Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:0

      Können die Dortmunder wieder einmal geärgert werden? 36
      1.  
        Ja. (Sieg) (16) 44%
      2.  
        Ja, fast. (Unentschieden) (13) 36%
      3.  
        Leider nicht. (Niederlage) (7) 19%
      [IMG:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/67/Borussia_Dortmund_logo.svg/180px-Borussia_Dortmund_logo.svg.png][IMG:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/e/e7/Logo_TSG_Hoffenheim.svg/150px-Logo_TSG_Hoffenheim.svg.png]
      14. Spieltag der 1.Bundesliga
      BV Borussia Dortmund vs. TSG 1899 Hoffenheim
      Anpfiff: 05.Dezember 2014, 20:30 Uhr


      Bilanz der bisherigen Aufeinandertreffen
      ---
      Siege Dortmund: 5
      Unentschieden: 4
      Siege Hoffenheim: 4
      in insgesamt 13 Begegnungen.
      ---
      nur Auswärtsbegegnungen:
      Siege Dortmund: 3
      Unentschieden: 3
      Siege Hoffenheim: 1

      Situation:
      1899: Platz 7, aber punktgleich mit Platz 5 und 6, nach weiter oben gibt es durchaus Möglichkeiten, doch man muss auch den Blick nach unten richten, da noch einige schwierige Spiele bis zur Winterpause anstehen und die Defensivprobleme wieder größer werden. Eines der schwierigen Spiele wird das Heimspiel gegen Leverkusen. 20Pkt, 21:21 Tore.

      BVB: Letzter Platz. Die Dortmunder befinden sich in einer ganz schlimmen Situation. Sie haben das Niveau, doch dadurch, dass sie viele Negativerlebnisse verdauen mussten, fehlt das Selbstbewusstsein, wenn es einem zusteht, von außen zu urteilen. Doch mit einem Sieg könnte der Knoten platzen. Nach vorne ist der Weg auch noch nicht völlig versperrt. 11 Punkte, 14:21 Tore.


      Kadersituation ( Nicht dabei, Quelle: Kicker ):


      1899: Casteels ( Trainingsrückstand ) und Szalai ( Rotsperre ).


      BVB: Sokratis, Ji ( Trainingsrückstand ) und Reus ( Außenbandriss ).


      In der Auflistung fehlen nicht berücksichtigte Spieler und Spieler, die bei der U23 im Kader stehen.


      In Erinnerung wird sicherlich das 2:1 in Dortmund am letzten Spieltag der Saison 2012/13 bleiben. als unsere TSG in wahrlich letzter Minute die Rettung in die Relegation schaffte. Nach 0:1 durch Lewandowski bereits in Minute 5, schaffte unsere Mannschaft durch zwei Strafstoßtore von Sejad Salihovic die Partie an sich zu reißen. Ohne die damals gute Leistung von SR Dr. Drees wäre es aus dem Klassenerhalt aber trotzdem nichts geworden, da in der Nachspielzeit der BVB das vermeintliche 2:2 erzielte. Doch das Schiedsrichtergespann entschied nach quälender Bedenkzeit auf Abseitsstellung. Das erste Spiel der beiden Teams gegeneinander endete 2008 im DFB-Pokal mit einem 3:1-Heimsieg für den BVB.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von TSGmeinschaft ()

    • Ich bin im Stadion und hoffe auf mindestens einen Punkt, denn Dortmund liegt uns von der Spielanlage. Ich hoffe auf einen 3:2-Sieg, damit mein persönlicher "Freund" Traditions-Watzke wieder mal sparsam aus der Wäsche gucken kann.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Ruud ich bin doch nicht bescheuert und fahre mehr als 300 km nur um lediglich einen Punkt zu holen? Dortmund liegt uns. Ausserdem möchte ich nicht nur das doofe Fatzke-Gesicht sondern auch das wütenden Klopp-Gesicht sehen wenn wir dort gewonnen haben.
    • Das verlorene Siel gegen Frankfurt stürzt Dortmund nun wirklich in eine Krise. Hätte sich wohl keiner so vorstellen können.
      Für uns kann das ein Vorteil (Verunsicherung) oder auch ein Nachteil sein (Mobilisierung aller Kräfte, das Blatt zu wenden)

      Wünsche Markus Gisdol ein gutes Händchen bei Aufstellung und Taktik.
      17/18: 10. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Das Spiel hat jetzt Pfeffer. Der BVB muss siegen und wir sollten es auch, wenn die Jungs oben dran bleiben wollen. Siegen müssen wir nicht, aber Lust auf mehr hat, darf auch mal so ein Spiel gewinnen.
      Gibt ne harte Woche für mich mit meinen beiden BVB-Kollegen - oder für sie mit mir. Morgen werden ich sie mit einem Grinsen bis zu den Ohren trösten und aufbauen.

      Der BVB darf nicht absteigen - ab dem übernächsten Spieltag. Sind wir doch ehrlich, irgendwie mögen wir sie doch ein bisschen.
      Und wenn nicht: die 2. Liga explodiert dann nächste Runde vor lauter Tradition (VfB, Werder, HSV, BVB und die, die schon dort sind).
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • eggi schrieb:

      die 2. Liga explodiert dann nächste Runde vor lauter Tradition (VfB, Werder, HSV, BVB und die, die schon dort sind).


      Ähm das ist dann mindestens einer zu viel für die nächste Runde in Liga 2 - ZUSAMMEN geht das frühestens übernächste Runde :fies:

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Klaro, aber ich wollte nur das Traditons-Potential nennen, dass so verbissen um einen Abstiegsplatz kämpft. So wie es aussieht wird es 1-2 der genannten treffen und drüber warten noch andere mit ähnlicher Tradition-Tradition (Hertha, Kölle usw.).
      Die Welt der Tradionalisten wackelt. Unten geballte Tradtition, oben mit mit den Wölfen und den Pillenkickern und ein bisschen Hoffe der Klassenfeind. Und dann noch so Möchtegern-Mannschaften wie Ausgsburg und Paderborn nicht auf ihren Abstegsplätzen, wol sie hingehören. Und von unten drängen Teams wie Heidenheim, die Bullen und die Lilien nach.
      Langsam muss man sich 'Sorgen um die heile Welt der Traditionalisten machen
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • Mit Blick auf das Restprogramm der Hinrunde hoffe ich noch auf 6 Punkte: Sieg zu Hause gegen Frankfurt und jeweils einen Punkt in Dortmund, zu Hause gegen Leverkusen und in Berlin. Leider sind die Gegner und die Bundesliga derzeit so unberechenbar, dass es auch schnell mal nur 2 Punkte (oder noch weniger) werden können.

      Am Freitag gegen Dortmund ist m.E. alles drin. Der BVB wird mit allen Mitteln versuchen, das Spiel zu gewinnen, die Fans werden (bei normalen Spielverlauf) 90 Minuten das Stadion in einen Hexenkessel verwandeln. Wir müssen kühlen Kopf bewahren, unsere offensiven Qualitäten gegen einen angeschlagenen Gegner einbringen und natürlich defensiv einfach mal wieder sicher stehen. (Falls letzteres nicht gelingt kann es m.E. auch schnell ein Debakel geben.) Ich bin echt gespannt auf das Spiel und hoffe einfach, dass wir etwas Zählbares mitnehmen.
      Der Ein-Mann-Forum-Alleinunterhalter hat jetzt einen Stammtisch, der Tag und Nacht zusammen sitzt ;c :irre: ...
    • Das Spiel wird sich in unserer eigenen Hälfte entscheiden,

      Heute hat man wieder gesehen was es gegen den anstürmenden BVB braucht: Eine hellwache Abwehr und einen TW in Tages-Bestform!

      Ansonsten habe ich sehr optimistisch auf einen Sieg der TSG getippt, bin aber auch nicht traurig wenn es nicht klappt - das ist halt dann das Karma - der BVB hat am letzten Spieltag 2012/13 auch wieder allen Erwartungen "gut mitgespielt" und durch seine Niederlage für uns die Tür zur Relegation offengehalten, was Dank des Sieges der 96er gegen Fortuna funktioniert hat.

      Also nächste Woche gegen die wütigen und mit dem Rücken zur Wand stehenden Majas doch nur ein Aufbaugegner? Es wäre keine Schande gegen den BVB wieder mal zu verlieren, außer wir lassen uns ohne Gegenwehr zusammenschießen ...

      Gruß, :G
      fr
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"