TSG Hoffenheim - FSV Mainz 2:0 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TSG Hoffenheim - FSV Mainz 2:0 (0:0)

      Mit wievielen Punkten starten wir in den März? 36
      1.  
        33 (28) 78%
      2.  
        31 (3) 8%
      3.  
        30 (5) 14%


      Tor: Volland, Polanski

      Samstag, 28.02.2015 um 15.30 Uhr in der Rhein-Neckar-Arena zu Sinsheim

      Schiedsrichter: Peter Sippel, Christian Leicher, Markus Schüller, René Rohde

      Bisherige Bilanz in der Bundesliga
      1 Sieg für Hoffenheim (2011 in Mainz)
      4 Unentschieden
      6 Siege für Mainz

      Aktuelle Tabellensituation
      TSG: Platz 7 - 30 Punkte, 34:35 Tore
      Mainz: Platz 11 - 25 Punkte, 30:31 Tore

      Neue Saison - neuer Versuch: Seit dem Aufstieg in die Bundesliga waren wir sehnlichst auf unseren ersten Heimsieg gegen Mainz. Die Tabellensituation lässt uns zwar als Favoriten aussehen, aber Mainz spielt ähnlich wie Freiburg einen Fußball, der uns nicht besonders liegt. Inwieweit sich der Trainerwechsel bei den Mainzern auch noch auswirkt, bleibt abzuwarten. Bei der aktuellen Grippewelle wird es sicherlich im Lauf der Woche noch die eine oder andere Krankmeldung geben.
      Mainz hat in dieser Saison als einzige Mannschaft erst ein Auswärtsspiel gewonnen, dafür aber schon sechs Mal Unentschieden gespielt.

      Peter Sippel pfeift uns schon zum vierten Mal in dieser Saison, allerdings zum ersten Mal in Sinsheim. Er war bei beiden Auswärtssiegen (Stuttgart und Berlin) der Unparteiische.


      Gesperrt: niemand
      Wir können alles - außer zu Null ;c

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Winnie ()

    • Bei Mainz denke ich immer an ihren Manager Heidel, der die populistische Frage aufwarf:"Elektrisiert Ingolstadt gegen Hoffenheim das Land?"

      Damit wollte er wiedermal Stimmung gegen Hoffenheim machen und natürlich, wie Herr Watzke auch, darauf anspielen, dass Hoffenheim nicht so viele Fans hat wie Traditionsmannschaften.
      Das interessante an der Sache ist, dass Hoffenheim in dieser Saison den Mainzern mehr Zuschauer ins Stadion gebracht hat als Augsburg, Berlin, Hannover oder Freiburg, von daher sollte er Hoffe dankbar sein ;-)

      Da ich den Manager Heidel neben Watzke, Hansi Küpper und Klaus Filbry für einen der größten Populisten des deutschen Fußballs halte, würde mich ein Sieg gegen die Mainzer ganz besonders freuen.
      Ich hoffe dass wir am Samstag eine Mannschaft sehen, es geht nicht darum dass jeder für sich spielt sondern darum, dass jeder für seine Mitspieler und für Hoffe spielt.

      Darüber hinaus wünsche ich Polanski und Adam Szalai ein gutes Spiel gegen ihren Ex- Club.
    • ja bei Mainz muss ich auch immer an die Aussage von Heidel denken, deshalb sind sie mir einfach unsympathisch, obwohl ich deren Fans bisher meist sympathisch wahr genommen hab. Wenig Gepöbel auswärts...

      Habe irgendwie ein gutes Gefühl, die zweite Halbzeit gg Freiburg macht mir Mut...

      Und das beste an der Sache, ich bin im Stadion...:) Hoffe der Weg aus der Frankenmetropole lohnt sich, bin mir aber sicher... :Bier:
    • Leider bin ich gegen Mainz nicht im Stadion, weil aus familiären Gründen in Berlin.
      Werde dort auf Sky go mitfiebern und hoffe auf 3 überzeugend errungene Punkte sowie auf viele positive Kommentare hier im Forum.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Hoffen schrieb:

      Damit wollte er wiedermal Stimmung gegen Hoffenheim machen und natürlich, wie Herr Watzke auch, darauf anspielen, dass Hoffenheim nicht so viele Fans hat wie Traditionsmannschaften.
      Das interessante an der Sache ist, dass Hoffenheim in dieser Saison den Mainzern mehr Zuschauer ins Stadion gebracht hat als Augsburg, Berlin, Hannover oder Freiburg, von daher sollte er Hoffe dankbar sein ;)
      Außerdem haben die Mainzer schon seit längerer Zeit selbst akute Probleme das Stadion voll zu bekommen und auch reichlich Auswärtsfans mitzunehmen. Also: Erstmal mit sich selbst beschäftigen!

      Zum Spiel: Da kann ich mich Karin eigentlich nur anschließen! :zwinker:
    • Wir haben es in 2015 noch nicht geschafft ein Spiel über 90 Minuten zu überzeugen.
      Gerade gegen die Mainzer (der Grund wurde bereits angesprochen) wäre es ein guter
      Zeitpunkt damit anzufangen.
      Trotz Trainerwechsel beim FSV und einem Derbysieg im Rücken, hoffe(!) ich auf einen
      verdienten Sieg für unsere TSG!

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • superhoffe schrieb:

      Ich denke an das letzte Heimspiel gegen Mainz. 60 Minuten den Gegner an die Wand gespielt, eine Chance nach der anderen, verdient mit 2 Toren geführt und doch verloren...Hoffe aber, dass es Samstag 3 Punkte gibt...


      Also das war echt ein ätzendes Spiel... Keine Ahnung was da schief lief, allerdings war und ist es typisch für uns.

      3:0 nach 20 Minuten und dann von mir aus ein langweiliges Gekicke :) Sowas wäre mal was.
    • Noch mal Statistik zu diesem Spiel:
      • 1. FSV Mainz macht 27 % seiner Tore zwischen der 31-45 Minute
      • Mainz hat in 3 von 11 Auswärtsspielen in dieser Saison nicht getroffen
      • Die Auswärtsbilanz von Mainz in dieser Saison: 1 Sieg – 6 Unentschieden – 4 Niederlagen
      • Mainz konnte keines seiner letzten 7 Auswärtsspiele gewinnen
      • Die TSG 1899 Hoffenheim hat in 1 der 11 Heimspiele in dieser Saison nicht getroffen
      • Hoffenheim erzielt 35 % seiner Tore zwischen der 31-45 Minute. Das ist der höchste Wert der Liga.
      • Hoffenheim schießt nur 6 % seiner Tore zwischen der 46-60 Minute. Das ist der schlechteste Wert der Liga!
      • Hoffenheim hat in den letzten 6 Spielen immer ein Gegentor kassiert.
      • Vergleich letzte Saison Heimniederlage: Hoffenheim 2:4; in Mainz 2:2, nach 2:0 für Hoffe…
      • In den letzten 13 Duellen hat Hoffenheim 2 Mal den Platz als Sieger verlassen. 5 Spiele unentschieden, Mainz gewann 6 Mal. Torverhältnis 20:15 für MZ.
      • Heimbilanz gegen Mainz: 1 Sieg, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen, Tordifferenz 8:5 für MZ.
      • Der einzige Heimsieg gegen Mainz war 2007 in der 2. Bundesliga!
      Quelle: live football und eigene Recherche
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Weil die Mainzer Ergebnisse unzufriedenstellend waren, wurde der Verantwortliche entlassen. Mit dem neuen Trainer werden die Karten wieder neu gemischt und die letzte Partie war schon ganz vielversprechend. Es wird erheblich schwerer, als noch vor 14 Tagen.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Aussi-UH11 schrieb:

      :rolleyes: das befürchte ich in der tat auch


      sehr gut Aussi, "befürchten" ist das richtige Wort denn Pauschalaussagen sind Unsinn.
      Ein Weinzierl stand vor 2 Jahren mit weit weniger Punkten da, hat damals bis zum 21. Spieltag weit unbefriedigendere Ergebnisse abgeliefert als der Ex-Mainzer Hjulmand in dessen erster Bundesligasaison, aber dem einen haben die Verantwortlichen Zeit gegeben und der andere wurde am 21. Spieltag nach einer Auswärtsniederlage beim BvB entlassen.

      Trainerentlassungen können sich positiv auswirken, sie können nur ein Strohfeuer sein, sie können viel kaputt machen etc.
      Bekanntlich wird in den Medien sofort ein Trainer gefeiert wenn er sein erstes Spiel gewinnt aber nur wenige von diesen Trainern saßen noch 1.5 Jahre später im Sattel...