Testspiele

    • Dann hat ja Julian am Samstag die aufgestellt die besser drauf sind.
      Wer mich von den Jungen überrascht hat war Dennis Geiger.
      Der hat auf der 6 ein sehr gutes Spiel gemacht.
      Aber was das Spiel von Samstag gegen Bologna wert war sehen wir erst nach ein paar richtigen Spielen.
      Mir kamen die Italiener müde vor, oder war unser Spiel so gut?
      Die Rote Karte war vollkommen berechtigt wie ich jetzt im Video von Hoffe sah, das geht gar nicht ein absichtlicher Tritt in den Magen.
      In Stadion haben wir das so nicht mitbekommen. Dachten es gab eine Tätlichkeit bei der Rangelei danach mit Demirbay. Oder ein paar Worte an den Schiri.
      Das Aufbauspiel sah sehr gut aus, viele gute Pässe auch in die Tiefe des Raumes.
      Was wieder auffiel war das oft in die Mitte ziehen vieler Akteure (Gnabry, Zuber, Uth; Kaderabek...).
      Die Tore fielen aber wieder über die Außen, wenn da mal einer blieb.
      Gnabry war sehr auffällig, der ist schnell, beidfüßig und hängt sich voll rein.
      2 Tore vorbereitet und das letzte selber gemacht, dazu noch 3 hundertprozentige wo er am Torwart (2x) scheitert und der Ball vor dem Schuß verspringt.
      Ich war ja auch gegen die Leihe, aber wenn er so spielt können wir das Jahr mit ihm genießen.
      Insgesamt sah die Ballrotation und das Aufbauspiel viel flüssiger aus als zum selben Zeitpunkt letzte Saison, das haben auch die anderen um mich herum auch so empfunden.
      Aber wie gesagt das kann auch mit dem Gegner zusammen hängen, da ist noch ein großes ?
      Es hat ja ach noch die Hälfte der Mannschaft nicht gespielt, die auch Ansprüche auf die Startelf hat.
      Mal sehen was dann für eine Startelf gegen Liverpool auf dem Platz steht.
      Aber eines kann man sagen, spielerisch scheint es gut zu laufen. Und das ist mal viel wert.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • tsgfan schrieb:

      Sportler schrieb:

      das zwweite Spiel gegen Bologna wurde mit folgender Mannschaft 1:2 verloren
      Hast du es gesehen?
      war doch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Aber Bologna hat dazu einen kurzen Bericht abgegeben :

      bolognafc.it/hoffenheim-bologna-le-formazioni/


      Für alle die am Samstag nicht dabei sein konnten hier ein paar bewegte Bilder

      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Sportler schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Sportler schrieb:

      das zwweite Spiel gegen Bologna wurde mit folgender Mannschaft 1:2 verloren
      Hast du es gesehen?
      war doch unter Ausschluss der Öffentlichkeit
      Ich meinte doch Insider!? :zwinker:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Sportler schrieb:

      das zwweite Spiel gegen Bologna wurde mit folgender Mannschaft 1:2 verloren

      Kobel, Bicakcic, Posch, Hoogma (65′ Hack), Tolijan, Zulj, Polanski, Amiri (65′ Skenderovic), Schulz, Wagner (8′ Ochs), Kramaric,

      Ochs wurde für Wagner nach 8 Minuten (wieso ?) eingewechselt und erzielte den Treffer für die TSG
      Dann sollten wir künftig mit der Mannschaft spielen, die 3:0 gewonnen hat. Übrigens rollen sich bei mir die Fußnägel, wenn ich Schulz in der Mannschaft sehe. Was kann der? Ein Wort mit x !
      ...und Wagner trifft bei uns fast gar nicht mehr, seit er wg. Foulspiels unberechtigt mit rot vom Platz flog ! Ich glaub, es war im Spiel bei Bullshit.
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • achtzehn99 schrieb:

      (bezüglich der Schulz Aussage) ...haben wir das letzte Saison nicht auch über Szalai gesagt?!
      Schulz ist überhaupt nicht gleich Szalai! Das ist eine perfekte mathematische Ungleichung. Aber wenn er 20 Tore schießen sollte, nehm ich alles zurück =O
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • Hoffe99 schrieb:

      achtzehn99 schrieb:

      (bezüglich der Schulz Aussage) ...haben wir das letzte Saison nicht auch über Szalai gesagt?!
      Schulz ist überhaupt nicht gleich Szalai! Das ist eine perfekte mathematische Ungleichung. Aber wenn er 20 Tore schießen sollte, nehm ich alles zurück =O
      Ein Abwehrspieler mit 20 Toren das wäre perfekt
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Heilbronner Stimme schrieb:

      Update: 31. August 2017, 21:13 Uhr
      Klare Sache für Hoffenheim in Bad Friedrichshall
      Fußball Die TSG 1899 Hoffenheim nimmt beim Testspiel den Bezirksligisten Friedrichshaller SV mit 18:0 regelrecht auseinander.
      Knapp 1800 Zuschauer erleben das Debüt von Hoffenheims Neuzugang Felix Passlack.

      Von Lars Müller-Appenzeller
      Es sind Tage der Klarheit: Die TSG 1899 Hoffenheim weiß seit einer Woche, dass sie ihre erste internationale Saison in der Europa League
      und nicht in der Champions League spielen darf. Seit gestern Abend, mit dem Ende der Transferfrist, weiß der Bundesligist aus dem
      Kraichgau auch, mit welchem Personal er die kommenden Monate bestreitet.
      Und seit gestern Abend weiß der Bezirksligist Friedrichshaller SV, wie sich der Unterschied von sieben Liegen anfühlt: Beim von der Audi AG
      eingefädelten Freundschaftsspiel im Sportpark Bad Friedrichshall bezogen die Gastgeber gegen eine bunte, von den Co-Trainern Alfred
      Schreuder und Matthias Kaltenbach betreute Mannschaft aus Hoffenheim eine bemerkenswerte 0:18 (0:11)-Niederlage.
      Alexander Rosen hat Urlaub
      Dass Julian Nagelsmann nicht dabei war, hat FSV-Trainer Massimo Marrone "schon etwas" enttäuscht: "Er habe einen Termin. Ich hätte mir
      einen Kurzaustausch gewünscht." So oder so sei es aber das erwartet tolle Erlebnis gewesen, trotz des doch etwas überraschend glasklaren
      Ergebnisses. Alexander Rosen (Direktor Profifußball) war nicht mit ins Unterland gereist. "Es ist personell alles abgeschlossen", sagte TSG-
      Geschäftsführer Hansi Flick entschuldigend. Der Manager habe sich ein paar Tage mit seiner Familie verdient.
      Während des Spiels standen beispielsweise Sandro Wagner, Oliver Baumann und Serge Gnabry, die nicht zum Einsatz kamen, für Selfies und
      Autogramme zur Verfügung. Und auch auf dem Spielfeld stand genug Prominenz, unter anderem Nationalspieler Kerem Demirbay, Neuzugang
      Felix Passlack und tatsächlich Sejad Salihovic. Der 32-Jährige ist vereinslos, "hält sich bei uns fit",
      so Hansi Flick. "Es ist wichtig, dass er
      auch mal spielt." Und wie: Salihovic ("Es hat Spaß gemacht") war viermal erfolgreich, mit David Otto (ebenfalls vier Tore) der treffsicherste
      Hoffenheimer. Schon nach 26 Minuten hatte es 0:6 gestanden.

      "Wir rennen im Prinzip nur hinterher"
      Was bei uns fest gedeckt ist, ist für die freier Raum", staunte Muhammed Yilmaz nicht schlecht. Der FSV-Torhüter wurde wie abgemacht nach
      30 Minuten ausgewechselt und hielt fest: "Die haben ein Tempo und sind technisch so viel besser − die machen, was sie wollen. Wir rennen im
      Prinzip nur hinterher."

      Auch interessant: Die meisten Friedrichshaller Wünsche gingen nicht in Erfüllung. Lobende Worte gab es vom Kollegen Oliver Baumann: "Gut
      gehalten", sagte der Stammkeeper der TSG, als er Yilmaz per Handschlag begrüßte. "Das Spiel hier ist ein offizieller Termin. Da unterstützen
      wir und schauen zu", erklärte der geschonte Baumann die Präsenz der gesamten Mannschaft. Yilmaz wäre gerne gemeinsam mit Oliver Baumann
      aufs Spielfeld gelaufen. Der konterte: "So hatten wir während des Spiels Zeit zum Quatschen."

      Neuzugang Passlack im Visier
      Besonders beäugt wurde Felix Passlack. Erst am Mittwoch war sein Wechsel von Borussia Dortmund in den Kraichgau fix, gestern spielte er
      90 Minuten beim neuen Club durch. "Das war gut", urteilte der flexibel eingesetzte Außenbahnspieler. "Aber ohne Trainingseinheit zu spielen,
      war schon ungewöhnlich."
      Ungewöhnlich war auch der Biss der Hoffenheimer über die 90 Minuten − vor einem Jahr hatten sie beim 13:1-Sieg
      gegen Bezirksligist SV Heilbronn am Leinbach irgendwann das Tempo rausgenommen. "Wir wollten heute jedenfalls durchziehen", sagte der 19-
      jährige Passlack, der in der 71. Minute zum 17:0 traf.
      Können die Co-Trainer ihrem Chef Julian Nagelsmann nach dem 18:0 neue Erkenntnisse
      übermitteln? Alfred Schreuder grinste und sagte: "Felix ist ein guter Spieler für uns − wir haben nichts gesehen, was Julian nicht schon gewusst
      hätte."

      Statistiken
      Friedrichshaller SV: Muhammed Yilmaz, Jonathan Veith, Yunus-Emre Yilmaz, Marcel Lumpp, Hendrik Belz, Tim Falk, Florian Rücker, Marvin Knoll,
      Selim Polat, Marvin Oberland, Markus Klein. Eingewechselt: Bastian Essing, Kokulan Ketheralingam, Alexander Anselm, Marius Dell, Bali Idrizi,
      Can Ceylan, Niko Ehmann, Alexander Späck, Ümit Güney, Patrick Voß, Patrick Bertok, Dustin Weinmann.

      1899 Hoffenheim: Dominik Draband (60. Stefan Drljaca), Eugen Polanski, Kerem Demirbay (46. Lukas Rupp), Nico Schulz, Mark Uth (46. Niklas
      Schaffer), Benjamin Hübner (46. Tim Hüttl), Kevin Akpoguma, Sejad Salihovic, Felix Passlack, Alexander Rossipal, David Otto.
      Tore: 0:1 (6.) Demirbay, 0:2 (11.) Uth, 0:3 (13.) Otto, 0:4 (15./Strafstoß) Salihovic, 0:5 (21.) Salihovic, 0:6 (26.) Demirbay, 0:7 (35.) Uth,
      0:8 (39.) Uth, 0:9 (41.) Demirbay, 0:10 (43.) Akpoguma, 0:11 (45.+1) Salihovic, 0:12 (51.) Otto, 0:13 (53.) Otto, 0:14 (57.) Salihovic,

      0:15 (60.) Otto, 0:16 (66.) Schulz, 0:17 (71.) Passlack, 0:18 (88.) Schulz.
      Schiedsrichter: Carl Höfer (Weissach im Tal).
      Zuschauer: 1780
      Passlack und Salihovic haben bereits/wieder mitgespielt... :zwinker: :X
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)