Julian Nagelsmann (Cheftrainer seit 02/16) (seit 07/10 bei der TSG)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So heute wird also der letzte Auftrittvon Julian Nagelsmann als Trainer der TSG in der unserer Arena stattfinden. Waswar das für eine unfassbare und unglaubliche Zeit die wir in den letzten Jahrenmit ihm erleben durften. Wahrscheinlich wird es den meisten erst in der nächsten Saison so wirklichbewusst werden. Mit Schaudern denke ichan die Vor-Nagelsmann-Zeit zurück. Mit Julian durften wir sportlich wahnsinnigeZeiten erleben. Sei es im Jugendfußballals auch bei den Profis. Mit seiner Art kehrte auch endlich wieder Ruhe in den Vereinein. Viele unserer Spieler hat er zu deutlich besseren Spielern gemacht, was sichauch in der Marktwertentwicklung der Spieler zeigt. Aber auch die deutlich gestiegene Wahrnehmung derTSG im deutschen und europäischen Fußball ist auf sein Wirken zurückzuführen.

      Ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg auf seinem neuen Weg. (Natürlichnicht gegen die TSG) Vielleicht erleben wir es ja schon in Kürze wenn er mitseinem neuen Verein die Großkopferten aus München und Dortmund düpiert. ich traue es ihm zweifelslos zu.
    • Ja mal sehen, was uns unser Startrainer in dieser Saison noch für ein Chaos hinterlässt und wen er so von den jungen Spielern zum RED BULL Konzern mitnimmt.
      Aufgrund der Farben von RED BULL kann er zumindest wieder ohne Reue sein rotes Mäntelchen anziehen, passt ja jetzt für seinen neuen Entwicklungsschritt ganz gut.

      Er hat vieles für die TSG geleistet; sein größter Verdienst wäre nun aber, dass er die TSG ins internationale Geschäft führt, damit die Mannschaft nicht auseinander fliegt.
      Wobei sich da auch Rosen die Hände reiben würde, schließlich hat ja jeder der 5 Meter gerade aus laufen kann bei uns eine AK.

      Tja leider bringt der Neue wohl keine Spieler von Ajax mit, im Gegensatz zu Rose der jetzt schon zwei Topspieler von RED BULL Salzburg nach Gladbach mitnimmt.

      Ich bin auf heute gespannt!
      :H
    • 1899Bursche schrieb:

      ...Vielleicht erleben wir es ja schon in Kürze wenn er mitseinem neuen Verein die Großkopferten aus München und Dortmund düpiert. ich traue es ihm zweifelslos zu.....
      Denke auch, dass der ausschlaggebende Punkt für seinen Wechsel war. Bei RBL wollen sie den Titel und werden auch alles bereitstellen, um dies umzusetzen. Hier hat er bei einem Ausbildungsverein fast jeden Spieler ein Stück weiter gebracht. International hat es für mich eindeutig an individueller Qualität gefehlt. Ändert man dies in nächster Zeit, könnte man auch den "nächsten Schritt" machen. Ansonsten sehe ich in einer CL (EL-) Qualifikation wenig Sinn. Man würde nur wieder durchgereicht werden.
    • focus.de/sport/videos/mateschi…enfeldzug_id_7032290.html

      Warum der angeblich nächste Entwicklungsschritt:


      1.
      Sein Gehalt ist ein anderes als bei Hoffe (mehr ist dazu nicht zu sagen)

      2.
      RR wird trotz der bisherigen 134 Millionen Euro Schulden beim RED BULL Konzern weiter munter investieren und sich dabei auch bei der TSG bedienen (wobei Amiri für 17 Millionen ein Schnäppchen werden wird).

      Die Ambitionen eines RR und JN sind dabei groß. So groß, dass sie wissentlich (viel) Geld von einem Rechtspopulisten par excellence nehmen.

      Geld stinkt eben nicht und bald ist unser Julian ein Teil dieser Welt ... alles natürlich zum Wohle des Fußballs ahm RED BULL
      :H
    • 1899Bursche schrieb:

      So heute wird also der letzte Auftrittvon Julian Nagelsmann als Trainer der TSG in der unserer Arena stattfinden. Waswar das für eine unfassbare und unglaubliche Zeit die wir in den letzten Jahrenmit ihm erleben durften. Wahrscheinlich wird es den meisten erst in der nächsten Saison so wirklichbewusst werden. Mit Schaudern denke ichan die Vor-Nagelsmann-Zeit zurück. Mit Julian durften wir sportlich wahnsinnigeZeiten erleben. Sei es im Jugendfußballals auch bei den Profis. Mit seiner Art kehrte auch endlich wieder Ruhe in den Vereinein. Viele unserer Spieler hat er zu deutlich besseren Spielern gemacht, was sichauch in der Marktwertentwicklung der Spieler zeigt. Aber auch die deutlich gestiegene Wahrnehmung derTSG im deutschen und europäischen Fußball ist auf sein Wirken zurückzuführen.

      Ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg auf seinem neuen Weg. (Natürlichnicht gegen die TSG) Vielleicht erleben wir es ja schon in Kürze wenn er mitseinem neuen Verein die Großkopferten aus München und Dortmund düpiert. ich traue es ihm zweifelslos zu.
      word!
    • TSGforever74 schrieb:

      Ja mal sehen, was uns unser Startrainer in dieser Saison noch für ein Chaos hinterlässt und wen er so von den jungen Spielern zum RED BULL Konzern mitnimmt.
      Aufgrund der Farben von RED BULL kann er zumindest wieder ohne Reue sein rotes Mäntelchen anziehen, passt ja jetzt für seinen neuen Entwicklungsschritt ganz gut.

      Er hat vieles für die TSG geleistet; sein größter Verdienst wäre nun aber, dass er die TSG ins internationale Geschäft führt, damit die Mannschaft nicht auseinander fliegt.
      Wobei sich da auch Rosen die Hände reiben würde, schließlich hat ja jeder der 5 Meter gerade aus laufen kann bei uns eine AK.
      Bist Du nicht vielleicht ein wenig undankbar? Möglicherweise würdest Du - ohne JN - jetzt einen Drittligaverein supporten!
    • Unser risikoreiches Spiel in der Abwehr (Baumann/Vogt) und das viel zu selten gesehene Mann gegen Mann im Strafraum haben uns viele Punkte gekostet!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1
      18.05.2019 FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim (aller letztes Spiel mit Trainer Julian Nagelsmann!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Neu

      13 x einen ein bis zwei Tore Vorsprung nicht in einen Sieg umwandeln können...
      Das hat in der zurückliegenden Saison keiner geschafft!
      Schade, dass kein Journalist diese notorische Schwäche unserem wortgewandten Trainer in diversen Pressekonferenzen vorgehalten hat!? :red:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1
      18.05.2019 FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim (aller letztes Spiel mit Trainer Julian Nagelsmann!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

    • Neu

      In seiner ersten Saison als er uns in den verbleibenden 14 Spielen souverän vor dem sicheren Abstieg gerettet hat haben wir besser abgeschnitten als in der abgelaufenen!
      2016 14 Spiele 7 S 2 U 5 N 21:24 Tore 23 Punkte
      2019 14 Spiele 6 S 4 U 4 N 32.23 Tore 22 Punkte
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1
      18.05.2019 FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim (aller letztes Spiel mit Trainer Julian Nagelsmann!)
    • Neu

      Ich sage zum scheidenden Trainer danke.

      Danke für den Nichtabstieg, danke für die attraktive Spielweise, danke für die Plätze 4 und 3, danke für die Entwicklung etlicher Spieler. So einen werden wir nicht mehr bekommen.

      Seine grundsätzliche Schwäche ist die fehlende Balance zwischen Defensive und Offensive. Die muss er abstellen.

      Andere Schwächen wie flapsige Bemerkungen, das Ausrufen zu hoher Ziele, seine Kleidung (nicht ernsthaft gemeint) und fehlende Routine bei Führungen sind seiner Jugend geschuldet, die er noch abstellen kann und muss.

      Danke!!
    • Neu

      Ich möchte mich selbstverständlich natürlich auch vom lieben Herrn Nagelsmann verabschieden.

      Sie, mein Bester, wissen heute doch ganz sicher auch, dass es falsch war, noch ein Jahr bei der TSG zu bleiben, oder?
      Es war ein verlorenes Jahr in der Weiterentwicklung unserer TSG.

      Habe nochmal für Sie recherchiert:
      Es waren ganz genau betrachtet 15 Spiele (alle 3 Bewerbe eingeschlossen), welche durch irritierendes Coaching vergeigt wurden. Ihnen als noch eher jungem und nicht so gestandenem Trainer kann, ja muss man ab und zu was verzeihen, aber nicht in dieser Masse von Spielen. Immerhin strichen Sie ja ein Millionensalär ein.

      Hoffe, Sie ziehen Ihre Lehren daraus, wenn nicht wird Ihnen Ihr neuer Chef, der ein hervorragender Trainer war und ist, zeigen wo der Barthel den Most holt.

      Ich wette sehr gerne und viel und werde in Bälde einen Hunni drauf setzen, dass Sie am Martintstag 2019 nicht mehr bei RaBaL auf der Bank sitzen. Spätestens da ist Mattheii am Letzten.

      Seien Sie versichert: Tante Erna und ich werden Sie im Auge behalten, see you irgendwann in Sandhausen, Walldorf oder bei Andrea Berg als personal home coach 8)
      Premium Member
    • Neu

      1899Bursche schrieb:

      Besserwisser schrieb:

      Die letzten drei Saisons waren für uns weit überdurchschnittlich. Die letzten vier Spiele haben halt viel kaputt gemacht, dazu das Abschneiden in EL/CL. Das mit der Abwehr ist natürlich richtig, keine Frage. Ansonsten war aus meiner Sicht alles gut.
      @bessetwisser Die Jubelperser kommen jetzt so richtig aus den Löchern
      Die Gesamtbilanz von Julian Nagelsmann war gut, die abgelaufene Saison nicht, es war einfach mehr drin!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim 1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1
      18.05.2019 FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim (aller letztes Spiel mit Trainer Julian Nagelsmann!)