Fred bei Copa gedopt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • der Fußball ist mMn verseucht von Doping. Die 2. Halbzeit Droge die die Jungs dazu bringt, nochmal Vollgas zu geben, war doch schon immer ein Thema. Ein Werner Franke hätte darüber einiges zu erzählen...
      Selbst Torhüter können durch reaktionssteigernde Mittel bessere Leistungen bringen.
      Leider stecken hochprofessionelle Methoden dahinter so dass nur ein Bruchteil der Sünder letztlich überführt wird.

      Ein spanischer Dopingarzt hat mal gesagt, würde er auspacken müsste man den Spaniern den WM Titel 2010 aberkennen.

      Ich habe neulich eine Runde im aktuellen Sportstudio von 1977 gesehen in der Sportler wie der jung verstorbene Uwe Beyer Rede und Antwort stehen.
      Hochinteressant und auch toll dass der ein oder andere damals recht freiumütig seinen Konsum eingeräumt hat.
      Heute wird leider abgestritten und gelogen bis zum Untergang.
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Wenn die Wahrheit über Doping beim Fußball herauskommt, dann bricht das System zusammen. Niemand will das hören, niemand will etwas davon wissen, weil die wirtschaftlichen Verflechtungen hohe Dimensionen haben. Machen wir uns doch nichts vor, beim Kicken wird genauso nachgeholfen wie in anderen Sportarten auch.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.