Aktuelles Transfergeflüster ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das bleibt es immer unter dem Elektrobäumchen, da ich den Geschenkrausch seit Jahren boykottiere :zwinker:
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Lieber ,99Hoffie' klar, Watzke ist der Geschäftführer und Zorc der Manager, sorry :).
    Dennoch repräsentiert doch Watzke wie kein anderer Borussia Dortmund und letztlich ist es ja auch Watzke, der die Duftnoten beim BVB setzt.

    Ich bin einfach bezüglich der momentanen Entwicklungen etwas hin- und hergerissen. Einerseits hat die Mannschaft -dank Julian Nagelsmann- eine tolle Entwicklung genommen, andererseits scheint Hoffe generell nicht hoch im Kurs zu stehen.

    Was ich damit meine ist Folgendes:

    Nun haben wir wiederholt und eigentlich nicht unverdient gegen den FCB gewonnen und sind verdient Tabellenzweiter.
    Anstatt nun stolz darauf zu sein und sich weiter kämpferisch zu geben, gibt Julian Nagelsmann nur kurze Zeit danach in einem Interview bekannt, dass er lieber beim FCB als in Hoffenheim Trainer wäre (Zitat: Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon noch eine größere Rolle ODER Ich bin sehr glücklich in meinem Leben, der FC Bayern würde mich aber noch glücklicher machen).
    Dann stelle man sich mal vor, Ancelotti würde auf einer Pressekonferenz oder in einem Interview nach einem erfolgreichen Spiel gegen den BVB bekunden, dass er eigentlich lieber den BVB trainieren würde. Da wäre ich auf die Reaktion eines Uli Hoeneß oder Karl-Hein Rummenigge aber gespannt.

    Also eins sollte klar sein: wenn Nagelsmann zeitnah zu den Bayern wechselt (nach einem solchen Interview wohl allerspätestens nächste Saison), dann wird er nicht der einzige sein, der mit ihm wechseln wird. Ist ja dann auch klar, dass in einem Verein, der seit jeher andere Vereine personell schwächt der Wohlfühlfaktor ein anderer ist als in Hoffe, wo stets Leistungsträger wegbrechen.

    Dann lasst mich mal spekulieren... Der große FCB nächstes Jahr mit Nagelsmann (statt Ancelotti), Gnabry (statt Ribery), Kaderabek und Uth (statt Robben), Amiri als Back Up fürs offensive Mittelfeld etc... und vielleicht, wenn dann Nagelsmann die ein oder andere Saison bei Bayern sich noch glücklicher fühlt, ein durch Hoffe top ausgebildeter Dennis Geiger (dank Ausstiegsklausel für vielleicht 10 Millionen) fürs defensive Mittelfeld.


    Ein Hirngespenst? Na dann wartet mal ab.
  • Lieber Achim,
    passt perfekt in das momentane Bild von 1899.

    Saliovic macht in Hoffenheim alle Trainingseinheiten mit, Mitspieler bescheinigen ihm überragende spielerische Fähigkeiten, seine Fitnesswerte sind wohl überragend und trotz allem und insbesondere trotz seiner hohen Verdienste um 1899 verpflichtet ihn Rosen nicht.
    Wäre Rosen ein professioneller Manager hätte er Salihovic als Backup geholt (Salis Erfahrung wäre gerade in Zeiten der Doppel- bzw. Dreifachbelastung enorm wichtig gewesen) und ihn nach der Saison auf einer anderen Ebene in den Verein eingebunden.
    Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass Nagelsmann gleich den Rosen zum FCB mitnehmen sollte. Und was Hansi Flick betrifft... findet der überhaupt in Hoffenheim statt?

    Na ja, vielleicht steckt ja aber auch Dietmar Hopp hinter diesem ganzen Transferwahnsinn (Motto: 1899 als Ausbildungsclub für den FCB, siehe Rudy, Süle, NAgelsmann und viele andere werden wohl folgen). Ein Mäzen, der von vorne herein die tolle Chance der Championsleague minimal redet und schon vor Wochen pausant hat, dass Nagelsmann -trotz Verlagsverlängerung !!!- von 1899 nicht zu halten sei, ist mir mittlerweile ein Rätsel. Vielleicht wäre es in diese Fall nicht ganz schlecht, dem Sohn Daniel Verantwortung zu übertragen (der machts im Handball genau so wie es sein sollte, mit den dementsprechenden Ergebnissen)!
  • Lieber TSGforever74

    Daniel Hopp ist seit über 15 Jahren bei den Adler Manngeim im Sattel und dort Hauptgesellschafter, hat mit der SAP-Arena (Hockey, Handball, Musik- und sonstige Events) und Handball (RN Löwen) zu tun.

    Wo soll er denn noch Zeit für die TSG hernehmen?

    Deine Frage, was Hans (Hansi will er ja nicht mehr genannt werden) Fkick bei der TSG ausfüllt schließe ich mich an.

    BTW: wenn ich Milliardär wäre und einen eigenen Fußballclub hätte, würde es auch vorkommen, dass ein Manager mal zurückstehen muss :)

    Papa Hopp ist noch kerngesund, wird wissen, was er mit seinem Kind TSG vorhat...wir können ihm da nicht reinreden.

    Ergo: solange die TSG im Profigeschäft mitspielt, einfach genießen. Was mal in 10 Jahren ist, weiß keiner...
    De Hauptsaach is et Hätz es joot