1. FC Kaiserslautern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Womit soll der FCK ohne das Patronat von Onkel Kurti - respektive Malu - die Relegation erreichen?
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Frontzeck kennt die 2. Liga sehr gut. Ich halte zwar langfristig wenig von ihm, als Retter war das jedoch für den FCK "big deal".
      Obwohl die Zugfahrt über Lamprecht und Frankenstein durchaus reizvoll ist, würde ich den Betze keineswegs vermissen
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Das kommt davon, wenn man sich inner Provinz an der Heim-WM beteiligt! Mit den Großen pinkeln
      gehen und wenn es eng wird, den steuerzahlender Bürger in Kaiserslautern zur Kasse bitten.

      „Die Stadt sagt, dass ohnehin die Grundsteuer erhöht worden wäre. Diese Aussage ist ganz nett, aber es geht
      hier um 13 Prozent. So hoch wäre die Steuer ohne das FCK-Dilemma nicht gestiegen.
      Und dass die Bürger diese 13 Prozent zahlen müssen, auch wenn der Verein in der zweiten Liga bleibt,
      ist für mich eine Zumutung. Hier wird das Problem "FCK" missbraucht, um dem Bürger noch mehr Geld abzunehmen.
      Klar, muss die Stadt irgendetwas tun, um Geld in die Kassen zu bekommen – aber muss es immer der kleine Mann sein?„

      swr.de/swraktuell/rp/kaisersla…d=1632/1gjvbqz/index.html

      Ich hoffe auf einen Absturz in Liga vier, ala der selbstverschuldeten Tiefgänge von Aachen, Essen, Saarbrücken,
      Offenbach, Waldhof, wen hab ich noch vergessen?

      ...und einen Rückbau des Betze auf 20.000, das reicht für die Ewigkeit
    • Da die US-Army auf dem Rückzug ist, gibt es doch kaum mehr etwas in KL. Der Fußball ist als wirtschaftlicher Faktor, als Arbeitgeber enorm wichtig, daher wird sich immer ein verborgener Geldspeicher finden :rolleyes:
      Was ich jedoch am meisten verachte, ist das Gehabe vieler Anhänger uns gegenüber. Letztendlich ist ihr Verein von Steuergeldern künstlich am Leben gehalten worden.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Die Pfälzer hatten mehr Glück als Können. Der Siegtreffer war einem katastophalem Fehler des Berliner Torwarts geschuldet, der mich an eine ähnliche Szene mit unserem Baumann und Vogt erinnerte! :zwinker:
      Gerne der Tage gedenk ich,da meine Glieder gelenkig-bis auf eins.Die Zeiten sind vorüber,steif sind alle Glieder-bis auf eins! ;c :smile:
    • Wusste doch Jeder, dass kräftig gemauschelt wurde.

      SPD-Connection auf dem Betzenberg
      „Die Existenzkrise des Fußball-Zweitligaklubs 1. FC Kaiserslautern erreicht die rheinland-pfälzische
      Landespolitik. Im Kern geht es um die Verantwortung des Landes unter dem damaligen SPD-Ministerpräsidenten
      Kurt Beck für den Ausbau des Fritz-Walter-Stadions zur WM 2006. Beck soll sich massiv eingemischt und die Akteure
      in Kaiserslautern sogar zu einer Auftragsvergabe an den wirtschaftlich angeschlagenen Baukonzern Holzmann
      gedrängt haben.“

      faz.net/aktuell/sport/fussball…rg-beim-fck-15475708.html
    • Ruud schrieb:

      Am Ende erwischt es Bochum. Da ist auch auf allen Ebenen "Land unter".
      Die graue Maus tief aus dem Westen hat sich mit dem heutigen Sieg in Ingolstadt
      erst mal etwas Luft verschafft.

      Das Abstiegsrennen ist eröffnet...ich setze voll auf die Treckerfahrer

      Aktuell - noch 9 Spieltage

      11. Schanzer 33 Punkte
      12. BTSV 32 Punkte
      13. Dynamo 32 Punkte
      14. Bochum 30 Punkte
      15. Fürth 30 Punkte
      16. Aue 29 Punkte
      17. Heiner 26 Punkte
      18. Trecker 24 Punkte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rudi Mentation ()

    • In dieser ausgeglichenen 2. Liga ist alles möglich, auch Sandhausen ist noch längst nicht durch. Langsam befürchte ich, das der FCK doch noch irgendwie durchkommt und jemand absteigt, der noch gar nicht daran denkt.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • tsgfan schrieb:

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      tsgfan schrieb:

      99HOFFIE schrieb:

      Kommt Frontzeck?
      Gut, dass sich der FCK mit ihm wieder berappelt und hoffentlich aus dem Tabellenkeller kommt und nicht absteigt!
      Was ist daran gut? ;c
      Ganz einfach, der FCK gehört in eine der Bundesligen!Wenn sie früher dem FC Bayern auf dem Betzenberg eingeheizt haben hat sich fast die ganze Fußball-Nation gefreut!
      Bla bla bla

      Der DFB hat dem FCK doch in gefühlten 100 Spielen gerade in der 1.Bundesliga in den letzten 5 Minuten
      durch seine „Unparteiischen“ Tore im Überfluss geschenkt, welche nicht regelkonform waren.

      Nix da, raus mit den Gummistiefeltretern aus dem Profifußball. Es wird Zeit..
    • 5 Siege aus den 8 Spielen, dann bleiben sie drin.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Kernbeisser schrieb:

      Der DFB hat dem FCK doch in gefühlten 100 Spielen gerade in der 1.Bundesliga in den letzten 5 Minuten durch seine „Unparteiischen“ Tore im Überfluss geschenkt, welche nicht regelkonform waren. Nix da, raus mit den Gummistiefeltretern aus dem Profifußball. Es wird Zeit..
      Wie kommst du denn auf diese Behauptung!?
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1