Julian Nagelsmann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 99HOFFIE schrieb:

      Eins ist mal sicher, JN ist vom Radar der ganz Großen erst mal weg...und das ist gut so...für die TSG
      So isses!
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Die letzten Spiele habe ich nicht viel gutes gesehen, das Ausscheiden im Pokal
      eher kläglich, das Bonbon Europa bewerte ich nicht. Aber so viel positive
      Werbung kommt da aktuell nicht wirklich aus dem Kraichgau - außer von Uth,
      der uns mehrfach den "Bobbes" gerettet hat.
      Unser Trainer hat ein Plan A, B kann ich eher weniger erkennen - gut ich bin
      Laie. Die Rotation war auch nicht immer die glücklichste, in wie weit er in den
      Transfers mit drin hängt wäre auch ganz interessant zu wissen.
      So oder so, es ist noch lange (!) nicht alles Gold was glänzt. Aber auch Julian
      darf gerne noch beim Ausbildungsverein bleiben, und sich in weiterentwickeln.
      :sekt:
      Hossa!!! - Noch 9 Punkte :Kiff:
    • Gute Frage, die sich wahrscheinlich viele stellen......Grundsätzlich ist es schon so, dass die Mannschaft momentan nichts Halbes und nicht Ganzes darstellt. Zum Einen spielen da sichere Sommerabgänge ( Uth ) und zum Anderen Potentielle ( Demirbay, Amiri ). Vom Aufstellenden ( JN ) mal ganz abgesehen.

      Das kann ja eigentlich nichts werden. Da fehlt die Konformität, ein gewisses Ziel anzustreben. Natürlich, wenn dies das Mittelfeld bzw. der Nichtabstieg bedeuten sollte, dann läuft's ja richtig gut. Was aber eigentlich nicht wirklich sein kann nach " EL first time ".

      Das ganze wieder extrem aufgeflammte Gerede um "Ausbildungsverein", "Mittelfeld ist ok", " fehlende Finanzmittel " bla bla kommt auf jeden Fall zur Unzeit. Gerade in der Buli-Umgebung dieses Jahr gibt es doch immens Chancen, sich zwischen Platz 2 und 7 zu spielen. Dazu aber braucht's halt ein konformes Ziel und die Psychologie, dies erreichen zu wollen.
      JN hört sich nach Niederlagen inzwischen teilweise so belanglos an wie Gisdol damals.....was bedeuten kann, dass er hilflos ist ( Order von oben ) oder dass er resigniert hat und bereits einen Vor-Vertrag in der Tasche hat. Für den Fan untragbar, verar.schend und unterstes Niveau.

      Voller Neid sehe ich die letzten Spiele von Köln, Freiburg oder auch dem VfB an. So macht es Spaß, man sieht die Chance und greift sie ab !! Oder auch die Frankfurter mit ihrer gnadenlosen Effektivität.......

      Ich für mich als glühender Fan von Hoffe sehe mich gerade im Niemandsland, etwas :/ , etwas =O und aber immer noch etwas :love: im Bezug auf den Verein.

      Wahrscheinlich muss ich mich nur umstellen und die letzte Saison vergessen, als Einmaligkeit sehen. Sollten wir in den nächsten Spielen irgendwo nach hinten fallen, dann greift vielleicht wieder der Kämpfermodus der Mannschaft , der uns vielleicht nicht immer erfolgreiche, aber emotionsreichere Spiele liefern wird. Wenn wir dann um einen Punkt an Europa vorbei geschrammt sind, kann sich jeder auf die Schulter klopfen und sagen : Ha ja, mehr war ja eh nicht gewollt.....
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • zu Huub Stevens Zeiten hieß es, der Trainer ist top, es gibt für Hoffe keinen Besseren, aber der Kader ist schrott - schlechter als Darmstadt.
      Dann kam Julian Nagelsmann und er hat aus einer defensiv eingestellten Mannschaft eine ballbesitz-Mannschaft gemacht, und das mit Erfolg.
      Namenhafte Verstärkungen? Nein, im Gegenteil, namenhafte Spieler wurden abgegeben und verkannte Spieler geholt und besser gemacht.
      Auch wenn Hoffe derzeit im Mittelfeld spielt, ich halte Julian Nagelsmann immer noch für einen der begehrtesten Trainer im deutschen Oberhaus. Auch, weil er immer wieder mit Abgängen konfrontiert wird.

      Was war mit Stöger?
      Aus im Pokal, Aus in EL, kein Bundesligasieg in der Vorrunde und dennoch ist er jetzt beim BVB, einem richtig großen Verein.
      Warum? Weil man gesehen hat, dass er ein guter Trainer ist der Spieler besser machen kann und einer Mannschaft etwas vermitteln kann.
      Talente brauchen Platz, Geduld und Vertrauen - vom Trainer, vom Verein und von den Fans.
    • Stöger in allen Ehren...

      ...zum einen fiel er in Köln der schrecklichen Falschbetrachtung der Saison 17/18 Schmadtkes
      mit zum Opfer, auch einer unglaublichen Verletzungsmisere UND mehreren nachgewiesenen
      Fehlentscheidungen (Schiedsrichter plus Videodingens in Deutz). Zudem 9 Niederlagen mit nur
      einem Tor Differenz.

      Er ist ein Guter, sein Abgang in Köln aber logisch und richtig,

      Bin aber sehr gespannt, ob er dem BVB gerecht wird, bei deren hohem Anspruchsdenken...
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „

    • Derzeit ist die schwächste Phase seit seiner Trainerzeit!
      Der Abgang von Niklas Süle/Sebastian Rudy ist längst noch nicht kompensiert, unsere Abwehr ist in diesem Jahr deutlich unsicherer als sonst...
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Ich frage mich, warum die "Helden", die im letzten Spiel der El so toll gespielt haben, nicht eingesetzt werden ?
      -werden sie geschont
      -sind sie für die BL noch zu "schlecht"
      -werden sie für die U23 gebraucht?
      -werden sie der Öffentlichkeit vorenthalten, um nicht im Sommer abgeworben zu werden?
      -gibt es andere Gründe?
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • 99HOFFIE schrieb:

      Entzaubert

      „Beim 2:5 in München erlebte Julian Nagelsmann den ersten Tiefpunkt seiner jungen Trainerlaufbahn.
      Das Spiel zeigte, was dem 30-Jährigen noch fehlt, um einen wirklich großen Verein zu trainieren.„

      spiegel.de/sport/fussball/juli…entzaubert-a-1190162.html
      . . . und nach der Entlassung des verdienstvollen aber leider aktuell erfolglosen Trainers Hannes Wolf beim VfB fühlt sich Mehmet Scholl in seiner Kritik an den jungen Laptop-Trainern natürlich wieder mal bestätigt.
      Spruch auf einer Radlkarte vom Tegernsee:
      "Carbonrahmen machen unsere Berge nicht flacher!"
    • Scholl hin oder her...

      Nagelsmann ja auch ne eigene Meinung zu dem Thema.

      Man muss aber fairerweise festhalten, die beiden letzten Gegner haben eine ganz
      andere Klasse von Spielermaterial.

      Dafür ist bei der TSG nicht das Geld vorhanden, da kann sie nicht mithalten.

      Selbst ein Weltklassetrainer würde an seine Grenzen kommen...

      Hier ne aktuelle Aussage von JN

      Julian Nagelsmann lästert über eigene Spieler“
      Hier lesen, wie wütend der Coach nach der Bayern-Pleite war:
      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „
    • Ich kann das Interview nicht lesen, kein Abo!
      Mir stellt sich jedoch die Frage, warum wir nach dem 2:0 weiter mitspielen,
      anstatt hinten Beton anzurühren (gut ob unsere Defensive dafür reicht?!), nur
      so war jedem klar: die Bayern haben genug Zeit und Qualität, gegen so einen
      Gegner die Partie zu drehen. So kam es dann auch.
      Wenn ich sehe wie unbedrängt Leverkusen und München bei uns vor dem Tor
      kombinieren durften, mit einem Torhüter der viel zu passiv im 5m-Raum ist,
      darf ich mich nicht wundert, wenn es 9 mal klingelt.
      Bevor ich also öffentlich meine Spieler kritisiere, die das Alibi von Hopp in der
      Tasche haben, hinterfrage ich mein taktisches Konzept. Wir wollen spielen wie
      die Großen, haben aber nicht die Spieler dafür - ich dachte die Europa-League
      hätte das offen gelegt. Da habe ich mich wohl getäuscht.
      Hossa!!! - Noch 9 Punkte :Kiff:
    • Alles richtig.

      Nur immer dran denken, die Bayern besitzen first Class Galopper , Bayer 04 1A Galopper
      und die TSG auch sehr gute Pferde, aber im Trabbereich...

      ...soll jetzt nicht despektierlich sein...


      Es gibt auch noch Kaltblüter, und die hat die TSG bei Leibe nicht...

      ...und ich bin ein Pferdefreund....egal ob hochgezüchtet oder nicht
      „ O Canada, terre de nos aieux,ton front
      est ceint de fleurons glorieux. „
    • Franke1899 schrieb:

      99HOFFIE schrieb:

      Entzaubert
      „Beim 2:5 in München erlebte Julian Nagelsmann den ersten Tiefpunkt seiner jungen Trainerlaufbahn. Das Spiel zeigte, was dem 30-Jährigen noch fehlt, um einen wirklich großen Verein zu trainieren.„
      . . . und nach der Entlassung des verdienstvollen aber leider aktuell erfolglosen Trainers Hannes Wolf beim VfB fühlt sich Mehmet Scholl in seiner Kritik an den jungen Laptop-Trainern natürlich wieder mal bestätigt.
      Eine vollkommen richtige Einschätzung des Spiegel-Redakteurs.
      Hoffentlich hat er für seine Weiterentwicklung und die TSG künftig etwas mehr Ruhe und wird nicht jedes Wochenende mit einem anderen Spitzenverein in Verbindung gebracht und dazu allseits interviewt!?
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Bananenflanke schrieb:

      Ich kann das Interview nicht lesen, kein Abo!
      JN hat kritisiert, (frei zitiert) dass 578 mal über die Abwehr von Standards gesprochen wurde, es einige aber nicht kapieren.
      Olli Baumann unterstützt den Trainer, indem er bei manchen Defizite in der Mentalität und fehlenden Kampf sieht. Auch Kevin Vogt hat sich in dieser Richtung geäußert.
      17/18: 10. Saison 1. BL und hoffentlich weiter erfolgreich mit JN ;S
    • JN überzeugt nicht. Warum sollte seine Mannschaft ihn Lügen strafen?
      Wenn ich 2:0 in München führe und dann 5:2 verliere, dann bin ich maximal sauer auf meine Mannschaft. Achim Beierlorzer war maximal sauer, bei JN sah' ich leider nur das verschmitzte Lächeln (der Kontoauszüge seines Ratgebers).
      Die Abwehr - ein Trümmerhaufen, denn Ecken verteidigen kann man üben, aber nicht wenn Achim Watzke börsennotiert wedelt.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.