Julian Nagelsmann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1000-%-ige Zustimmung an TSGforever74. Das sollte man heute Abend auf der Mitgliedsversammlung vortragen.
      Aber Kritik ist ja nicht erwünscht und wir sollen uns keine Sorgen machen.
      Herr Rosen grienst es alles weg und ich frage mich ernsthaft, was Hansi Flick eigentlich macht.
      Seit er da ist, habe ich das Gefühl, dass eine Fluchtreflex bei Spielern und Trainer einsetzt.
    • TSGforever74 schrieb:

      Kein Trainer mit Ambitionen, ob das nun Rangnick oder Nagelsmann ist, wird dauerhaft den Tante Emma Laden Hoffenheim trainieren.

      Ein Verein der sich darauf spezialisiert hat, seine besten Eigengewächse/Spieler für den höchst Bietenden zu verkaufen, wird dann eben zum begehrten Projekt aller Bundesligavereine. Bei keinem anderen Verein ist es eben so leicht aus Verträgen entlassen zu werden wie bei 1899 Hoffenheim (von qualitativen Vertragsverlängerungen ist ja Hoffe meilenweit entfernt, siehe Uth).

      Ja und dessen sind sich die Spieler im klaren. Egal wie es letztlich in der BL läuft, die Besten wollen weg aus Hoffenheim, zu einem Verein der wirkliche Ambitionen und Visionen hat und wo gute Leistung auch finanziell honoriert werden.
      Und den BL-Konkurrenten (ob sie nun FCB, BVB, Gladbach, Schalke oder RB heißen) ist diese Entwicklung sehr sehr willkommen.
      DIE schauen, dass sie möglichst oben mitspielen werden und das mit Spielern die Hoffenheim ausgebildet hat.
      Wenn 1899 durch diese fatale Transferpolitik irgendwann in Liga 2 gereicht wird (und das wird, wenn es so weiter geht auch so kommen) ist der Ausbildungsverein Hoffenheim für gewisse Clubs dann aber plötzlich nicht mehr von Interesse (fragt mal Fans vom KSC; damals wurde die Kooperation mit Hoeneß in Karlsruhe hochgejubelt; Kahn, Scholl und Co wurden zu Münchnern und jetzt schaut euch mal ganz genau an, wo der ehemalige Ausbildungsverein KSC jetzt steht).

      Also was jetzt die nächsten Wochen an (konkret: wer bedient sich bei uns):

      Beim BVB läufts nicht rund, also bedient man sich wieder einmal beim schwächsten Glied der Liga, dem Ausbildungsverein Hoffenheim.
      Im Gegensatz zu Nagelsmann Aussagen gibt es wohl schon konkretere Absprachen mit dem BVB.
      Also stellt euch darauf ein, dass wir es in der nächsten Saison mit einem neuen Trainer zu tun haben.

      Schalke ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive. Da 1899 nicht in der Lage ist einen Stürmer der sich top entwickelt hat leistungsgerecht zu bezahlen, schaut der sich natürlich andersweitig um (obwohl er Nagelsmann und der TSG sehr wohlgesonnen ist). OK, Uth steht unmittelbar vor der Unterschrift bei Schalke. Spekuliert wird, dass im Gegenzug Hoffe Justin Weiß (17 Jahre!!!) ausleihen darf und ihn dann Schalke zurückgibt, wenn er gutes BL-Niveau hat (das gleiche Verfahren wie bei Gnabry und Passlack).

      Amiri hat wohl wieder intensive Gespräche mit einem wohlbekannten englischen Club. Da wohl -wie im Falle Süle- eine Ausstiegsklausel vorliegt, sehen wir Nadiem höchstwahrschienlich nächstes Jahr in der Pemier League.

      Der Transfer Wagner ist wohl durch und wird nächste Woche bekanntgegeben.

      Neben diesen wohl klaren Abgänge halten sich hartnäckige Gerüchte um weitere vor allem junge Talente.

      Bitte gebt dabei nicht immer Rosen die Schuld. Rosen ist ein junger und unerfahrener Manager, der keine Chance gegen gestandene Persönlichkeiten (wie Watzke, Hoeneß oder Rangnick) hat. Warum glaubt ihr, dass Hoffe keinen gestandenen und erfahrenen Manager einstellt - richtig: D. Hopp zieht komplett die Fäden und denkt 1899 wie SAP (Kauf und Verkauf) managen zu können.
      Das Problem: ein Fußballverein funktioniert auf die Weise nicht.

      Mittelfristig wird es daher weiter nach unten gehen. in einem solch schönen Stadion dann in Liga 2 mit 2000 Zuschauern zu sitzen- einfach toll.
      Das schöne ist, dass
      dann Herr Hopp für sich alle Business-Loungen alleine hat.


      Hoffenheim als Tante-Emma-Laden zubezeichnen bei mehr als 100 Mio. Umsatz im Jahr halte ich für sehr gewagt.

      Es ist doch gerade die Philosophie derTSG junge Spieler auszubilden oder besser zu machen. Wer hatte denn einen Süle oder Roberto auf dem Zettel. Wer hat denn je an Mark Uth gedacht. Selbst sein Heimatverein nicht. Die nächsten wachsen gerade heran (Kobel, Geiger,Otto, Skenderovic, Lorenz usw.)

      Dass Hoffenheim nicht die Ambition hat weiter oben zu spielen stimmt definitiv nicht. Aber es sind die großen kapitalträchtigeren Vereine wie Schalke, Dortmund, Leverkusen oder Gladbach die finanziell weit besser aufgestellt sind als die TSG. Zum einen durch größere Sponsoren, zum andern durch größere Stadien mit den damit einhergehenden Zuschauerzahlen, hohen Umsätzen im Merchandising sowie höheren Einnahmen aus Fernsehgeldern. In einer Großstadt wie Hamburg, Berlin, München oder in bevölkerungsdichten Ballungsgebieten kann mit deutlich weniger Aufwand mehr erreicht werden. Alleine mit dem Umfeld Kraichgau könnte die TSG selbst in der zweiten oder dritten Liga nicht überstehen.

      Alexander Rosen hat bisher eine positive Transferbilanz erzielt. Dass nicht immer Transfererlöse zu erzielen sind liegt in der Natur der Sache. Rudy z. B. halte ich für einen sehr guten Fußballer. Dazu hater einen tüchtigen Berater der ihm bei seinem Wechsel nach München half ein entsprechendes Handgeld zu erzielen. Gleiches wird für Mark Uth gelten falls er nach der Runde wechseln sollte. Wie geschickt Alex Rosen handelte zeigen doch gerade die Vertragsverlängerungen von Roberto, Nick oder Nadiem. Selbstverständlich wurden da Ausstiegsklauseln festgelegt die der TSG auch einen hohen Erlös versprachen / versprechen.

      Ich selbst bin zufrieden wenn die TSG unter die ersten zehn Mannschaften kommt, schwächelnde Mannschaften wie in der letzten Saison überholen, Nadelstiche gegen die großen Vereine wie Bayern oder Dortmund setzen kann. Das macht doch das Salz in der Suppe der kleinen Vereine aus. In Kaiserslautern schwärmen sie z.B. immer noch vom 7:4 gegen Bayern. Frag dich mal wie Vereine wie Mainz oder Freiburg "überleben"

      Frag mal den User HOFFEN wieviel Freudeer an den von ihm besuchten Jugendspielen oder denen der U23 hat. Ich kannjedem solche Spiele nur wärmstens empfehlen.

      Ich glaube weder, dass es mittelfristigweiter nach unten gehen wird noch dass Dietmar Hopp alle Business-Lounges für sich alleine möchte. Daskönnte er ja jetzt schon ganz locker haben.
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sportler ()

    • Ich bin leider immer eher etwas pessimistisch, aber dass es bei dieser Philosophie nicht weiter nach unten geht, halte ich auf Dauer für schwierig. Man hat bereits 2 mal mit Glück und Geschick den Abstieg verhindert aber wenn man nicht ein Grundgerüst an guten Spieler halten kann, wird es irgendwann mal schief gehen und ich denke dann wird es schwer zurück zu kommen. Keine Frage Sportler, du hast recht, das wir nicht die Möglichkeiten haben wie Schalke, Dortmund, Hamburg oder Berlin und es entwickelt sich (leider) auch keine solch große Fanbase wie ich gedacht und erhofft hatte. Aber man sollte die Spieler zumindest nicht immer national verkaufen sondern wir im Fall Roberto nach England, wo man auch mehr Einnahmen erhält.
    • junker72 schrieb:

      Ich bin leider immer eher etwas pessimistisch, aber dass es bei dieser Philosophie nicht weiter nach unten geht, halte ich auf Dauer für schwierig. Man hat bereits 2 mal mit Glück und Geschick den Abstieg verhindert aber wenn man nicht ein Grundgerüst an guten Spieler halten kann, wird es irgendwann mal schief gehen und ich denke dann wird es schwer zurück zu kommen. Keine Frage Sportler, du hast recht, das wir nicht die Möglichkeiten haben wie Schalke, Dortmund, Hamburg oder Berlin und es entwickelt sich (leider) auch keine solch große Fanbase wie ich gedacht und erhofft hatte. Aber man sollte die Spieler zumindest nicht immer national verkaufen sondern wir im Fall Roberto nach England, wo man auch mehr Einnahmen erhält.
      zum verkaufen wollen gehören auch die Spieler die sich verkaufen lassen . Angeblich gab es ja ein Angebot von Chelsea für Niklas Süle über 36 Millionen. Dieser wollte aber lieber nach München was ich gut verstehen kann

      @Karl
      Wie du weist teile ich Deinen Pessimismus nicht.
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • Sportler schrieb:

      Ich glaube weder, dass es mittelfristigweiter nach unten gehen wird noch dass Dietmar Hopp alle Business-Lounges für sich alleine möchte. Daskönnte er ja jetzt schon ganz locker haben.

      Er könnte sogar einen eigenen Fußballverein besitzen ....
      8)
      strawalde, 24.02.2015: "Damit outest Du Dich tatsächlich als Ahnungslos, aber das ist doch o.k.. Ahnung ist keine Voraussetzung um hier zu posten..."
    • Sportler schrieb:

      Hoffenheim als Tante-Emma-Laden zubezeichnen bei mehr als 100 Mio. Umsatz im Jahr halte ich für sehr gewagt.
      Das kann ich auch keinesfalls akzeptieren. Und nochmals: WIR SIND KEIN AUSBILDUNGSVEREIN! Wer hat denn diesen saudummen Ausdruck erfunden?
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • braun-weisser Gast schrieb:

      Sportler schrieb:

      Ich glaube....Dietmar Hopp....blablabla...,
      Er könnte sogar einen eigenen Fußballverein besitzen .... 8)
      Stark,

      Jetzt hab ich schon zwei Posts in diesem Fred für den Beitrag den Monats.

      bwg: Du bekommst von mir 4 Punkte, bei 100 erhältst Du ne Waschmaschine :) Edit: geändert HOFFE99 war schneller


      „Die besten Gedanken sind die freien“ Rheinhessische Weisheit
      „I wake up and want go to work. Before this there was nothing“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • 99HOFFIE schrieb:

      Stark,

      Jetzt hab ich schon zwei Posts in diesem Fred für den Beitrag den Monats.

      bwg: Du bekommst von mir 4 Punkte, bei 100 erhältst Du ne Waschmaschiene
      Mit deiner "Waschmaschiene" kannste keine Werbung machen, die gibts vielleicht bei der Bahn um die Schienen zu waschen, damit der ICE keine Pannen hat :D
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • Hoffe99 schrieb:

      Sportler schrieb:

      Hoffenheim als Tante-Emma-Laden zubezeichnen bei mehr als 100 Mio. Umsatz im Jahr halte ich für sehr gewagt.

      Kollege was ausm Nähkästchen.

      Der Herr Hopp hat sich auch mal als Brauereibesitzer versucht zu profilieren.
      Mit wechselndem Erfolg. Henninger lief gut, weil abgerissen und mit Loftwohnungen
      in exclusiver Lage in FFm. ersetzt.

      Voll in die Hose gingen die Projekte Eichbaum, Bellheimer.

      Zum einen kostete der wie ein Tante-Emmaladen geführte Konzern
      hunderte Arbeitsplätze, erzielte innerhalb kurzer Zeit ein Minus von
      ca. 50 Millionen Euro.

      Sein Sohn Daniel hat dann die Kastanien aus dem Feuer geholt: er „verkaufte“
      die Eichbaum Mannheim incl. Bellheimer Bier für immerhin 1 (einen) Euro an
      den lieben Herrn Lang, der sich heute noch ins Fäustchen lacht.

      Ich war mit in der Kommission des Brauerbundes....kläglich war das.

      Und jetzt meinst Du, die TSG mit einem läppischen Umsatz von 100 Mio. Euro
      könne kein Tante Emmaladen sein?

      Lies mal im elektronischen Anzeiger, um wieviel höher die Umsätze der beiden
      Brauereien waren.

      Also: immer schön langsam mit dem Heraushauen Deiner Thesen

      „immer erst informieren, dann mitreden“ Rheinhessisches Sprichwort
      „I wake up and want go to work. Before this there was nothing“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 99HOFFIE ()

    • Die Bezeichnung" Tante Emma Laden" und "Ausbildungsverein" finde ich nicht angebracht und reduziert das erfogreiche Konzept der TSG. Natürlich "bilden" wir jugendliche Spieler aus, das macht jeder Verein. Aber diese primitive, diffarmierende und geringschätzende Wortwahl des "Ausbildungsvereins" finde ich als Fan von Hoffenheim kläglich daneben und impliziert eine absolute Wertminderung des Vereins, des Personals, der Spieler und der Fans.
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte
    • Hoffe99 schrieb:

      Die Bzeichnung" Tante Emma Laden" und Ausbildungsverein finde ich nicht angebracht und reduziert das erfogreiche Konzept der TSG. Natürlich "bilden" wir jugendliche Spieler aus, das macht jeder Verein. Aber diese primitive, diffarmierende und geringschätzende Wortwahl des Ausbildungsvereins finde ich als Fan von Hoffenheim kläglich daneben und impliziert eine absolute Wertminderung des Vereins, des Personals, der Spieler und der Fans.
      ...ok Kollege,

      wer zum Teufel hat aber kolportiert, dass die TSG ein Ausbildungsverein ist? ;c

      Egal, wo ich hinkomme, beim Thema Hoffenheim wird immer gerade auf „Ausbildungsverein“ projiziert.

      Das haftet und sorgt nicht gerade dafür, dass

      a) sehr gute fertige Spieler
      b) exorbitant gute Trainer

      im Kraichgau aufschlagen.

      BTW: kann es sein, das das Wort Ausbildungsverein nicht von Hopp selber kolportiert wurde,
      damals als er Rangnik vorbei den Gustavo bei Nacht und Nebel an die Unnötigen verscherbelte?

      Da wurden ja die Rösser beim Galopp gewechselt, das Ziel Europa erst mal auf Eis gelegt.

      „ganz genaues weiß man nicht“ sagen die, welche im Dunkeln stehen
      „I wake up and want go to work. Before this there was nothing“
    • Unterm Strich habe ich wenig Freude daran, unsere Talente für vermeintlich viel Geld zu verramschen.
      Gemessen an den aktuellen Marktwerten sind 25 Mio. für Süle z.B. eher ein Witz.
      Rudy geht für lau, Uth ziemlich sicher auch, Toljan für kleines Geld zu den Unaussprechbaren, während
      wir langsam aber sicher in den Strudel der grauen Maus geraten - siehe H96-Kick.
      Täglich darf gelesen werden, wer wann zu Bayern, dem BVB, oder wer weis wohin wechselt.
      Aus meiner Sicht schwierig mit einem "Tante-Emma-Laden" eine Fankultur aufzubauen. Wegen der geilen
      Stimmung kickt doch keiner bei uns. Ein bisschen weniger den Bayern in den Allerwertesten kriechen,
      dafür etwas mehr RB-Zielsetzung einführen, wäre zum einen drin, würde der Talentschmiede nicht schaden
      und gäbe Anreiz für gestandene Spieler (von denen die Jugend lernen kann) zu uns zu kommen, oder einen
      Uth zu halten. Das aktuelle Konstrukt steht aus meiner Sicht auf sehr wackeligen Beinen...
      Noch 13 Punkte... :skepsis:
    • arthur schrieb:

      Die ganze Bundesliga bedient sich hier bei unserer TSG. Süle, Rudy,Wagner jetzt soll auch Akpoguma im Visier des VFBääh zu sein. Es wird langsam Zeit, dass unser Herr Hopp mal klare Kante zeigt und
      endlich mal die Richtung vorgibt. Oder will er einen Tante Emma Laden TSG Hoffenheim. :abgelehnt_
      So ich hatte diesen Post am 17.11.2017 gemacht. Dazu stehe ich immer noch. Es ist unerträglich zu sehen wie hier Führungsspieler gehen, Wagner, Uth, Amiri ist im Gespräch ebenso wie Demirbay und was weiß ich noch wer. Die Spieler die nachkommen sind dann auch sehr schnell im Fadenkreuz der Mitbewerber.
      Bei Luis Gustavo fing es an mit dem heimtückischen Deal der ehrenwerten Gesellschaft Monaco Franze, Uhren Kalle und Weißwurscht Ulli . RR hat das damals nicht mitgetragen und ist gegangen. Aber Lehren wurde daraus keine gezogen Hauptsache sie schlagen ab und an in St. Lee auf zum Golf spiele. Wobei der Franze lässt sich in Old Germany vorerst nicht Blicken, da er von der Justiz vorstellig werden soll, wegen der WM vergabe.

      Kurz um eine graue Maus braucht hier kein Mensch, da Sinse nun mal nicht das Schwungrad des Fußballes ist und wir mit Sandhausen, Mannheim, Karlsruhe und Lautern genug Konkurrenz für Sinse haben.
      Herr Hopp uns die TSG gegeben und er wird sie uns wieder nehmen.
    • Jetzt mal halb lang und das lange Gedächtnis raus gekramt: Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Hoffe so im Mittelfeld oder tiefer rumgegrapselt ist, dass die meisten hier im Forum sagten: "Warum soll Hoffe auf die EL-Plätze schielen, wir sind doch zufrieden mit einem Platz so um den 13.-10. rum. Alles weitere wäre doch nur Zufall, da Hoffe doch ein Ausbildungsverein ist, dem die Talente sofort unter dem A.rsch weggekauft werden. Mittelfeld ist doch prima und ok "

      Jetzt, nach der letzten Saison und aktuell ja auch, wo man erfolgreich spielt und die " Großen " geschlagen wurden, JN als Wundertrainer verschrien wird und die erfolgreichen Spieler " plötzlich " zu bekannteren, imageträchtigeren Vereinen wechseln, soll Hoffe auf einmal nicht mehr als Ausbildungsverein dastehen ?

      Macht mal die Augen auf : Wir sind immer noch Provinz, haben immer noch keine richtige Fanbase und allein die Bauern oder mal Doofmund oder die Dosen geschlagen zu haben reicht eben nicht, genial entwickelte Spieler zu halten. Da muss ein Konzept wie in Leipzig zB her, das klar auf CL/EL dauerhaft setzt und KONSEQUENT alles dafür tut. Solange ein Hoffenheimer Gewächs mit 78 Jahren intern das Sagen hat, ändert sich da nix. Mal ganz abgesehen von einem ebensolchen Hoffenheimer Dorfgewächs als Präsident.

      Wir halten die Top-Spieler aber nur aus 3 Gründen : Genug Gehalt an internationalen Standards gemessen, mit Erfolg international zu spielen und/oder an einem besonderen Trainer zB.

      Daher muss man sich erfreuen an der aktuell ganz geilen Zeit und muss damit leben, dass sich wohl so schnell nix ändern wird.

      Nicht dass ich das gut heiße, aber so denke ich ist es.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Alles verständlich. Ich habe dazu aber eine Frage: wie sollen all die Vorstellungen die hier geäußert werden denn finanziert werden. DH wird es jedenfalls nicht mehr

      Vielleicht kommen ja entsprechend qualifizierte Vorschläge. Ich kann mir vorstellen dass sich die verantwortlichen der TSG sehr freuen würden. Die reißen sich den hintern auf damit wir Fans Bundesliga in Sinsheim sehen können
      .
      ich trat auf dein Knie jetzt schwoll es an zu einem Ball und ist so rund dass du damit denken kannst. Das wollte ich nicht mit dem Feuerzeug aber der Rasen musste brennen. Was stehst du so abseits ohne meinen Atem in deinem Nacken du musst zurück ins Spiel finden dein Platz ist bei mir wohin du auch läufst ich folge dir. Wie stürmisch du am Anfang warst und wie ausgewechselt auf einmal du jetzt bist. Dein Glück nach dem Spiel ist vor dem Spiel ich werde wie Pech an dir kleben bleiben
    • 99HOFFIE schrieb:

      Nagelsmann tut sich keinen Gefallen, wenn er jetzt nicht sagt, was genau Sache ist.

      Rumgeeiere kommt bei den Fans auf Dauer nicht gut an.

      Die Spatzen pfeifen es doch von allen Dächern.

      „Lügen haben kurze Beine“ Volksweisheit
      Er ist auch im System gefangen

      Karl schrieb:

      Hallo Ihr Kappen:

      Das Geschäftsmodell der BLÖD funktioniert nur mit WERBEEINNAHMEN. Wie verkauft man Werbung? Richtig, durch Aufmerksamkeit. Und womit bekomme ich Aufmerksamkeit? Richtig, mit Meldungen (egal welcher Art - egal, ob wahr oder gelogen).
      Leute, Euer Benehmen wird niemals dazu führen das die BLÖD (mangels Kohle) eingeht. In der BLÖD-Chefetage reiben sie sich die Hände, die Einnahmen sprudeln dank EUCH.

      Der BLÖD ist es vollkommen egal ob eine Meldung wahr oder falsch ist. Das ist für die vollkommen unwichtig.

      So wird das nix ...
      Die Bl. hat zumindest im Soccer mehr zu bieten, als Unfall auf der A1 - Exklusiv-Interview mit den Opfern ^^
      Pecunia ...

      Karl schrieb:

      Julian hat die Gerüchte nun mehrfach dementiert ... was willst Du noch ??
      Genau deshalb glaube ich ihm kein Wort. Hat er sich ehrlich zur TSG bekannt?

      achtzehn99 schrieb:

      Unterm Strich habe ich wenig Freude daran, unsere Talente für vermeintlich viel Geld zu verramschen.
      Gemessen an den aktuellen Marktwerten sind 25 Mio. für Süle z.B. eher ein Witz.
      Rudy geht für lau, Uth ziemlich sicher auch, Toljan für kleines Geld zu den Unaussprechbaren, während
      wir langsam aber sicher in den Strudel der grauen Maus geraten - siehe H96-Kick.
      Täglich darf gelesen werden, wer wann zu Bayern, dem BVB, oder wer weis wohin wechselt.
      Aus meiner Sicht schwierig mit einem "Tante-Emma-Laden" eine Fankultur aufzubauen. Wegen der geilen
      Stimmung kickt doch keiner bei uns. Ein bisschen weniger den Bayern in den Allerwertesten kriechen,
      dafür etwas mehr RB-Zielsetzung einführen, wäre zum einen drin, würde der Talentschmiede nicht schaden
      und gäbe Anreiz für gestandene Spieler (von denen die Jugend lernen kann) zu uns zu kommen, oder einen
      Uth zu halten. Das aktuelle Konstrukt steht aus meiner Sicht auf sehr wackeligen Beinen...
      Unsere "Probleme" hätten Viele gern.
      Dass wir bei uns ausgebildete Spieler verkaufen, finde ich gut.
      Dass wir unserem Nachwuchs eine ehrliche Perspektive geben, ebenso.
      Dass wir diese Spieler nach dem Golf beim Itaker verramschen, kopiert Alex Walzer.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Sportler schrieb:

      Alles verständlich. Ich habe dazu aber eine Frage: wie sollen all die Vorstellungen die hier geäußert werden denn finanziert werden. DH wird es jedenfalls nicht mehr

      Vielleicht kommen ja entsprechend qualifizierte Vorschläge. Ich kann mir vorstellen dass sich die verantwortlichen der TSG sehr freuen würden. Die reißen sich den hintern auf damit wir Fans Bundesliga in Sinsheim sehen können
      Vorschläge: Top-entwickelte Spieler verkaufen statt verramschen(bei gut gefüllten Portokassen großer europäischer Vereine kein Hindernis/höhere vorzeitige Ausstiegsklauseln/-summen in den Verträgen durchsetzen/CL-Plätze anstreben ( 20 Mio Einnahmen )/den Top-Spielern das gewünschte Gehalt zahlen/ schulden machen wenn es sich rentiert....
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Endlich den Leipziger Weg gehen.

      Spieler nicht verramschen. Richtige Verträge machen. Kein Wischiwaschi.

      Klare Zielvorgaben, nicht die Pferde im Galopp wechseln.

      Der Kunde wird/ist verunsichert vom nicht klaren Kurs, was die TSG will.

      Entweder Barfuß oder Lackschuh, das dazwischen kann schnell nach hinten los gehen.

      Das Volk will immer was sehen, ist mit Minimalzielen auf Dauer nicht zufrieden.


      „Selbstgefälligkeit kann nach hinten losgehen“ unbekannter Poet
      „I wake up and want go to work. Before this there was nothing“