Eine Entschuldigung aus Mainz

  • Winnie schrieb:

    Ja, aber in den Medien kam es erst deutlich nach Abpfiff. Daher die berechtigte Frage: Woher wussten die Mainzer Fans von dem Vorfall?

    Ich teile übrigens auch die Meinung, dass niemand aus Mainz nach Mannheim gefahren ist, um diese Aktion durchzuführen. Schließlich kann man ja nicht die Sch.... ohne Weiteres im Auto auf so einer Strecke transportieren. Die Täter müssen könnten aus Mannheim gewesen sein. Die Motive muss die Polizei ermitteln.
    dann bin ich dabei ^^
  • Winnie schrieb:

    Ich teile übrigens auch die Meinung, dass niemand aus Mainz nach Mannheim gefahren ist, um diese Aktion durchzuführen. Schließlich kann man ja nicht die Sch.... ohne Weiteres im Auto auf so einer Strecke transportieren. Die Täter müssen aus Mannheim gewesen sein. Die Motive muss die Polizei ermitteln.
    Tja, wenn Mainzer Fans nur aus Mainz kommen können, dann mag was dran sein. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass es auch in Mannheim Mainz-Fans gibt. Ich sehe sogar in z.B. Stuttgart immer mal Autos mit Mainzer 05-Aufklebern...
  • Südkurvenhammel schrieb:

    Sonst finden die immer irgendwelche Punkte um Nadelstiche zu setzen, denn mehr sind die Attentate ja nicht.
    Es ist schlimm so etwas zu schreiben, aber was sind 100 Tote bei Attentaten gegen 10000-20000 Verkehrstote in Europa.
    Peanuts, natürlich nicht für die Betroffenen aber für die Gesellschaft schon.
    Aber man liest jeden Tag vom Terror und wo wann alles passieren kann (Ohne das ein Terroranschlag wirklich eintitt).
    Aber liest man jeden Tag das man mit höherer Wahrscheinlichkeit im oder durch ein Auto oder LKW umkommen kann.
    Ist zwar zynisch aber so ist es nun mal.
    oh, das ist schwieriges Terrain. Hoffentlich muss man sowas nicht mal gegenüber einem Terror-Opfer erklären. Da kommt es natürlich auch mit drauf an, von welcher Seite die Täter kommen, in wieweit das relativiert wird...
    Wobei man auch bedenken muss, dass alltäglicher Terror, der nicht tödlich sein muss, ganz schön schrecklich sein kann, ob es nun Kübel Scheiße sind, die von der Brücke regnen oder ob es sexuelle Belästigungen sind oder Hu**sohn-Rufe im Stadion oder Diffamierung von "nicht konformer" Meinung und tätliche Angriffe.
    Und dass es besser wird, das ist m.M.n. Illusion. Es wurde noch nie besser, ich hab den Eindruck es wird immer schlimmer und ich würde niemals drauf wetten, dass es besser wird. Dafür wachen wohl täglich zu viele Ar****** auf und gibt es zu viele Menschen (immer mehr), die ihren Frust, ihre (Ohn)Macht, ihre Verachtung und vieles mehr ausleben müssen.
    In Wolkenkuckuksheim gibt´s das vielleicht nicht, schönreden macht es nicht schöner.
    Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist.
  • Winnie schrieb:

    Ja, aber in den Medien kam es erst deutlich nach Abpfiff. Daher die berechtigte Frage: Woher wussten die Mainzer Fans von dem Vorfall?
    whatsapp, sms... wir leben in einer rasanten Zeit 8)
    Man sagt am Ende wird alles gut
    Und wenn es nicht gut ist, kann es auch nicht das Ende sein
    Am Ende wird alles gut
    Und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende
    NEIN!

    :`´

  • Franke1899 schrieb:

    Ok.

    So einen Vorfall kann man sich nicht schönreden oder sich schön saufen oder irgendwas.

    Das hat was mit Ehre zu tun. Ihr versteht mich nicht.

    Auf so was muss es eine klare Antwort auf und neben dem Platz geben.

    Niemand wirft Scheisse auf meinen Verein oder auf meinen Fan-Kumpel oder auf mich, dann wird russisch gesprochen.

    Tschüss

    fr
    Wie bist Du denn drauf?
    Man weiß nicht, wer es war, aber Du forderst "eine klare Antwort auf und neben dem Platz"?
    Auf welchem Platz, wenn ich fragen darf.

    Und "dann wird russisch gesprochen" ist ganz schön dick aufgetragen.