Aktuelles Transfergeflüster ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TSG Nordlicht schrieb:

    Kartoffel-Lothar schrieb:

    Die Bauern sind nach meiner Auffassung das Nonplusultra der Langeweile. Die haben das Risiko auf Null gesetzt, nicht Deutscher Meister zu werden. Dann doch lieber Watzke oder RBL oder jeder andere, der diesen selbstgerechten Bauern mit dem Schmuggler und dem Landsberger Konkurrenz macht.
    Mach` dir keine Sorgen... Red Bull wird Meister - die machen den nächsten Schritt. Die haben mit Bruma & Augustin so etwas von Qualität gewonnen. Die Bauern sind tot mit ihrem Langeweile-Fußball. Robben & Ribery Halb-Invaliden und maximal für je 20 Spiele gut. Die werden sich in dieser Saison hollywoodmäßig selbst zerlegen.
    Solche Ahnungen hätte ich gern ^^
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Na ja, ich finde Red Bull Leipzig zum k.....; allerdings scheinen Sie ein wirklich gutes Scouting und Management zu haben. Dasselbe ist mir übrigens seit ein paar Wochen beim VFB Stuttgart aufgefallen.

    Ich frage mich immer noch, wie es sein kann, dass ein Verein wie Hoffe (INTERNATIONALES GESCHÄFT!) über Monate hinweg nicht in der Lage ist, einen qualiativ guten 6er und IV zu verpflichten und der VFB schüttelt mal kurz einen der momentan besten Talente auf der 6er Position aus dem Ärmel (U21 Spielmacher Argentinisches Nationalteam) und engagiert neben her noch Beck, Badstuber und Aogo für die Defensive. RB Leipzig ist noch stärker als letzte Saison und hat in zwei Jahren BL das geschafft, was Hoffe in 20 Jahren nicht gelingen wird.

    In Hoffe wird stattdessen Nordveith -eine der großen Lachnummern gegen das DFB Team- als Königstransfer ausgerufen. Daneben Transfers die nicht mal im Kader stehen. Wo bitte tauchen Hoogma und Co auf? Als sogenannte Perspektivplayer helfen sie uns in dieser sehr wichtigen Saison nicht weiter.

    Nun werden gegen Bayern wohl noch Hübner und Vogt in der IV wegbrechen und schau einer an... Nordveith wird zum Stammspieler.

    Die meisten haben nicht geglaubt, als ich vor mehreren Wochen bemerkt habe, dass Rosen völlig fehl am Platz ist (ich habe im Gegensatz zu manch anderen hier die beschissene Saison 2015/16 noch gut in Erinnerung). 2015/16 hat Rosen gedacht, er könne Firmino mal kurz kompensieren, jetzt sind es Süle und Rudy (die Geschichte der verhängnissvollen Arroganz wiederholt sich!)

    Die Rechnung haben wir bereits gegen Liverpool serviert bekommen, wo ein klarer Klassenunterschied erkennbar war. Am Samstag gegen Bayern wird die nächste Quittung folgen.

    Bei dem Kader wird es an sich schwer, die Liga zu halten; daneben die Euroleaguespiele (...).

    Schade, dass Rosen wieder einmal die Zeichen und Chancen nicht erkannt hat. Schade, dass es wieder auf dem Rücken der Fans ausgetragen wird (...)
  • Ich stimme Dir in allem zu-außer dem Anfang der Analyse.
    Wie begründest Du die Aussage, Leipzig "zum Kotzen" zu finden.Die werden aus ähnlichen vorgeschobenen Gründen diffamiert-und beneidet-wie wir!
    Die größter Hasser-sog.Traditionsvereine-sind jene, die uns die finanzielle Unterstützung von Mäzenen oder Firmen vorwerfen,selber aber ganz andere Summen zur Verfügung haben! ;) :AVFB:
    Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
  • TSGforever74 schrieb:




    Ich frage mich immer noch, wie es sein kann, dass ein Verein wie Hoffe (INTERNATIONALES GESCHÄFT!) über Monate hinweg nicht in der Lage ist, einen qualiativ guten 6er und IV zu verpflichten und der VFB schüttelt mal kurz einen der momentan besten Talente auf der 6er Position aus dem Ärmel (U21 Spielmacher Argentinisches Nationalteam) und engagiert neben her noch Beck, Badstuber und Aogo für die Defensive. RB Leipzig ist noch stärker als letzte Saison und hat in zwei Jahren BL das geschafft, was Hoffe in 20 Jahren nicht gelingen wird.

    In Hoffe wird stattdessen Nordveith -eine der großen Lachnummern gegen das DFB Team- als Königstransfer ausgerufen. Daneben Transfers die nicht mal im Kader stehen. Wo bitte tauchen Hoogma und Co auf? Als sogenannte Perspektivplayer helfen sie uns in dieser sehr wichtigen Saison nicht weiter.

    Nun werden gegen Bayern wohl noch Hübner und Vogt in der IV wegbrechen und schau einer an... Nordveith wird zum Stammspieler.

    Die meisten haben nicht geglaubt, als ich vor mehreren Wochen bemerkt habe, dass Rosen völlig fehl am Platz ist (ich habe im Gegensatz zu manch anderen hier die beschissene Saison 2015/16 noch gut in Erinnerung). 2015/16 hat Rosen gedacht, er könne Firmino mal kurz kompensieren, jetzt sind es Süle und Rudy (die Geschichte der verhängnissvollen Arroganz wiederholt sich!)

    Die Rechnung haben wir bereits gegen Liverpool serviert bekommen, wo ein klarer Klassenunterschied erkennbar war. Am Samstag gegen Bayern wird die nächste Quittung folgen.

    Bei dem Kader wird es an sich schwer, die Liga zu halten; daneben die Euroleaguespiele (...).

    Schade, dass Rosen wieder einmal die Zeichen und Chancen nicht erkannt hat. Schade, dass es wieder auf dem Rücken der Fans ausgetragen wird (...)
    Du hast deine Frage zurecht selbst geantwortet. Beste Beispiel, die angeblich 20 Millionen die wir für Süle bekommen haben sollen. Wie oft werden wir einen Spieler Süles Kalibers aus der Akademie hoch bringen? Eine Gnabry Leihe rechtfertigt die 20 Millionen nicht. Auch nicht Süles Bayern wünsche. Für Süle hätte Bayern mehr ausgeben müssen. Von dem "Direktor Profifußballs" hätte hier mehr kommen müssen.

    Allein wenn wir den CL Playoffs gepackt hätten dann wären die 20 Millionen fast kompensiert gewesen. Wem hätten wir ins Team gegen Liverpool lieber, Süle oder Gnabry? Ich denke wir hätten besseren Karten als Bayern aber auf diesem Niveau zu Pokern erfordert bestimmt starke Nerven.

    Nichts gegen Gnabry. Der ist ein guter Fußballer. Nordtveit hat es sicherlich nicht leicht. Schär hat es hier auch nicht gepackt. Vestergaard und Abraham sind auch ständig unter Kritik gestanden und für wenig Kompensationen weg gegangen. Beide sind Bundesliga Führungsspielern mit (Vestergaard) höheren Marktwert. Beck lassen wir lieber ganz aus der Diskussion raus.

    Was die rechtliche Neuzugänge angeht, da sind mehrere guten dabei. Anscheinend brauchen sie Zeit. JN sagt er will den Spielern schützen. Er weißt bestimmt was er tut.
  • Dieser Managerdarsteller hat es ausschließlich Julian Nagelsmann zu verdanken, dass man ihn im Abstiegsfall nicht in die Wüste geschickt hat.

    Mein Post im Rosen-Fred:

    12. Dezember 2016
    Seine Transfers sind erheblich erfolgreicher, seit JN mitbestimmt. Für mich hat JN nicht nur den Klassenerhalt geschafft, sondern auch ihm den A.sch gerettet.
    Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
  • TSGforever74 schrieb:

    Na ja, ich finde Red Bull Leipzig zum k.....; allerdings scheinen Sie ein wirklich gutes Scouting und Management zu haben. Dasselbe ist mir übrigens seit ein paar Wochen beim VFB Stuttgart aufgefallen.

    Ich frage mich immer noch, wie es sein kann, dass ein Verein wie Hoffe (INTERNATIONALES GESCHÄFT!) über Monate hinweg nicht in der Lage ist, einen qualiativ guten 6er und IV zu verpflichten und der VFB schüttelt mal kurz einen der momentan besten Talente auf der 6er Position aus dem Ärmel (U21 Spielmacher Argentinisches Nationalteam) und engagiert neben her noch Beck, Badstuber und Aogo für die Defensive. RB Leipzig ist noch stärker als letzte Saison und hat in zwei Jahren BL das geschafft, was Hoffe in 20 Jahren nicht gelingen wird.

    In Hoffe wird stattdessen Nordveith -eine der großen Lachnummern gegen das DFB Team- als Königstransfer ausgerufen. Daneben Transfers die nicht mal im Kader stehen. Wo bitte tauchen Hoogma und Co auf? Als sogenannte Perspektivplayer helfen sie uns in dieser sehr wichtigen Saison nicht weiter.

    Nun werden gegen Bayern wohl noch Hübner und Vogt in der IV wegbrechen und schau einer an... Nordveith wird zum Stammspieler.

    Die meisten haben nicht geglaubt, als ich vor mehreren Wochen bemerkt habe, dass Rosen völlig fehl am Platz ist (ich habe im Gegensatz zu manch anderen hier die beschissene Saison 2015/16 noch gut in Erinnerung). 2015/16 hat Rosen gedacht, er könne Firmino mal kurz kompensieren, jetzt sind es Süle und Rudy (die Geschichte der verhängnissvollen Arroganz wiederholt sich!)

    Die Rechnung haben wir bereits gegen Liverpool serviert bekommen, wo ein klarer Klassenunterschied erkennbar war. Am Samstag gegen Bayern wird die nächste Quittung folgen.

    Bei dem Kader wird es an sich schwer, die Liga zu halten; daneben die Euroleaguespiele (...).

    Schade, dass Rosen wieder einmal die Zeichen und Chancen nicht erkannt hat. Schade, dass es wieder auf dem Rücken der Fans ausgetragen wird (...)
    Bis auf den ersten Absatz: WORD

    Nachfrage: welche Funktion im Verein bekleidet eigentlich der Herr Flick?
    De Hauptsaach is et Hätz es joot

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

  • Weiß jemand von euch überhaupt , in wieweit DH die Fäden in der Hand hält und klare Vorgaben manifestiert. Kann Rosen überhaupt relativ frei entscheiden? Wohl kaum! Alles, so denke ich, läuft über DH. Wer hat bei den den Rhein Neckar Löwen das Sagen. DH Junior? Ist er der bessere Weitblickulator? Schließlich sind sie Deutscher Meister geworden. Was wäre, wenn Daniel das Sagen bei der TSG hätte? Schwamm drüber, hat er (noch) nicht. Alles Spekulation.
    Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
  • Ruud schrieb:

    Dieser Managerdarsteller hat es ausschließlich Julian Nagelsmann zu verdanken, dass man ihn im Abstiegsfall nicht in die Wüste geschickt hat.
    Du verwechselst etwas, wir sind nicht abgestiegen!
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

  • Ruud schrieb:

    Dieser Managerdarsteller hat es ausschließlich Julian Nagelsmann zu verdanken, dass man ihn im Abstiegsfall nicht in die Wüste geschickt hat.

    Mein Post im Rosen-Fred:

    12. Dezember 2016
    Seine Transfers sind erheblich erfolgreicher, seit JN mitbestimmt. Für mich hat JN nicht nur den Klassenerhalt geschafft, sondern auch ihm den A.sch gerettet.
    Ich würde AR nicht schlechter machen, als er ist.
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Nicht nur lesen, sondern auch verstehen! Der Fall ist zum Glück dank JN nicht eingetreten. Die Option war aber durchaus gegeben. Und dann wäre Rosen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, Geschichte gewesen. Lies mal hier:

    Laut Bild bekommt A.Rosen einen Aufpasser. Ausserdem ebenfalls laut Bild stand Rosen kurz vor seiner Entlassung. Ich sage mal - wenn er jetzt
    nicht liefert ist er ganz schnell weg (zusammen mit seinem Königtransfer Kuranyi)


    Zitat Bild:
    "Nicht zuletzt seine Personalpolitik hatte die TSGin Abstiegsnot gestürzt. Unter den Verpflichtungen Rosens waren in den
    letzten Jahren zu viele teure Flops. Alleine in dieser Saison Eduardo Vargas, Fabian Schär, Jonathan Schmid, Kevin Kuranyi und Joelinton, die
    sich nicht als erhoffte Verstärkungen erwiesen, teilweise unter Retter Julian Nagelsmann überhaupt keine Rolle spielten. Dazu im Jahr davor das
    sündhaft teure Missverständnis Adam Szalai, der zuletzt an Hannover abgeschoben wurde. Oder Steven Zuber, Jin-Su Kim und Pirmin Schwegler,
    die sich ebenfalls nicht dauerhaft durchsetzen konnten. Genau wie die eine weitere Saison zuvor geholten Jiloan Hamad und Tarik Elyounoussi.
    Das alles wird durch gelungene Verstärkungen wie Andrej Kramaric oder Oli Baumann bei weitem nicht wett gemacht.
    Deshalb soll Rosen jetzt verstärkt auf die Finger geschaut werden.
    Zwischendurch wurde in Hoffenheim auch über eine Entlassung des Managers
    nachgedacht."


    bild.de/sport/fussball/alexand…lvr.it&utm_medium=twitter
    Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ruud ()

  • Kartoffel-Lothar schrieb:

    Ruud schrieb:

    Dieser Managerdarsteller hat es ausschließlich Julian Nagelsmann zu verdanken, dass man ihn im Abstiegsfall nicht in die Wüste geschickt hat.

    Mein Post im Rosen-Fred:

    12. Dezember 2016
    Seine Transfers sind erheblich erfolgreicher, seit JN mitbestimmt. Für mich hat JN nicht nur den Klassenerhalt geschafft, sondern auch ihm den A.sch gerettet.
    Ich würde AR nicht schlechter machen, als er ist.
    AR ist nicht schlecht, und er macht nicht alles falsch. Ein ehmaliger Spieler, sieht sportlich gut aus, und er kann in der Öffentlichkeit gut reden. Nur gegen Profis wie Schmadtke, Hoeneß, Watzke, uzw. zieht er (meine Meinung) öfter dem kürzerem.

    So viele Chancen unsere Mannschaft zu verbessern kriegen wir nicht. Von daher wäre es nur schön wenn wir die Chancen besser nützen werden. Wenn AR dafür nicht zuständig ist, dann muss ich mich bei ihm entschuldigen.
  • Ruud schrieb:

    Nicht nur lesen, sondern auch verstehen! Der Fall ist zum Glück dank JN nicht eingetreten.
    Rosen hat ihn bestimmt mit ausgesucht und/oder befürwortet, denn ein Risiko war das zu diesem Zeitpunkt schon...!? (er wäre nach der Saison eh Cheftrainer geworden!)
    Obwohl damals nach der 0:2 Heimpleite gegen Darmstadt unter Stevens hatte man den Eindruck, der sog. Feuerwehrmann wird uns in die 2. Bundesliga coachen, saft-und
    kraftlos trat die Mannschaft unter ihm auf...
    Einen Tag nach Aschermittwoch wurde der dritte Trainerwechsel vollzogen und die Assoziationen zum Fastnachtsende traten zum Glück nicht auf... :smile:
    Unsere Mannschaft spielte hernach und seitdem wie befreit auf... :X
    In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
    3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
    1x Hamburger SV 1982/83
    1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
    1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

  • Lieber ,Altbadener', du hast vollkommen recht, man sollte jeden Verein differenziert betrachten. Allerdings sehe ich schon einen Unterschied zwischen Red Bull Leipzig und unserer TSG.
    Dietmar Hopp hat aus dem Gedanken der Unterstützung seines Heimatvereins den Konzern SAP -meiner Meinung nach- möglichst von dem Vereinsbetrieb ferngehalten. Dass SAP als Trikotsponsor auftaucht halte ich nun nicht für anrüchig.
    Dietrich Mateschitz (Gründer Red Bull) hat im Gegensatz zu Hopp -meiner Meinung nach- eine ganz andere Absicht verfolgt. Er hat von Beginn an nach einem Club suchen lassen, durch den er den Konzern Red Bull werbewirksam in die deutsche Bundesliga bringen konnte. Folglich steht RB unter Strich nicht für Rasenball sondern für RED BULL und folglich wurde das Logo des Vereins ganz nach Wünschen des Konzerns gestaltet. Weiterhin wurde die gesamte Struktur des Vereins (mittlerweile über Strohmänner) mit der Konzernstruktur von RED BULL Österreich gleichgeschaltet.
    RED BULL Leipzig ist in meinen Augen der einzige Club in der Bundesliga der nahtlos einen Konzern repräsentiert und ausschließlich -im Rahmen einer Eventkultur- dafür da ist die Marke RED BULL zu bewerben.
    Würde Dietmar Hopp plötzlich Druck machen und verlangen, dass 1899 Hoffenheim in SAP Hoffenheim umbenannt werden sollte und das Logo von SAP in das der TSG einfließen müsse. würde ich Hoffe auch scharf kritisieren und ablehnen.

    Abgesehen von RB Leipzig als Konzernclub bin ich aber auch der Meinung, dass das Management dort wesentlich professioneller aufgestellt ist.
    Ich bin mir sicher, dass in Leipzig ein Nikolas Süle nicht für 20 Millionen zu einem nationalen Mitkonkurrenten verscherbelt worden wäre und Leipzig ein Sebastian Rudy schon gar ablösefrei hätte gehen lassen (da wäre sicher ein gutes Angebot unterbreitet worden).
    Die ganze Unprofessionalität eines Herrn Rosen lässt sich -neben vielen anderen Aspekten- schon am letzten Wechsel von Toljan festmachen. Dort wird diesem Spieler eine 15Mio Mindestablöse um den Hals gebunden (Zitat: Unter diesem Betrag wird Toljan die TSG nicht verlassen) und wenige Tage später wird genau dieser Spieler für ca. 5-7 Millionen Euro wiederum an einen nationalen Mitkonkurrenten verscherbelt, dessen Manager (Watzke) übrigens vor ein paar Jahren großspurig erklärte, dass Dorfvereine wie Hoffenheim -im Gegensatz zu den großen Traditionsclubs- nichts in der Bundesliga verloren hätte.
    Nicht nur aus diesem Grund halte ich Rosen für eine Fehlbesetzung.
  • Ruud schrieb:

    Nicht nur lesen, sondern auch verstehen!
    Exakt, dann lies' was ich geschrieben habe und wir kommen auf den größt möglichen gemeinsamen Nenner :rolleyes:
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.