Dietmar Hopp

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein weiterer Artiel über Dietmar Hopp

    Erstaunliuch klinght für mich folgebdes:
    Ein Verein müsse sich selbst finanzieren können. Auch Hoffenheim. Irgendwann auch ohne ihn. „Hoffenheim trägt sich seit dieser Saison“, sagt er. Das ist ihm im Fußball mittlerweile genug.

    faz.net/aktuell/sport/fussball…dArticle=true#pageIndex_2
    .
    ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
  • die Region weis gar nicht zu schätzen was sie an den SAP-Gründenr hat. Manchmal finde ich es richtig despektierlich wie manche hier über Herrn Hopp reden. Man muss nicht buckeln vor einem grossartigen Menschen, muss nicht alles gut heissen was gemacht wird. Ein bisschen Dankbarkeit reicht vollkommen aus. Wo wären wir alle ohne Herrn Hopp.
    .
    ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
  • Dietmar Hopp: 'Dauerhaft oben? Glaube nicht'
    sportal.de/dietmar-hopp-dauerh…cht-1-2016102467957200000

    Auch wenn inhaltlich Richtig, muss es so nicht kommuniziert werden, schon
    gar nicht in der Presse.
    Hier darf sich später dann nicht gewundert werden, wenn die Mannschaft auf
    solche Aussagen reagiert - Wohlfühloase...
    Nur mal so als Gedanke, in Augsburg oder Mainz passen auch keine 60.000
    ins Stadion.
    Saisonziel "Graue Maus", aber Nagelsmann will man halten?!? - Dürfte auch
    für die Zukunftsplanung diverser Leistungsträger hoch interessant sein.
    Lasst uns über Jahre hinweg im Mittelfeld herum dümpeln, hier und da ein
    bisschen Abstiegskampf, mit dieser Vision hätte es auch gereicht, das D.-Hopp
    Stadion auszubauen. Wie will ich mit solchen Aussagen weiter Fans für die TSG
    gewinnen???
    Danke TSG 1899 Hoffenheim für ein tolles 2017! ;S
  • Das war doch nur eine nette Plauderstunde u. a. wegen dem gelungenen Hoffe-Saisonstart... :H
    Die Heilbronner Stimme interessiert sich ansonsten mehr für den VfB

    Vor zig Jahre als die TSG noch Regionalliga spielte habe ich bei ihm einmal schriftlich moniert, dass so wenig
    über Hoffe in seiner Zeitung steht...
    Da gab er mir zur Antwort, die Leser würden sich mehr für die Stuttgarter Kickers interessieren...
    ;c
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

  • tsgfan schrieb:

    Da gab er mir zur Antwort, die Leser würden sich mehr für die Stuttgarter Kickers interessieren... [/size] ;c
    Das stimmt aber. Sinsheim und Heilbronn sind zwar nur 30km voneinander entfernt, aber dennoch trennen beide Orte "Welten".
    Umgekehrt ist es ja genauso. Wenn man im Sinsheimer Raum aufgewachsen ist, dann existiert Heilbronn im normalen Leben so gut wie nicht ;) Die Grenze ist strikt bei Reihen und Kirchhardt. Schon Ittlingen ist quasi "Ausland".
    Man orientiert sich nach Heidelberg. Schule, Sport ... es gibt (oder zumindest gab es) in den ersten 20 Lebensjahren kaum Berührungspunkte mit Menschen aus dem Heilbronner Raum ;) Und im Fußball schielte man nach Sandhausen, im Basketball nach Leimen und Heidelberg.
  • Ich stamme aus Mmannem. Wir wollen von den Schaben NIX wissen. Schabenland ist Ausland. Aber auch nach Wiesloch ist so ne Art Grenze zum Kraichgau. Die Menschen bei Mannheim sind irgendwie zugänglicher als die Sinsema. Aber da gibts auch viele Ausnahmen und Gegenbeispiele.
    Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
  • Oscar L schrieb:

    stimme.de/video/?bcpid=2719377…600892001&refer=rightboxa

    Dietmar Hopp würde Platz 9 reichen (aber träumen darf man von der EL).
    Aktuelles Interview mit der Heilbronner Stimme.

    achtzehn99 schrieb:

    Dietmar Hopp: 'Dauerhaft oben? Glaube nicht'
    sportal.de/dietmar-hopp-dauerh…cht-1-2016102467957200000

    Auch wenn inhaltlich Richtig, muss es so nicht kommuniziert werden, schon
    gar nicht in der Presse.
    Hier darf sich später dann nicht gewundert werden, wenn die Mannschaft auf
    solche Aussagen reagiert - Wohlfühloase...
    Nur mal so als Gedanke, in Augsburg oder Mainz passen auch keine 60.000
    ins Stadion.
    Saisonziel "Graue Maus", aber Nagelsmann will man halten?!? - Dürfte auch
    für die Zukunftsplanung diverser Leistungsträger hoch interessant sein.
    Lasst uns über Jahre hinweg im Mittelfeld herum dümpeln, hier und da ein
    bisschen Abstiegskampf, mit dieser Vision hätte es auch gereicht, das D.-Hopp
    Stadion auszubauen. Wie will ich mit solchen Aussagen weiter Fans für die TSG
    gewinnen???




    Mein Gott warum kann man nicht einfach die Klappe halten?
    Jetzt gibt es schon wieder Aussagen uns reicht Platz 9 :irre:
    Ich will das maximalste was geht und keinen Platz 9.
    Ich könnte die Krise kriegen.
    Herr Hopp uns die TSG gegeben und er wird sie uns wieder nehmen.
  • tsgfan am 08.12.2016 im Kicker schrieb:

    Weshalb wird Dietmar Hopp noch immer beleidigt?
    Ich bin als TSG-Fan regelmäßig in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena.
    Kann mir bitte mal jemand erklären, weshalb nach über acht Jahren Bundesligazugehörigkeit der TSG 1899 Hoffenheim immer noch der zutiefst beleidigende Spruch "Dietmar Hopp, Sohn einer.." auf den Stehrängen gebrüllt wird?
    Vornehmlich von den "Traditions-Fans" aus Berlin, Dortmund, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln und Mönchengladbach!
    Ich kann diesen Schwachsinn einfach nicht nachvollziehen und empfinde das sehr ungerecht und berührend! Fanbeauftragte könnt ihr das mal im Rahmen des FairPlay bei euren Gruppierungen zur Sprache bringen, dass das künftig unterlassen wird!?
    Dazu der heutige Einwurf in der Rhein-Neckar-Zeitung, den ich im Kicker hinzugefügt habe:
    E I N W U R F
    Singt doch Liebeslieder!
    Es könnte wieder ein unangenehmer Freitagabend werden für Dietmar Hopp in der Sinsheimer Arena. Besonders bei BVB-Fans steht bekanntermaßen der Mehrheitsgesellschafter der TSG Hoffenheim im Fadenkreuz der Schmähkritik, aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Oder kommt Borussia Dortmund traditionell ohne Sponsorengelder zurecht?
    Immer diese Aufregung! Erst neulich, beim letzten Heimspiel gegen Köln, musste Hopp auf FC-Wirrköpfe reagieren, die – vielleicht aus Frust wegen der 0:4-Klatsche – Unsägliches herausbrüllten: „Dietmar-Hopp-du-Sohn-einer-Hure!“
    Keine Diskussion, kein Pardon: Primitiv und peinlich ist das. Und obendrein zeugt diese Beleidigungsorgie von abgrundtiefer Diskriminierung von Frauen, die natürlich viel mehr als nur Dienstleisterinnen sind. Denn uns will nicht einleuchten, warum Kinder von Huren weniger Wert sein sollen als Söhne und Töchter von Hebammen, Hausfrauen, Handelsvertreterinnen, Heilpädagoginnen oder Hochschullehrerinnen.
    Immer wenn wir das stets abfällig gemeinte H-Wort hören, ob in der Bahn, auf der Straße, in der Eckkneipe oder im Stadion, kommt uns ein Liebeslied in den Sinn, gesungen von Konstantin Wecker. Und das geht so:
    „Ihr habt sie einfach nicht gesehen,
    wenn sie so zum -vergehen schön
    mit diesem leichten hohen Gang
    betörend ihre Tasche schwang,…
    Wenn sie bei mir liegt, wird mir klar,
    dass jede vor ihr ein Irrtum war.
    Wenn sie mich anspricht, fühl ich
    mich auf einmal furchtbar wesentlich.
    Ihr könnt es glauben oder nicht,
    wenn’s etwas gibt, was mich zerbricht,
    dann nur, wenn sie mich fallen lässt.
    Das haut mich um, gibt mir den Rest:
    Ja. Freunde, ja. Ich liebe diese Hure.“
    Ja Verblendete, ja hört auf mit dem
    dumpfen Gebrülle und singt im Fanblock
    lieber eure Vereinslieder!
    Quelle: Frank Enzenauer, Rhein-Neckar-Zeitung
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()


  • Es freut mich sehr, dass Dietmar Hopp diese Früchte miternten kann und mal wieder ungestört zu Auswärtsspielen der TSG mitfliegen kann... :X :X
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

  • achtzehn99 schrieb:

    Nach Köln besser nicht - da sind leider immer noch zu viele Hohlbirnen im Block
    Ich spreche doch vom eventuellen Champions League Play-off Spiel... :smile:
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)