TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin 2:3

    • Bananenflanke schrieb:


      Der eine nennt es eben die wahre Tabelle - ich tituliere es als Märchenstunde!
      Natürlich ist die offizielle Tabelle Fakt und beruht auf den "Tatsachenentscheidungen".
      Es ist aber auch Fakt, dass kein Team in dieser Saison mehr unter Fehlentscheidungen leidet als unsere TSG.
      Die Wahre Tabelle wird von transfermarkt.de mit einem Kompetenzteam bearbeitet. Ich gehe davon aus, dass dies vereinsneutral geschieht. Jedenfalls habe ich bisher keine Parteilichkeit festgestellt. Die aktuelle Seite zum Spieltag 12 wahretabelle.de/ zeigt 3 Korrekturen (Schalke - Werder 4:1 statt 3:1, Wolsburg - Dortmund 2:2 statt 2:1 und TSG - Hertha 2:2 statt 2:3)
      Über die Saison bis heute haben sich die Korrekturen bei 7 Vereinen ausgeglichen, 5 Vereine sind in der offiziellen Tabelle benachteiligt und 6 begünstigt. Die Diskrepanz von 7 Punkten bei der TSG ist einsamer Spitzenwert. Und das ist etwas, was wir nicht beeinflussen, sondern nur durch eine noch bessere Leistung "unschädlich" machen können.

      Was mich im Moment nervt ist das Herumgehacke auf einzelnen Spielern, weil ich glaube, dass dies nicht so wäre, wenn die TSG keine oder nicht so viele Punkte durch Fehlentscheidungen verloren hätte. Ich sehe die Gefahr der Verunsicherung von Spielern und das kann sich nur nachteilig auswirken.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • Ruud schrieb:

      Was kann die Offensive dafür, wenn Beck beim 0:1 erst besser postiert steht als Ben Hatira und als der Ball im Zentrum ankommt steht Ben Hatira besser zum Ball.


      Weiß nicht, ob ich mich noch richtig erinnere. Meinst Du das 0:1, wo die Fehlerkette bereits im Mittelkreis, durch einen im Ansatz vorhersehbaren, fahrlässig gespielten (Fehl-)Pass in der Vorwärtsbewegung (weiß nicht mehr von wem) begann ? Wo vorne vernünftige Anspielmöglichkeiten mangels Absetzbewegung der Mitspieler vom Gegner fehlten. Wo bei dem darauffolgend durch Kopfball eingeleiteten Gegenstoß auf Ramos, selbiger nicht bei der Ballanahme durch den daneben laufenden TSG-Spieler (Volland, Süle ?) gestört wird, den Ball ungehindert in Richtung TSG-Tor mitnehmen kann ?

      Meinst Du das 0:1, wo Salihovic der einzige Hoffenheimer war, der in der eigenen Hälfte richtig auf Ramos draufgeht, dessen Grätsche aber ins Leere ging ? Meinst Du das 0:1, wo beim Pass von Ramos in den Sechszehner ein Hoffenheimer (wer ?) zentral im selbigen läuft, eventuell noch in Reichweite (wenn er sich lang macht), um den Ball zu blocken, bevor dieser dann ungestört den wieselflinken Ben-Hatira erreichte, welcher Andi Beck überlaufen hatte. So könnte man es natürlich auch gesehen haben. Das Fußball ein Teamsport ist, brauch ich Dir wohl nicht zu schreiben.

      Zugegeben....Beck sieht in dieser Situation nicht gut aus. Er macht den Fehler, dass er den Gegenspieler einen Moment aus den Blick verliert, weil er Ball bzw. Spielgeschehen auf der anderen Spielfeldseite verfolgt. Dadurch konnte ihn der sehr flinke Ben-Hatira überlaufen. Aber...nenne mir einen einzigen TSG-Spieler, der in diesem Match 90 Minuten völlig fehlerfrei gespielt hat. Beck hat (wie immer) viel gearbeitet, ist viel gelaufen, hat Zweikämpfe gewonnen.....natürlich passieren Fehler, das ist menschlich. Besonders forciert werden solche Fehler in der Defensive, wenn die Mannschaft davor gegen einen gut organisierten Gegner sorglos ins Messer rennt, selbst nicht ordentlich geordnet steht, und mangelhaft nach hinten arbeitet. Mir geht es um die ständige Einzelkritik, wo man immer nur auf die Fehler der Verteidiger verweist, und die Offensivabteilung feiert. So einfach geht Berufsfußball nicht.

      Sollte man bei der TSG bereits jetzt das Zittern bezüglich des Abstiegsgespenstes bekommen, und allein die Punktausbeute in den absoluten Fokus rücken, dann muss sich Gisdol hinterfragen lassen. Entweder er stabilisiert die Defensive (allgemeines Defensivverhalten, + Transfers), oder er muss sein mitunter schön anzusehendes, offensives, System entsprechend modifizieren, damit nicht mehr so viele Gegentreffer fallen....wobei dann wahrscheinlich weniger eigene Tore erzielt werden, und die Attraktivität des Spiels leiden könnte. Ich persönlich seh die TSG durchaus noch in einer sportlich komfortablen Position.
      strawalde, 24.02.2015: "Damit outest Du Dich tatsächlich als Ahnungslos, aber das ist doch o.k.. Ahnung ist keine Voraussetzung um hier zu posten..."
    • So isses BWG!

      Was noch dazu kommt ist das komplett verschlafen der ersten Hälfte!

      Und Firmino ist nach seiner Verletzung nicht mehr der selbe wie davor!

      Oder liegt es an den kälteren Temperaturen! Damit hat er auch immer Probleme!

      Vollands Akku ist auch auf Reserve, das macht uns Offensiv alles schwächer!
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Fan07 schrieb:

      Soeben auf Sport1 in der Spieltagsanalyse:
      Die Expertenrunde war sich einig. Elfer für Hertha: Fehlentscheidung, Elfer für die TSG: Eindeutig ein Elfer, deshalb korrekte Entscheidung.

      Tja, ich bin keine Expertenrunde. Für mich sah es einfach nach Wiedergutmachung für den ersten falschen 11er aus.
      [IMG:http://mirati.de/webpix/sig/unmoeglich-tsg.png] Evolution statt Tradition!
    • Fan07 schrieb:



      Was mich im Moment nervt ist das Herumgehacke auf einzelnen Spielern, weil ich glaube, dass dies nicht so wäre, wenn die TSG keine oder nicht so viele Punkte durch Fehlentscheidungen verloren hätte. Ich sehe die Gefahr der Verunsicherung von Spielern und das kann sich nur nachteilig auswirken.


      Da gebe ich Dir natürlich Recht!
      Neben den Fehlentscheidungen fallen in dieser Saison aber auch die individuellen Fehler auf, mit denen sich das Team um Lohn und Brot bringt.

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Komisch ist das Ganze schon. Wenn Beck mal wieder zu spät ist, wurden die Fehler schon zuvor gemacht. Wenn ein Neuer eine Ecke durch die Finger lässt, ist das ein klarer Torwartfehler. Niemand hinterfragt, ob Jemand zuvor die Ecke verursacht hat. Fakt ist, dass beide Treffer vom eingreifenden Spieler zu verhindern gewesen wären.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • braun-weisser Gast schrieb:

      Ruud schrieb:

      Fakt ist, dass beide Treffer vom eingreifenden Spieler zu verhindern gewesen wären.

      Jeder Treffer ist vermeidbar.
      Außer Arango kommt an den Ball! [IMG:wcf/images/smilies/zunge0054.gif]

      Kleiner Scherz braun-weisser. Aber im Grunde haste Recht! :Bier:
      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm. Weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen....

      Genauso verhält es sich, wenn man doof ist.....
    • Peter schrieb:

      Sorry, wir haben einen Trainer, der denke ich ganz gut einzuschätzen weiss, wen er bringen kann und wen nicht. Hochmotiviert zu sein reicht eben nicht immer.

      moooooment. ich habe in den letzten spielen( vielmehr danach ) immer wieder becks gute leistung kommentiert. es ging lediglich darum das wir keinen ersatz für ihn hätten. und das habe ich abgelehnt . wir haben apokguma der auf der posi einsatzbereit wäre. und eine alternative zu andi.
      ich habe mit keinem wort unserm trainer vorgeworfen nicht zu wissen was er tut. defakto hat er atm keine notwendigkeit beck auf die bank zu setzen und apokguma auf den platz zu setzen