Pirmin Schwegler (07/14 bis 07/17)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pirmin Schwegler (07/14 bis 07/17)

      [IMG:http://www.achtzehn99.de/assets/portraits/2014/_resampled/SetWidth245-1899pirminschwegler.jpg]

      Kurzbeschreibung
      Pirmin Schweglers Geschichte ist eine Besondere. Im Alter von 16 Monaten wurde beim Schweizer Leukämie diagnostiziert. Dennoch hat er seinen Weg in den Profifußball gemacht. Schwegler ist sich dieser besonderen Situation bewusst und unterhält eine eigene Stiftung, die sich für an Krebs erkrankte Kinder einsetzt. Auf dem Platz führte ihn sein Weg über Luzern und Bern nach Deutschland. Leverkusen und Frankfurt hießen seine Stationen, ehe er im Sommer 2014 bei der TSG einen Vertrag unterschrieb. Der Schweizer Nationalspieler ist im Mittelfeld variabel einsetzbar und überzeugt vor allem durch seine Ruhe am Ball, seine Übersicht und neben dem Platz durch seine Bodenständigkeit.
      Mittelfeld
      Bei 1899:
      seit 7/2014
      Geburtsdatum:
      09.03.1987

      Nationalität:
      Schweiz

      Geburtsort:
      Ettiswil (Schweiz)

      Größe / Gewicht:
      1,78 m / 69 kg

      Sternzeichen:
      Fische

      Familienstand:
      ledig

      Hobbys:
      bevor wir nicht abgestiegen sind glaube ich an den Klassenerhalt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • [IMG:http://mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/3000/slideshow/829464/image_slshow_einzel_0_26.jpg]

      für mich ist es absolut nachvollziehbar, dass ein Pirmin Schwegler nicht in dieser Rangliste auftaucht.
      Im Umschaltspiel hat er unglaubliche Schwächen offenbart, den gut postierten Mann zu oft übersehen, zu viel Zeit am Ball verbracht wenn ein schnelles Abstpiel gefragt war. Sein Zweikampfverhalten wirkte oft zu zögerlich und bei seinen vielen Freistößen aus guter Schussposition kam kaum etwas Brauchbares heraus. Warum lässt Gisdol nicht den Rudy schießen, bzw. warum darf Rudy, der in der Vorbereitung alles verwandelt hat, nur noch Freistöße aus 100m Torentfernung schießen...(überspitzt dargestellt).
      Wenn Pirmin Schwegler bei uns weiterhin die zentrale Rolle des Spielgestalters aus der Tiefe beanspruchen will und Führungsaufgaben übernimmt, muss er sich zwangsläufig steigern, sonst leidet durch dieses Experiment das gesamte Spiel. Pirmin Schwegler geht auf die 30 zu, wenn nicht jetzt wann dann?

      Mich interessiert nicht, ob Pirmin Schwegler nicht mehr für die Nati spielt, da war er zuletzt ohnehin nur Ersatz. Wichtig ist, dass Schwegler der TSG hilft, denn es gibt kaum etwas Schlimmeres, als einen teuren Mitläufer in einer spielentscheidenden Rolle. Wenn ein Gisdol, davon redet, dass er von Spielern mehr Eigenverantwortung auf dem Platz erwartet, denke ich an P.S.
    • schlecht - in Bezug auf was?

      Wäre er so alt und unerfahren wie Amiri, würde ich sagen, er hat es gut gemacht.
      Aber sorry, wir reden über einen erfahrenen Mann der als Kapitän von Frankfurt zur TSG kam und dem eine zentrale Rolle zugedacht war. Von so einem kann und darf man erwarten, dass er Spiele positiv beeinflusst bzw. big points setzt.
      Vielleicht kannst Du Dich noch an die Rolle vom Bremer Baumann in der Saison 2003/04 erinnern? Der Mann hat das Spiel seiner Mannschaft aus der Tiefe heraus beeinflusst - und zwar positiv.

      Aber ich will noch nicht mal soweit zurückgehen, ein Rode ist weit jünger als Schwegler und der hat beim FCB auf ähnlicher Position schon Spiele gezeigt wo er Akzente setzt (das Spiel positiv prägt) obwohl er weit weniger Erfahrung vorweisen kann als P.S.
      Ein Volland hat in unserer Fast Abstiegssaison als 20 Jähriger Akzente gesetzt, ein 19 Jähriger Höjbjerg hat in der Rückrunde bei Augsburg Akzente gesetzt aber Pirmin Schwegler ist bei uns in der Rückrunde eigentlich nur mitgeschwommen - und da muss man mehr erwarten dürfen.

      Rudy hat mMn das Problem, dass er verschiedene Positionen bekleiden muss und sich nie wirklich festspielen konnte. Ich glaube zwar, dass ihn die Erfahrung, die er jetzt macht irgendwann mal weiterbringt aber momentan fällt es ihm noch schwer alles unter einen Hut zu bringen und von daher kann man da auch noch nicht die ganz große Konstanz erwarten.
    • Ich denke man darf aus den genannten Gründen von P. Schwegler mehr erwarten und ich hoffe, dass ich meine Meinung über ihn irgendwann revidiere. Momentan sehe ich ihn jedoch nicht als Verstärkung sondern eher als Ergänzungsspieler. Ich werde sicherlich nicht jedes Wochenende erzählen was irgendein Spieler in meinen Augen schlecht und wenn meine Kritik unsachlich ist lasse ich mich gerne belehren.
    • @Hoffen: Ich bin grundsätzlich einer Meinung. Mein Kommentar bezog sich darauf, dass du diese Kritik in den letzten Wochen gebetsmühlenartig wiederholst, so wie es manche andere Im Forum auf andere Spieler bezogen tun (und das ist man von dir eigentlich nicht gewohnt).

      Wie gesagt, ich kann deine Kritikpunkte sehr gut nachvollziehen und möchte diese noch ergänzen. Schwegler hatte meiner Meinung nach in der Hinrunde gut angefangen und auch seinen Beitrag geleistet dass die ersten 9 Spiele nicht verloren gegangen sind. Seine Leistungen sind dann gemeinsam mit der Leistung der ganzen Mannschaft eingebrochen. Hier sehe ich den Kritikpunkt gerechtfertigt, dass er als "Anführer" des Mittelfeldes scheinbar kein Mittel gefunden hat den Hebel wieder umzulegen und an die Leistungen der ersten 9 Spiele anzuknüpfen. Eher gegenteiliges ist passiert. Er ist mir oft mit grenzwertigen (und unnötigen!) Fouls aufgefallen, so dass er schon oft (gefühlt, hab keine Statistik) früh mit gelb geahndet wurde - und in der Folge auch vorsichtiger agieren musste. Andererseits ist es seine erste Saison bei uns und es gelingt nicht allen Spielern die Führungsrolle von einem Verein direkt auf den nächsten zu Übertragen, sondern muss wachsen - oder auch nicht.
    • Schwegler: Wir waren zu lieb zueinander

      "Entscheidend wird sein, dass wir uns schnell finden. Vom Teamgeist redet jede Mannschaft. Aber wir müssen dahin kommen, dass wir wirklich ein verschworener Haufen sind. Da sehe ich noch Steigerungspotenzial zum letzten Jahr. Das macht viel aus, gerade in engen Situationen auf dem Platz".


      kicker: Sie sind da möglicherweise in der Verantwortung und werden schon als neuer Kapitän gehandelt. Wären Sie bereit für diese Rolle?

      Schwegler: Davon wurde ich auch überrascht. Ich habe mich damit aber überhaupt nicht befasst und mache das auch jetzt nicht. Es braucht viele Spieler, die Verantwortung übernehmen, das habe ich auch letztes Jahr unabhängig von meinem Status getan. Das werde ich auch in der neuen Saison tun. Und wenn ein anderer Kapitän wird, wovon ich derzeit ausgehe, werde ich ihn total unterstützen.

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Pirmin ruft zur Typisierungsaktion am Sonntag auf...

      Liebe Fans,

      heute gelange ich mit einer ganz speziellen Anfrage an euch:

      Der 8jährige Aron aus Wald-Michelbach ist an Leukämie erkrankt. Er und seine Eltern wissen dies erst seit einigen Wochen. Die bisherige Chemotherapie hat ihm leider nicht geholfen, weil er durch einen Gendefekt eine besondere Art von Leukämie hat, die in Deutschland bislang nur fünfmal vorkam.

      Nur eine Stammzelltransplantation kann ihm helfen!!

      Deswegen starten seine Eltern zusammen mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) eine Typisierungsaktion zur Gewinnung neuer potenzieller Stammzellspender. Am kommenden Sonntag, 19. Juli, zwischen 11.00 und 16.00 Uhr kann sich jeder in der Rudi-Wünzer-Halle in Wald-Michelbach registrieren und typisieren lassen. Ich werde ab ca. 14.30 Uhr auch da sein!

      Eine Typisierung kostet 50 Euro. Diesen Betrag übernehme ich für 50 Personen, welche am Sonntag in Wald-Michelbach dabei sind!

      Helft alle mit! Eine Typisierung kann nicht nur Aron sondern auch anderen Kindern helfen!

      Danke, Pirmin

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)