Dietmar Hopp

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • angelina schrieb:

    Und ich frage mich, warum nach fast 10 Jhren Bundesligazugehörigkeit immer noch dieses Thama ( Dietmar Hopp ) virulent ist.
    weil genau solche Leute wie du ihre Freude daran haben
    .
    ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
  • EFO schrieb:

    Was hat Hopp denn da groß im Fußball bewegt was so skandalös, verabscheuend usw. für diese Wesen ist ?

    Leute wie Infantino, Platini, Uli Hoeneß, Rummenigge, Beckenbauer, Völler, Calmund, Blatter usw. haben nachweislich dem Fußball massivst geschadet und tun dies zum Teil heute noch !
    Ein großartiger Mensch wie Dietmar Hopp, meiner Meinung nach, unterscheidet sich von Menschen wie Mateschitz, Infantino, Platini, Uli Hoeneß, Rummenigge, Beckenbauer, Völler, Calmund und Blatter grundsätzlich. Die werden nicht zu sehr von der Welt beklagt und belagert, auch wenn sie sich einige Fehltritte erlauben. Ich glaube die andauernde Attacke gegen Herr Hopp haben weniger mit Fußball zu tun. Ich persönlich sehe andere psychologische und geistliche Gründe dafür aber das ist nun nur meine Sicht auf die Dinge.
  • angelina schrieb:

    Ich glaube nicht, dass sich die Schmähungen gegen Dietmar Hopp auf sein Lebenswerk und sein soziales Engagement bezieht.
    Es geht um den Fußball und das, was er dort bewirkt hat.
    Natürlich beziehen sich die Schmähungen nicht auf sein Lebenswerk. Aber wie kann man einen Menschen mit einer solchen Vita auf diese Weise angehen?
    Das ist menschenverachtend und allerunterste Schublade.
    17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
  • angelina schrieb:


    Ich glaube nicht, dass sich die Schmähungen gegen Dietmar Hopp auf sein Lebenswerk und sein soziales Engagement bezieht.
    Es geht um den Fußball und das, was er dort bewirkt hat.
    Ich glaube bzw. bin mir sicher, dass die Mehrheit der "Kreaturen" (das Wort Mensch verwendet ich für diese Typen nicht), die Hopp im Stadion durch Plakate und Gesänge beleidigen wollen, gar keine Ahnung davon hat, wer Dietmar Hopp wirklich ist. D. h. was er alles schon geleistet hat, was er im sozialen Bereich alles tut, wissen die nicht und wollen das auch nicht wissen, weil sie eine Zielscheibe brauchen, um ihrem Hass und ihrem Frust loszuwerden.
    Diese Typen sind in meinen Augen asoziale und/oder "unterbelichtete" Kreaturen, mit denen man auch keine normalen Gespräche führen kann, weil sie weder zuhören können noch den Intellekt haben, etwas zu verstehen. Die einzige Sprache, die sie verstehen, sind Hassreden, Schmähungen und Beleidigungen von sich zu geben.

    Die Wörter "Proleten", "Abschaum", "Gesocks" fallen mir noch ein, um diesen Typus zu beschreiben.

    Leider gibt es diese Kreaturen in mehr oder weniger hoher Anzahl bei vielen bzw. wohl bei allen Vereinen bzw. in der gesamten Gesellschaft.
    Im politischen Bereich wählen diese Kreaturen dann bevorzugt auch eine bestimmte Partei. Ich sage nun nicht welche. Aber ich denke, man weiß, welche ich meine ...
  • Hoffentlich kam das Fax auch an ! Köln und Faxgerät sind jetzt nicht unbedingt beste Freunde, Stichwort Transferpanne Chupo Mouting. :D
    Ich fühl noch den Sand auf deiner Haut, küss von deiner Haut den Sonnenschein
    Dein Lächeln ist so bittersüß, wenn du sagst, machs gut
    Ich fühl noch den Sand auf deiner Haut, hör dein Herz, es schlägt unheimlich laut
    und ich les' in deinem Blick, es gibt kein zurück


    :( ;(
  • Vielleicht liegt es daran weil er sich ärgert.
    Vielleicht sollte man einfach drüber weg sehen und es nicht kommentieren d.h. ihnen keine Plattform bieten.
    Auch keine Meldung an die Medien. Einfach so tun als hätte man nichts gehört, dann hören sie von alleine auf.
    Herr Hopp uns die TSG gegeben und er wird sie uns wieder nehmen.
  • arthur schrieb:

    Vielleicht liegt es daran weil er sich ärgert.
    Vielleicht sollte man einfach drüber weg sehen und es nicht kommentieren d.h. ihnen keine Plattform bieten.
    Auch keine Meldung an die Medien. Einfach so tun als hätte man nichts gehört, dann hören sie von alleine auf.
    Das wäre mal ein besserer Ansatz.
    Dickes Fell und durch, dann regt sich das Gesocks mal richtig auf.
    Aber das wird dehnen dann vielleicht langweilig.
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Sportler schrieb:

    angelina schrieb:

    Und ich frage mich, warum nach fast 10 Jhren Bundesligazugehörigkeit immer noch dieses Thama ( Dietmar Hopp ) virulent ist.
    weil genau solche Leute wie du ihre Freude daran haben
    Beitrag des Jahres :thumbup:
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Südkurvenhammel schrieb:

    arthur schrieb:

    Vielleicht liegt es daran weil er sich ärgert.
    Vielleicht sollte man einfach drüber weg sehen und es nicht kommentieren d.h. ihnen keine Plattform bieten.
    Auch keine Meldung an die Medien. Einfach so tun als hätte man nichts gehört, dann hören sie von alleine auf.
    Das wäre mal ein besserer Ansatz.Dickes Fell und durch, dann regt sich das Gesocks mal richtig auf.
    Aber das wird dehnen dann vielleicht langweilig.
    Ich finde diesen Weg auch den einzig richtigen. Durch das lamentieren der TSG und durch Hopp, bekommen diese Leute doch genau das was sie wollen.
  • Karl schrieb:

    Südkurvenhammel schrieb:

    arthur schrieb:

    Vielleicht liegt es daran weil er sich ärgert.
    Vielleicht sollte man einfach drüber weg sehen und es nicht kommentieren d.h. ihnen keine Plattform bieten.
    Auch keine Meldung an die Medien. Einfach so tun als hätte man nichts gehört, dann hören sie von alleine auf.
    Das wäre mal ein besserer Ansatz.Dickes Fell und durch, dann regt sich das Gesocks mal richtig auf.Aber das wird dehnen dann vielleicht langweilig.
    Ich finde diesen Weg auch den einzig richtigen. Durch das lamentieren der TSG und durch Hopp, bekommen diese Leute doch genau das was sie wollen.
    Ich sehe das anders. Ein dickes Fell hat Herr Hopp jetzt mehr als zehn Jahre gezeigt. Es wird trotzdem immer nur schlimmer egal was er macht. Aber wenn solche niveaulosen Beleidigungen gesetzeswidrig sind dann sollten sie gesetzlich verfolgt werden. Sonst sollten wir das Gesetz ändern. Diese widerliche Plakette zu ignorieren macht sie nur mehr und mehr Gesellschaftfähig und signalisiert Akzeptanz.

    Die Anforderung das Spiel anzuhalten bis sie entfernt wird würde wenigstens ein Minimum an Vernunft und Anstand demonstrieren. Das kann in Deutschland nicht unser öffentliches Bild darstellen. Jeder dem die Würde dieses Landes am Herzen liegt sollte dagegen stehen.
  • dörfler schrieb:


    Ich sehe das anders. Ein dickes Fell hat Herr Hopp jetzt mehr als zehn
    Jahre gezeigt. Es wird trotzdem immer nur schlimmer egal was er macht.
    Aber wenn solche niveaulosen Beleidigungen gesetzeswidrig sind dann
    sollten sie gesetzlich verfolgt werden. Sonst sollten wir das Gesetz
    ändern. Diese widerliche Plakette zu ignorieren macht sie nur mehr und
    mehr Gesellschaftfähig und signalisiert Akzeptanz.
    Das sehe ich auch so.
    Da es in den letzten Jahren immer schlimmer wurde, weil diese Typen auch nichts zu befürchten hatten, muss denen der "Garaus" gemacht werden. Weitherin ignorieren, ermutet sie nur, es weiter so zu treiben. Die Sache hat nun schon so viel Fahrt aufgenommen, dass man glauben könnte, die Fans einzelner Vereine wollen sich gegenseitig übertrumpfen mit den Schmähungen.

    Jeder, der an den Aktionen beteiligt war, muss man einzeln vor Gericht bringen. Die Maximalstrafe muss jeder bekommen, was m. E. mind. Gefängnis auf Bewährung sein sollte. So manchen wird das nämlich seinen Job kosten - aber bitte dann kein Arbeitslosengeld auf Steuerzahlerkosten oder wenn, dann eine Geldbuße noch zusätzlich verhängen, die mind. so hoch ist wie dieses Arbeitslosengeld.
    Dazu kann man individuell dann jedem eine Geldbuße und/oder gemeinnützige Arbeitsstunden verhängen.
    Die Strafe sollte halt arg, arg weh tun.

    Die Strafen müssen so gewählt werden, dass keiner sich mehr getraut, etwas vergleichbares zu tun und wenn, dann soll er dieselbe Strafen auch bekommen.
  • Um Strafen auszusprechen braucht's Täter, die jedoch in der Masse der Kurve zu finden, ist nahezu unmöglich.
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Sind denn im Stadion keine Überwachungskameras? Kann man das Filmmaterial der Fernsehsender (aller Sender) nicht beschlagnahmen und auswerten?
    Vielleicht würden bei einem entsprechenden Aufruf auch anständige Zuschauer ihre Aufnahmen zur Verfügung stellen? Ich kann mir schon gut vorstellen, dass einige die Plakate gefilmt haben und dass man darauf auch Personen erkennen kann.

    Vielleicht muss man die Polizei dazu bringen, dass in den Stadien künftig Polizei in Zivil sich unter die Zuschauer mischen, die dann sofort zuschlagen, wenn es wieder dazu kommt?

    Außerdem sollte jedes Mal, sobald so ein Plakat hochgehalten wird oder beleidigende Schmähgesänge angestimmt werden, der Schiri das Spiel abbrechen und die Punkte der gegnerischen Mannschaft zusprechen (in diesem Fall eben die Punkte dann Hoffenheim zusprechen).


    Noch ein Gedanke:
    Wie wäre es, wenn künftig einige Hoffenheimer Fans sich gezielt unter das gegnerische Publikum mischen, vielleicht noch einen Schal der gegnerischen Mannschaft tragen, mit dem Ziel, Aufnahmen zu machen, wenn es wieder zu solchen Plakataktionen oder Schmähgesänge kommt?
    Ich wäre dazu bereit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Emilie ()

  • Emilie, gegen Bestrafungen haben ich grundsätzlich nichts. Aber was Du hier für Strafen aufführst ist nicht praktizierbar. Wenn Du das machst, folgen Aufstände in den Stadien. Und genau davor haben die Verantwortlichen der "Traditionsvereine" ja enorme Angst. Insoweit rechne ich nicht damit, dass deine Ideen auch nur ansatzweise umgesetzt werden.

    Vielmehr sollte man eeendlich mal einen Fangesang entwickeln, den das ganze Stadion brüllt, wenn die gegnerischen Fans Dietmar bzw. seine Mutter beleidigen. Einfach lauter sein, dann hören die schon irgend wann auf. Aber die Bereitschaft wird nicht flächendeckend vorhanden sein, vermute ich mal.
  • @emilie:
    "Sind denn im Stadion keine Überwachungskameras? Kann man das Filmmaterial der Fernsehsender (aller Sender) nicht beschlagnahmen und auswerten?"

    Du plädierst doch nicht ernsthaft für Stasi-Methoden?

    "

    Bist Du lebensmüde?:
    "Wie wäre es, wenn künftig einige Hoffenheimer Fans sich gezielt unter das gegnerische Publikum mischen, vielleicht noch einen Schal der gegnerischen Mannschaft tragen, mit dem Ziel, Aufnahmen zu machen, wenn es wieder zu solchen Plakataktionen oder Schmähgesänge kommt?
    Ich wäre dazu bereit."
  • @Angelina:
    Ob das nun Stasi-Methoden sind, ist doch egal. Der Zweck heiligt die Mittel, heißt es doch so schön. Die Menschen, die nichts zu verbergen haben, stört es nicht, wenn sie gefilmt werden.

    Nein, lebensmüde bin ich auch nicht. Aber das würde ich schon tun. Nur ob man dann gerade an der richtigen Stelle wäre, ist die Frage.


    @Karl:
    Das mit dem Fangesang wäre schon eine gute Idee. Nur fürchte ich, dass sich sooo viele Fans nicht "aktivieren" lassen, damit die anderen überstimmt werden.
    Was die Strafen angeht:
    Wir haben so schöne Gesetze in D mit so vielen Höchststrafen für das und für jenes.
    Nur sind die Deutschen nicht in der Lage, ihre Strafgesetze auch nur halbwegs richtig anzuwenden. Kuscheljustiz sage ich immer dazu.
    Ja, dass die "Traditions"Vereine ihre "Traditions"Fans nicht verärgern wollen, ist einer der Gründe dafür, dass es so ist, wie es ist.
    Es geht nun mal nicht, dass man jemandem den Pelz wäscht, ohne ihn naß zu machen.
    Ich bin daher für eine harte Linie.
    Wenn dann diese Ekel-Fans nicht mehr ins Stadion kommen, kommen dafür andere.
  • Nur mein Senf zu Deinen Aussagen:
    Ich behaupte mal: Ich habe nichts zu verbergen, mich würde es aber stören, überall gefilmt zu werden und nicht zu wissen, was mit dem Filmmaterial passiert.
    Und meine Meinung: Der Zweck heiligt eben nicht die Mittel: Sonst wären wir noch im Mittelalter; Folter, Inquisition usw.
    Wir sollten m.E. alles dafür tun, dass die Grundrechte erhalten bleiben und nicht leichtfertig diese aufs Spiel setzen, nur, weil wir im Moment vielleicht nicht passende Lösungen parat haben ( und das gilt nicht nur für Fußballveranstaltungen )!
  • @Angelina:
    Jaaa, sicher. Man kann es so sehen.
    Mir wäre es egal, wenn man mich im Stadion filmt. Natürlich sollte man mit den Aufnahmen keinen Mißbrauch treiben. Das setze ich voraus.

    Ja, die passende Lösung hier zu finden, ist das Problem. Diese Lösung hat wohl keiner wirklich. Jeder hat dazu andere Vorschläge. Das zeigt, dass es DIE Lösung wohl nicht gibt.