Neuregelung der Regionalligen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      Vier 5. Ligen a 20 Mannschaften aus denen der jeweilige Sieger in die 4. Liga aufsteigt. Jeweils drei Absteiger, die in die 6-8 Staffeln der 6. Liga gehen und so kann das problemlos bis in die unteren Ligen heruntergebrochen werden, wenn denn ein Wille dazu vorhanden ist :rolleyes:

      Ja klar. Bis in Kreislika M. und die ganzen Vereine die dann degradiert werden finden das bestimmt auch total toll. Die würden sich total darüber freuen und jubelnd Hurra schreien. Den Rattenschwanz kannste nie auffangen. Ist nicht möglich.

      Falsch. Möglich schon, aber völliger Quatsch.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Eben nicht, durch den Wegfall von 36 Mannschaften der Zweitvertretungen und die Aufstockung auf 20 je Liga wird das aufgefangen, zumal im Amateurbereich immer mehr Teams Spielgemeinschaften bilden.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Eine interessante Rechnung. 14 Oberligen stehen. Und 38 Verbandsligen. Rechnen wir mal mit 16,5 Mannschaften im Schnitt (Wahrscheinlich sind es aber mehr, hab aber jetzt keine Lust aufs zusammenzählen) Wären also 858 Plätze zu vergeben.

      4 Oberligen + 8 Verbandsligen mit 20 Vereinen sind 240 Plätze. Ziehen wir jetzt noch Deine 38 Profivereine ab, dann bleiben 582 Mannschaften, die zwangsweise degradiert werden sollen. Und das wegen der Aufstiegsregelung in der RL?

      Also da wäre ich nicht für.

      Also bitte nicht falsch verstehen! Das die derzeitige Aufstiegsregelung
      in der RL vollkommen für den A**** ist, da bin ich vollkommen bei Euch.
      Auch das da dringend was gemacht werden muss. Da bin ich auch bei Euch.

      ich reibe mich gerade nur an der
      Eingleisigkeit auf. Das ist für mich, gerade im Bezug auf die Ligen und
      Vereine da drunter, einfach vollkommen unrealisierbar.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Naja, Lothar hat (was ich diskussionswürdig) hielt ja ne eingeleisige RL vorgeschlagen.

      Ich war ja bei 3 (Nord/Mitte/Süd).

      Wie wäre es den. Mit 2? Nord und Süd, a 20 Teams, die beiden Ersten jeder Staffel steigen auf.

      @Revenge: wie schon Lothar anmerkte: das U23-Zeugs muss raus, komplett, auch Zweite Mannschaften bis in die D-Klasse, dann geht's auf.

      Die Zweiten könnten ja eigene Ligen bilden, von mir aus bis zur C-Liga. Glaube Werder Bremen nimmt mit 4(!) Teams am Spielbetrieb teil.

      Weg mit diesen Clubs, und schon passt es.

      Halten wir fest: Ansatz zwei Staffeln der RL.

      BTW: wenn man sich mal die Zeit nimmt und bei vielen aktuellen Clubs die Zuschauerzahlen betrachtet, so um die 300 bis 500, was bitte wollen die eigentlich in der RL?
    • 3 RL, da wäre ich bei Dir. Die Ligen Nordost und Bayern hatten in meinen Augen eh noch nie eine Daseinsberechtigung. 3 Ligen, der erste steigt auf. Die Ligen auf 20 Aufstocken. Passt. Wenn dann die U Mannschaften wegfallen, stößt man auch keinen vor den Kopp. Das werden die 2 genannten Verbände aber nicht machen, leider. Aber das wäre auch in meinen Augen ein Ansatz.

      Aber wenn man alle 2. Mannschaften verbieten würde, wo willste denn dann mit den ganzen Spielern hin? Die würden dann bei anderen 1. Mannschaften spielen. Das werden ja nicht weniger. Und schon werden erneut viele Spieler vor den Kopf gestoßen. gerade im Amateurbereich. Ne, ist für mich auch keine Lösung.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Exzellenter Fred B.K.R..

      Leider bekomme ich aktuell meinen "Prozessor" nicht auf Betriebstemperatur runtergekühlt, darum kann ich momentan nix Schlaues schreiben. Bei einer "eingleisigen" 4. Liga stünde aber sicher die von Revenge so richtig aufgeführte Kostenfrage durch die bundesweite Rumreiserei für die Vereine im Raum. Wer zahlt das, bzw. kann das zahlen ? Mehr Zuschauer, höhere TV-Gelder ? Wo steht das geschrieben ?

      Prinzipiell gebe ich B.K.R. in nahezu allen Punkten recht. Das etablierte System treibt mitunter skurrile Blüten und bedarf dringend einer Reform.



      P.S. Man - seid ihr frisch bei diesem Wetter...Chapeau !
      strawalde, 24.02.2015: "Damit outest Du Dich tatsächlich als Ahnungslos, aber das ist doch o.k.. Ahnung ist keine Voraussetzung um hier zu posten..."
    • braun-weisser Gast schrieb:

      Exzellenter Fred B.K.R..

      Leider bekomme ich aktuell meinen "Prozessor" nicht auf Betriebstemperatur runtergekühlt, darum kann ich momentan nix Schlaues schreiben. Bei einer "eingleisigen" 4. Liga stünde aber sicher die von Revenge so richtig aufgeführte Kostenfrage durch die bundesweite Rumreiserei für die Vereine im Raum. Wer zahlt das, bzw. kann das zahlen ? Mehr Zuschauer, höhere TV-Gelder ? Wo steht das geschrieben ?

      Prinzipiell gebe ich B.K.R. in nahezu allen Punkten recht. Das etablierte System treibt mitunter skurrile Blüten und bedarf dringend einer Reform.



      P.S. Man - seid ihr frisch bei diesem Wetter...Chapeau !



      Helo my friend :G

      Na ja Reisekosten hatten wir doch abgearbeitet. Zum Teufel, es müsste doch was an den TV-Geldern für die RL zu drehen sein.

      Gut, 3 Staffeln, könnte ich gut mit leben.

      Bin übrigens selber bei vielen RL Spielen unterwegs....habe selber 4 aktuelle RL- Fußballer in meiner Familie.

      ..und oft ist es garnicht mal so unwichtig, die eigenen Wurzeln, sprich Clubs aus der selbst miterlebten Fuppesvergangenheit heute mal wieder die Ehre zu erweisen.

      Da ist es nicht wichtig, ob 1.000 oder 5.000 Zuschauer sind.

      @BWG: frisch drauf? Logo, liege im Schatten, gut gekühlten Schlappeseppel am langen Arm und gute Mukke auffem Ohr......und in Reichweite einen eigenen Pool, dank Geothermie runtergekühlt auf 19 Grad.
    • B.K.R. schrieb:


      @BWG: frisch drauf? Logo, liege im Schatten, gut gekühlten Schlappeseppel am langen Arm und gute Mukke auffem Ohr......und in Reichweite einen eigenen Pool, dank Geothermie runtergekühlt auf 19 Grad.
      Hallo? Hab gerade mal geschaut. Deine Fenster könnten ein wenig Pflege gebrauchen. :zwinker:

      BTT 3 Ligen wäre super. die kann man dann auch besser vermarkten. Aber da müsste noch viel Wasser in die Nordsee für fließen. leider.
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Die U23-Mannschaften sind sowieso wenn sie in der 3. Liga spielen dürfen aber immer noch zu weit weg von den 1. Mannschaften, es ist aus gutem Grund, dass viele BuLi-Vereine diese ganz aus dem Spielbetrieb abgemeldet haben. Wer wirklich "gut genug" ist, macht heutzutage schon aus der U19 den Sprung nach oben. Oft ist die U23 eine Art Parkplatz für die Reha der "Patienten" aus der 1. Mannschaft oder für diejenigen, die zu alt für die U19 aber eben nicht gut genug für ganz oben sind.

      Nur, da das eben auch als Sprungbrett angedacht war, ist hier auch zu bedenken, in den NL spielen die 2. Mannschaften, wie bei den Damen auch bis in Liga 2. Da geht das....

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Revenge1900 schrieb:

      Eine interessante Rechnung. 14 Oberligen stehen. Und 38 Verbandsligen. Rechnen wir mal mit 16,5 Mannschaften im Schnitt (Wahrscheinlich sind es aber mehr, hab aber jetzt keine Lust aufs zusammenzählen) Wären also 858 Plätze zu vergeben.

      4 Oberligen + 8 Verbandsligen mit 20 Vereinen sind 240 Plätze. Ziehen wir jetzt noch Deine 38 Profivereine ab, dann bleiben 582 Mannschaften, die zwangsweise degradiert werden sollen. Und das wegen der Aufstiegsregelung in der RL?

      Also da wäre ich nicht für.

      Also bitte nicht falsch verstehen! Das die derzeitige Aufstiegsregelung
      in der RL vollkommen für den A**** ist, da bin ich vollkommen bei Euch.
      Auch das da dringend was gemacht werden muss. Da bin ich auch bei Euch.

      ich reibe mich gerade nur an der
      Eingleisigkeit auf. Das ist für mich, gerade im Bezug auf die Ligen und
      Vereine da drunter, einfach vollkommen unrealisierbar.


      Das wäre endlich mal die Chance, das Wirrwarr ab der Oberliga zu reformieren. Hier köcheln die Verbände ihr eigenes Süppchen und keiner hat mehr den Durchblick. Generell plädiere ich dafür, das gesamte System in Deutschland zu verändern und die Ligagröße von der Bundesliga bis zumindest in den Landesliga/Verbandsligabereich auf 20 zu setzen. Der Pay-TV Anbieter wird sowieso darauf drängen, wenn die Bundesliga mehr Geld generieren will. Eine Zerstückelung der 1. Bundesliga wie in Spanien werden wir auch in Deutschland langfristig bekommen, was ich aber gar nicht tragisch finde, wenn man den Termin Samstag 15:30 ab der 3. Liga als gesetzt für die unteren Klassen nimmt und vielleicht 1-2 Partien pro Spieltag auf Sonntag zwecks TV-Übertragung legt.
      Dass die Regelung für die Regionalligen absolut unzulänglich ist, darüber sind wir uns zumindest einig, bei 2- oder drei Regionalligen leidet jedoch die Attraktivität und deshalb ist das für TV-Gelder oder sonstige Sponsoren eher uninteressant. Nur mit einer eingleisigen 4. Liga kann ein guter Unterbau für die 3. Liga geschaffen werden und für die Vereine Perspektiven bringen. Nehmen wir das Beispiel Kickers Offenbach, die Meister der RL-Südwest wurden und in zwei PO-Spielen um den Erfolge einer ganzen Saison gebracht wurden. In Österreich passiert der gleiche Schwachsinn, da wird festgelegt aus welcher RL der direkte Aufsteiger kommt und wer PO-Spiele absolvieren muss.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Ja genau Lothar,

      Wenn man die RL strafft, muss natürlich auch deren Unterbau neu organisiert werden.

      Beispiel: es gibt ne BW-Liga, ne RLP-Liga, ne Hessenliga. Aus denen kannst Du, wenn Du ein Lineal nimmst, zwei machen.

      Viele dieser 54 Clubs scheuen sich, in die RL wirklich aufsteigen zu wollen. So geschehen Saison 2013/2014 Hessenliga: von den ersten fünf (!) wollte keiner in die RL.

      Oder die TSG Pfeddersheim, im Zieleinlauf 2014/2015 "abgefallen", weil sie riesige Auflagen vom Verband (pekuniärer Art) für Ihr Stadion bekamen, falls der Aufstieg gelingt. Die wollten garnicht - da ist man besser in der Oberliga geblieben.

      Saar 05 Saarbrücken hat es geschafft, aber die haben in der RL ne Menge Spiele, welche den Kieselhumus (Fassungsvermögen 30.000) mit viel Leben erfüllen werden (1.FC Saarbrücken, FC Homburg, Eintracht Trier, FK Pirmasens, auch Elversberg). Die freuen sich bereits seit dem Aufstieg auf die neue Runde. Aber das sind Ausnahmen.


      Also dürfte es kein großes Wehklagen in den Oberligen geben, auch diese zu straffen, zu reduzieren.

      Wird so schnell aber nicht gehen, glaube bis 2017 /2018 ist der jetzige Modus in Stein gemeiselt.
    • Ok, wir hatten uns auf 2 Staffeln geeinigt, mit je 20 Teams

      Die aktuelle 3. Liga lass ich mal so wie sie ist, sind ja ein paar U-23 Teams drinnen, müssten ergo ein paar der nachfolgend aufgeführten RL-Teams hoch - lassen wir mal außen vor.

      Eh erstmal nur Gedankenspiele.

      Hab in die beiden Ligen nur Teams mit reingenommen, welche überhaupt irgendwie mal in Frage kommen könnten auch in der 3. Liga zu spielen und der Rest ist Beiwerk, welches eh nie (unter den jetzigen Zuständen) reif für höhere Weihen ist,

      Here we go:

      Nord

      Flensburg, Havelse, Lübeck, Meppen, Norderstedt, Oldenburg, Babelsberg, Zwickau, Jena, Nodhausen, Dynamo Berlin, Berliner AK, Alemannia Aachen, RW Essen, Lotte, Viktoria Köln, Oberhausen, Wattenscheid, Rödingshausen, Hessen Kassel

      Süd

      Burghausen, Unterhaching, Memmingen, Regensburg, Bayreuth, Aschaffenburg, Schweinfurt, 1.FC Saarbrücken, Saar 05 Saarbrücken, Homburg, Trier, Elversberg, Pirmasens, Offenbach, Waldhof, Worms, Walldorf, Steinbach (die haben richtig Kohle)

      Klar kann man über die eine oder andere Verschiebung von Nord nach Süd, oder umgekehrt, reden. Ebenso über Härtefälle, welche ich nicht berücksichtigt habe.
    • Ich würde ja die 3. Liga schon wieder zweiteilen, die 4. Liga dann drei- oder vierteilen. Dadurch ist kein zu großer Bruch drin wie momentan. Finde die 3. Liga jetzt auch nicht soo attraktiv und die sinkende Spielstärke wird mehr oder weniger durch die gestiege Zahl der Derbies und allgemein kürzere Wege ausgeglichen.
      Würden mehr 2. Mannschaften in der 3. Liga spielen können, würden wohl auch weniger davon abgemeldet (vgl. Eintracht Frankfurt). Die aktuelle RL taugt offenbar nicht viel als Ausbildungsplatz.
    • @ sucinum, auch ein weiterer guter Aspekt, welchen Du auf die 3. Liga lenkst.

      Stimmt schon, glaube einige Clubs fühlen sich in einer eingeleisigen Dritten nicht sooo sehr wohl/aufgehoben.

      Ok, 3. Liga, 2 Staffeln, a 20 Teams

      Regionalliga mit 3 Staffen a 20 Teams.

      U23-Teams raus.

      Glaube das wäre mal ein sehr guter Ansatz, diskussionswürdig allemal.

      BTW: ich besuche im Verlauf einer Saison immer wieder gerne Paarungen der Regionalligen. Auch dort wird guter, herzerfrischender Fuppes gespielt. Zum Teil Klasse Derbis mit viel Feuer drinnen

      So in Offenbach, Worms, Pirmasens, Saarbrücken, Trier - da fühl ich mich immer sehr wohl. Neben dem 1.FC Saarbrücken mischt dieses Jahr Saar 05 Saarbrücken mit. Freue mich auf den dortigen Kieselhumus. Kultstadion aus längst vergangener Fuppeszeit.
    • Ich finde nicht, dass die U23-Teams raus müssen. In dem Fall würde die 3. Liga dann eben mit Leihspielern aus der Bundesliga geflutet, was auf das selbe in chaotisch hinausläuft. Eine ordentliche Ausbildung ist nun mal wichtig für alle, die nicht direkt von der A-Jugend in die Bundesliga-Mannschaft aufsteigen können. Das ist nicht zuletzt auch notwendig, um Anreize für eine gute Jugendarbeit zu schaffen. ;)
    • Da haben wir hat auseinandergehende Meinungen. Thema U23.

      Sie sind zum Teil das Zünglein an der Waage, wenn es um Abstieg bzw. Aufstieg geht?

      Du weißt schon, dass bis zu 5 Profis - egal aus welchen Gründen - eingesetzt werden dürfen? Nur am Schluss der Runde (glaube die 5 letzten) Spiele nicht. Das nenne ich Wettbewerbsverzerrung pur. Einmal werden welche eingesetzt, einmal nicht. Glaube auch nicht an die Mähr, sie (die Profis) würden sich voll einbringen.

      Klar bekommen die Nachwuchsspieler da Spielpraxis....aber nicht immer sind sie mit vollem Einsatz dabei - auch aus vielerlei Gründen.

      Die U-23 Teams müssen raus.

      Warum zum Teufel werden nicht extra Ligen für die Zweiten gebildet - gab es doch in grauer Vorzeit bereits. Da können sie sich direkt mit Ihresgleiches messen.

      BTW: ich hasse RL-Spiele gegen U23-Teams......mir ist ein Spiel z.B. Kickers Offenbach vs Hessen Kassel oder FC Homburg vs 1.FC Saarbrücken viel lieber. Das macht richtig gute Laune :Bier:
    • Ich blicke hier gerade nicht mehr ganz durch, wer hier genau welche Ideen hat, um welche Ligen wie weit zu reformieren. Falls ich also irgendetwas falsch verstanden habe, schonmal Entschuldigung im voraus.

      Ich stimme mit der allgemeinen Meinung hier überein, dass es absolut notwendig ist, die Regionalligen, besonders im Bereich der Aufstiegsregelung, zu reformieren. Auf welche Weise genau und was dann mit den U23-Teams passiert, sei mal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass ein Erstplatzierter in einer Regionalliga auch aufsteigen sollte.

      Sicherlich gibt es Argumente für eine Extra-Liga für U23-Teams, sodass die Reservemannschaften von 1. Ligisten aus den 3./4./5. Ligen verschwinden, aber auch dafür, sie weiter am regulären Betrieb teilnehmen zu lassen. Argumente dazu wurden meiner Meinung nach schon von anderen genannt, ich will hier also nicht einen auf Papagei machen.

      Was jedoch beachtet werden sollte:
      Bis einschließlich der Oberligen sind alle Ligen auf einer Ebene organisiert, die über den einzelnen Regionalverbänden liegt. Vorschläge, das gesamte Ligensysteme bis in die Landesligen neu zu organisieren dürfte sich jedoch als äußerst schwierig herausstellen, da dort, z.b. durch die Änderung der Anzahl an Verbands- und Landesligen auf äußerst starke Weise in den Kompetenzbereich der einzelnen Verbände eingegriffen wird.
      Eine Verbandsliga heißt ja nicht ohne Grund so. Jeder der regionalen Verbände stellt, soweit ich informiert bin, eine Verbandsliga, der wiederum mehrere Landesligen untergeordnet sind. Auf dieser Ebene beispielsweise die Ligenzahl zu verändern, könnte dazu führen, dass einzelne Verbände keine Verbandsliga mehr stellen würden, was bei den Verbänden wohl kaum auf viel Gegenliebe stoßen würde. Ob den Vereinen die wohl weiteren Fahrtwege, etc. gefallen würde, lasse ich hier auch mal offen, ganz zu schweigen von den administrativen Problemen, da einzelne Verbände teilweise stark unterschiedlich geregelt sind, was den Spielablauf, Verwaltung, etc. angeht.

      Das nur zu dem Exkurs, der hier über tiefgreifendere Änderungen des deutschen Ligensystems geführt wurde. Falls Bedarf besteht, das hier noch weiter auszuführen, steh ich gern für Rückfragen zur Verfügung und geb das hier zur Diskussion frei. An sich geht es hier ja aber vorrangig vor allem um die Regionalligen oder sind wir mittlerweile schon so weit, dass auch nach der geläufigen Meinung hier untere Ligen reformiert werden sollen?

      LG K.haosprinz
    • @k.haosprinz

      Das Thema ganz oben, von mir in den Ring geworfen, heißt Neuregelung der Regionalligen.

      Fakt ist, es gibt derzeit davon 5, mit nur 3 Aufsteigern.

      Bin voll bei Dir, dass ein RL-Erster auch aufsteigen muss.

      Andere und ich haben mehrere Planspiele gemacht.

      Ein Ergebnis daraus für mich:

      3 Regionalligen, evtl. zwei 3. Ligen und - das ist die Voraussetzung, dass in Oberligen, Verbandsligen etc. keine Eingrffe gemacht werden müssen: raus mit den U23-Teams.

      Von mir auch in den unteren Ligen ab Verbansliga raus mit den Zweiten....dann wird weiter unten ebenfalls eine Straffung und weitere Zentralisierung erfolgen.

      In grauer Vorzeit gab es für 2. Mannschaften ebenfalls eigene Runden.

      Das soll aber hier nicht das Thema sein.
    • Alles klar, danke für die Antwort, das bringt etwas Licht ins Dunkel.

      Ich war nur verwirrt, da einige bei ihren Planspielen auch eine Neuregelung von unteren Ligen gefordert haben (Stichwort: 20 Teams pro Liga bis in die Landesligen, dafür die Zahl der Ligen stark kürzen).

      Dein Ergebnis klingt für mich durchaus schlüssig. Ich bin genauso der Meinung, dass eine Neuregelung so getroffen werden sollte, dass, vielleicht mit Ausnahme der 2. Mannschaften, keine weiteren radikalen Änderungen an Oberligen und den Ligen darunter gemacht werden müssen. Das wäre für mich ein Mammutprojekt, das wohl etliche Jahre Planung brauchen würde, falls es überhaupt möglich ist. Da das hier aber ja nicht Thema sein soll, was ich übrigens wegen des Umfangs der Thematik sehr begrüße, belassen wir es am besten dabei :pro:

      Eigene Runden für 2. Mannschaft kenne ich, mit Ausnahme der Reserven von Bezirksliga-/Kreisliga-A-Mannschaften, nicht mehr. War wohl vor meinem Baujahr :D