TSG 1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also so kurz nach dem Spiel nehme ich aus dem Stadion mit, dass bei uns der unbedingte Siegeswille gefehlt hat, das Fighten und Beißen. Bei Sebastian Rudy hatte ich in der 2. Halbzeit den Eindruck, er wäre bei manchen Ballannahmen kurz eingenickt. Modeste hat nun mal technische Probleme und bestimmt wäre es nicht von Nachteil, Elfer zu üben. Das war jetzt von den 4 letzten Elfern schon der dritte Fehlschuss. Frankfurt hat doch sehr bieder gespielt und war eigentlich recht ungefährlich über die 90 Minuten. Alles in Allem ein entspannter Sommerkick. Das wird in Dortmund bestimmt anders werden.
    • Ich spreche unserer Mannschaft nicht den Siegeswillen ab. Heute war auch mal wieder Pech dabei.
      Mich hat extrem genervt, dass in zwei für Frankfurt bedrohlichen Situationen ein Frankfurter Spieler angeblich?? verletzt auf dem Boden lag und den Abpfiff des Spieles provozierte. Anschließend waren beide wieder kerngesund. Nicht umsonst das Pfeiffkonzert gegen Zambrano.
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Mindestens die Null gehalten. Jens hat seine Sache wieder gut gemacht.

      Wenn man unbedingt bei Freiburg einkaufen möchte dann vielleicht Mehmedi wäre eine Option.

      Sorry wenn Jemand das nicht hören will, aber ich finde Grahl einfach klasse.

      Er ist ein Leader mit Leidenschaft und er wird von Spiel zu Spiel besser.

      Für mich hat Jens Grahl alles was man in einem Torwart braucht und er hat das heute nochmal unter Beweis gestellt.
    • Mein Fazit für heute: Ein teilweise glücklicher Punkt. Frankfurt kann in der ersten Hälfte bereits 2 oder gar 3 : 0 in Führung gehen. Da hatten wir grossen Dusel. In der zweiten Halbzeit hat man dann nicht mehr viel von der Eintracht gesehen. Da hat mir insbesondere Johnsen imponiert mit seinen Flankenläufen. Einmal hätte es ja fast gereicht zum Tor. Naja und der Elfer ....verschiessen kann jeder.., Mich hat jedoch das teilweise unkonzentrierte Gekicke unserer Jungs genervt. Lächerlich was die Eintracht dann am Schluss nach der Roten Karte abgezogen hat.

      Dann hoffe ich mal dass wir den Dortmundern am nächsten Samstag Paroli bieten können.

      Ein Tipp noch an die Forengemeinde: Das Essen im "Wilden Mann" in Horrenberg ist wirklich sehr gut. Eds wird es euch gerne bestätigen.
    • Dörfler schrieb:

      Mindestens die Null gehalten. Jens hat seine Sache wieder gut gemacht.

      Wenn man unbedingt bei Freiburg einkaufen möchte dann vielleicht Mehmedi wäre eine Option.

      Sorry wenn Jemand das nicht hören will, aber ich finde Grahl einfach klasse.

      Er ist ein Leader mit Leidenschaft und er wird von Spiel zu Spiel besser.

      Für mich hat Jens Grahl alles was man in einem Torwart braucht und er hat das heute nochmal unter Beweis gestellt.
      Was das Spiel heute angeht so sind mir vor allem die Unsicherheiten beim abspielen aufgefallen. Mir is mehrmals das Herz schier stehen geblieben, wenn Jens abgespielt hatte. Da ist in meinen Augen auch die Schwachstelle bei unserem Jens. Die Spieleröffnung ist, nun nennen wirs mal "ausbaufähig".
    • Bevor ich hier einen Carlos-Zambrano-Fred aufmache... lieber hier!

      Genial, wie schon zu Pauli-Zeiten. Eine richtige Zecke! Für wichtige Spiele soll er sich immer zwei Fingernägel langwachsen lassen, um den Gegner zu bearbeiten. Er kann es so gut, dass der Schiedsrichter überhaupt nichts merkt (siehe heute. Tja Anthony... schön drauf reingefallen). Er hat sein Zeckenspiel perfektioniert. Früher gab es dreimal Rot pro Saison... heute ein paar Gelbe. Er ist die giftigste Amazonasschmeissfliege, die sich ein Stürmer nur wünschen kann. Genial. Den will ich!

      Wir haben das Faustpfand Joselu. Gisdol/Rosen wacht auf! Mit Zambrano stellen wir total um - das 3 - 3 - 3 - 1 wird eingeführt. In der Abwehr das Biest Zambrano für rechts & IV - Mitte der "Edle" Abraham - links Becks.

      Die etwaig entstehenden Löcher auf rechts werden von einem der 3 Sechser abgedeckt.

      Also Zambrano und Schwegler (wenn es denn sein muss, Markus) im Paket gegen Joselu. Der wird ohnhin bei uns weiterhin nicht treffen. Ist lediglich ein Heimstürmer.

      Zambrano hat Schnelligkeit, ein geiles Stellungsspiel, kämpft immer, steckt nie auf und ist ne linke Sau... so einen brauchen wir! Als Duo mit Abraham. Perfekt. Der gute Bulle, der schlechte Bulle.

      Ich will das!
      Das bedingungslose Grundeinkommen - www.unternimm-die-zukunft.de
      :pro:
    • Was mich am meisten genervt hat heute, war nicht das Ballgeschiebe der Frankfurter und noch nicht mal die sterbenden rotschwarzen Schwäne/Adler auf dem Rasen, vor allem bei Angriffen der TSG. Deren Wiedergenesung folgte ja dann postwendend nach Abpfiff...
      Allerdings war auf dem Rasen wohl Zambrano der übelste Akteur. Für mich überschreitet sein Treiben den Spruch:"Der Zweck heiligt die Mittel" entschieden, das ist nicht mehr clever sondern einfach hochgradig unsportlich. Entweder nach der Elfer-Szene oder der Modeste-Karte lief er an uns auf der Süd vorbei Richtung Gegengerade, warf einen vielsagenden Blick zu uns rüber und spuckte noch in unsere Richtung auf den Boden.

      Was mir schon vor dem Spiel aber sowas von auf den Senkel gegangen ist das Anbiedern bei den Frankfurtern durch unseren allseits so beliebten Stadionsprecher, indem nämlich die Fans des Randalemeisters ihre Mannschaft vorstellen durften. Muss man solchen Wesen, die sich bei uns doch wohl eher wie Tiere aufführen, solche Zugeständnisse machen?!? Als besonderes Dankeschön müssen auf der Gegengeraden und auf der Nord wieder etliche Bierbecher auf Hoffefans geflogen sein, unsere Fans mit Sprüchen wie:"Wenn wir wollen, schlagen wir euch tot" angegröhlt worden sein und dann hat wohl nach dem Spiel, da zitiere ich mal eine liebe Fankollegin, oben einer sein "Frankfurter Würstchen" rausgeholt mit der Absicht, auf unten ahnungslos vorbeilaufende Hoffefans zu p.ssen . :Würg:
      Auch der Weg zur Arena muss wohl in auffallender Menge mit diversen körperlichen Ausscheidungen gedüngt worden sein :censored: :flucht:

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Das die Frankfurter nicht alle Tassen im Schrank haben habe ich letzte Saison schon bemerkt. Weshalb ich mich auch am gestrigen Tag mal wieder gefragt habe, warum sind so viele Frankfurt Fans im U / V ( Familienblock ) gewesen sind. Ich saß mit meinem Sohn umzingelt von Frankfurt Fans und nein es waren keine Eltern mit Ihren Kindern die dann die günstigen Tickets für das Spiel genutzt hätten. Es waren zum Teil sehr fragwürdige Gestalten die wenn es hier wirklich noch um etwas gegangen wäre, schnell ausgerastet wären. Ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit bis hier mal was passiert. Normalerweise sollten keine gegnerischen Fans gerade in der Südkurve kein Einlass gewährt werden.

      Zum Spiel, man hat gemerkt das der letzte Biss nach vorne gefehlt hat.
      EIN TEAM, EIN WEG, EIMALIG
      :H
    • Was da gestern vom Bahnhof kam und aus den Bussen stieg, war teilweise schon Hardcore. Kein Benehmen, oftmals total besoffen und ziemlich assi. Das Gute war aber, dass ich keine Agressivität gegen "Nicht-Frankfurtfans" bemerkt habe und natürlich auch viele "normale" Frankfurt-Fans da waren. Das Spiel war eher als mittelmäßiger Kick zu bezeichnen, in dem die Frankfurter zu Beginn in Führung gehen mußten! Grahl hat mit Glück und Geschick einen Rückstand verhindert. Klasse Leistung! Was man von unserer Devensive in der ersten Halbzeit absolut nicht behaupten konnte. Hier wurde mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass hier für die neue Saison dringend nachgebessert werden muss. Überzeugt hat mich dort ausschließlich Süle. Ansonsten ein Spiel der vergebenen Chancen auf beiden Seiten. Der verschossene Elfer passte perfekt zum Spielverlauf. Daher war das Unentschieden auch gerecht. Drei Dinge gilt es noch anzusprechen, die technischen "Fertigkeiten" von Modeste und Gyau und dann habe mir noch intensiv Zamrano angesehen. Die beiden Erstgenannten musste man gestern in die Kategorie "Holzfüße" einordnen. Unglaublich schlechte technische Fähigkeiten. Beide gestern nicht "bundesligatauglich"! Zambramo ist, genau wie Nordlicht es beschrieben hat, ein ziemlich unbequemer Gegenspieler. Den kann fast jede BL-Mannschaft gebrauchen. Joselu weg, Zambrano her! Damit könnte ich gut leben. Eine echte Zecke.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Auf Zecken kann ich gerne verzichten.
      Zambrano hat mir bisher "gefallen", er ist ein total unbequemer Gegenspieler und Provokatuer. Ok. Hab auch auch gewisses Verständnis, wenn ein Spieler nach solchen Provokationen sich dann mal wehrt oder vllt. ausrastet.
      Aber eine am Boden liegenden Spieler zu treten ist charakterlich unter aller Sau und auf solche Spieler verzichte ich gerne.
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • Stimme voll zu.
      Wir brauchen keinen Spieler, der seine unsportlichen Aktionen so gut tarnt, dass der Schiedsrichter nichts merkt.
      Den Tritt von Zambrano auf den am Boden liegenden Modeste habe ich erst im Fernsehbild erkannt. Mir war aber bereits im Stadion klar, das Modestes Ausraster eine Vorgeschichte haben musste. Und die Vorgeschichte ist mit Sicherheit nicht nur dieser Tritt.
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S