(5) TSG 1899 Hoffenheim vs. FC Schalke 04 2 : 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Einschätzung vom Spiel:
      Am Anfang wurde einfach nur gepennt. Da schaffen es zwei Spieler gleichzeitig nicht eine Flanke zu verhindern. Nach dem 0:1 hat Schalke für mich vollkommen unverständlich das Spiel komplett abgehakt. Die waren kaum noch wieder zu erkennen. Logisch war dann der Ausgleich bzw. die Führung für die TSG.

      In der Pause muss Weinzierl entsprechende Worte gefunden haben. Wie sonst soll man erklären, dass Schalke direkt nach der Pause versuchte Druck aufzubauen. Bezeichnend hierfür war der Anstoss, der direkt Richtung Grundlinie der TSG ging und so ein Abstoss provoziert wurde. Schalke hat entsprechend gepresst. Die Konter der TSG wurden nicht schlampig. sondern einfach nur saumäßig gespielt. Slapstick will ich wonaders sehn und nicht im Bundesligastadion. Hier muss einfach deutlich mehr kommen. Den Elfer kann man, aber muss man nicht wirklich geben. Da bin ich in der Nachbetrachtung auch ohne die Vereinsbrille beim Schiri.
      Was mir beim Zuschauen am meisten weh getan hat waren die unheimlich schnellen Ballverluste. Zeitweise war das ein Hin- und Hergeschiebe zwischen beiden Mannschaften. Gerade in der Dranphase der Schalker spollte man den Ball in den eigenen reihen sauber laufen lassen können.

      Für mich waren Demirbay, Vogt und Rudy (trotz mangelnder Bewegung J) die besten Spieler. Ich hoffe nur, dass jetzt keine Euphorie auftritt, weil wir Schalke geschlagen haben. Nicht wir waren so gut, sondern Schalke war erschreckend schlecht. Harmloser geht es in der Liga fast nicht mehr.