut zu heißen, sondern nur darum es zu verstehen. Wir dürfen einfach niemals vergessen, dass hier Kulturen mit komplett unterschiedlichen Wertesystemen aufeinanderprallen. Es geht nicht darum arabische Werte hier einzuführen, sondern diese zu verstehen und Geduld aufbringen. Solche Werte werden sich niemals in einer Generation ändern. So etwas dauert Jahrzehnte.

      Ist der bezahlte Heimaturlaub (so komisch er auch klingen mag) sein Rechtsanspruch? Ich weiß das nicht, aber vielleicht ein anderer User hier.

      Schambes, dann wäre deine Geschichte nicht mehr seltsam ....
    • Sportler schrieb:

      Selbst wenn ein Rechtsanspruch bestehen sollte frage ich mich wieso er dann überhaupt nach D gekommen ist. Wenn es in der Heimat so schön ist dass er dort urlauben will kann er gerne dorthin zurückkehren um dann bei seiner Familie zu bleiben. .
      Ich glaube nicht das er dort urlauben will und Du auch nicht. Vielmehr vermute ich eine "dummen" Namen für diesen Rechtsanspruch. Vielleicht übernehmen wir hier eine Bezeichnung, die die AfD eingeführt hat um ordentlich Rabatz machen zu können?
    • arthur schrieb:

      Mein lieber Karl wenn ich aus diesem Land geflohen bin, werde ich nicht für einige Wochen dort hin zurückreisen.
      Außerdem hat diese Bezeichnung nicht die AFD eingeführt.
      Will er für einige Wochen dorthin ??

      BR schrieb:

      Seinen Ursprung hat der Begriff "Heimaturlaub" für Flüchtlinge in einem Antrag der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag vom Juli dieses Jahres.



      Bei Flüchtlingen in einem laufenden Asylverfahren würde "im Fall einer Rückkehr in ihr Herkunftsland (…) die Aufenthaltsgenehmigung erlöschen", so das BAMF.
      Noch strenger werden Personen behandelt, deren Asylantrag negativ beschieden, denen aber eine sogenannte "Duldung" erteilt wurde: Das deutsche Aufenthaltsgesetz sieht hier vor, dass die Duldung schon mit der Ausreise aus dem Bundesgebiet – egal wohin - erlischt, "eine Wiedereinreise nach Deutschland wird damit schwierig oder gar unmöglich", laut der Behörde.

      Etwas anders verhält es sich mit anerkannten Flüchtlingen. Zwar ist auch hier im Asylgesetz geregelt, dass der Schutzstatus erlischt, "wenn der Ausländer freiwillig in das Land, das er aus Furcht vor Verfolgung verlassen hat oder außerhalb dessen er sich aus Furcht vor Verfolgung befindet, zurückgekehrt ist." Doch nach einer EU-Regelung müssen hier Einzelfallprüfungen durchgeführt werden.

      Das BAMF unterscheidet sogar explizit zwischen den Gründen für eine mögliche Heimreise: "Für einen nur vorübergehenden Aufenthalt können im Übrigen auch nachvollziehbare Gründe, etwa familiärer Art (schwere Erkrankung eines nahen Angehörigen etc.) vorliegen", teilt die Behörde mit. Das Bundesamt gehe "grundsätzlich davon aus, dass eine kurze Rückreise zur Erfüllung einer sittlichen Verpflichtung, wie Teilnahme an einer Beerdigung, Besuch eines schwerkranken Familienangehörigen, kein Grund für einen Widerruf ist." Auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), zeigte in einem Interview Verständnis für diese Haltung: "Es kann gewichtige Gründe geben, warum ein anerkannter Flüchtling für kurze Zeit in seine Heimat reisen will."
      Anders die BAMF-Beurteilung des vieldiskutierten "Heimaturlaubs": "Handelt es sich jedoch um Reisen zu Urlaubszwecken, kann dies ein Indiz dafür sein, dass bei dem Flüchtling keine Furcht vor Verfolgung vorliegt. Hier kommt ggf. ein Widerruf oder eine Rücknahme gemäß § 73 Asylgesetz in Betracht."
      unreflektiertes Nachplappern ist einfach .... So hat rechtes Denken auch hier schon bei den Usern arthur, Sportler und beim Schombes Einzug gehalten! Seit Euch dessen einfach bewusst!
    • Was mir und meiner lieben Frau daran garnicht gefiel, dass der bisher sehr gut Imigrierte (Syrer) in
      Deutschland gut angekommen ist.

      Das ist unbestritten ne tolle Sache, zumal unserer lieben Republik ja in Bälde Unmengen an Arbeitsplätzen
      fehlen wird - wenn man den Fachleuten Glauben schenken darf.

      Jedoch, wie kann ein Mensch, der seine Ehefrau in einem Kriegsgebiet zurück lässt, selber flüchtet,
      jetzt hier angekommen ist,
      die Forderung nach "Heimaturlaub" stellen, in ein Gebiet, dass nach wie vor vom Krieg unter Beschuss liegt?
      So war seine Ausführung auf Nachfrage.

      Dann: er hat einen Asylantrag gestellt, um eben NICHT in das o.a. beschriebene Kriegsgebiet zurück zu müssen!
      Ja und eben dort will er jetzt mal hin, Heimaturlaub?!

      Der Knaller ist, das seine Ehefrau seit seiner Flucht vor 2 Jahren eben dort (Kriegsgebiet) verharrt und er sie
      bei sich in Germany haben möchte.

      Denken wir Mitteleuropäer falsch? ;c

      Das o.a. Erwähnte fand in einem Forum Nähe Passau/Inn statt

      Ich weiß zudem 4 Tage vor der Wahl immer noch nicht, wem ich meine beiden Kreuze gebe. Keine Partei
      hat mich bis dato überzeugt!
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()