Julian Nagelsmann (Cheftrainer seit 02/16) (seit 07/10 bei der TSG)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JN ist eben so gestrickt. Er ist eine ehrliche Haut.
      DH hatte von ihm eine frühzeitige Information über einen eventuellen Wechsel gewünscht.

      Übrigens, was wäre die Alternative gewesen? Alles unter der Decke halten und dann wieder hier die Vorwürfe von Lügen und die Fans dumm halten?
      Außerdem war doch sowieso praktisch klar, dass JN am Ende der Saison geht. Nun gibt es kein Rätselraten und keine Spekulationen mehr.

      Ich gehe davon aus, dass JN durch seinen Einsatz zeigt, wie ernst es ihm mit der Aussage ist, bis zur letzten Stunde für die TSG zu brennen. Ich freue mich auf die neue Saison und hoffe auf positive CL-Erlebnisse.
      18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
    • durch AR, Kicker, Sky und Sport 1 bestätigt: JN bleibt definitiv nächste Saison bei der TSG als Trainer.
      Wenn das eine "Ente" wäre, würden dann alle ihr Gesicht verlieren.

      Es hätte doch mal was, wenn er mithelfen könnte, seinen neuen Verein (RB) in der Saison 2018/19 in die zweite Liga zu befördern !! (würde mich freuen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von immerweiter ()

    • Viele interessante Beiträge!
      Gefühlt würde ich auch dazu tendieren, Julian noch für kommende Saison zu halten.

      Das Problem für mich liegt gar nicht so sehr in der Person Nagelsmann. Julian ist ein sehr guter Trainer, der sicherlich ein gewisses Pflichtbewusstsein mitbringt.
      Folglich kann man ihm das durchaus abnehmen, dass er auch in der nächsten Saison Vollgas für unsere TSG geben wird.

      Der Hacken liegt bei einer Person namens Ralf Rangnick.

      Rangnick mischt sich äußerst gerne in Angelegenheiten ein, die seinen Kompetenzbereich deutlich überschreiten. Die Verpflichtung unseres Trainers zu diesem Zeitpunkt ist alles andere als ein Zufall. In dieser Phase geht es bei den Teams um die Zusammensetzung des Kaders und da eignet sich eine derartige Information bestens, um bestimmte junge Talente, die unter Nagelsmann reifen bzw. reifen wollen kurz- oder mittelfrisitg nach Leipzig zu lotsen und natürlich auch darum, einen direkten Mitkonkurrenten zu schwächen.
      Nagelsmann ist hier auch Mittel zum Zweck, u.a. auch für einen ganz privaten Feldzug des Herrn Rangnick.

      So richtig problematisch kann das in der nächsten Saison werden, falls Hoffe und Red Bull Leipzig (wie in dieser Saison) um internationale Plätze konkurrieren.
      Normalerweise kann man annehmen, dass Julian dennoch alles für unsere TSG gibt. Ein 100% Engagement wäre aber mit Rangnick nicht möglich, weil er eben dafür bekannt ist, gerne zum Hörer zu greifen und in diesem Fall den kommenden Cheftrainer mit allen möglichen Ideen zu beglücken.

      Was also tun?

      Schritt 1
      Möglichkeit 1: Julian bleibt
      Möglichkeit 2: Vorzeitige Trennung (am besten in den nächsten Tagen)

      Schritt2

      Bei Möglichkeit 1
      müssten Rosen und Hopp ein absolutes Kommunikationsverbot mit Rangnick und Co. vertraglich einfordern. Instruktionen und Ideen aus Leipzig MÜSSEN für Nagelsmann bis Vertragsende tabu sein. Bei Verdacht der Beeinflussung durch Rangnick sofortige Trennung von Nagelsmann.

      Bei Möglichkeit 2 (! und auch 1)
      Sofortige Prüfung aller Verträge unserer jungen Talente. Sofortige Vertragsverhandlungen bezüglich Verlängerungen bzw. Deckelung von Verträgen insbesondere denen von Amiri, Akpoguma, Geiger, Posch, Grillitsch, Otto oder Skenderovic. Es darf Rangnick (und Nadelsmann) nicht möglich sein im Vorfeld der Championsleague Saison und darüber hinaus auf junge Talente in Hoffenheim totalen Zugriff zu bekommen.

      Bei einer Trennung sofortige Aufnahme von Verhandlungen mit geeigneten Trainern (z.B. Hasenhüttl).

      Schritt3
      Die Signale aus Hoffenheim sollten künftig in eine andere Richtung gehen. WIR spielen Championsleague und werden uns künftig mit Clubs wie Dortmund, Gladbach, Schalke oder Leipzig auf gewollter Augenhöhe bewegen.
      Weil eines an dieser ganzen Sache doch sehr irritierend ist: wie kann ein junger Trainer, der mit Hoffe und nahezu optimalen Bedingungen solche Erfolge feiert sich (freiwillig) in die Hände eines Ralf Rangnick begeben und sich dermaßen zum Spielball zu machen.
      :H

      Beitrag von Otto und Danica ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Alles gut und schön. Aber was passiert mit den Spielern die noch Vertrag haben und ihn gerne verlängert hätten wegen der Person Nagelsmann? Die werden es natürlich nicht tun, sondern erstmal sehen ob JN sie brauchen kann.
      Ich hoffe sie finden wieder einen gescheiten Trainer und keinen Babbler der uns jede menge Geld gekostet hat.
      Schmeißt die Nervensäge raus.

      Beitrag von Otto und Danica ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Offensichtlich aber bleibt Julian uns die ganze Saison als Trainer erhalten.

      Persönlich finde ich das nicht so prickelnd, weil er rein psychologisch mit seinem alten Arbeitgeber abgeschlossen hat. Vielleicht gelten im Fußball andere Gesetze, aber als langjähriger kfm. Leiter weiß ich aus Erfahrung, dass Angestellte in Führungspositionen, die gekündigt haben und während ihrer Kündigungsfrist weiter gearbeitet haben, nie mehr das geleistet haben, was sie vorher gebracht haben. Das ist menschlich und deshalb stellen wir solche Führungspersonen in solchen Fällen immer sofort frei.

      Wir haben JN viel zu verdanken, das stimmt. Wie auch MG 2013. Aber meiner Meinung nach sollten wir uns einen anderen Trainer ab sofort nehmen, der das JN-System verinnerlicht hat. Wäre besser.

      Wenn es nicht so kommen sollte, dann hoffe ich, dass wir die CL-Saison gut absolvieren und auch in der Buli bestehen können - was allein schon schwer genug werden wird.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance

      Beitrag von Otto und Danica ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Je mehr ich über die Leistung des Trainerteams der Nationalmannschaft hinsichtlich Automatismen, taktische Varianten, leistungs- und gegnergerechte Aufstellung nachdenke, umso trauriger werde ich immer noch über den kommenden Abgang von JN. Der hatte in schlechten Spielen oftmals nach 30 Minuten die taktische Ausrichtung geändert oder notwendige Einwechslungen vorgenommen. Das vermisse ich bei Jogi komplett. JN ist ein richtig Guter.

      Beitrag von Otto und Danica ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Der nächste aus dem Team Nagels Ann geht mit nach Leipzig
      Benjamin Glueck, der Videoanalyst, einer der wichtigsten ktarbeiter für JN wechselt ebenfalls mach Leipzig

      RR tut mir so richtig leid. In der Zeit seit er in Leipzig ist schafft er es nicht sehr gutes FunktionsteM aufzustellen. Aber es ist halt leichter sich in Hoffenheim zu bedienen.
    • Also die Diskussion ist sehr erhitzt, muss ich sagen.
      Der Trainer hatte eine Ausstiegsklausel die Hopp schon im Februar hinaus posaunte.
      War das nötig? Viele Vereine hätten auch so angefragt aber so hat er ihn wohl noch weiter ins Regal gestellt.
      Der Abgang schmerzt, der Zeitpunkt der Verkündung auch. Aber die TSG Welt geht auch so nicht unter.
      Der Zeitpunkt könnte bei Spielerverpflichtungen oder Vertragsverlängerungen hinderlich sein.
      Denn der Trainer ist max. noch ein Jahr da, was passiert dann werden sich jetzt einige fragen.
      Aber bei Rangnick Abgang dachte ich auch die Welt geht unter.
      Es gab zwar Turbulenzen und einige Trainer und Spielerwechsel aber die TSG ging dann nach einigen falschen Entscheidungen gestärkt aus dem Stahlbad.
      Die Erfahrungen haben die Entscheider jetzt im Kopf, und machen es hoffentlich gleich besser.
      Dies hoffe ich zumindest. Aber Garantien gibt es nicht.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S