RB Leipzig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wird auf jeden fall spannend...

      ob sie in der ersten Transferperiode wirklich schon die dicken Fische a là Volland, Zieler, Leno etc. an Land ziehen können...????
      Man sagt am Ende wird alles gut
      Und wenn es nicht gut ist, kann es auch nicht das Ende sein
      Am Ende wird alles gut
      Und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende
      NEIN!

      :`´

    • @Paco22,

      RB Leipzig wird alles tun um in der Bundeliga zu bleiben, der Herr Mateschitz wird da nicht knausern wenn sich Topspieler entscheiden nach Leipzig zu gehen.

      Bin mal sehr gespannt auf deren Transfers.

      Die Ziele sind ja schon definiert EL- und CL - Qualifizierung und den FC Bayern angreifen.

      was hat der RB-Fan in dem gelöschten FOCUS-Artikel u.A. geschrieben:

      "... und ist der Gedanke nicht verlockend, dass der auf ewig rekordmeisternde FC Bayern München eines Tages vor heimischer Kulisse von einem sächsischen Fussballverein vorgeführt werden könnte!
      Wahrscheinlich fehlt uns genau ein solches Ereignis um die sportliche Wiedervereinigung Deutschlands nach 26 Jahren perfekt zu machen!"

      wie Midimal schon geschrieben hat:
      Die werden die Liga rocken da bin ich sicher.

      Ich hoffe nur für die TSG dass bei der Kaderplanung für 2016/17 alles richtig gemacht wird damit künftige Abstiegsszenarien zuverlässig verhindert werden und eine Mannschaft aufläuft die in der Tabelle weit nach oben kommen kann und die jedem Gegner - auch dem RB Leipzig - gewachsen ist.
      :`´

      Gruß,
      fr1899 ;S
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"
    • Franke1899 schrieb:

      wie Midimal schon geschrieben hat:Die werden die Liga rocken da bin ich sicher.

      Ich hoffe nur für die TSG dass bei der Kaderplanung für 2016/17 alles richtig gemacht wird damit künftige Abstiegsszenarien zuverlässig verhindert werden und eine Mannschaft aufläuft die in der Tabelle weit nach oben kommen kann und die jedem Gegner - auch dem RB Leipzig - gewachsen ist.
      Ja klar, die blöden Leipzig-Hasser auf den Stehplätzen wissen wohl nicht, dass sie mit dem Kauf des roten Bullen-Gesöff den Verein so richtig unterstützen...
      PS Interessant gegen den österreichischen Milliardär gibts keine Schmährufe wie gegen Hopp, weil sie wohl seinen Namen nicht richtig aussprechen können... :smile: :smile:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • tsgfan schrieb:

      Ja klar, die blöden Leipzig-Hasser auf den Stehplätzen wissen wohl nicht, dass sie mit dem Kauf des roten Bullen-Gesöff den Verein so richtig unterstützen...
      Ich hab dieses besch...Gesöff noch nie getrunken und werde dies auch aus Überzeugung NIE tun!
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • tsgfan schrieb:

      Franke1899 schrieb:

      wie Midimal schon geschrieben hat:Die werden die Liga rocken da bin ich sicher.

      Ich hoffe nur für die TSG dass bei der Kaderplanung für 2016/17 alles richtig gemacht wird damit künftige Abstiegsszenarien zuverlässig verhindert werden und eine Mannschaft aufläuft die in der Tabelle weit nach oben kommen kann und die jedem Gegner - auch dem RB Leipzig - gewachsen ist.
      Ja klar, die blöden Leipzig-Hasser auf den Stehplätzen wissen wohl nicht, dass sie mit dem Kauf des roten Bullen-Gesöff den Verein so richtig unterstützen...PS Interessant gegen den österreichischen Milliardär gibts keine Schmährufe wie gegen Hopp, weil sie wohl seinen Namen nicht richtig aussprechen können... :smile: :smile:
      1. Ich bin auf einem Sitzplatz und trinke nie RB-Brause-.
      2. Was die Schmährufe anbelangt, wäre ich mir nicht so sicher.
      3. Englische Verhältnisse drohen - mit den bekannten Negativauswirkungen - deshalb bin ich absolut gegen den Rasenballsport Verein.
    • Oscar L schrieb:

      Dietmar Hopp: "Ich verstehe nicht den ziemlich abartigen Hass, den man gegen Leipzig hegt"
      Recht hat er, ich auch nicht!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • strawalde schrieb:

      Solch ein Hass ensteht aus Dummheit, Unwissenheit, Unsicherheit und ideologischer Verblendung. Ein kultivierter, zivilisierter Mensch würde sich so etwas nie hingeben!
      Menschen polarisieren immer. Man kann welche gut leiden, manche auch nicht, manche liebt man, manche hasst man. Das merkt man auch hier im Forum. Ich persönlich kann den VfB absolut nicht leiden. Das hat aber seine Gründe, bei mir sind die sehr persönlich. Es ist aber ein Unterschied, ob man jemanden hasst oder hasst, d.h. wozu ist man in seinem "Hass" bereit? Ist es nur ein Ausdruck eines persönlichen Gefühles, ist es ein Gruppenzwang oder schlage ich, übertrieben gesagt, jemanden tot. Die Anfeindungen mancher Gilb-Fans gegenüber D.H. sind schon Gruppenhasstriaden. Solange man mit seinen Gefühlen anderen keinen Schaden, gleich welcher Art, zufügt, ist dies eine persönliche Betrachtung eines Sachverhaltes. Ich hasse auch die Fehlentscheidungen der Schiris, das artet aber nicht in gewaltbereitschaft aus.
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • Also ehrlich gesagt, wenn mal irgendwann in der Buli oben nur noch die Bayern, RB, Bayer, Wolfsburg und der Aktien-BVB übrig bleiben und der Rest nur noch gegen den Abstieg kämpft, dann verliert das doch absolut an Attraktivität.
      Dann rennen alle nur noch zum BVB, weil der wenigstens noch den Anschein hegen kann, Verein der kleinen Leute zu sein, die sich damit identivizieren.
      Das ist so ein Monopol-Verhalten, wie es sich halt im Kapitalismus immer wieder herauskristallisiert, ähnlich den Brauereien, bei denen (siehe auch die Stadionbiermarken) nur noch ne Handvoll das Sagen haben.
      Mir gefällt das nicht, immer David gg. Goliath zu spielen. Da ist man als Hoffefan in einer ganz sonderbaren Situation, einerseits David, weil kleiner Verein mit relativ wenig Rückhalt und andererseits außergewöhnliche Mittel durch den Mäzen.
      Dass Hass entsteht, wenn z.B. Bayern und RB etc. unangreifbar nach oben ziehen ist logisch. Die abgehängten Traditionsvereine kann man auch verstehen. Da hat man die oben genannten, bei denen es sich nicht mehr um Vereine sondern ja eher um Firmen handelt und kämpft mit einem Idealismus und mit gewisser Sentimentalität gegen an und hat keine Chance, dann greift man halt zum Mittel der kleinen Leute und versucht es mit Schmähgesängen und Schmähungen im Internet usw., weil man sich somit Luft für seinen Unmut verschafft.
      Es ist m.M.n. ein gesamt gesellschaftliches Problem, das sich da entwickelt. Und das mit der Presse - da geht das gleiche ab. Wer Lobby hat, wer Geld bringt, wer mehr Gewicht hat, hat auch mehr zu sagen und bestimmt die Meinung mit.
      Vielleicht hätte der RB-Fan seinen Leserbrief auf Servus-TV vorlesen sollen (solange es das noch gibt)...
    • So ist das eben mit den Umbrüchen, survival of the fittest, der Verein als Schnittmuster aus dem vorigen und vorvorigen Jahrhundert genügt als substantielle Grundlage eben nicht mehr. Wer den neuen Ansprüchen nicht gerecht wird, wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden und irgendwann vergessen sein!
      PHOENIX
    • strawalde schrieb:

      @'Franke
      Man sollte Pressefreiheit nicht mit einem Pressekodex vermengen...ich weiß nicht was in dem Post stand, aber gewisse hetzerische und unbewiesene Aussagen sollte man in der Presse auch nicht verbreiten, davon haben wir schon genug im Netz.
      Die Presse verliert dort ihre Freiheit, wenn sie um ihrer Existenz willen, einem Anzeigengroßkunden nach dem Munde handelt. Das geschieht sicherlich täglich und tausende male ...

      Red Bull Leipzig ist eine einzige Marketingmaßnahme und sonst nichts. Hierbei geht es nicht um DEN Fußball, es geht um Erfolg und diesen dann marketingtechnisch zu vermarkten. Genau hierfür hat man Red Bull Leipzig gegründet. Die Formel-1-Geschichte von Red Bull kann man als Vorbild nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl ()

    • Wer glaubt das RB Leipzig , Bayern München das Wasser reichen kann, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
      Vielleicht reicht es für ein Jahr, wo sie überraschend Meister werden (so wie die Woflsburger). Aber langfristig werden sie das ganz sicher nicht schaffen. Es gehört mehr dazu als nur Geld und eine gute Jugendarbeit.
      :F :T
      Stolzer Hoffe Anhänger seit 2009
    • aber genau das was dazu noch fehlt bauen sie derzeit noch auf :)
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Nun, wir werden sehen, es ist aber sicher nicht so leicht diese Kompetenz einfach mal so zu erkaufen, das muss sich entwickeln, mit den richtigen Leuten über eine sehr lange Zeit.
      Außerdem muss man dann regelmäßig einen Umsatz von 500 Mios im Jahr machen, einen Lizenzspieleretat von 150 Mios stellen, den Kaderwert mindestens verzehnfachen, etc. p.p.
      So ganz einfach ist das alles nicht und ich bezweifle sehr, dass das funktionieren wird. Klar ist jedenfalls, das Hopp investieren muss, mit seinem Ausbildungsvereins-Konzept geht er baden, das ist der falsche Ansatz.
      Entweder nimmt man Schwung und spielt im oberen Drittel, oder es geht um den Abstieg, ein Mittelfeld gibt es nicht mehr.
      PHOENIX
    • RedBull hat bereits in vielen Sportarten mehrfach bewiesen, dass sie
      wissen, worauf es ankommt!
      Nachhaltigkeit wird in deren Konzepten grundsätzlich groß geschrieben,
      Geld steht mehr als ausreichend zur Verfügung, die Voraussetzungen für
      Sportler ideal bis perfekt.
      Der deutsche Eishockey-Meister schimpft sich gerade RedBull München.
      Paris SG bietet 50 Mio. Euro für Hoffenheimer Balljungen... :smile: