Die stärkste Liga schlägt wieder zu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sportler schrieb:

      @Angelina: Ich ergänze mal dein Herausnehmen:
      immerhin hat der BVB beim Klassenerhalt von 1899 gut mitgeholfen
      Ich wüsste nicht dass Dortmund uns geholfen hat die Klasse zuhalten. Ganz im Gegenteil. Gerade als damals das 1:0 für Dortmund gefallen ist kam der komplette Hass gegen uns zum Vorschein. Und das nicht nur von deren Südtribüne.
      Was die CL betrifft haben die Dortmunder gestern eine tolle Vorstellung abgeliefert. Und dies trotz massiver Schwächung durch die vielen Verletzten. Da wurde deutlich dass der zweite Anzug der Dortmunder scheinbar besser aufgestellt ist als der der Bayern vom Spiel gegen Augsburg. Schade für den deutschen Fussball dass sie nicht weiter gekommen sind. Nun bleibt wieder mal als letzte Hoffnung der viel geliebte FC Bayern München.
      Das sehe ich ganz genau so, Dortmund hätte uns zu gern im eigenen Stadion aus der Bundesliga gekickt!
      FC Bayern aufgepasst, Ergebnisse wie zuletzt reichen nicht! Ihr müsst gewinnen, ein Unentschieden außer 0:0 reicht nicht!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Mit Götze statt Mkhitaryan hätte das Ergebnis höchstwahrscheinlich anders ausgesehen. Der Mann ist ja nicht schlecht, aber für 30 Millionen Euro kann man eindeutig stärkere Spieler kaufen. Der muss das Spiel gestern fast allein entscheiden.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Sportler schrieb:

      immerhin hat der BVB beim Klassenerhalt von 1899 gut mitgeholfen
      Ich wüsste nicht dass Dortmund uns geholfen hat die Klasse zuhalten. Ganz im Gegenteil. Gerade als damals das 1:0 für Dortmund gefallen ist ...

      Am 34. Spieltag der Vorsaison haben wir aus dem gleichen Grund die Relegation erreicht, aus dem Real gestern ins Halbfinale eingezogen ist!
      Der BVB hat zu viele Chancen liegen lassen um das Spiel für sich zu entscheiden. Hätte es damals in Dortmund zur Halbzeit 4:0 für die Borussia
      gestanden, hätte sich kein Mensch darüber beschweren können, so kam es aber wie es kommen musste...


      Stefan_1899 schrieb:

      Der Sieg lag nicht an der Leistung vom BVB sondern der erschreckend schwachen Leistung von Real.

      :irre:
      Erneut eine These ohne Argumente.

      Klar war die taktische Ausrichtung Real Madrids nicht die Beste um in Dortmund lässig weiter zu kommen. Aber auch in Madrid hat man das Halbfinale
      aus dem Vorjahr der CL nicht vergessen - sprich Respekt war garantiert auch bei Real vorhanden.
      Wer das Spiel gestern gesehen hat, wird mit ein wenig fußballerischem Sachverstand zu der Einsicht gelangen, dass der BVB sehr wohl eine mehr als
      gute Leistung erbracht hat. Gerade Kirch und Durm haben die eigentlichen Stammspieler kaum vermissen lassen und einigen hoch dotierten Real-Spielern
      den Schneid abgekauft. Um den Gegener schwach aussehen zu lassen bedarf es einer gewissen Leistung der anderen Mannschaft - diese hat Dortmund
      gestern ohne Frage gezeigt! Einziges Manko war, wie bereits beschrieben, die Torausbeute.
      Danke TSG 1899 Hoffenheim für ein tolles 2017! ;S
    • angelina schrieb:

      Ohne Schmelzer, Subotic, Sokratis, Sahin, Bender, Kehl; Gündogan und Kuba, aber mit Durm, Kirch, Friedrich, Jojic gegen das weisse Ballett diese Leistung abzuliefern und sie völlig verdient mit 2:0 zu besiegen, einfach nur grandios!
      Was bedeutet das für Hoffenheim: Wir brauchen vielleicht auch nicht die Transfers in 2-stelliger Millionengröße, um eine gute bis sehr gute Mannschaft zu kreieren.
      Das war gestern - seit Gisdol kommen ebenfalls auch bei uns No-Names mit Potenzial ins Spiel und stehen ihren Mann.
      Aber am Ende haben nicht die No-Names gewonnen, sondern die Millionarios aus Madrid. Und das eine oder andere Tor mehr hätten sie auch machen können.

      Aber in jedem Fall: Respekt vor der kämpferischen Leistung des BVB. Und klar: Am schönsten ist's, wenn die No-Names gewinnen.
    • Zuerst mal zu eurer Aussage: "Der BVB hat beim Klassenerhalt gut mitgeholfen"

      Das haben wir definitiv, wenn auch UNFREIWILLIG. Sie haben das Spiel nach dem 1:0 (wie soviele Spiele vorher) reichlich verdummbeutelt. Ich hatte aber Mitleid für Hoffenheim und da unsere CL-Teilnahme damals schon feststand gehofft, dass sie gewinnen. Außer für Eintracht Frankfurt hab ich für keinen Verein übrigens solche Sympathien (damals hab ich auch gehofft, dass Frankfurt bei uns siegt und sich rettet - ging damals aber 3:1 für uns aus). Woher die Sympathien für die beiden Klubs kommen? Ich bin gebürtig Badener (aus dem Neckar-Odenwald-Kreis) und hab mich damals sehr gefreut das endlich mal wieder ne Mannschaft aus unserer Region in der BL ist. Inzwischen bin ich ins Rhein-Main-Gebiet verzogen und war - übrigens wie in Sinsheim - schon bei einigen Spielen, daher hat sich auch etwas Sympathie für die Eintracht entwickelt. Daher verhält es sich bei mir immer so:

      Dortmund - Hoffenheim: Generell selbstverständlich für Dortmund, außer für uns geht es um nix mehr und für Hoffe schon.
      Dortmund - Frankfurt: "
      Hoffenheim - Frankfurt: Neutrale Haltung, bin für den der in größerer Gefahr ist bzw. für den es um noch was geht.

      Zum gestrigen Spiel: Tolle Leistung von uns, bin stolz auf die Mannschaft - leider haben wir es uns schon in Madrid vermasselt. Das Kirch, Durm, Friedrich so eine Leistung abziehen fand ich klasse. Miki ist noch im 1. Jahr, da gibts immer Eingewöhnungsschwierigkeiten, ich hoffe das klappt nächstes Jahr besser.
      Ein Schuss, kein Tor, die Bayern!!! youtube.com/watch?v=fWr9kK8LG0M
    • ach goddla na ...

      ... so oft zitiert und verissen ....

      Das ist halt meine Meinung, dass ohne diese "Geschichten" der BVB sich vermutlich bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern würde und nicht mit 20 Punkten Rückstand (29. Spieltag) wie jetzt kein Land mehr sieht.

      ... und mit der Kritk am "gut geholfen" - ich bitte euch - man kann auch jemanden wider Willen helfen.

      Gruß aus Franken

      fr :G
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"