TSG Hoffenheim - SV Werder Bremen 1:2 (1:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katastrophe - und nächste Woche befinden wir uns dann noch näher bei den Abstiegsrängen. Da RF und KV schon so lustlos auftreten, obwohl allgemein geglaubt wird, sie bei Erreichen von EL (Quali) vielleicht halten zu können, kommt es mir bald vor, als ob die Herren selbst, was ihre Pflicht und Schuldigkeit wäre, nicht so ganz wirklich alles dafür tun um dieses Ziel zu erreichen. Sie spielten (beide zugleich und dazu weit) unter ihren Möglichkeiten.

      Die Körpersprache war wieder eine Katastrophe bei einigen, wie kann es sein, dass ein Kim, der etliche Spiele, einen Flug mit Jetlag in den Knochen hat, immer noch so viel stärker spielt als 80% der Mannschaft? Warum muss man IMMER und IMMER wieder erst in Rückstand geraten um zu merken, dass man was tun muss???? Wo ist das (permanente! und nicht nur bis zum Ausgleichstor!! gespielte) Pressing hin, das z.B. in München zu einem Unentschieden führte? Ja, es ist anstrengend, aber es bringt Erfolg.

      Unsere Verteidigung, die verbessert werden sollte, einige Male wieder mal vogelwild, dafür findet dann der Angriff, letzte Saison noch das Markenzeichen, praktisch nicht mehr statt??? Nun, ich fand Modeste, der im Gegensatz zu Szalai zumindest einen aktiveren Schipplock bei sich haben durfte ("Nussi" heute ziemlich abgemeldet) weiß Gott noch erheblich schlechter.

      Ich erinnere nur ungern an Frankfurt, standen mit 27 Punkten auf Platz 7 im Winter - und sind direkt!!! abgestiegen. AUFWACHEN!!!!!!! Ich finde es zum K...en, mich selbst dabei zu beobachten, wie ich mich freue, wenn Dortmund, Paderborn, Stuttgart verlieren, und das schon zu diesem Zeitpunkt.

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • So nun hat hoffentlich auch mal unser Trainer gesehen das wir keinen Sturm mehr haben und unsere Abwehr des öfteren einem Hühnerhaufen gleicht (Stichwort Zuordnung !)

      Ich höre dauernd , leider auch von den Moderatoren im Fernsehen " die Mannschaft mit so tollen Stürmern und dem extrem schnellen Umschaltspiel "

      --- äähmm, welche Mannschaft meinen die eigentlich ??

      Nix mehr zu sehen von schnellem Umschaltspiel, keine genauen Pässe mehr statt dessen Fehlpassfestival, Bindung Abwehr übers Mittelfeld zum "Sturm" klappt überhaupt nicht mehr.
      Schwegler rennt viel rum und bewirkt nix. Polanski ist defensiv stark allerdings in der Spieleröffnung mehr Schatten als Licht, Szalai 6 Mio. Fehleinkauf verstolpert ständig den Ball und läuft andere Wege als seine Mitspieler denken ! , Modeste kann sein irgendwo verborgenes "Können" nicht abrufen, Volland versauert und verschwendet sein Talent auf der rechten Außenbahn, Elyounoussi verrennt sich zu oft, Firmino sucht momentan sein Talent im Foulspiel zu stärken, Schipplock wärmt 70 Minuten die Auswechselbank -- toller Sturm den wir da haben !! :motz:
      Beck wird leider immer langsamer ( im Spiel und im Kopf ),Baumann sollte mal lernen den Ball nicht immer zum Gegner oder ins Seitenaus zu schlagen. Einziger Lichtblick sind der Innenverteidiger Bicakcic und Strobl (welcher ordentlich spielt), Kim muss man leider wieder warten ( schxxxx Asienmeisterschaft ;( )
      Wenn mich nicht alles Täuscht haben wir in der Vorbereitung 3 Siege und 1 Unentschieden erreicht -- aber wie und gegen wen : University of Pretoria of FC 1:1 , Kaizer Chiefs 1:0, Bröndby IF 7:0, Astra Giurgiu 3:1.
      So und wer schoss die Tore ? : 1. Spiel 1: 0 Szalai, 2. Spiel 1:0 Modeste, 3. Spiel 1:0 Eigentor - 2:0 Modeste - 3:0 Bicakcic - 4:0 Schipplock - 5:0 Szalai - 6:0 Ellyounoussi - 7:0 Szalai 4. Spiel 1:0 Eigentor - 2:0 Modeste - 2:1 Elfmeter - 3:1 Rapp

      Jetzt erklär mir mal jemand warum die Herren Stürmer nur im Testspielmodus Tore schiessen ??

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harkan11 ()

    • Die erste Hälfte ab der ca. 15. Min. fand ich gar nicht so schlecht, da waren teilweise schöne Spielzüge zu sehen, nur der Abschluss war nicht zwingend da. Die zweite Halbzeit grottenschlecht, ohne Torchance kann man kein Spiel drehen. Auf Strobl, Ermin und Kim kann man sich jederzeit verlassen, der Rest gestern unter Normalform. Ich hoffe, dass Volland und Firmino bald wieder ihr Können zeigen. Nussi bemüht, aber für mich spielte er wie ein zahnloser Tiger, null Gefahr. Und als die Aufstellung mit Szalai raus kam, bei uns nur kollektives Kopfschütteln. Und jetzt Wolfsburg - da droht ein kapitaler Fehlstart.
      Auf der anderen Seite hat auch das Spiel gestern wieder gezeigt: In der BL ist wirklich jeder Punkt hart umkämpft und kein Selbstläufer.
    • Das beste Trainingslager hilft nicht, die Einstellung der Spieler zu verändern. Ich hatte zu Anpfiff gute Hoffnung, da fast alle mit Kurzarmtrikots ohne Langarm-Untershirt aufliefen. Leider hat das nicht bewirkt.
      Wir sollten bei der DFL den Antrag stellen, zwischen November und März keine englischen Wochen mehr zu planen, sondern lieber die Sommerpause abzuschaffen. =S =S =S
      ;Ü Europa - wir kommen wieder ;Ü
    • HoffeMA-FP1899 schrieb:

      Nun, ich fand Modeste, der im Gegensatz zu Szalai zumindest einen aktiveren Schipplock bei sich haben durfte ("Nussi" heute ziemlich abgemeldet) weiß Gott noch erheblich schlechter.



      ich saß auf der anderen Seite und habe nicht gesehen, dass Adam an unserem Tor beteiligt war. Von daher muss ich mich revidieren, immerhin hat er etwas Zählbares zustande gebracht ;)
    • Mal eine BVB-Spieltagsanalyse hier BEWUSST eingestellt..LEIDER ists aber nix mit "Thema verfehlt" ;(

      sport1.de/fussball/bundesliga/…ssia-dortmund-fc-augsburg

      Eine zugegebenermaßen grobe Analyse der BVB-Probleme...aber mir ist es wie Schuppen von den Augen gefallen - es sind doch so ziemlich GENAU die Probleme von Hoffe!!!!! Warum? Nun, ob es dem BVB/WATZKE/KLOPP/den Traditionsfans gefällt oder nicht, der BVB hat zwei Meisterschaften mit einer verfeinerten, optimierten Version dessen gewonnen, was Hoffe mit RR die Liga aufmischen ließ. Nur hatten die dann eine noch viel besser funktionierende Mannschaft mit noch höherer Klasse der einzelnen Akteure UND damals auch als einzige den Footbonauten.


      "Die Mannschaft kämpft, aber wenn sie kämpft, dann falsch. Denn kämpfen heißt auch im entscheidenden Moment Mut zu zeigen für die richtige Entscheidung." .......

      "Das Ergebnis tut weh. Aber wir müssen nicht so tun, als hätten wir mit dem Ergebnis nichts zu tun. Das Gegentor ist fünf-, sechsmal zu verteidigen", sagte Dortmunds Trainer Klopp....
      Doofe Gegentore, vogelwilde Verteidigung - auch eine unserer Spezialitäten....

      "Wir haben den Ball oft gut liegen, aber dann kommt der Schuss nicht. Wer nicht schießt, kann nicht treffen. Wir schießen zu selten. Und wenn wir schießen, liegt der Ball nicht richtig. Wir schießen teilweise aus 22 Metern, wo wir noch fünf, sechs Meter gehen könnten." ........(Hoffe auch gerne mal anders herum - ins Tor tragen wollen...)

      "Unser Problem ist, das wir nicht in Führung gehen. Wir laufen in der ganzen Saison nur noch Rückständen hinterher", sagte Dortmunds Kapitän Mats Hummels. "Das fehlt uns, dass wir selber mal tief stehen und kontern können. Das würde theoretisch gut tun, ist aber natürlich Spekulation."
      Auch Hoffe war eine ganze Zeit lang eine prima Kontermannschaft - wir rennen aber auch ständig Rückständen hinterher....außer gegen Berlin (und gegen wen gewinnen die? Die spielen gerade gegen den Trainer....)

      Der Treffer zeigte Wirkung, es folgten wütende, aber unüberlegte Angriffe mit steigender Fehlpassquote. Augsburg agierte hingegen mit breiter Brust gegen den verunsicherten Champions-League-Achtelfinalisten.
      Vor allem der zweite Treffer und die zweite Halbzeit gestern, ähm, ich meine NICHT den BVB ;( ....Aufs Pressing besinnt sich auch Hoffe fast nur noch, wenn das Gegentor gefallen ist - aber höchstens und bestenfalls bis zum Ausgleich....

      Folglich warten die Westfalen seit dem 5. Dezember vergangenen Jahres (1:0 gegen Hoffenheim) auf einen Sieg. (Tja, der letzte Sieg für den BVB war das - und gegen wen wohl???) Wenn WIR nicht schon so viele Punkte hätten und einige Teams mit noch einigen weniger davon genau so schwach oder noch schwächer unterwegs wären....

      Die Probleme des BVB sind AUCH und GENAU so unsere, auch wenn viele das nicht sehen (wollen) und sich einige Unverbessserliche IMMER noch (aber nicht mehr lange...) am Tabellenstand ergötzen. Es war weniger wie gedacht Können, sondern unglaublich viel Glück bei der Serie in der Hinrunde mit dabei. Da haben wir daheim gegen Augsburg gewonnen, die einfach NOCH keinen Tritt gefasst hatten, genau so unentschieden gegen Bremen und WOB (Grund: Der gleiche....) Sieg gegen Stuttgart (wie stark die sind, sieht man gerade...), glücklicher Sieg gegen H96, usw. Die Niederlage gegen Gladbach war nur konsequent, und KÖLN war gar KEIN!!! Ausrutscher.
      In der Rückrunde sind es nun WIR, die genau so wie der BVB schon die ganze Saison, mit da drin im Loch hängen, weil WIR auch nicht mehr in die Spur finden, die wir MEINTEN aus eigener Kraft betreten zu haben.



      BEIDE haben KEINE Mannschaft (mehr), sondern eher Mannschaftseinzelteile, aber - Dortmund hat IMMER noch die besseren Einzelspieler.....

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • So kann es nicht mehr weiter gehen!
      Die Einstellung der Mannschaft ist mir ein Rätsel, wie auch die taktische Ausrichtung!
      Es kann nicht sein das man zum x-ten mal in dieser Saison den Anfang verschläft!
      An Anfang der Saison und dem Jahr davor gingen wir fast immer 1:0 in Führung.
      Natürlich haben wir dann öfters auch den Ausgleich hinnehmen müssen.
      Aber da wurde Gas gegeben von der ersten Minute. Mir kommt es so vor als ob viele Spieler glauben sie hätten schon was erreicht.
      Da kann ich nur sagen ihr habt ein paar schöne Spiele gezeigt, gut Fußball gespielt aber bei so einer Einstellung kommt ihr nicht weiter!
      Von Zucker im A.sch der Reporter gewinnt ihr keine Pokale und setzt euch bei keinen großen Club durch!
      Zur taktischen Ausrichtung hab ich ja schon oft was gesagt, aber scheinbar kann oder will der Trainer nicht sehen das unsere Stärke verflogen ist.
      Hoher Ball nach vorne und hinter her laufen, ist die falsche Taktik. Da wir eigentlich starke Fußballer haben.
      Gegen WOB sehe ich mit so einer Leistung ein Debakel auf uns zukommen, aber vielleicht schafft es die Mannschaft sich da zu motivieren.
      Ansonsten gute Nacht Hoffe! :motz:
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Fan07 schrieb:

      Hubi schrieb:

      Szalai besser als Modeste ...
      ... Szalai hat eine Menge Bälle recht gut angenommen und weitergespielt. Aus meiner Sicht klar besser als Modeste heute nach seiner Einwechselung, ganz zu schweigen von Schippo.
      :cup:

      Bei allem Respekt, wenn die Messlatte eines 6 Mio. Spielers darin liegt, dass er Bälle recht
      gut angenommen und weitergespielt hat, darf ich mich nicht wundern, dass wir gestern
      gegen Bremen verloren haben.
      Es ist doch gar nicht nötig, einer dieser Stürmer in irgend einer Form heraus zu nehmen, da
      ausnahmslos alle drei aktuell das gleiche Prädikat besitzen: zu harmlos!


      1899 ;S Hoffenheim
    • Unser Vorwärtsspiel in der 2. Halbzeit war gestern viel zu langsam. Wir benötigten eine halbe Ewigkeit und viel zu viele Stationen bis der Ball nach vorne kam und durch die Mitte war er meist ein gefundenes Fressen der Bremer Abwehr ;(
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Die zweite Halbzeit war pure Hilflosigkeit. Nach dem 1:2 hat Bremen beide Viererketten eng zusammen gestellt. Dagegen hatten wir keine Mittel. Was wurde also gespielt? Hohe Bälle aus allen Richtungen auf den 16er der Bremer. Was kann Vestergaard am Besten? Rrrichtig, hohe Bälle verteidigen. Von daher, wenn man verlieren will, Alles richtig gemacht.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Klar, so war's. Verursacht durch tief und kompakt stehende Bremer. Es gab halt wenig Anspielpositionen.
      Die Mannschaft hat dagegen kein Mittel gefunden. Ist allerdings auch nicht so einfach.

      Entscheidend für den Spielausgang waren die beiden Gegentore der Bremer, jeweils zu Anfang der Halbzeiten und dass es kein weiteres Tor für uns in der Drangphase der 1. Halbzeit gab.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Werder Bremen zeigt uns, wo der Barthel den Most holt...
      Durch den erneuten Sieg gegen Leverkusen haben sie ebenfalls 26 Punkte! :X
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Ohne Schönreden zu wollen: Der Spieltag zeigt gegen wen wir die letzten 3 Spiele verloren haben:
      Wolfsburg wohl die Nr.2 in der Liga z.zt., Augsburg mit einem Riesenlauf (führen gerade gegen Frankfurt 1:0) und Werder, die sich gerade erfolgreich aus den hinteren Rängen durch einen Sieg gegen Leverkusen befreit haben.
      Ich hoffe sehr, dass durch einen Sieg gegen Stuttgart hier mal wieder etwas Gelassenheit einkehrt. :G
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Welche Ansprüche haben wir denn? Frankfurt holt ja auch je einen Punkt gegen Augsburg und Wolfsburg. Oder ist das auch eine Übermannschaft? Nur wir holen Nichts! Wir hören uns nach jedem Spiel hohle Phrasen an, während andere punkten. Hat Skripnik in Bremen eine Millionentruppe übernommen? Nein, er macht ganz einfach einen besseren Job als Gisdol. Skripnik ist auch kein Typ, der Elend jemals schön reden würde. Der macht mir auch einen erheblich entschlosseneren und zielorientierteren Eindruck. Die Ergebnisse und die Tabelle sprechen da Bände.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • @Ruud
      Nur Du hast hier diese Ansprüche !!!!
      MG hat sicher auch Ansprüche aber er muss diese nicht der ganzen Welt mitteilen. Du leider deine hier im Forum. Vllt. erleben wir mal Skripnik nach so einer Negativ-Serie und ich hoffe, dass ich mich dann noch an Ruuds Worte erinneren kann.

      Echt nur gut, dass Du nicht die TSG bist und den Job von MG bewerten musst. Aber da sind nur doch nur Pfeifen und Amateure am Werk, sonst hätten sie MG längst gefeurt und Ruud engagiert.

      DU NERVST MICH !!!!!!!!!!!!!

      kann mich bitte einer von den Mods verwaren? Ich will#s nicht selber tun - aber diesen unqualififzierten Beitrag musste ich jetzt liefern.
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • Du bist unsachlich! Natürlich habe ich Erwartungen. Von einer Hintermannschaft, die über Monate und Jahre zusammentrainiert, erwarte ich einigermaßene Stabilität. Alles am Ausfall von Süle festzumachen, ist mir zu einfach. Was trainieren denn die Anderen??? Beck patzt, Strobl patzt und Bicakcic patzt mittlerweile auch. Baumann hatte in dieser Saison schon mehr Patzer, als in Freiburg in der gesamten Saison. Das ist doch nicht normal. Das darf man auch mal hinterfragen.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.