Angepinnt Neuer Geschäftsführer bei der TSG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carlos schrieb:

      Na ja, jetzt beginnt wohl das große Stühle rücken bei der TSG, denn als nächstes dürfte der Trainer zur Disposition stehen...!?
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Wohl zuerst mal der Rosen.
      Und hoffentlich werden beide Co-Trainer und die Athletiktrainer ebenfalls gefeuert!
      Denn das sind doch auch wenig brauchbare Gesellen ... Schon wenn ich das Bild oben beim Forum anschaue, wird mir übel.

      Aber Rettig kann ja wieder zurück zu seinen Coladosen.
    • Ich bin mir noch nicht im Klaren ob das gut oder schlecht ist.
      Ob die Entwicklung neuester Trainingsmethoden und die Auswertung aufgezeichneter Daten hilfreich ist um Talente heranzuführen bezweifel ich solange der Mann fehlt, der große Namen nach Hause schickt um vielversprechende Talente einzubauen.

      Ein van Gaal hat z.B., Lucio etc. heimgeschickt um Badstuber, Müller etc. einzubauen und ihnen eine echte Chance zu geben, weil er ihr Talent erkannt hat.
      Das ist ihm bei zahlreichen anderen Spielern ebenfalls gelungen zumal er auch ein Auge dafür hat, auf welcher Position ein Fußballspieler seine Stärken am Besten ausspielen kann.

      So einen Mann bräuchte Hoffe aber dieser bräuchte auch gleichzeitig den Rückhalt im Verein.
      Ob es sinnvoll ist bloße Daten über die menschlichen Eindrücke zu stellen bezweifel ich, auch Daten können lügen und trügen und eine individuelle Entwicklung ist anhand bloßer Daten nicht voraussehbar.


      Ich wünsche Peter Rettig jedenfalls alles Gute für seine Zukunft und hoffe das Hoffes Jugendarbeit künftig mehr Früchte trägt.

      Marc Stendera, Timo Werner, Timo Baumgartl sind als Teenager Stammspieler, obwohl sie bereits sehr viele mäßige Spiele abgeliefert haben. Sie bekommen das Vertrauen.
      Daten hin oder her, dieses Vertrauen wird sich mehr auszahlen, als wenn man einen Kuranyi 25 Ligaeinsätze zukommen lässt.
    • Hoffen schrieb:

      Ich bin mir noch nicht im Klaren ob das gut oder schlecht ist.
      Die Begründung klingt zwar absolut plausibel, wirkt aber irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen, wenn man das Tagesgeschehen so ansieht. Gelinde gesagt. Wir werden die Tage dann sehen, welche Auswirkungen das tatsächlich hat, wenn das Stühlerücken beendet ist. Bei Rettig weiß man jetzt nicht so richtig, was er verbrochen hat. Sollte er etwa der "Maulwurf" sein?
    • Carlos schrieb:

      freigestellt

      Dorfkind schrieb:

      sucinum schrieb:

      Sollte er etwa der "Maulwurf" sein?

      In der Bild wurde zumindestens nicht vorab Berichtet.


      Ansonsten halte ich es wie Hoffen:

      Hoffen schrieb:

      Ich bin mir noch nicht im Klaren ob das gut oder schlecht ist.
      Auf jeden Fall ist er DH irgendwie in die Quere gekommen. Der duldet keinen Widerspruch von seinen Angestellten. Stani wurde sicherlich nicht gefeuert wegen dem achtenplatz und DFB Pokal Ausfall sondern weil er es gewagt hat die Äußerungen von Herrn Hopp in Frage zu stellen. Wenn Gisdol wirklich seinen Rauswurf provozieren wollte dann braucht er nur den Chef in der Öffentlichkeit zu kritisieren. Sich im Ton zu vergreifen reicht auch. E-Mail genügt. Siehe RR.
    • Ich glaube nicht, dass Rettig ein "Maulwurf" ist, der hat wohl zu sehr an seinen angestammten Arbeitsbereichen geklammert.

      Fakt ist wohl eher: Hopp hat endlich erkannt, dass die Trainingsmethoden der 1. Mannschaft nicht bundesligatauglich sind und deshalb möchte er gewisse Bereiche völlig umkrempeln.Nicht umsonst wurde der bisherige Chef des Nachwuchsleistungszentrums, Peter Görlich, Nachfolger von Rettig. Anscheinend hat man in der Jugendakademie zwar nach neuesten Erkenntnissen trainiert, aber nicht bei den Profis ... (was man ja auch seit langem bemerkte ...)
      Leistungsdiagnostik und genaue Analysen/Auswertung des Trainings sollen verbessert werden (sowas ist in anderen Sportarten seit 20 Jahren gang und gebe, inkl. Videoanalyse der Sportler), ebenso die Trainingsmethoden.

      Rettig hatte 5 Ressorts unter sich - Marketing, Sponsoring, Kommunikation, Merchandising und Sport. Die Bereiche Sport und Kommunikation sollten ihm entzogen werden, und das hat er nicht mitgemacht. Also wurde er gefeuert.
    • Natürlich könnte die TSG hier die Wahrheit sagen, nur wer mehrfach lügt, dem glaubt man nur noch sehr, sehr schwer, auch wenn er diesmal die Wahrheit schreibt.

      Wanderer schrieb:

      Rettig hatte 5 Ressorts unter sich - Marketing, Sponsoring, Kommunikation, Merchandising und Sport. Die Bereiche Sport und Kommunikation sollten ihm entzogen werden, und das hat er nicht mitgemacht. Also wurde er gefeuert.
      Bei der TSG wurden angeblich auch schon Geschäftsführer entlassen, die Arbeitsverträge nicht unterschreiben wollten.
    • strawalde schrieb:

      ...Seine Leistung war unterirdisch, also Maulwurf... :D
      Grad da sind diese Tierchen fleißig...! :smile:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Sportler schrieb:

      Hallo Karl, dann klär uns mal auf wo und wann die TSG gelogen hat. Ich bin mal auf deine Antwort gespannt.
      Das weiß die TSG sehr, sehr genau ... und andere will ich nicht auch noch in solche Gedankengänge hinein ziehen ... aber ein Thema ist klar falsch kommuniziert worden: "Chris" :D :zwinker: Dat weiß ich aus allerallererster Hand sozusagen! :smile:


      Falsch kommuniziert kannst Du auch mit "gelogen" übersetzen.

      Die komplette Werbebranche lügt das sich die Balken biegen und die TSG ist (als Werbeträger) ein Teil davon. :Box
    • Falsch kommunizieren bedeutet nicht gleich lügen . Ausser du kannst nachweisen, dass dies absichtlich falsch kommuniziert wurde.

      Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Empfänger sie trotzdem glauben[1] oder auch „die (auch nonverbale) Kommunikation einer subjektiven Unwahrheit mit dem Ziel, im Gegenüber einen falschen Eindruck hervorzurufen oder aufrecht zu erhalten
    • Sportler schrieb:

      Nach welchen Kriterien bewertest du die Arbeit Rettigs?

      RETTIG WAR EIN PLATZHALTER
      Rettig ist ein Freund und Geschäftspartner von Oliver Bierhoff, den Hopp gerne als neues Gesicht Hoffenheims präsentieren würde. Rettig sollte hierfür den Weg bereiten. Vielleicht hat Hopp vom Warten auf Bierhoff genug ???


      EVENTUELL sind Bierhoffs Pläne und die von Hopps Freunden wenig bis gar nicht vereinbar ???
      Rettig wurde von der im rheinhessischen Eltville beheimateten Agentur "projekt b" akquiriert, die 2007 Oliver Bierhoff und Marc Kosicke gegründet hatten, und war zunächst in beratender Funktion für Hoffenheim tätig. rnz.de/sport/1899hoffenheim_ar…ffenheim-_arid,26555.html
      Christian Frommert wird am 1. Dezember Mediendirektor der TSG 1899 Hoffenheim. Bislang beriet er unter anderem Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. rp-online.de/sport/bierhoff-be…-hoffenheim-aid-1.3803403


      Der Europameister von 1996 hat genug vom DFB, der oft behäbig daherkommt. Nicht zuletzt der Abschied von seinem Traum, einem großen Leistungszentrum für die Nationalmannschaft, hat Bierhoff getroffen. Deshalb will er wohl lieber im Tagesgeschäft Bundesliga wirken.
      „Bei einem Bundesligisten hast du schnellere Entscheidungen, direkteres Feedback, Tagesaktualität. Es ist schnelllebiger und hat darum natürlich seine Reize.“.
      Wir wissen, dass ein Verein ein ganz heißer Kandidat für ein Bierhoff-Engagement ist: 1899 Hoffenheim. Bei den Kraichgauern wird nach dem Klassenerhalt in letzter Sekunde einiges umgekrempelt.
      Mehr noch: Schon jetzt sind Bierhoff-Vertraute bei der TSG aktiv. Die Sportberatungs-Agentur „Projekt b“, die Bierhoff 2007 mit Sportmanager Marc Kosicke gründete, analysiert die Zustände in Hoffenheim derzeit im Auftrag von Mäzen Dietmar Hopp (73).
      transfermarkt.de/oliver-bierho…/forum/84/thread_id/40034