Julian Nagelsmann (Cheftrainer seit 02/16) (seit 07/10 bei der TSG)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...ebenso wie das Finale in Berlin - machen wir uns doch nichts vor!
      Bis einschließlich Dezember war unser Weg völlig in Ordnung, dann
      wie ein Treffer mit dem Vorschlaghammer, alles vorbei. Mich stören
      dabei nicht mal die Ergebnisse sondern das Auftreten unseres Teams.
      Völlig emotionsloses Ballgeschiebe... :(

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Stuttgarter Nachrichten schrieb:

      ..........
      Spitzbübischer Humor und ironischer Unterton
      Wenn man so will, hat Nagelsmann mit seinem kometenhaften Aufstieg die Grenzen selbst verschoben. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld, also das, wonach sie sich bei der TSG Hoffenheim noch vor eineinhalb Jahren gesehnt haben, ist plötzlich nicht mehr gut genug. Und wie das im schnelllebigen Fußballzirkus oft so ist mit denen, die rasant nach oben kommen – wenn sie später auch nur ein Stück weit fallen, ist das, was vorher so toll war, plötzlich schlecht.
      Der Charme, der Witz und seine Unbekümmertheit werden Nagelsmann nun oft als zu frech, als zu nassforsch und als zu unbedacht ausgelegt. Oder, wie es der Coach sagt: „Manchmal wird eine tendenziöse Meinungsmache betrieben, die Menschen kaputt machen kann.“ Seinen spitzbübischen Humor und den ironischen Unterton will sich Nagelsmann aber nicht nehmen lassen. Er will sich nicht verbiegen. „Wenn es so weit kommt, dann mache ich es nicht mehr, dann werde ich halt Skilehrer“, sagt er dazu.
      Der Gaudibursche hat Lehrgeld bezahlt
      Also gibt Nagelsmann weiter den Gaudiburschen und liefert Antworten wie diese, als er sich noch vor Wochen zu einer möglichen Tätigkeit beim FC Bayern äußern musste: „Ich bin mit Thomas Tuchel und Ralph Hasenhüttl im Austausch – wir einigen uns noch, wer Co-Trainer und wer Cheftrainer wird im nächsten Jahr.“
      Es kommt aber mittlerweile auch oft vor, dass sich Nagelsmann selbst einbremst. Sätze, die er früher mit einem lockeren Spruch vervollständigt hätte, bricht er jetzt oft ab und sagt, dass er jetzt lieber nichts mehr dazu sagt, da er die mögliche Schlagzeile schon erahnen könne. Ein junger Mann zahlt Lehrgeld. Er will ganz bei sich bleiben, bei seiner Lockerheit. Gleichzeitig aber will er in sportlich schwierigen Zeiten weniger Angriffsfläche durch unbedachte Aussagen bieten. Es ist ein schwieriger Spagat.
      ...........
      J'adore parler de rien c'est le seul domaine où j'ai de vagues connaissances.
      Oscar Wilde
    • Ein Platz im gesicherten Mittelfeld, also das, wonach sie sich bei der TSG Hoffenheim noch vor eineinhalb Jahren gesehnt haben, ist plötzlich nicht mehr gut genug.

      Das ist gaaanz falsch es geht nicht um das erreichte sondern um das wie und warum. Wenn es diese Saison nicht so gut läuft, weil andere besser sind, dann ist das so. Wenn man aber von vorne herein sagt, wir wollen nicht mehr, dann geht das garnicht.
    • arthur schrieb:

      Ein Platz im gesicherten Mittelfeld, also das, wonach sie sich bei der TSG Hoffenheim noch vor eineinhalb Jahren gesehnt haben, ist plötzlich nicht mehr gut genug.

      Das ist gaaanz falsch es geht nicht um das erreichte sondern um das wie und warum. Wenn es diese Saison nicht so gut läuft, weil andere besser sind, dann ist das so. Wenn man aber von vorne herein sagt, wir wollen nicht mehr, dann geht das garnicht.
      Genau. Nur sind diese Saison andere nicht wirklich besser als wir, sondern wir sind durch intern hausgemachte, die Psyche schwächende Aktionen schlechter als andere.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Ein Platz im gesicherten Mittelfeld? Was ist das fürn ne gequirlte Scheiße! Wer will denn sowas. Sportler wollen siegen, gewinnen, Erster sein und nicht doof aus dem Mittelfeld glotzen. Da kannste sportlich gesehen keinen Blumentopf mit gewinnen!
      SAP ist Weltmarkführer und nicht ein bedeutungsloser Player! Mittelfeld ? Da sch...ich drauf!
      He,Spieler, Stürmer, kommt zu uns, kommt zur TSG! Aber bitte nur um im Mittelfeld rumgurgen! Wie dumm ist das denn? :Würg: Megakotz! Fast so beschissen wie das Unwort: Ausbildungsverein! Terakotz!
      Hu, bin ich manchmal wütend!
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf
    • Achim schrieb:

      Genau. Nur sind diese Saison andere nicht wirklich besser als wir, sondern wir sind durch intern hausgemachte, die Psyche schwächende Aktionen schlechter als andere.
      So meine Worte mal zu dem ganzen Thema (zum wiederholten mal):
      Wir geben für den Kader so viel aus das wir um Platz 8-10 sind in der Liga,erwarten aber Platz 3!
      Ist das Realistisch? Das wäre so wie wenn in der Formel 1 Force India um die Konstrukteursmeisterschaft mitfahren müsste!
      Dazu hatten wir wegen der Mehrfachbelastung viele Verletzte und angeschlagene Spieler.
      Wir hatten dadurch auch Spiele wo die komplette Mannschaft nur 70% mentale Stärke hatte.
      Und der Kader ist in der Breite nicht so das bei Rotation das Spielniveau nicht sinkt.
      Die Mannschaft kam gut in die Saison, und war am 6 Spieltag 2. mit 14 Punkten (2,33Pkt./Spiel).
      Das auch weil sie da noch frisch war und schon früher im Wettkampfmodus war.
      Am Jahresende waren es dann nur 26 Punkte das heißt 12 Punkte aus 11 Spielen (1,09Pkt./Spiel).
      Nach 23 Spieltagen sind wir bei 31 Punkten das heißt 5 Punkte aus den gleichen 6 Spielen wie am Anfang der Saison (0,83Pkt./Spiel).
      Das bedeutet der Anfang der Saison war auf CL Niveau aber dann schlug die 3-fach Belastung zu mit Verletzungen und mentalen Tiefschlägen
      (da waren in der EL Spiele dabei die darfst du mit dem Aufwand nicht verlieren).
      So geht dann eine Saison dahin als relativ kleiner Verein, und jeder der das anderst sieht ist blind!
      Was der Wagner Wechsel noch zu dem 0,25 schlechteren Punkteschnitt beigetragen hat will ich nicht beurteilen.
      Aber wenn es so weiter läuft wie im Moment in der Rückrunde wird es gerade so zu 40 Punkten reichen.
      Dann hat der Verein Lehrgeld bezahlt was passiert wenn es zur 3-fach Belastung kommt und man noch 3 wichtige Spieler verliert.
      Was für Schlüsse man daraus ziehen kann? Tritt man International nicht mehr an? Vergrößert man den Kader in der Breite?
      Oder versucht man nicht mehr in das internationale Geschäft zu kommen?
      Alles möglich, aber was sagen Nagelsmann und die Nationalspieler und U-Nationalspieler dazu?
      Auf Wiedersehen oder aber nicht?
      Ich kann es in dem überhitzten Trainer und Spielermarkt echt nicht mehr sagen.
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Unabhängig von Punkten oder Platzierung:
      In unserem Spiel ist kein Feuer, der letzte Biss fehlt. Wer kämpft kann
      verlieren, wer nicht kämpft ... kickt für Hoffenheim...
      Leidenschaft hat nichts mit Qualität zu tun, sondern mit Einstellungen.
      Einfach mal Spiele von Eintracht Frankfurt anschauen, dann wisst ihr
      was ich meine.
      Aber für "Grasfressen und Pfostenanbeisen" sind sich unsere Jungs zu
      fein. Dronen, Footbonaut und der ganze gequirlte Käse?! - Geht raus und
      spielt endlich wieder Fussball! Ballbesitz im Nirgendwo lässt den Funke
      nicht überspringen - weil ÖDE!

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • Bananenflanke schrieb:

      Unabhängig von Punkten oder Platzierung:
      In unserem Spiel ist kein Feuer, der letzte Biss fehlt. Wer kämpft kann
      verlieren, wer nicht kämpft ... kickt für Hoffenheim...
      Leidenschaft hat nichts mit Qualität zu tun, sondern mit Einstellungen.
      Einfach mal Spiele von Eintracht Frankfurt anschauen, dann wisst ihr
      was ich meine.
      Aber für "Grasfressen und Pfostenanbeisen" sind sich unsere Jungs zu
      fein. Dronen, Footbonaut und der ganze gequirlte Käse?! - Geht raus und
      spielt endlich wieder Fussball! Ballbesitz im Nirgendwo lässt den Funke
      nicht überspringen - weil ÖDE!
      Du widersprichst Dir in Deinen letzten Beiträgen irgendwie selbst - Einerseits schreibst Du in einem anderen Fred, dass Du mit Mittelfeld zufrieden bist ( Diese Deine Aussage hat mich allerdings überrascht ), dann schreibst du wieder, dass es Dich stört, dass die Jungs unmotiviert zu Werke gehen ?! Insbesondere auch deshalb sind wir doch im Mittelfeld angelangt !!! Mehr Leidenschaft und Ehrgeiz - und wir wären mindestens auf Platz 5-6.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Südkurvenhammel schrieb:

      Achim schrieb:

      Genau. Nur sind diese Saison andere nicht wirklich besser als wir, sondern wir sind durch intern hausgemachte, die Psyche schwächende Aktionen schlechter als andere.
      So meine Worte mal zu dem ganzen Thema (zum wiederholten mal):Wir geben für den Kader so viel aus das wir um Platz 8-10 sind in der Liga,erwarten aber Platz 3!
      Ist das Realistisch? Das wäre so wie wenn in der Formel 1 Force India um die Konstrukteursmeisterschaft mitfahren müsste!
      Wenn wir cleverer und konzentrierter gespielt hätten , wären wir auf Platz 2-3 - die Konkurrenz macht es doch auch nicht besser mit weit besserem Kader
      Dazu hatten wir wegen der Mehrfachbelastung viele Verletzte und angeschlagene Spieler.
      Wir hatten dadurch auch Spiele wo die komplette Mannschaft nur 70% mentale Stärke hatte.
      Und der Kader ist in der Breite nicht so das bei Rotation das Spielniveau nicht sinkt.
      Schuld auch vom Manager/Management - nach letzter Saison (CL-Quali ) musste man eigentlich reagieren.....aber ist ja Geschichte ..
      Die Mannschaft kam gut in die Saison, und war am 6 Spieltag 2. mit 14 Punkten (2,33Pkt./Spiel).
      Das auch weil sie da noch frisch war und schon früher im Wettkampfmodus war.
      Am Jahresende waren es dann nur 26 Punkte das heißt 12 Punkte aus 11 Spielen (1,09Pkt./Spiel).
      Nach 23 Spieltagen sind wir bei 31 Punkten das heißt 5 Punkte aus den gleichen 6 Spielen wie am Anfang der Saison (0,83Pkt./Spiel).
      Das bedeutet der Anfang der Saison war auf CL Niveau aber dann schlug die 3-fach Belastung zu mit Verletzungen und mentalen Tiefschlägen
      (da waren in der EL Spiele dabei die darfst du mit dem Aufwand nicht verlieren).
      Richtig !!
      So geht dann eine Saison dahin als relativ kleiner Verein, und jeder der das anderst sieht ist blind!
      Wenn die Konkurrenz wie gesagt nicht auch so viel besser wäre, würde ich mich nicht so darüber ärgern...
      Was der Wagner Wechsel noch zu dem 0,25 schlechteren Punkteschnitt beigetragen hat will ich nicht beurteilen.
      Wagner bindet Spieler und bietet so Platz für's Toreschießen - aber gut, dass der Söldner weg ist !!
      Aber wenn es so weiter läuft wie im Moment in der Rückrunde wird es gerade so zu 40 Punkten reichen.
      Dann hat der Verein Lehrgeld bezahlt was passiert wenn es zur 3-fach Belastung kommt und man noch 3 wichtige Spieler verliert.
      Was für Schlüsse man daraus ziehen kann? Tritt man International nicht mehr an? Vergrößert man den Kader in der Breite?
      Oder versucht man nicht mehr in das internationale Geschäft zu kommen?
      Alles möglich, aber was sagen Nagelsmann und die Nationalspieler und U-Nationalspieler dazu?
      Auf Wiedersehen oder aber nicht?
      Ich kann es in dem überhitzten Trainer und Spielermarkt echt nicht mehr sagen.
      Ich auch nicht - es scheint so, dass wenn JN jüngst die Aussage trifft, dass die Jungs und er unbedingt IMMER gewinnen wollen ,dann gehe ich davon aus, dass er die Saison noch retten möchte - und das sieht bei mir nach EL aus. Aber das wird halt nix werden mit dem Ziel "Mittelfeld und Hauptsache dabei".


      Aber: Es kann sich immer noch was ändern in der Meinung der Verantwortlichen - bei uns ist alles möglich !!
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Achim schrieb:

      Bananenflanke schrieb:

      Unabhängig von Punkten oder Platzierung:
      In unserem Spiel ist kein Feuer, der letzte Biss fehlt. Wer kämpft kann
      verlieren, wer nicht kämpft ... kickt für Hoffenheim...
      Leidenschaft hat nichts mit Qualität zu tun, sondern mit Einstellungen.
      Einfach mal Spiele von Eintracht Frankfurt anschauen, dann wisst ihr
      was ich meine.
      Aber für "Grasfressen und Pfostenanbeisen" sind sich unsere Jungs zu
      fein. Dronen, Footbonaut und der ganze gequirlte Käse?! - Geht raus und
      spielt endlich wieder Fussball! Ballbesitz im Nirgendwo lässt den Funke
      nicht überspringen - weil ÖDE!
      Du widersprichst Dir in Deinen letzten Beiträgen irgendwie selbst - Einerseits schreibst Du in einem anderen Fred, dass Du mit Mittelfeld zufrieden bist ( Diese Deine Aussage hat mich allerdings überrascht ), dann schreibst du wieder, dass es Dich stört, dass die Jungs unmotiviert zu Werke gehen ?! Insbesondere auch deshalb sind wir doch im Mittelfeld angelangt !!! Mehr Leidenschaft und Ehrgeiz - und wir wären mindestens auf Platz 5-6.


      @'Achim:
      Er meint, dass ihm die Platzierung wurscht ist, bzw. er auch mit hinteren Plätzen zufrieden wäre,
      wenn er merken würde, dass alle bei der TSG (Spieler, Trainer, Manager, etc.) alles versuchen, um jedesmal zu gewinnen.
      Wenn die Mannschaft 90 Minuten kämpft, wenn nötig.
      Wenn das Team vernünftig zusammengestellt wird.
      Wenn ein Team auch mal ein Team bleiben darf oder eben auch mal muss.
      Wenn dann Spiele in die Hose gehen und am Ende eine hintere Platzierung dabei herauskommt, dann kann er damit leben.
      Wenn wir "aus Versehen" dabei in der CL landen würden, hätte er auch nix dagegen.

      Was er nicht will ist, dass der Verein keinerlei Ambitionen hat, mehr als Platz 8 zu erreichen.
      Er will es nicht für den Trainer.
      Nicht für das Team.
      Nicht für die Fans.
      Und schon dreimal nicht für sich.
      J'adore parler de rien c'est le seul domaine où j'ai de vagues connaissances.
      Oscar Wilde
    • Da wir offensichtich kein Geld für gescheite Spieler in die Hand nehmen, werden wir die wenigen guten Spieler nach der Saison noch versilbern und dann in der nächsten Saison schön gegen den Abstieg spielen. Die Zuschauer bleiben dann auch weg und dann kommt der TSG-Slogan, Kein Team, Kein Weg, Keine Zuschauer und absehbar zweitklassig. Wenn man Mittelmäßigkeit als Ziel ausgibt, bekommt man auch Mittelmäßigkeit. Da es in der Liga viele solcher Tams gibt, besteht immer die Möglichkeit, dass es in einer schlecht laufenden Saison nicht mehr zum Klassenerhalt reicht.

      Was ist an Mittelmaß eigentlich einmalig???
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • Freiburg spielt Mittelmaß und holt aus den Möglichkeiten das Optimum heraus, was man bei uns keineswegs behaupten kann, wenn es nach den Gagen geht.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Stimmen zum Spiel gegen Freiburg - von JN :

      Julian Nagelsmann: "In der ersten Halbzeit haben wir die meisten Situationen ordentlich gelöst.
      ????? - Ja, stimmt, wenn man die Null hinten als Maßstab nimmt...
      Vor allem im Mittelfeld haben wir immer wieder Raum gefunden. Dann gab es aber zu viele Ballverluste im Spiel nach vorne.
      Ja, stimmt, denn Zulj und Grillitsch als 6-er sind einfach zu überfordert bzw. zu schlecht. Punkt !
      Trotzdem sind wir mehrmals über den Flügel durchgebrochen. Gefehlt haben die Spieler im gegnerischen Strafraum, die zum Abschluss kommen können. Es war meist nur Adam in diesem Bereich. Das reicht nicht, um Tore zu machen.
      Ja, stimmt. Bei der taktischen Aufstellung fehlt ein (Stoß-)Stürmer, der einfach mal da vorne abhängt..hatten wir einen..haben Sie vergessen, dass der nicht mehr bei uns spielt ?
      Nach dem Seitenwechsel stand Freiburg noch ein wenig tiefer, aber uns hat das Timing im Freilaufverhalten gefehlt, um die sich bietenden Räume zu nutzen.
      Ja, stimmt. So kann man es auch ausdrücken, wenn keine Rotation und Bewegung im Anbietverhalten der vorderen Reihe vorhanden ist.
      Es gab Möglichkeiten, aber keine war so klar, dass man hinterher sagen kann, dass wir noch weitere Tore hätten machen müssen. Das Freiburger Tor haben wir quasi selbst erzielt. So schenken wir heute zwei Punkte her. Deshalb bin ich heute nicht zufrieden."
      Heute ????????
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Ruud schrieb:

      TSG-Slogan, Kein Team, Kein Weg, Keine Zuschauer und absehbar zweitklassig
      So kann man es ausdrücken, schätze es waren 6000 Freiburger da.
      Und ausverkauft halte ich für einen Witz. Da waren min. 500-1000 Dauerkarten Besitzer die nicht da waren.
      Siehe die Lücken in der Nord und in der Süd hätte man sich im Block hinlegen können.
      Was sagt das aus das gezahlte Karten mit Absicht verfallen werden lassen, in einem Derby?
      Denn die Dauerkartenbesitzer sind eigentlich die am Verein nächsten.
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Hoffen schrieb:

      Julian Nagelsmann erwähnt ein Gespräch mit D.H. in dem es scheinbar recht besonnen zuging.
      Panikmache wäre wohl auch fehl am Platz, dass Abgänge von diversen Leistungsträgern spürbar sind sollte nicht überraschen.

      BTW:
      Bezüglich der nennenswerten und spürbaren Weiterentwicklung:

      Gustavo gekauft für 1 Mio, verkauft für 17 Mio
      Eduardo gekauft für 7 Mio, verkauft für 20 Mio
      Firmino gekauft für 4 Mio, verkauft für 41 Mio
      Sigurdson gekauft für 5 Mio, verkauft für 10 Mio
      Volland gekauft für 0.7 Mio, verkauft für 20 Mio
      Süle verpflichtet ablösefrei, verkauft für 20 Mio
      Wagner gekauft für 3 Mio, verkauft für 13 Mio

      dazu kommen noch diverse andere Spieler wie z.B. Amiri, die hier ihren Marktwert deutlich steigerten z.B. von ablösefrei auf 15 Mio oder bspw. Uth.

      Wie viele Vereine gibt es denn in der Liga, die so viele Spieler über 10 Mio verkauft haben und bei Verpflichtungen so wenig Geld in die Hand genommen haben?

      Jeder Manager verpflichtet immer mal wieder Spieler, die den Verein nicht weiterbringen, das muss man Rosen auch zugestehen.
      Kollege, war länger weg, jetzt erst meine Stellungnahme.

      Vorweg: Du schreibst so schön, Rosen würde die Spieler verpflichten...träum schön weiter! Er ist ein Erfüllungsgehilfe
      mit rhetorischem Geschick.

      Zu Deiner obigen Aufstellung:

      Das sind tolle Zahlen, aber nur für die Gallerie, mehr nicht. Die muss man näher betrachten, und da bricht kein
      Jubel aus bezüglich Geld inner Kasse. Unser Prof. meinte zu solchen Aufstellungen: „Das ist Fingerrechnen der
      Bürofräuleins der Molkerei Bolle & Co. In Berlin um 1890“

      Eduardo: schlechtes Beispiel, er wurde vollkommen überraschend über Nacht an die Russen verkauft, von wem?
      Genau, der kassierte von den 20 Mio. alleine 8 Mio.! Dazu „Vermittlungsgebühr“ an zwei Russen im Mio.-Höhe,
      wieviel blieben also bei der TSG hängen? Wenig....

      Firmino: von den 41 Mio. VK kamen bei der TSG nur 7 Mio. an, die Beteiligten werden wissen warum.

      Volland und Wagner...beim Verkauf mussten einige Mios. an die Vorbesitzer Clubs 1860 und Darmstadt abgedrückt
      werden (2,5 Mio. 1860 und 1,5 Mio. an SV 98). Dann zieh die anteiligen Vermittlungsgebühren ab, denn die
      Berater müssen ja auch leben.

      Ansonsten hast Du in Deinem Zeitraum (Eduardo bis Wagner) die fetten und dicken Minusgeschäfte vergessen.

      Alleine der Cash-Flow aus Spielerkäufen und -Verkäufen in Deinem aufgezeigten Zeitraum dürfte der TSG
      nicht sehr viel Geld in die Kasse gespült haben, wie Du es wohl vermitteln wolltest.

      Dann beachte noch den „Abzug“ (Ausleihungen) der 50 Mio. vom Konto der TSG für ein wichtigeres Projekt
      als Bundesligafussball, dann sind wir schnell in den roten Zahlen.

      Ich sehe das Alles mit hochgezogenen Augebrauen....und aktuell bemerkt sowohl der Trainer als auch sein
      Starensemble, welcher Wind weht. Warten wir ab, wer noch alles zum Ende der Runde den Abflug macht.

      Frage: wer außer jungen Spielern wird in einer solchen Situation zur TSG wechseln? Ausrangierte und woanders
      weggelobte Balltreter..,.aber keine Gestandenen, welche weiterhelfen...ein Ritt auf der Rasierklinge....

      Aber der Chef - und ich respektiere sein Verhalten - will es so. Es ist sein Verein.Punkt.

      Nur darf sich bald Keiner wundern, wenn es immer mehr blaue Sitze bei den Spielen zu sehen sind. Damit meine
      ich nicht die Flüchtenden aktuell so ab Minute 80.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rudi Mentation ()