dreistester Elfmeter den Sie je gesehen haben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dreistester Elfmeter den Sie je gesehen haben?

      Hallo,

      soeben auf Focus Online Nachrichten gefunden:


      Mein Fußball-Moment 11:23 Uhr

      Mein Fußball-Moment
      Ist das noch legal? Der dreisteste Elfmeter, den Sie je gesehen haben:
      Marco Wengert ist ein Schlitzohr. Für seinen Elfmeter hat sich der Bezirksliga-Frechdachs ein ganz besonders fieses Manöver ausgedacht, um den Torwart zu narren. Laut Schiedsrichter ist es regelkonform.



      - - - > guckst Du: http://www.focus.de/regional/mein-fussball-moment/mein-fussball-moment-ist-das-noch-legal-der-dreisteste-elfmeter-den-sie-je-gesehen-haben_id_5207294.html


      Einfach frech was der Junge da macht, da möchte ich kein Torwart sein.

      Solche Spieler braucht das Land.
      :thumbsup:


      Gruß,
      fr
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"
    • Dann sollte der Schiedsrichter, der das gesagt hat, aber nochmals nen Lehrgang machen. Unter Regel 14 Strafstoß findet man als Anhang die "Auslegung der Spielregeln und Richtlinien der FIFA Schiedsrichter folgenede Anmerkung:


      Regelheft DFB schrieb:

      Ausführung


      Finten beim Anlauf zur Täuschung des Gegners bei der Ausführung eines
      Strafstoßes gehören zum Fußball. Nach vollendetem Anlauf den eigentlichen
      Stoß nur vorzutäuschen, gilt als Verstoß gegen Regel 14 und stellt eine
      Unsportlichkeit dar, für die der betreffende Spieler verwarnt wird.
      Heisst im Klartext, das Finten zwar ausdrücklich erlaubt sind, sobald ein Fuß aber neben dem Ball steht (und das ist hier eindeutig der Fall) darf der Strafstoß nicht mehr verzögert werden. Der Schütze hätte hier sogar mit einer gelben Karte bedacht werden müssen.

      Edtith sagt: Damit ihr nicht lange suchen müsst, findet Ihr das auf Seite 101 im Link.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • nicht schlecht das Ding... :thumbsup:

      wenn man sieht wie nahe da die "Fans" am Rand stehen und wie kurz der Abstand zum kleinen (!) Tor ist wird klar, dass es sich hierbei um irgend nen Freizeit-, Spaß-, Elfmeterschießen ging. Da sind so Dinger dann auch mal erlaubt :D
      Man sagt am Ende wird alles gut
      Und wenn es nicht gut ist, kann es auch nicht das Ende sein
      Am Ende wird alles gut
      Und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende
      NEIN!

      :`´

    • @Paco,

      so was hab ich mir nach 2 mal Anschauen auch gedacht, dass es gar kein reguläres Spiel sein könnte - siehe auch Antwort von Revenge1900 mit der Regelwerksdarlegung.

      Gruß,
      fr
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"
    • Natürlich ist das kein "normales" Spiel. Es scheint eine Art Hobbyturnier zu sein. Aber um den Klugscheißer weiter zu spielen, solange es in der Turnierordnung nicht anders festgelegt ist, spielt man nach den offiziellen Regeln. Man kann also gewisse Regeln raus nehmen (beliebt hier z.B. ohne Abseits zu spielen), das müsste dann aber in der Turnierordnung festgelet sein.

      Nu lass es mal bei dem Turnier um 5 Kisten Bier gehen und mein Keeper fängt sich so ein Ding. Da bin ich aber der Erste bei der Turnierleitung ist, bevor ich da verdurste! :D
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Quatsch.. bei so Aktionen wie dem Abseits hast du als Schiri/Assi doch kaum eine Chacne, so schnell wie das geht. Das ist dann mehr ein lustiges Ratespiel...
      Man sagt am Ende wird alles gut
      Und wenn es nicht gut ist, kann es auch nicht das Ende sein
      Am Ende wird alles gut
      Und ist es nicht gut, ist es verdammt nochmal nicht das Ende
      NEIN!

      :`´

    • achtzehn99 schrieb:

      Am Ende des Tages war es dann eine Tatsachenentscheidung - Punkt.
      Ähnlich, mehrfach (!) gesehen im Bundesliga-Spiel BVB-FCI.
      Foul, Abseits, ... - ist es dann, wenn es der Schiedsrichter gepfiffen hat.
      Fußball kann so schön und einfach sein. :D
      Gut - beim Bier hört der Spaß dann auf. :Bier:
      Ohne Quatsch jetzt, aber da bin ich mir gar nicht mal so sicher. Festzuhalten bleibt ja hier erstmal, das es sich ja um eine Amateur/Spaßveranstalltung gehalten hat, also werden sich die Proteste mit Sicherheit in Grenzen gehalten haben.

      Aber jetzt mal blöde gesponnen, das würde in einem Bundesligaspiel passieren. Ich wüsste jetzt echt nicht, ob man nicht dagegen angehen könnte. Kann es mir aber gut vorstellen. Ich würde jetzt drauf tippen (drauf tippen heisst in dem Falle, das ich es nicht genau weiß), das es eben keine Tatsachenentscheidung ist. Eine Tatsachenentscheidung kann ja nur im laufenden Spiel fallen. Das Spiel läuft hier aber nicht, sondern ist unterbrochen. Und das Spiel läuft laut Regelwerk erst dann wieder, sobald der Ball die Strecke seines vollem Umfanges (im Falle eines 11m und Anstoßes MUSS das sogar nach Vorne passieren) zurückgelegt hat. Das ist hier aber nicht der Fall. Das Spiel ist also bei der Aktion noch unterbrochen. Dann könnte das ganze also keine Tatsachenentscheidung, sondern ein Regelverstoß sein. Und gegen diesen kann man angehen.

      Ob das wirklich so wäre, weiß ich nicht. Verdeutlicht aber ganz gut die Problematik bei Tatsachenentscheidung und Regelverstoß.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....