Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim (3:1) 3:2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • angelina schrieb:

      Wer nimmt mit mir vor dem Spiel einen Drink in der Roten Erde; bin ab 13:00Uhr vor Ort?
      Wenn ich dort wäre, würde ich mich zum Bier treffen. An der Kampfbahn war ich bereits mal vor zwei Jahren zum Einstimmen, ist ganz amüsant dort und die BVB-Fans lassen einen in Ruhe...
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Auszug aus dem BvB-Forum (...die alte Leier: ...Tradition der Prolos...):



      Warmlaufen - 02.05.2014

      Grüße an die werte Frau Mutter! In diesen Wochen erlebt der BVB einen Vorgeschmack auf neue Zeiten: Nach zweimal Wolfsburg, dem Auswärtsspiel in Leverkusen und Markranstädt bei den Amateuren tritt nun Hoffenheim im Westfalenstadion an. Der moderne Fußball kommt ziemlich dröge daher und wenn sich die stolze Riege zuschauerstarker Traditionsklubs nicht bald am Riemen reißt und das eigene Potential ausschöpft, lässt ein Blick in die 2. und 3. Liga für eine lebendige Fankultur Böses ahnen. Paderborn, Heidenheim oder Markranstädt sind (potentielle) Aufsteiger aus der Hölle, auch Fürth bringt neben Tradition vor allem ein kleines, oft stimmungsarmes Stadion mit. Die zweite Liga ist jetzt schon ein Tummelbecken von Dorfplätzen und damit „die bäuerlichste zweite Liga der Welt!“

      Allerdings müssen wir Borussen uns selbst an die Nase packen: Das vor uns stehende Spiel gegen die Söldner vom Dorf dürfte es gar nicht geben. Gab es letzte Saison ein Spiel, das ähnlich weh tat, wie die Niederlage vom letzten Spieltag, als ein Unentschieden gereicht hätte, um das Milliardärsspielzeug in die zweite Liga zu verbannen? Vermutlich nicht. Klar, das Finale von Wembley zu verlieren, war ungemein schade, aber es überwog der Stolz auf das Erreichte. Nach der Niederlage gegen Hoffenheim herrschte hingegen nur blankes Entsetzen und Schmerz. Es gibt ja bekanntlich eine Menge Bayernfans, die einem in sozialen Netzwerken gerne Robbens Siegtreffer unter die Nase reiben. Wären sie klug, würden sie ein Bild von Salihovics zweitem Elfmeter posten. Es ist zu befürchten, dass der BVB eine einmalige Chance verspielt hat, denn Hoffenheim hat sich nach seiner Katastrophensaison gut erholt und steht mit 41 Punkten im stabilen Mittelfeld.

      Man könnte den Hoffenheimern zwar zugutehalten, dass sie in den wenigen Jahren ihrer Erstligaexistenz in unseren Begegnungen mehr Anekdoten geliefert haben, als farblose Vereine wie Freiburg, Augsburg oder Mainz. „Hupe, Hure, Hausmeister“ würde RTL 2 titeln, aber schwatzgelb.de ist ein seriöses Medium. Zudem hat sich Hoffenheim fest ins Dortmunder Liedgut eingeschlichen („Dietmar Hopp, Du Sohn einer Hure!“ – ich distanziere mich!) und zur Tradition der Begegnung gehört, dass gerade irgendwo in der Region Dietmar Hopp einem Journalisten schildert, wie sehr ihn dieser Gesang treffe, da seine Mutter eine ehrenwerte Frau gewesen sei (nur am Rande sei bemerkt, dass der Beruf der Prostituierten ebenso ehrenwert ist wie der eines Unternehmers).

      Man könnte den Hoffenheimern auch zugutehalten, dass sie diese Saison unterhaltsamen Fußball bieten: Vorne gefährlich – hinten gefährlich. Mit 67 erzielten Treffer stellen sie den drittbesten Angriff, mit 66 Gegentreffern sind sie hinten aber auch nur um zwei Tore besser als der Hamburger SV. Wenn es am Samstag schon um nichts mehr geht, verspricht dies zumindest eine torreiche Begegnung.

      Aber seien wir ehrlich: Die Anekdoten zeigen nur, wie wenig Hoffenheim mit Fußballkultur zu tun hat. Da ist ein Mäzen, der mit fußballtypischen Beleidigungen nicht umgehen kann, ein Hausmeister, der sich nicht anders zu helfen weiß, als Gesänge künstlich zu übertönen. Und der Unterhaltungswert der Hoffenheimer ist schnell dahin, wenn im Stadion Totenstille herrscht. Nein, dieses Hoffenheim braucht kein Mensch und man wünschte sich, man könnte sie wie einen Zehennagel einfach abschneiden oder am letzten Spieltag in die zweite Liga schießen. Kann man nicht, wir jedenfalls sind zu blöd dafür.

      Der Blick auf’s Sportliche ist bei diesem Spiel ebenso langweilig wie der Dorfverein: Für uns geht’s nur noch darum, die gute Form der letzten Wochen für das Pokalfinale zu konservieren und Hoffenheim will sicher noch ein paar Tore schießen und kassieren. Das verspricht zumindest Unterhaltungswert. Die Verletztenliste auf unserer Seite ist weiter lang, aber auf der linken Abwehrseite kehren Schmelzer und möglicherweise Durm zurück, Großkreutz steht also als Ersatz für Kirch bereit, der kurzfristig ausfällt. Da die Amateure bei ihrem wichtigen Spiel in Kiel jeden Mann brauchen, soll niemand zu den Profis hochgezogen werden, die Bank dürfte also kleiner als gewohnt ausfallen. Bei Hoffenheim fehlen die beiden Stürmer Modeste (rotgesperrt) und der Hinspieltorschütze Schipplock (verletzt).

      So könnten sie spielen:

      Borussia Dortmund: Weidenfeller – Pisczcek, Hummels, Sokratis, Schmelzer – Sahin, Großkreutz – Mkhitaryan, Reus, Jojic – Lewandowski
      Hoffenheim: Grahl – Beck, Abraham, Süle, Johnson – Polanski, Rudy – Salihovic, Firminio, Elyounoussi – Volland

      PatBorm, 02.05.2014

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lochimklo ()

    • Aber seien wir ehrlich: Die Anekdoten zeigen nur, wie wenig Hoffenheim mit Fußballkultur zu tun hat. Da ist ein Mäzen, der mit fußballtypischen Beleidigungen nicht umgehen kann, ein Hausmeister, der sich nicht anders zu helfen weiß, als Gesänge künstlich zu übertönen. Und der Unterhaltungswert der Hoffenheimer ist schnell dahin, wenn im Stadion Totenstille herrscht. Nein, dieses Hoffenheim braucht kein Mensch und man wünschte sich, man könnte sie wie einen Zehennagel einfach abschneiden oder am letzten Spieltag in die zweite Liga schießen. Kann man nicht, wir jedenfalls sind zu blöd dafür.


      Nicht nur dafür! :D
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Lochimklo schrieb:

      Warmlaufen - 02.05.2014 Da ist ein Mäzen, der mit fußballtypischen Beleidigungen nicht umgehen kann
      Das ist der einfältigste Beitrag der seit langem hier reingestellt wurde.
      Eine fußballtypische Beleidigung?
      Dass ich nicht lache, hättet ihr mal eure beinahe Totengräber Niebaum und Meyer so benannt, aber da fehlte euch der Hintern in der Hose, da habt ihr das Maul gehalten, habt ja gedacht die kaufen euch 'ne richtig gute Fußballmannschaft zusammen... :Würg: :Würg: :irre:
      Wie angenehm sind die da Fans des FC Bayern, sie sind souverän und stehen über den Dingen, die können auch mit Hoffenheim leben...
      Ich hoffe, die Münchner gewinnen das DFB-Pokalendspiel, weil sie einfach sympathischer sind...
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Dortmunder in zwei, drei Jahren steigen dann wieder größere Städte in die Bundesliga auf... :zwinker:
      Freut euch auf RasenBallsport Leipzig :smile: :smile:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Südkurvenhammel schrieb:

      Mich freut es das wir durch deren Spiel dringeblieben sind. Das frisst die innerlich auf, ich find es gut. :X
      Das hat sich eine Woche später auch im Londoner Endspiel gegen den FC Bayern gezeigt, ihr Selbstwert war einfach angeknaxt ... :zwinker: :smile: :smile:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Niemand der Dortmunder in meinem Umfeld redet noch vom CL-Finale, aber das 1:2 gegen uns, ist immer noch Thema. Und sei es nur von Schalkern erwähnt, die Ihnen sagen, das der BVB zu dämlich war, uns in Liga 2 zu schießen. Der Ärgerfaktor bei den Traditionalisten ist immens, da trifft es beide Seiten gleich hart. :D Immer wenn es nötig ist, wird der 34. Spieltag von mir wieder in Erinnerung gerufen. Die Traditionalisten springen sofort darauf an.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Wenn "Tradition" zum Mittel schäbiger Verunglimpfung greift, um gegen neue aufkommende Kräfte zu agieren, ist das eine Selbst-Disqualifikation.

      Wäre für mich "ein innerer Vorbeima.sch", wenn unsere TSG Samstag wieder zuschlagen könnte und 3 Punkte mitnimmt. Das wäre die sportliche Antwort und das einzige was letztlich zählt. :D
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Lochimklo schrieb:

      Auszug aus dem BvB-Forum (...die alte Leier: ...Tradition der Prolos...): Warmlaufen - 02.05.2014
      Nutzungsbedingungen schwatzgelb.de-Forum (Stand: 21.07.2010):
      Umgang in den Foren

      Bitte beachte, dass das Thema einer jeden Diskussion durch den betreffenden Artikel oder die Kurzbeschreibung vorgegeben wird. Es ist nicht zulässig, dort Bekanntmachungen oder Kommentare zu anderen Themen zu veröffentlichen. Unter Umständen werden wir User-Kommentare, die nicht zum Forenthema passen, löschen oder verschieben. Du verpflichtest Dich, durch Inhalt und Form Deiner Beiträge nicht gegen geltendes deutsches Recht zu verstoßen. Der Umgangston in den Diskussionsforen soll von gegenseitigem Respekt geprägt sein. Auch scharfe sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Schmähkritik oder Angriffe auf Personen in herabsetzender Form. Bitte verwende in Deinen Beiträgen keine anstößige Ausdrucksweise. Fäkalsprache, sexistische Begriffe oder sonst wie Anstoß erregende Formulierungen sind in unserem Forum unerwünscht. Die Nennung von Produktnamen, Websites oder Dienstleistern ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden. Werbung wird von den Usern als Belästigung empfunden und dementsprechend behandelt. Wer sich also lediglich zu dem Zweck anmeldet, um seine Werbung - ob kommerziell oder nicht - zu platzieren, wird sofort und ohne weitere Diskussion gelöscht. Du verpflichtest dich, keine beleidigenden, obszönen, vulgären, verleumdenden, Gewalt verherrlichenden oder aus anderen Gründen strafbare Inhalte in diesem Forum zu veröffentlichen. Verstöße gegen diese Regel führen zu sofortiger und permanenter Sperrung. Verhalte dich so, wie du dich auch im echten Leben einem dir bekannten oder unbekannten Menschen gegenüber verhalten würdest. Das Internet ist kein Ort, an dem man sich bewusst anders verhalten sollte, viele Foren leiden gerade unter diesen Verhaltensweisen.

      Ihr Redakteure von redaktion@schwatzgelb.de fasst euch mal an die eigene Nase und haltet euch selbst an eure verfasste Regeln! :irre: :irre:
      PS Ihr wollt keine Bild-Zeitungsberichte in eurem Forum? Was ihr da verzapft habt ist viel schlimmer!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Ruud schrieb:

      Niemand der Dortmunder in meinem Umfeld redet noch vom CL-Finale, aber das 1:2 gegen uns, ist immer noch Thema. Und sei es nur von Schalkern erwähnt, die Ihnen sagen, das der BVB zu dämlich war, uns in Liga 2 zu schießen. Der Ärgerfaktor bei den Traditionalisten ist immens, da trifft es beide Seiten gleich hart. :D Immer wenn es nötig ist, wird der 34. Spieltag von mir wieder in Erinnerung gerufen. Die Traditionalisten springen sofort darauf an.
      Wenn wir denen tatsächlich so zuwider sind, wie immer kolportiert wird, ist es doch nur logisch, dass der Stachel in Dortmund sehr tief sitzt, dass ausgerechnet sie es nicht vermocht haben, Hoffe aus der 1. Liga zu schießen - und das kommt in dem Beitrag auch deutlich zum Ausdruck.
    • Frau @angelina der Beitrag im BVB-Forum hat schon etwas niederträchtiges in sich...
      Es geht um die notorischen Beleidigungen gegenüber Dietmar Hopp und die einfältigen Rechtfertigungen und Vergleiche!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)