#1 Oliver Baumann

    • Tatsächlich falsch.
      1. Gisdol hat sehr lange zu Casteels gehalten und wurde von Fanseite dafür heftig kritisiert
      2. Für mich gibt es keinen Beleg, dass Casteels jetzt besser als Baumannn ist

      Ich bin sehr zufrieden mit dem "Gesamtpaket Baumann"
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Fan07 schrieb:

      Tatsächlich falsch.
      1. Gisdol hat sehr lange zu Casteels gehalten und wurde von Fanseite dafür heftig kritisiert
      2. Für mich gibt es keinen Beleg, dass Casteels jetzt besser als Baumannn ist

      Ich bin sehr zufrieden mit dem "Gesamtpaket Baumann"
      noch besser ist das Gesamtpaket Kobel oder gar Schwäbe
    • Schwäbe spielt bisher eine mäßige Saison bei Dynamo. Für die Bundesliga ist das noch zu wenig. Kobel hingegen kann sich im Schatten Baumanns sogar erste internationale Meriten verdienen. Baumanns Vertrag läuft bis 2021, spätestens in 1,5 Jahren sollten ihn wir verkaufen, um eine Ablösesumme zu bekommen und vor allem um Kobel eine Perspektive zu bieten, sonst ist der vor Baumann weg und das wäre ganz schlecht.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • ich habe beide in der Jugend bei zahlreichen Spielen gesehen und damals hat mir Schwäbe besser gefallen als Gregor Kobel, der sicherlich auch hochbegabt ist.

      Schwäbe ist mit seinen 22 Jahren noch ein sehr junger Torhüter, hat aber sehr viel Erfahrung und sehr viel Spielpraxis. Ich denke, dass er spätestens in 3 Jahren bei einem Bundesligisten das Tor hütet.
      Junge Torhüter sind meistens unkonstant und stabilisieren sich im Laufe der Jahre.
      Auch ein Baumann hat zu Freiburger Zeiten des Öfteren richtig schwache Spiele abgeliefert und ist jetzt deutlich stabiler.
      Diesen nachvollziebaren Schwankungen unterliegen auch Feldspieler, aber bei Torhütern sind Fehler bzw. falsche Entscheidungen oft auffälliger bzw. folgenschwerer.


      Sportler schrieb:

      Nächste Saison wird Kobel Nummer 1 sein
      kann ich mir bei aller Liebe nicht vorstellen...
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Hoffen schrieb:

      auf der Linie gut, aber sonst? Luftkampf, Strafraumbeherrschung, Passspiel, Antizipation doch eher mäßig.
      Bei der Spieleröffnung sieht er meistens auch nicht gut aus!
      Gestern in der 2. Halbzeit, sein Abstoss erreicht den Mitspieler an der Straufraumlinie, aber der Mainzer Spieler steht
      unmittelbar daneben und nur mit viel Glück konnte der Abwehrspieler den Ball abschirmen!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Hoffen schrieb:

      auf der Linie gut, aber sonst?
      Luftkampf, Strafraumbeherrschung, Passspiel, Antizipation doch eher mäßig.
      Sehe ich auch so. Er ist ein durschnittlicher Keeper, der bei uns zu den Topverdienern gehört.
      Allerdings haben wir derzeit größere Baustellen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.