TSG 1899 Hoffenheim - FSV Mainz 05 2:4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruud schrieb:

      Casteels kann an den Gegentreffern aber auch gar Nichts machen.

      Tut mir Leid, das stimmt nicht so ,das sehe ich anders. Die ersten 2 Tore waren nicht haltbar, zugegeben, aber schau dir mal die beiden letzten Gegentreffer an. Da kann man sich schon mal als Torwart dem Ball geschickt quer entgegenwerfen. Da hab ich und Ihr auch! den Jens schon erfolgreicher gesehen. Der hat schon solche Dinger "getötet"Ich weiß, wovon ich spreche, auch wenn ich keine Ahnung vom Fußball haben soll. :D
      Geärgert hat mich die Art und Weise, wie wir den Sieg hergeschenkt haben. Angefangen hats mit dem vergeigten Elfer von Sali, dann die unzähligen versiebten Chance. Seltsam, der Torwart von Mainz hat die Dinger von Volland entzaubert.
      Wir haben eigentlich insgesamt gut gespielt, waren überlegen, dann der Einbruch. Mit einem 2:2 hätte ich mich eher anfreunden können. Aber 2:4? :Würg: Sche.ßwochenende
      Hätten wir nicht nach dem 2:0 mal hinten dicht machen sollen? War Beck nach dem Crash mit dem Kameramann doch beeinträchtigt? Zu spät. Verloren. Mist!
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoffe99 ()

    • Stefan_1899 schrieb:

      Geh lieber

      ZeGaucho schrieb:

      wenns so bleibt was das der Klassenerhalt :Bier:

      hm und die vor uns, verlieren heute alle....6 Punkte auf Platz 7, traue mir gar nicht nach oben zu schauen, aber die Jungs sind einfach so gut drauf...
      Geh lieber mal ins Stadion als während dem Spiel von der CL zu träumen. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      aha Platz 7 ist CL? jetzt kann der Blick natürlich nur unten gehen...
      was musst du immer stänkern du Überfan...
    • ZeGaucho schrieb:

      Stefan_1899 schrieb:

      Geh lieber

      ZeGaucho schrieb:

      wenns so bleibt was das der Klassenerhalt :Bier:

      hm und die vor uns, verlieren heute alle....6 Punkte auf Platz 7, traue mir gar nicht nach oben zu schauen, aber die Jungs sind einfach so gut drauf...
      Geh lieber mal ins Stadion als während dem Spiel von der CL zu träumen. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      aha Platz 7 ist CL? jetzt kann der Blick natürlich nur unten gehen...
      was musst du immer stänkern du Überfan...
      So Leute gehn mir aufn Sack wo während des Spieles gleich schreiben wir schauen nach oben.
      Geh lieber ins Stadion als hier Quark zu schreiben. Toller Fan
    • Bin heute extrem enttäuscht, zumal wirklich was drin war, sogar für 3 Punkte.
      Nach den gemachten Erfahrungen war für mich der Sieg nach den zunächst vergebenen Chancen in der 1. Halbzeit auch nach dem tollen 2:0 in Halbzeit 2 nicht sicher. Dafür hat mir das 3. Tor gefehlt. - Die 3 Treffer von Mainz zur 3:2 Führung in nur 8 Minuten hätten einfach nicht passieren dürfen.

      Da es aber nun so ausgegangen ist, kurz schütteln und weiter. Hoffentlich mit etwas zählbarem bei Vizekusen.
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Bin sehr enttäuscht, auch geknickt.

      Das Spiel unserer Mannschaft war gut gegen einen bissigen und aggressiven Gegner.

      Nach der Pause haben Sie sich für die gute Spielweise mit 2 Toren belohnt.

      Aber dann haben einige gedacht es ist geschafft, und haben ein bisschen nachgelassen.

      Das geht in der Bundesliga aber nicht. Es fehlten immer ein paar Zentimeter oder Millisekunden in den Zweikämpfen.

      So verliert man ein Spiel in einer naiven Art doch noch, ich war geschockt so was wieder erleben zu dürfen.

      Diese Zeiten wähnte ich in der Vergangenheit.

      Um es noch mal ganz deutlich zu sagen, Mainz hat nicht das Spiel gewonnen sondern wir es naiv verloren.

      Ich bin immer noch geschockt!
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Los ging's mit dem sinnlosen Freistoßgeplänkel zwischen Veste und Beck, vor, zurück und dann nicht unter Kontrolle gebracht.

      Von Schalke lassen wir uns 4 einschänke, heute wieder. Unglaublich dieses Abwehrverhalten.
      Hoffen99: Ich führ mal ohne Kommentar ein paar Namen auf. Wer will, kann sich darüber selbst Gedanken Machen: R :censored: , Müller, Babbel, Wiese, Schröck, Derdiyock, Chris, Malbasic, Ochs, Wiesner, Gregoritsch..Na, alles klar?
      [15] TSG 1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:4
    • Sitze immer noch da und schüttele den Kopf. :( IMMER und IMMER WIEDER diese Sch... und IMMER WIEDER - gegen MAINZ!
      Unsere führen 2:0 und das Mittelfeld "geht in die Kaffeepause", das hatten wir schon mehrfach gegen die, zuletzt in der Hinrunde, und NIE hat es dann noch zu einem Sieg gelangt...ja, unser Spiel ist kraftraubend, trotzdem....Mainz zieht sich in jedem Spiel erst mal zurück und übernimmt eben jenes druckvolle Pressing-Spiel dann in der zweiten Hälfte ganz einfach geradezu instinktiv von uns, sobald nach 2 Toren der Würgegriff auf sie reduziert wird.

      Wenn man von Anfang an gegen solche Mannschaften (Augsburg, Braunschweig, Nürnberg, Freiburg gehören auch in diese Kategorie!, ohne überragende Einzelballartisten, aber als Kollektiv 90 Minuten lang "einer für alle, alle für einen" an einem Strang ziehend) Pressing spielt, muss man sich ganz sicher sein, die Kondition für volle 90, nee, 92, Minuten ohne Drucknachlass zu haben! Das heißt, bereit dazu zu sein, beim Schlusspfiff vor Überanstrengung ko..end auf dem Rasen zu stehen/eher schon zu liegen.

      Heute war nach dem 2:0 unser Mittelfeld (als Beispiel Rudy, aber auch Sali) wieder von jetzt auf gleich deutlich "weniger präsent". Bei einem solchen Gegner ist aber bis zu einem Stand von 3:0 in der 85. Minute Hacke, Spitze, 1-2-3, Kopfballstafetten oder Fallrückzieher u.ä. Kunststückchen fehl am Platz, da gilt es, den Kampf, Kampf und nochmals Kampf anzunehmen und dann im entscheidenden Moment wie bei den beiden eigenen Toren das technische Können ganz kurz auszuspielen. Die Mainzer kämpfen, spucken, kratzen, schieben, um an den Ball zu kommen, und fallen selbst auch mal beim Ballverlust sehr schnell um, wenn es ihnen in den Kram passt. Der Zweck heiligt dort eben die Mittel - und der Erfolg gibt ihnen Recht. Sie stehen, wie Augsburg ja auch, nicht umsonst in der Liga-Tabelle VOR Hoffe (das hat also nur mit dem reinen Mannschaftswert nicht unbedingt was zu tun)...

      Edith sagt: Sorry, der Rest war ein Irrtum :red:

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HoffeMA-FP ()

    • So cih war ja auch zum 1. mal im Stadion... War an sich mit der Leistung unserer TSG zufrieden bis zur 65 min. ab dann ging komplett alles in die hose....
      Keine Ahnung was die abwehr wieder gemacht hat... wird zeit das Abraham wieder neben süle spielt der aber auch an mindestens 1nem Gegentor schuld war...aber in der esrten Halbzeit hat er gute zweikämpfe geführt das darf man auch nicht vergessen.

      Volland muss auch 2-3 dinger machen aber die vergibt er in letzter zeit gerne mal.

      aber trotzdem werde ich die lange reise demnächst wieder auf mich nehmen und wieder kommen. :) War eine gute Stimmung in der südtribünd fand ich.
    • Die Mannschaft hat leider offenbar ein Mentalitätsproblem. Im Gefühl der sicheren Führung hat sie - was schon öfter zu beobachten war - angefangen, zaubern zu wollen. Und nach dem 2:1 spielte dann die Angst wieder mit.

      Die Ein-/Auswechslungen waren diesmal auch unglücklich. Modeste mag kräftemäßig am Ende gewesen sein, und Karaman hat sich möglicherweise seinen ersten längeren Einsatz verdient gehabt. Dennoch wäre ein Stratege wie Herdling zum Verwalten des Resultats, wie es gegen Wolfsburg geklappt hat, besser gewesen. Und auch unsere beiden Skandinavier hätten m.E. eher eingewechselt werden müssen, um noch etwas zu bewirken. So wirkten sie angesichts der kurzen Restspielzeit hektisch bemüht.

      Wir haben - mal wieder - Lehrgeld zahlen. Und dennoch - im Gegensatz zu früher (Babbel, Kurz) agiert die Mannschaft nie ängstlich, spielt nach vorn, sucht ihre Möglichkeiten und spielt sehr ansehnlichen Fussball. Dies ist mir um vieles lieber als das, was zuvor geboten wurde. Es wird jetzt wichtig sein, in den nächsten 3 Spielen insgesamt 3 Punkte zu holen, um nicht unnötig hinten rein rutschen. Irgendwann wird es ja mal gegen Leverkusen klappen, ansonsten muss Hannover geschlagen werden.
      "Lebe geht weider" (D. Stepanovic)
    • TSGreloaded schrieb:

      Und nach dem 2:1 spielte dann die Angst wieder mit.

      TSGreloaded schrieb:

      im Gegensatz zu früher (Babbel, Kurz) agiert die Mannschaft nie ängstlich,

      ;c

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)