#4 Ermin Bicakcic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiß gar nicht, warum immer so ein Bohai um die EL gemacht wird. Die interessiert doch außer den Spaniern und Portugiesen niemand. Dafür sollte man nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzen. Viel lieber ist es mir, wenn schnell der Klassenerhalt geschafft wird und der eine oder andere junge Spieler in die erste Mannschaft kommt.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      ne oder andere junge Spieler in die erste Mannschaft kommt.

      Genau und der eine oder andere gute Spieler weggeht weil er nicht jedes Jahr um die goldene Ananas spielen will.
      Volland hat in einem Interview gesagt ihm gefällt es in Hoffenheim und er möchte irgendwann International spielen, d.h.
      er will in absehbarer Zeit noch was reisen sonst ist er weg.
      :F Europa wir sind da :F
    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      Ich weiß gar nicht, warum immer so ein Bohai um die EL gemacht wird. Die interessiert doch außer den Spaniern und Portugiesen niemand. Dafür sollte man nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzen. Viel lieber ist es mir, wenn schnell der Klassenerhalt geschafft wird und der eine oder andere junge Spieler in die erste Mannschaft kommt.


      absolut, an erster Stelle muss vernünftiges Wirtschaften und die Weiterentwicklung junger Spieler sein.
      Hoffe hatte sich jahrelang keine fertigen Spieler oder Stars gekauft, sondern Talente verpflichtet, die hungrig waren und sich toll bei Hoffe entwickelt haben.
      Und dann?
      Rückblickend waren Verpflichtungen wie Simunic, Wiese, Delpierre, Chris, Derdiyok definitiv kein Fortschritt.

      Die jetzigen Stars sind Spieler wie Volland oder Firmino - auch sie waren bei ihrer Verpflichtung noch keine Leistungsträger sondern haben sich erst dazu entwickelt.
      Verpflichtungen wie Schwegler, Baumann und eben Ermin Bicakcic, den Gisdol schon aus der Jugend kennt, sind alles Spieler, die nicht das ganz große Geld gekostet haben und die wohl noch nicht ihren Zenit erreicht haben.

      Zu denken, man sollte nach dieser Saison jetzt einen Schnitt machen und das ganz große Geld ausgeben um den Kader umzustrukturieren halte ich für äußerst gefährlich.
      Der HSV hat jahrelang versucht mit teuren Einkäufen (Neves 9 Mio, Jansen 8 Mio, Petric 7 Mio, Silva 6 Mio, Berg 10 Mio, Elia 9 Mio, Rozehnal 6 Mio, Ilicevic 4 Mio, van der Vaart 13 Mio...) , sich in der Spitze der Bundesliga zu etablieren - und wo stehen sie heute?

      Sie wären fast abgestiegen, ihr Kader ist nicht wirklich mehr wert als der Hoffe Kader (Lasogga gehört denen nicht) und sie haben keinen Spieler im Kader der annährend soviel Wert ist wie Volland oder Firmino!

      Anders Hoffe - unter Gisdol wurden viele Nonames wie Herdling, Strobl, Süle herangeführt und viele Marktwerte haben sich positiv entwickelt.
      Dieser eher langsame Weg erscheint mir weit besser als ständig zu denken, man müsse auf diversen Positionen dringend neue Spieler holen.

      Und ja, irgendwann wird Hoffe wohl zu klein für Spieler wie Volland, Firmino oder Rudy - das betrifft nicht nur Hoffe, selbst der BvB muss Leistungsträger ziehen lassen!
      Aber selbst wenn, es werden Spieler nachkommen, wenn man diesen Weg weitergeht anstatt jungen Spielern den Weg zu verbauen.
      Ein Süle ist z.B. jetzt schon sehr weit und auch auf anderen Positionen "wächst etwas nach"...
      Werder Bremen hat es jahrelang vorgemacht, dass es geht, abgehende Leistungsträger zu kompensieren.
      Erst als die Bremer dachten, sie müssen jetzt eine Wundertüte (Moreno, Wesley, Arnautovic, Silvestre, Avdic, Elia, Carlos Alberto, Ekici) nach der anderen verpflichten, ging es bergab.
      Ok, Moreno war nur geliehen aber den wollten sie für 10 Mio holen - können froh sein, dass Donezk diesen Spieler ihnen im letzten Moment weggeschnappt hat.
      Der Werder Kader ist mittlerweile weit weniger wert als der Hoffe Kader!

      Als Hoffe Fan sollte man eigentlich froh sein und den eingeschlagenen Weg zu schätzen wissen. Das Gute liegt so nah warum in die Ferne schweifen?
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Sehe ich genauso Hoffen. Überall hört man schon "1899 Hoffenheim, das nächste Saison klare Europacup-Ambitionen hat, die Spieler wie Casteels oder Grahl nicht gerecht werden." Ich hoffe, dass die Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt das Wort "Europa League" oder gar mehr in den Mund nehmen.

      Klar, die bisher getätigten Transfers haben alle zumindestens ansprechende Namen. Aber wenn man bedenkt, wie niedrig die Ablöse von Schwegler und Bicakcic war, kann man nicht vom großen Geldausgaben sprechen. Für beide wurde weniger gezahlt, als für Derdiyok eingenommen. Und die fünf Millionen für den Baumann-Transfer werden mMn in der Zukunft wahrscheinlich durch den Erlös von Joselu wieder reingeholt. Also, ich sehe das alles als kluges wirtschaften und nicht als Geldherausgeschmeiße oder die riesigen Investitionen, die uns wieder von den Medien eingeredet werden. Das waren für den Preis einfach super Transfers und da muss man Rosen ein klares Kompliment aussprechen.
    • Sushi so ist es!

      Platz 8-11 ist das Ziel, und attraktiver Fußball, mehr nicht!

      Gisdol und Rosen planen auch so, haben Sie ja auch schon mehrfach gesagt.

      Aber den Schreiberlingen reichen solche Aussagen nicht, da sie immer ins Extrem schreiben.

      Da rechnet man Platz neun und drei gestandene Buli-Profis dazu= EL. Dabei verstärken sich alle anderen auch.

      Das bedeutet Stillstand= Rückschritt. Und wir hatten in der Saison kaum Verletzte, deshalb bringen die 3 die nötige Kaderbreite für schlechte Zeiten.

      Und eine höhere Qualität im Training bringen die 3 auch mit, bringt vielleicht auch die anderen Spieler weiter voran.

      Das einzige was ich sehen will ist attraktiver Fußball, mit vielen Toren! Der Rest ergibt sich dann schon von allein! :pro:
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Ein großer Vorteil den wir haben ist, dass unsere Verantwortlichen eine klare Vorstellung von dem haben wie die Mannschaft aussehen soll. Wenn man die hat kann man Spieler kaufen, die das Gesamtbild ergänzen statt teure Stars zu kaufen um die herum man eine Mannschaft aufbauen will. Dieses Grundgerüst hat uns die Jahre davor gefehlt und uns Unsummen gekostet. Mit dem Grundgerüst kann man auch nachhaltige Förderung der Nachwuchsspieler betreiben statt sie in einem nicht funktionierenden Team zu verbrennen. Wenn man dann auch noch einen Manager hat, der einem Spieler wie Schwegler oder Bicakcic für kleines Geld ranholt und die Kosten mit Altlasten abdecken kann, dann kann man etwas stabiles aufbauen, dass einen nicht arm macht. Übrigens finde ich auch den Baumann Transfer günstig. 5 Millionen für einen Spieler, der schon massig Erfahrung gesammelt hat mit seinen jungen Jahren und Jahr für Jahr die Freiburger mit seinen Paraden in der Liga gehalten hat, da haben uns andere Transfers schon deutlich mehr gekostet und weit weniger Perspektive gehabt.



      Kurz gesagt: Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen ;S
    • sushi97 schrieb:

      Sehe ich genauso Hoffen. Überall hört man schon "1899 Hoffenheim, das nächste Saison klare Europacup-Ambitionen hat, die Spieler wie Casteels oder Grahl nicht gerecht werden." Ich hoffe, dass die Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt das Wort "Europa League" oder gar mehr in den Mund nehmen.


      ja, ich weiß ehrlich nicht was es bringen soll die EL als Ziel auszugeben...

      Freiburg hat vor 2 Jahren auch die EL erreicht und
      a) trotzdem diverse Leistungsträger verloren
      b) kaum Geld durch die EL verdient
      c) aufgrund der Doppelbelastung fast die gesamte Saison gegen den Abstieg gespielt.
      im Endeffekt setzt man diese junge Hoffe-Truppe nur unnötig unter Druck und schürrt eine unnötige Erwartungshaltung wenn man die EL als Ziel formuliert.

      Übrigens, selbst Vereine wie Hannover (vor 2 Jahren), Stuttgart oder Frankfurt hat es sportlich und finanziell mMn nicht sonderlich weitergebracht in der EL/EL Quali zu kicken - bei allen wurde letztlich der Trainer entlassen und es kam zu einem kleineren Absturz.

      MMn muss man sich die EL leisten können und in der Liga sehe ich neben dem BvB, Bayern vielleicht noch Schalke, Leverkusen und WOB, die sich diesen Wettbewerb guten Gewissens leisten können.
      Auf die Mainzer bin ich im Übrigen gespannt - für den neuen Trainer sehe ich die verheißungsvolle letzte Saison eher als Bürde denn als glücklichen Umstand.
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Sehe ich sehr ähnlich Hoffen. Für viele Vereine, wie letztes Jahr für Freiburg oder Frankfurt, sieht man, dass die EL sehr anspruchsvoll ist und sich die fehlenden Trainingseinheiten und fehlende Regeneration deutlich bemerkbar machen. Erst als beide Teams aus der EL rausgeflogen sind, fing es bei ihnen an in der BL zu laufen. Ich bin mir sicher, dass beide Vereine mit ihrem Spielermaterial keine Probleme wegen des Abstiegs gehabt hätten, wenn sie nicht in der EL gespielt hätten.

      Und finanziell ist die EL auch nicht wirklich lukrativ. Also: Wenn schon direkt in die CL! :G
    • Bicakcic heute in der SportBild:

      "Ich wollte vor der WM Klarheit haben. Und 1899 zählt für mich mit dem Potenzial zu den Top-Adressen in Deutschland, zumal sie auf junge Spieler setzen und dynamischen Fußball spielen. Da will ich ein Teil davon sein."

      Weil Top-Spieler in Braunschweig kaum mehr als 400 000 Euro im Jahr kassieren, verdient Bicakcic nun rund das Doppelte, sagt aber: "Ich hatte auch andere Angebote aus der Bundesliga. Ich habe mich nicht für Geld entschieden, sondern für das Paket. Auch die Nähe zur Familie hat eine Rolle gespielt." Und: Trainer Markus Gisdol sowie viele Spieler kennt Bicakcic aus der Jugend des VfB Stuttgart.
    • Ermin hat anfangs ein wenig gewackelt, dann aber immer besser ins Spiel gefunden. Hätte beim Gegentor zum 2:0 durch Messi energischer stören können. Aber insgesamt kamen die Argentinier selten an ihm vorbei. Es war ein solides Spiel, kann er besser - man muss aber auch bedenken, dass er da gegen internationale Topleute wie Messi, Agüero, Higuain oder Di Maria gespielt hat.
    • Ermin Bicakcic 4



      Kurzbeschreibung
      Der bosnische Nationalspieler steht seit Juli 2014 bei der TSG unter Vertrag. Ehe er mit seinen neuen Teamkollegen in die Vorbereitung auf die Spielzeit 2014/15 startete, nahm er mit seinem Heimatland an der WM in Brasilien Teil. In der Bundesliga schnürte er seine Fußballschuhe zuvor für Eintracht Braunschweig. Dort verdiente er sich dank seiner kompromisslosen und harten Spielweise den Spitznamen "Eisen-Ermin". Ein "Titel" mit dem er nach eigener Aussage sehr gut leben kann. Bicakcics Familie lebt in Heilbronn - nicht einmal 40 Kilometer von Hoffenheim entfernt. Für ihn ist der Wechsel nach Hoffenheim eine Rückkehr in die alte Heimat.

      Verteidigung

      Bei 1899:
      seit 7/2014

      Geburtsdatum:
      24.01.1990

      Nationalität:
      Bosnien

      Geburtsort:
      Zvornik (SFR Jugoslawien)

      Größe / Gewicht:
      1,85 m / 83 kg

      Sternzeichen:
      Wassermann

      Familienstand:
      ledig

      Hobbys:
      bevor wir nicht abgestiegen sind glaube ich an den Klassenerhalt
    • Genau richtig erkannt. Soo schlecht war die Innenverteidigung nicht. Besonders gut aber auch nicht. Ich bin kein großer Strobl-Fan, weder auf der AV-Position noch als IV. Ein, bestenfalls in unteren Durchschnitt anzusiedelner Spieler, mit begrenztem Entwicklungspotenzial. Ich weiß, dass die ganzen Gesundbeter jetzt wieder über mich herfallen, aber das ist meine Meinung zu diesem Thema. Außerdem ist meine Frage damit leider nicht ausreichend beantwortet.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.