Neuregelung der Regionalligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuregelung der Regionalligen

      Bald geht die Saison in Bayern los.

      Wenn man sich Jahr für Jahr die Geschwulst Regionalliga anschaut, wird einem nur noch übel.

      Die 5 Regionalligen Nord/Nordost/West/Bayern/Südwest stellen gerade mal 3 Aufsteiger in Liga 3.

      Zudem steigt nicht automatisch der jeweils Klaasenbeste auf.

      Inflationär sind Clubs, welche gerade mal mit kaum mehr als 400-500 Besuchr pro Spiel darben müssen. Zudem stören extremst die U-23 Teams, zum Teil Wettbewerbsverzerrung par excellence ( nur in den letzten 4 Spielen dürfen Profis nicht eingesetzt werden).

      Wäre für folgende Lösung:

      3 Staffeln: Nord, Mitte, Süd mit je 20 Clubs - und keine U23-Teams mehr, die sollen ne eigene Liga aufmachen.

      Zudem wäre auch die 3. Liga von U23 gesäubert.

      Für ambitionierte Clubs (welche ganz sicher auch selbstverschuldet in der 4. Liga gestrandet sind) wäre es eine große Planungssichertheit, zu wissen, das man als Erster auch aufsteigt. Lizenz vorausgesetzt.

      Die diesjährigen Aufstiegsspiele waren ein Roulette und ne Tortur.

      Denke da besonders an Rot-Weiß Essen, Alemannia Aachen, Kickers Offenbach, Jahn Regensburg - alle mit relativ neuen Arenen - die 3 Erstgenannten mit riesigem Fanpotential
    • Das der Meister nicht automatisch aufsteigt, ist der Witz schlechthin. Anstatt man fünf Auf- und Absteiger benennt, muss als sechste Mannschaft, um überhaupt eine gescheite Quali zu spielen, der Südwest-Zweite auch noch mitspielen. In der Relegation 13/14 stieg Elversberg als SW-Zweiter auf, während der Meister Kassel scheiterte. Ein absoluter Witz. Westmeister Lotte hatte eine Top-Mannschaft, die sich wahrscheinlich gegen jeden anderen Relegationsteilnehmer durchgesetzt hätte, nur eben nicht gegen RB Leipzig. Da sitzen nur Mumien und Dilettanten in den Gremien, denn ein halbwegs intelligenter Mensch kommt doch auf so Etwas gar nicht. Bei fünf Regionalligen muss es fünf Ab- und Aufsteiger geben. So einfach ist das! Unabhängig davon hat B.K.R. recht. Die U23 Teams bringen bei Auswärtsspielen kaum Zuschauer mit. Als RWE in Aachen gespielt hat, waren ca. 5000 Essener dort.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Der Oberhammer war dieses Jahr das Aufstiegsspiel Gladbach II vs Werder BremenII

      Wer so nen Mist zur Auslosung zulässt, hat nen nassen Hut auf!


      Clubs wie Offenbach und Saarbrücken schauten mal wieder in die Röhre.

      @Ruud: korrekt ausgedrückt: Mumien beim DFB, geistige Beckenrandschwimner, Flachtaucher, Ewiggestrige

      BTW: vor 3 Jahren waren beim letzten und entscheidenden Spiel der RL, als noch der Erste aufstieg, 7.500 Darmstädter in Worms.

      Da hat RL noch Spaß gemacht, der Erste wusste, dass er in Liga 3 ist.
    • Also auf 3 Regionelligen reduzieren, von mir aus auch 4

      Alle Pseudo- Teams (U23) raus.

      Der Erste steigt auf.

      Die paar mehr Euros an Reisekosten fallen dann nicht ins Gewicht. Die eh schon kargen TV-Gelder würden zudem auf weniger Clubs als bisher verteilt werden.


      Ein Witz ist auch, dass es eine RL Bayern gibt, nicht zu fassen, wer das mit abgenickt hat.
    • Die U23 Teams sind doch schon deutlich weniger geworden auch wenn sie wenig Zuschauer mitbringen finde ich es wichtig das die U23 keine eigene Liga hat damit und nicht nur gegen Gleichaltrige antritt

      Allerdings bin ich auch der Meinung das der Meister direkt aufsteigen sollte daher wären 3 Regionallige der bessere Weg
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Nun, in Liga 3 und den Regionalligen tummeln sich 24 ! U-23 Teams....das dürften ca. 20 % der gesamten Teams sein.

      Spielpraxis bekommen sie auch, wenn sie in einer bzw. zwei eigenen Ligen um ne goldene Ananas spielen.

      Es ist eh ne Art von Wettbewerbsverzerrung - manchmal geben sie alles, z.T. Mit Profikickern, manchmal schenken sie Spiele her.

      Das muss ein Ende finden. Mach aber mal den DFB-Hüteren klar, die juckt doch die 4. Liga überhaupt nicht...
    • Regionalligen komplett abschaffen und eine 4. Profiliga mit 18 Mannschaften gründen, dazu müsste jedoch die Regel erlassen werden, dass zweite Mannschaften bis maximal zur Oberliga in den Spielbetrieb integriert werden. Optisch würden damit die ungeliebten "Zweiten" verschwinden, in der Realität werden sich die Bundesligisten Farmteams nach dem Modell RB Salzburg (Liefering) suchen, um die Regelungen zu umgehen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • @Kartoffel-Lothar

      Eine eingeleisige 4. Liga, warum nicht. Darin wären von Nord bis Süd die stärksten (und hoffentlich) gesündesten Clubs in Rennen. Hätten somit eine bessere Perspektive als im jetzigen Irrgarten RL. Welcher zu ner Art Lotterie verkommen ist.

      Klar, ohne U23.

      Jedoch müsste das TV-Geld stark angehoben werden.....das momentane Geld langt nicht zum Überleben und nicht zum Sterben.
    • Eine eingleisige 4. Liga? Mit Verlaub, aber das ist ja fast schon Lächerlich und Kontraproduktiv.

      Alleine die vorher angeführten "großen" Vereine in dieser Liga. Schaut Euch mal an, wieviel das in den 4 Ligen sind. Damit bekommste mehr als eine Liga voll. Also geht der Rest runter in die 5.? Und wieviel Ligen soll es dann da geben? 10? Und wer steigt davon alles auf?

      Irgendwo muss man leider die Anzahl der Ligen erhöhen. Anders geht es eben nicht. Jede Vorgeschlagene Änderung würde sich negativ auf die Ligen darunter auswirken. Es ist ein Rattenschwanz, aber irgendwo muss mal angefangen werden. Leider.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • @Revenge, guter Denkansatz

      Wie wäre es denn:

      Alle Ligen (1./2.3.) aufstocken auf 20. mir ist bewusst, dass dann wieder viele rumstöhnen, mehr Spiele und so.

      Eingeleisige 4. Liga - ebenfalls 20 Clubs.

      In anderen Länders funktioniert das doch auch.

      Darunter die Oberligen - meinetwegen mit U-23 Teams.

      Es ist doch bereits jetzt schon so, dass Oberligisten, obwohl für die RL qualifiziert, abwinken.

      Alleine die Auflagen des DFB für die Spielstätte ist zum Teil überzogenlächerlich und für die Clubs doch kaum finanzierbar.

      Ich sag nur: nicht Rumjammern, Machen!
    • Warum lächerlich? Eine eingleisige 4. Liga mit 20 Mannschaften ohne die Reserveteams hätte sowohl für die Zuschauer im Stadion, als auch die vor dem TV eine hohe Attraktivität.
      Saarbrücken, Offenbach, Homburg, Trier (Mannheim, Worms), Aachen, Oberhausen, Essen, Viktoria Köln, Lübeck, Oldenburg, Meppen, Havelse, Babelsberg, Zwickau, Jena, BFC Dynamo, Bayreuth, Unterhaching, Regensburg und Schweinfurt.
      Wäre doch eine tolle Liga mit dem Potenzial, einen Zuschauerschnitt jenseits der 5000 zu erreichen.
      3 Aufsteiger in die 3. Liga und 4 Absteiger in die 4 zu gründenden Oberligen zu je 20 Mannschaften. Einhergehend mit dem Ausschluss der Zweitvertretungen der Profivereine aus dem regulären Ligabetrieb doch durchaus attraktiver als die bisherige Regelung.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Aber auch Einzig und Alleine für die 4. Liga. Und ob sich manch Verein die tingelei durch ganz Deutschland leisten kann ist dann auch noch so ne Sache. Schau Dir mal die Etats der vereine an. Die Reisekosten würden da schon ordentlich zuschlagen.

      Aber das ist ja auch nicht zu Ende gedacht. Wie sieht denn bei Deinem Vorschlag die Regelung in den Ligen darunter aus? Wieviele sind es. Und wieviele steigen da auf und ab? Was z.B. wenn 3 Mannschaften aus dem Westen absteigen? Hat dann keiner aus dem, Westen die Möglichkeit aufzusteigen, oder müssen dadurch in Liga 5 Mannschaften absteigen, die sich eigentlich sportlich qualifiziert haben?

      Nein, eine eingleisige 4. Liga ist nicht machbar. Da hast Du keine Chance. Da würde das Problem mit der Aufstiegsregelung nur in die Liga 5 verlegt und gleich mal um ein vielfaches potenziert. Aus der 5. Liga kommste dann nicht mehr raus.

      Und die von Dir aufgezählten Vereine müssten sich ja auch erstmal qualifizieren.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • @Revenge: Reisekosten, na hör mal.

      Jeder Tischtennis- oder Schachclub auch in unteren Klassen, reist bis Passau oder Kiel.

      Jugendeishockey: die reisen von Garmisch bis Berlin, Bremerhaven oder Timmendorf.....

      Das ist kein Argument. Es Kommen höhere Summen durch TV und Sponsoren in die Kasse. Auch mehr Zuschauer, da attraktiver.

      Thema Ligen darunter: die leben heute auch, so auch zukünftig.
    • Habe ich doch schon geschrieben - 4 Oberligen je 20 Mannschaften bei 4 Absteigern aus der 4. Liga. Darunter dann eine 6. Liga mit 6-8 Staffeln je 20 Mannschaften und so kann das im Tannenbaumsystem bis in die unteren Ligen durchgeführt werden. Durch den Wegfall der Zweitvertretungen der 36 Profivereine, die in einer eigenen Nachwuchsliga spielen könnten, wäre dann der Platz für eine derartige Reform frei. Zu den Reisekosten innerhalb einer 4. Liga, das wäre ein zu vernachlässigenderer Faktor, der durch höhere Zuschauer- und ggf. TV-Einnahmem wettgemacht wird. Allein schon am Widerstand der Bundesligisten wird das wahrscheinlich nie umgesetzt, allerdings sollte man bedenken, dass die derzeitige Situation der Regionalligen sehr, sehr schlecht ist.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Na klar leben die auch. Die 4. Liga lebt aber auch. Kein gutes Argument,

      Aber mal Butter bei die Fische. Wieviele 5. Ligen soll es denn dann Deutschlandweit geben? Und wieviele sollen davon aufsteigen? Und wie soll ermittelt werden, wer aufsteigt? Es ist und bleibt unrealistisch, B.K.R.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Revenge1900 schrieb:

      Na klar leben die auch. Die 4. Liga lebt aber auch. Kein gutes Argument,

      Aber mal Butter bei die Fische. Wieviele 5. Ligen soll es denn dann Deutschlandweit geben? Und wieviele sollen davon aufsteigen? Und wie soll ermittelt werden, wer aufsteigt? Es ist und bleibt unrealistisch, B.K.R.


      Mag alles sein.

      Aber schon die Kanzlerin sagte doch die Woche: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg?

      Dann gibt es halt ein paar Oberligen mehr, warum denn nicht? Und alle U-23 Teams generell raus aus dem Spielbetrieb.

      Der das Rad erfunden hatte wurde ganz sicher skeptisch beäugt. ;c

      Nicht Jammern, Machen! Es wird klappen, vertrau mir
    • Du möchtest also aus jetzt 14 Oberligen 4 machen? Und aus 38 Staffeln in Liga 6 sollen 6 - 8 werden?

      Halte ich für eine kühne Vorstellung. Und wie das Tannenbaumsystem dann die wegfallenden Mannschaften auffangen will ist mir nicht klar. Es sei denn man geht bis zur Kreisliga M.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Vier 5. Ligen a 20 Mannschaften aus denen der jeweilige Sieger in die 4. Liga aufsteigt. Jeweils drei Absteiger, die in die 6-8 Staffeln der 6. Liga gehen und so kann das problemlos bis in die unteren Ligen heruntergebrochen werden, wenn denn ein Wille dazu vorhanden ist :rolleyes:
      Es fallen 36 Teams der Zweitvertretungen weg und durch die jeweiligen Aufstockungen auf 20 Mannschaften ist das kein Problem mehr und endet nicht in der KLM.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • B.K.R. schrieb:

      Revenge1900 schrieb:

      Na klar leben die auch. Die 4. Liga lebt aber auch. Kein gutes Argument,

      Aber mal Butter bei die Fische. Wieviele 5. Ligen soll es denn dann Deutschlandweit geben? Und wieviele sollen davon aufsteigen? Und wie soll ermittelt werden, wer aufsteigt? Es ist und bleibt unrealistisch, B.K.R.


      Mag alles sein.

      Aber schon die Kanzlerin sagte doch die Woche: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg?

      Dann gibt es halt ein paar Oberligen mehr, warum denn nicht? Und alle U-23 Teams generell raus aus dem Spielbetrieb.

      Der das Rad erfunden hatte wurde ganz sicher skeptisch beäugt. ;c

      Nicht Jammern, Machen! Es wird klappen, vertrau mir
      Na klar kann das irgendwie klappen. Es gibt aber jetzt schon 14 Oberligen. Da sollen es noch ein paar mehr werden? Und wer steigt denn dann auf?
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....