FC Augsburg - TSG 1899 Hoffenheim 2:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und man sollte weiterhin überlegen: das direkte Einzugsgebiet von Hoffenheim ist ca. 35000 Einwohner groß, schon ab Eppingen orientiert man sich eher zu Karlsruhe etc.

      Die nächsten größeren Städte sind 25-30km entfernt.

      Stuttgart hat 560000 Einwohner, und die bringen gerade mal 38000-55000 Zuschauer ins Stadion, Freiburg mit ihren 224000 Einwohnern bekommen zumeist 23000 Besucher ins Stadion, nur ganz wenige Spiele sind ausverkauft.

      So gesehen sind 22000-27000 Besucher im Sinsheimer Stadion extrem viel ..., ebenso die 300 Fans in den Gästeblocks anderer Vereine.
    • So isses! :X
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • M.E. falsche Überlegungen, Ausflüchte und Vorwände.

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.

      Jetzt, wo es darum geht, den Klassenerhalt zu schaffen , die Mannschaft nach vorne zu peitschen ( zugegebenermaßen mehr als schwer nach dem bisherigen Saisonverlauf ), kriegen vielleicht mal gerade 300 Leute den A.r.sch für die Kurzstrecke hoch?

      Ihr solltet Euch selbst auch mal kritisch hinter fragen.
      Ich meine: Eher peinlich, vor allem in Bezug auf diejenigen, die die Hoffenheimer Farben noch krampfhaft hoch zu halten versuchen und dann nicht vor Ort sind. Setzt Euch ins Auto und fahrt die 2 Stunden nach Augsburg, unterstützt Eure Mannschaft, dann habt Ihr Euch selbst wenigstens vorzuwerfen.
    • Zitat Südkurvenhammel: "Aber es gibt gestandene Bundesligisten die kriegen auch nur 300 Fans zusammen (Hannover, Wolfsburg, Leverkusen)."

      Hannover würde ich ausnehmen, da kommen nächste Woche nach Dortmund sicherlich mindestens 4.000-5.000 Fans.
      Bei den anderen beiden Clubs: Totally agree!

      Merkste was: Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg?

      Kannst Du jetzt verstehen, warum Watzke eine andere Verteilung der Fernshgelder fordert?
    • FIZZ schrieb:

      Momendemol Wilfredo! 1200km vom Atlantik bis nach Sinse durchzupeitschen is nicht leicht gelle.... wenn ich könnte ginge ich - kann aber nicht . °W


      Einzelschicksale werden nicht berücksichtigt oder willst Du mir sagen, dass das Gros des Fankontingents der TSG 1899 Hoffenheim aus Westfrankreich kommt?
    • FIZZ schrieb:

      Momendemol Wilfredo! 1200km vom Atlantik bis nach Sinse durchzupeitschen is nicht leicht gelle.... wenn ich könnte ginge ich - kann aber nicht . °W

      Na ja als Hoffe in der 1,ten Liga aufschlug ( da war ich noch nicht dabei ) waren viele aus Neugierde da, oder weil es trendt war, eine Fankultur baut sich da eher langsam auf. Das merken alle Mannschaft bei Misserfolg, nur mit anderen Zahlen. :zwinker:
      Norbert Nachtweih (über Dieter Höneß): Der springt so
      hoch; wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.
    • wilfredo09 schrieb:

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.
      Falsch! Als Hoffenheim gut Fußball gespielt hat...
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Heidelberg68 schrieb:

      FIZZ schrieb:

      Momendemol Wilfredo! 1200km vom Atlantik bis nach Sinse durchzupeitschen is nicht leicht gelle.... wenn ich könnte ginge ich - kann aber nicht . °W

      Na ja als Hoffe in der 1,ten Liga aufschlug ( da war ich noch nicht dabei ) waren viele aus Neugierde da, oder weil es trendt war, eine Fankultur baut sich da eher langsam auf. Das merken alle Mannschaft bei Misserfolg, nur mit anderen Zahlen. :zwinker:

      O.K. ich muss lernen manche Dinge besser zu relativieren. Hast ja recht °W
    • wilfredo09 schrieb:

      Hannover würde ich ausnehmen, da kommen nächste Woche nach Dortmund sicherlich mindestens 4.000-5.000 Fans.

      Bei uns waren es auch nur 300!

      Weite Strecke über 500km!

      Aber meine Hauptausage das wir vor 20 Jahren Jaren noch in der Kreisliga waren,

      und dadurch nicht die Fan-Base haben können wie die großen Traditionsvereine.

      Wie viele Fans sind 1963 mit Dortmund auf Auswärtsfahrt gegangen?

      Heute habt ihr in ganz Deutschland Fans, auch bei uns in der Gegend.

      Aber das hat erst die Zeit die wir nicht hatten ergeben!
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • wilfredo09 schrieb:

      M.E. falsche Überlegungen, Ausflüchte und Vorwände.

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.

      Jetzt, wo es darum geht, den Klassenerhalt zu schaffen , die Mannschaft nach vorne zu peitschen ( zugegebenermaßen mehr als schwer nach dem bisherigen Saisonverlauf ), kriegen vielleicht mal gerade 300 Leute den A.r.sch für die Kurzstrecke hoch?

      Blödsinn.

      Selbst zu den besten Zeiten gab es nie mehr als 300 Fans, die im Gästeblock bei Auswärtsspielen saßen.

      Und viele sind Anfangs ins Stadion gegangen, um überhaupt mal Bundesligaluft zu schnuppern.

      Und darf ich anmerken: seitdem Dortmund einen Trainer Namens Klopp hat und 2 Mal Deutscher Meister wurden, ist die Mitgliederzahl von 30000 auf 60000 angestiegen ..., soviel zu Erfolgsfans ..., von denen Dortmund extrem viele besitzt

      Eigentlich ist es eher eine Schande, dass viele Spiele in Dortmund nichtmal ausverkauft sind ... Im Verhältnis kommen zu den Hoffenheimer Spielen wesentlich mehr Zuschauer als zu Dortmund ...

      Mich k..t es an, wie DU in allen deinen Beiträgen versuchst, Hoffenheim in den Dreck zu ziehen.

      Kapiere es endlich mal: Dortmund ist, zusammen mit dem FC Bayern München, der kapitalistischste Verein der gesamten Bundesliga!
      Und der ohne Hilfe von Geldgebern längst insolvent wäre und maximal Regionalliga spielen würde ...
    • Südkurvenhammel schrieb:

      Aber meine Hauptausage das wir vor 20 Jahren Jaren noch in der Kreisliga waren,

      und dadurch nicht die Fan-Base haben können wie die großen Traditionsvereine.

      Jeep, was ich leider nie gelesen hab waren nach Hoffe,s Aufstieg Zahlen der Fans die das Lager wechselten, viel waren lange in Lautern oder beim VfB beheimatet, gab ja nix anderes.
      Jetzt ging es gegen das " eigene Dorf/Ecke ". Das waren natürlich keine 20 000 aber nur aus meinen Dunstkreis kenn ich ca 40 "Verräter". Von denen hat sich die Hälfte geblitzdingst, also wieder zurück. Das dass keine Fans waren ist da egal aber jetzt können die natürlich nicht kommen, Bilanzleichen.
      Norbert Nachtweih (über Dieter Höneß): Der springt so
      hoch; wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.
    • tsgfan schrieb:

      wilfredo09 schrieb:

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.
      Falsch! Als Hoffenheim gut Fußball gespielt hat...

      Genau das trifft es!

      Und für das was die Manschaft spielt kommen noch viele Zuschauer!

      Wenn man wirklich bedenkt das Sinsheim und die Ortsteile ca. 43000 Einwohner hat.

      Mannheim hat Waldhof und den VfR, Karlsruhe den KSC, Hinter Heidelberg beginnt das Gebiet der Eintracht.

      Nach Eppingen ist dann schon Schwabenland also VfB. Und Sandhausen ist jetzt auch schon beim großen Spiel dabei.

      Dafür sind 21000-29000 Zuschauer nicht schlecht, für das Gemurkse!

      Und das begann ja nicht erst in diesen Jahr!

      Das Bröckeln der Zuschauerzahlen begann schon 2011!

      Und ist wirklich damit begründet wie die Manschaft in vielen Spielen auftrat.
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Wanderer schrieb:

      wilfredo09 schrieb:

      M.E. falsche Überlegungen, Ausflüchte und Vorwände.

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.

      Jetzt, wo es darum geht, den Klassenerhalt zu schaffen , die Mannschaft nach vorne zu peitschen ( zugegebenermaßen mehr als schwer nach dem bisherigen Saisonverlauf ), kriegen vielleicht mal gerade 300 Leute den A.r.sch für die Kurzstrecke hoch?

      Blödsinn.

      Selbst zu den besten Zeiten gab es nie mehr als 300 Fans, die im Gästeblock bei Auswärtsspielen saßen.

      Und viele sind Anfangs ins Stadion gegangen, um überhaupt mal Bundesligaluft zu schnuppern.

      Und darf ich anmerken: seitdem Dortmund einen Trainer Namens Klopp hat und 2 Mal Deutscher Meister wurden, ist die Mitgliederzahl von 30000 auf 60000 angestiegen ..., soviel zu Erfolgsfans ..., von denen Dortmund extrem viele besitzt

      Eigentlich ist es eher eine Schande, dass viele Spiele in Dortmund nichtmal ausverkauft sind ... Im Verhältnis kommen zu den Hoffenheimer Spielen wesentlich mehr Zuschauer als zu Dortmund ...

      Mich k..t es an, wie DU in allen deinen Beiträgen versuchst, Hoffenheim in den Dreck zu ziehen.

      Kapiere es endlich mal: Dortmund ist, zusammen mit dem FC Bayern München, der kapitalistischste Verein der gesamten Bundesliga!
      Und der ohne Hilfe von Geldgebern längst insolvent wäre und maximal Regionalliga spielen würde ...



      Ich versuche mal sachlicher zu antworten als Du:

      Gästefans bei Auswärtsspielen: Ich kann mich gut erinnern, dass beim Pokalspiel in Dortmund mind. 1899Hoffe-Fans in Dortmund waren.
      Übrigens gibst Du mit dem Argument allen Kritikern Recht, die sagen, Hoffenheim ist nur ein finanziertes Produkt ohne jede Tradition.
      Wie viele Spiel in Dortmund sind nicht ausverkauft; bzw. wenn sie nicht ausverkauft sind, wie hoch ist die Quote der nicht verkauften Plätze?
      Im Verhältnis ( wozu? ) kommen zu den Hoffenheimer Spielen wesentlich mehr Zuschauer als zu Dortmund.
      Das müsstest Du schon etwas ausführen und nicht nur behaupten - weisse, wegenne Glaubwürdigkeit.
      Was Dich ank..tzt ist mir ziemlich egal, aber dass ich in allen Beiträgen versuche Hoffenheim in den Dreck zu ziehen - dem würde ich widersprechen, das schafft Hoffenheim schon ganz allein.

      Auf die restlichen Anwürfe spare ich mir ( wegen guter Kinderstube ) eine Antwort.
    • Südkurvenhammel schrieb:

      tsgfan schrieb:

      wilfredo09 schrieb:

      Als Hoffenheim oben stand, war das Heimstadion regelmäßig voll.
      Falsch! Als Hoffenheim gut Fußball gespielt hat...

      Genau das trifft es!

      Und für das was die Manschaft spielt kommen noch viele Zuschauer!

      Wenn man wirklich bedenkt das Sinsheim und die Ortsteile ca. 43000 Einwohner hat.

      Mannheim hat Waldhof und den VfR, Karlsruhe den KSC, Hinter Heidelberg beginnt das Gebiet der Eintracht.

      Nach Eppingen ist dann schon Schwabenland also VfB. Und Sandhausen ist jetzt auch schon beim großen Spiel dabei.

      Dafür sind 21000-29000 Zuschauer nicht schlecht, für das Gemurkse!

      Und das begann ja nicht erst in diesen Jahr!

      Das Bröckeln der Zuschauerzahlen begann schon 2011!

      Und ist wirklich damit begründet wie die Manschaft in vielen Spielen auftrat.



      Wenn das alles so ist, was ich aus dem Kohlenpott natürlich nicht beurteilen kann, warum baut Ihr dann ein neues Stadion?
      Aber die 200-250 km nach Augsburg könnten auch von den Zuschauern, die in Hoffenheim erscheinen, ein paar mehr zurück legen, wenn sie denn den Verein in der derzeit schwierigen Phase unterstützen wollten.
      Und wenn nicht, ist es halt so, wie die "Traditionsfans" schon immer behauptet haben.
    • wilfredo09 schrieb:

      Wenn das alles so ist, was ich aus dem Kohlenpott natürlich nicht beurteilen kann, warum baut Ihr dann ein neues Stadion?
      Aber die 200-250 km nach Augsburg könnten auch von den Zuschauern, die in Hoffenheim erscheinen, ein paar mehr zurück legen, wenn sie denn den Verein in der derzeit schwierigen Phase unterstützen wollten.
      Und wenn nicht, ist es halt so, wie die "Traditionsfans" schon immer behauptet haben.
      .

      England und der Kraichgau sind da eher verschieden, diesen absolute, blinde Liebe gibt es hier in der Mehrheit nicht. Die Leute sind einfach sauer, nicht wegen des Ergebnises sonder über die Art wie es enstanden ist. Die Malochen für ihr Geld und tragen es am Samstag..........in Zukunft wo anders hin.
      Norbert Nachtweih (über Dieter Höneß): Der springt so
      hoch; wenn der wieder runter kommt, liegt auf seiner Glatze Schnee.
    • wilfredo09 schrieb:

      [Wenn das alles so ist, was ich aus dem Kohlenpott natürlich nicht beurteilen kann, warum baut Ihr dann ein neues Stadion?
      Aber die 200-250 km nach Augsburg könnten auch von den Zuschauern, die in Hoffenheim erscheinen, ein paar mehr zurück legen, wenn sie denn den Verein in der derzeit schwierigen Phase unterstützen wollten.Und wenn nicht, ist es halt so, wie die "Traditionsfans" schon immer behauptet haben.
      Unser Verein wird doch prächtig unterstützt! :rolleyes: :rolleyes:
      Die einen sind hier im Forum schwer aktiv, gucken Hoffenheim auf Sky und die anderen, die wegbleiben schauen sich´s in der Sportschau an...! :OOO: :OOO:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • wilfredo09 schrieb:

      warum baut Ihr dann ein neues Stadion?

      Weil ins Dietmar Hopp Stadion nur 6.000 reingehen. Ausbauen ist nicht, weil das Stadion aufm Berg respektive Hügel steht. Und mit der Mini-Kapazität darf man nur mit Ausnahmegenehmigung in der ersten (und auch zweiten) Liga kicken.

      wilfredo09 schrieb:

      Aber die 200-250 km nach Augsburg könnten auch von den Zuschauern, die in Hoffenheim erscheinen, ein paar mehr zurück legen, wenn sie denn den Verein in der derzeit schwierigen Phase unterstützen wollten.
      Und wenn nicht, ist es halt so, wie die "Traditionsfans" schon immer behauptet haben.

      Ok, wilfredo, die Traditionsfans hatten von Anfang an recht. Wir sind ein Plastikclub mit Plastikstadion und Plastikfans. Alles gekauft von Vadder Hopp. Pure Retorte. Insofern müsstest Du doch froh sein, dass sich die TSG gerade im Abstiegsstrudel befindet und gute Chancen hat, in der kommenden Saison gegen Paderborn, Bochum und Cottbus zu spielen.
    • Reden wir es mal nicht zu schön...
      Gladbach fährt mit 10.000 nach Rom, Stuttgart mit 2.000 nach Genk.
      Da kann man schon etwas enttäuscht sein wenn wir nur mit 300 Mann zu einem wichtigen Spiel in Augsburg an einem Samstag aufkreuzen.
      Lassen wir die Vergleiche mal stecken und machen so gut es geht Alarm am Samstag.