Alexander Rosen (Direktor Profifußball seit 04/13) (Leiter der Nachwuchsabteilung 11/10 bis 04/13)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bananenflanke schrieb:

      Weil hier von vielen an Alex Rosen herum gemäkelt wird:
      Ich habe nichts an ihm zu mäkeln!
      Die Schalker sollen doch ihre ehemaligen Spieler Assamoah und Thon engagieren
      Unter der Woche gewinnt der FC Bayern in der Champions League bei Tottenham Hotspur 7:2!!!
      Er ist gegen uns am 05.10.2019 (7. Spieltag) haushoher Favorit, aber wir schaffen die Sensation und gewinnen in unserer 12. Bundesligasaison zum ersten Mal in der Allianz Arena mit 2:1 durch zwei Tore von Adamyan. Bisher haben wir in München nur zwei Unentschieden erzielt 2014 3:3 und 2016 1:1 :X
    • Mehrere Medien berichten (aber da schreibt sowieso einer vom anderen ab), dass Alex Rosen in Kürze seinen laufenden Vertrag bei der TSG um weitere drei Jahre verlängern wird. Trotz einiger "Fehlplanungen" hat er bisher gute Arbeit geleistet. Ist meine Meinung.
    • immerweiter schrieb:

      Trotz einiger "Fehlplanungen" hat er bisher gute Arbeit geleistet. Ist meine Meinung.
      Da gab es aber vor Rosen ein paar mehr.
      Oder frag mal Stuttgart oder Hanoi was die für unsere Transfers für Schulnoten dem Manager geben würden.
      Bestimmt ne 1+ mit Stern. Mit so wenig Geld so viel Ertrag.
      Und so viel Transfermarktsteigerung wie noch nie (liegt aber auch an Trainer und CL).
      Das Jahr 2018/19 bringt noch mehr Abenteuer,
      Hoffe auf Europa Tournee, auf geht`s TSG. ;S
    • Um dich jetzt mal beim eigenen Wort zu nehmen. Wie kommst du darauf, dass Rosen nächste Saison sicher unser Manager ist? Wenn ein Club kommt der eine Ablöse zahlt ist er dann vielleicht gleich weg?

      Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln. Bei den Spielerverträgen ist das so eingeplant, damit Ablösesummen generiert werden können. Verlässt uns ein Spieler nach Erfüllung der kompletten Vertragslaufzeit ist das Geschrei hier doch auch groß. Wie kann denn einer weggehen ohne zuvor nochmals einen Vertrag abzuschließen damit der Verein eine Ablöse kassieren kann (Uth, Rudy...)
    • 1899Bursche schrieb:

      Um dich jetzt mal beim eigenen Wort zu nehmen. Wie kommst du darauf, dass Rosen nächste Saison sicher unser Manager ist? Wenn ein Club kommt der eine Ablöse zahlt ist er dann vielleicht gleich weg?

      Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln. Bei den Spielerverträgen ist das so eingeplant, damit Ablösesummen generiert werden können. Verlässt uns ein Spieler nach Erfüllung der kompletten Vertragslaufzeit ist das Geschrei hier doch auch groß. Wie kann denn einer weggehen ohne zuvor nochmals einen Vertrag abzuschließen damit der Verein eine Ablöse kassieren kann (Uth, Rudy...)
      Da gehe ich mit. Aber: Leider sind die AK's ( bei uns ) eher niedrig-preislich gestaltet. Verstehe ich auch, so kommt ein Spieler dann auch schneller aus dem Vertrag. Wenn die vertraglich festgelegte Ablösesumme in Sachen Demirbay bei 28 Mio liegt ( wie man munkelt ) und er im Jahr 2018 bis verlängert hat bis 2022 ( und betrachtet man den niedrigen Einkaufswert von nicht mal 2 Mio ) -> dann sind die 28 Mio viel.
      Wenn man aber nun weiß, dass potentielle Klubs aus England oder Spanien locker auch 50 Mio für ihn hinblättern würden, sind die 28 Mio eher zu niedrig angesetzt.

      Ich glaube , das nervt halt viele - erst um Jahre verlängern mit eher niedrigen AK's im neuen Vertrag und dann diese schnell ziehen, wenn angeblich "bessere " Klubs rufen.
      Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
    • Man darf bei der ganzen Diskussion aber auch nicht die Verhandlungsmacht des Spielers außen vor lassen.

      Wenn der Spieler nur mit einer AK verlängert, ist der Verein im Zugzwang.
      Lässt er den Spieler evt. kommende Saison ( ohne Vertragsverlängerung ) ablösefrei gehen?
      Verkauft der Verein seinen Leistungsträger ( sonst würde man ja nicht verlängern wollen ), um eine Ablösesumme zu erhalten, verliert aber einen wertvollen Spieler?
      Oder findet man eine Lösung ( via AK ), die so bemessen sein muss, dass dem Spieler nicht von Vornherein aufgrund einer überhöhten Summe keine Wechselchance bleibt und dem Verein zwar möglicherweise nicht den Top-Erlös bringt, aber immerhin eine Summe mit der der Verein "leben" kann?

      Möchte nicht auf Vereinsseite für die Verhandlungsführung verantwortlich sein. Du kannst in den Augen der Öffentlichkeit eigentlich nur verlieren.
    • angelina schrieb:

      Wenn der Spieler nur mit einer AK verlängert, ist der Verein im Zugzwang.
      Haha, vergiss die Beratttter nicht, die bei einem Wechsel des Spielers fett mitverdienen und im Hintergrund tw. die Fäden ihrer Marionetten ziehen.
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... Elektroauto...da sch..ß ich drauf .Wasserstoffauto ist die ZUKUNFT ! CO2 frei !
    • Wegen AK's im Zugzwang?! Das muß mir erklärt werden: ...
      Oka
      y, 30 Mio. werden bei der TSG nicht landen, dennoch dieser
      Transfer entspricht zu 100% der Club-DNA, sprich "auf eigenen
      Beinen stehen". Für weitere Talente haben wir finanziellen
      Spielraum gewonnen, also alles wie gewünscht. Wir müssen
      auch von dem Glauben abkommen, dass Spieler unbedingt zur
      TSG wollen um auch hier zu bleiben. Für viele sind wir eben nur
      ein Sprungbrett...
      :cup:
      R.I.P. PETER
    • Ich denke, dass AR in vielen Forumsbeiträgen noch viel zu gut davonkommt. Was habe ich mich in Zeiten von 2012/13 bis Stevens über viele Transfers gewundert. Die damaligen teuren Abgänge kamen ja früher (Volland, Firmino). Man muss sich im Zeitraum 2011 bis 2016 die Liste der Trainer (Pezzaiuoli, Stanislawski, Babbel, Kramer, Kurz, Gisdol, Stevens) anschauen. Da hatte Gisdol einige und wichtige Erfolge, aber ansonsten war das nichts. Im Saldo waren also die Spieler- und Trainertransfers nichts berühmtes.
      Dann kam Nagelsmann, der Spieler stark machte (Schulz, Demirbay) oder die bei einem anderen Verein lernten (Joelinton).

      Der Kader 2019/20 steht alleine in der Verantwortung des Managers. Wenn eine höhere Macht ihn daran hinderte, richtig einzukaufen, hätte er dies öffentlich äußern müssen.

      Die tollen Trainertranfers setzen sich ja auch diese Saison fort, aber wir sind halt ein Ausbildungsverein.
    • Besserwisser schrieb:

      Ich denke, dass AR in vielen Forumsbeiträgen noch viel zu gut davonkommt. Was habe ich mich in Zeiten von 2012/13 bis Stevens über viele Transfers gewundert. Die damaligen teuren Abgänge kamen ja früher (Volland, Firmino). Man muss sich im Zeitraum 2011 bis 2016 die Liste der Trainer (Pezzaiuoli, Stanislawski, Babbel, Kramer, Kurz, Gisdol, Stevens) anschauen. Da hatte Gisdol einige und wichtige Erfolge, aber ansonsten war das nichts. Im Saldo waren also die Spieler- und Trainertransfers nichts berühmtes.
      Dann kam Nagelsmann, der Spieler stark machte (Schulz, Demirbay) oder die bei einem anderen Verein lernten (Joelinton).

      Der Kader 2019/20 steht alleine in der Verantwortung des Managers. Wenn eine höhere Macht ihn daran hinderte, richtig einzukaufen, hätte er dies öffentlich äußern müssen.

      Die tollen Trainertranfers setzen sich ja auch diese Saison fort, aber wir sind halt ein Ausbildungsverein.
      Das PLUS auf dem Konto spricht für Rosen, alles andere interessiert bei der TSG kein Mensch !!!!!!!!!!!!!!
      Es liegt in der Sache der Natur, dass auch mal ein Manager Fehlentscheidungen trifft.
      Er hat aber mit vielen Jungen Spielern voll ins Schwarze getroffen.
      Hat auch Spieler wie Schulz oder Demirbay aus dem Niemandland geholt und teuer verkauft.

      Rosen ist ein guter Manager. Dafür, dass Spieler weg wollen und keiner zu uns will kann er nichts.
      Dass Rose und Wagner lieber zu größeren Vereinen gegangen sind kann er auch nichts. Das Schreuder die C, D oder E Lösung war wissen wir alle
    • Besserwisser schrieb:

      Ich denke, dass AR in vielen Forumsbeiträgen noch viel zu gut davonkommt. Was habe ich mich in Zeiten von 2012/13 bis Stevens über viele Transfers gewundert. Die damaligen teuren Abgänge kamen ja früher (Volland, Firmino). Man muss sich im Zeitraum 2011 bis 2016 die Liste der Trainer (Pezzaiuoli, Stanislawski, Babbel, Kramer, Kurz, Gisdol, Stevens) anschauen. Da hatte Gisdol einige und wichtige Erfolge, aber ansonsten war das nichts. Im Saldo waren also die Spieler- und Trainertransfers nichts berühmtes.
      Dann kam Nagelsmann, der Spieler stark machte (Schulz, Demirbay) oder die bei einem anderen Verein lernten (Joelinton).

      Der Kader 2019/20 steht alleine in der Verantwortung des Managers. Wenn eine höhere Macht ihn daran hinderte, richtig einzukaufen, hätte er dies öffentlich äußern müssen.

      Die tollen Trainertranfers setzen sich ja auch diese Saison fort, aber wir sind halt ein Ausbildungsverein.
      Bullshit. Geht uns alle doch nichts an, warum Transfers getätigt oder auch nicht getätigt werden. Ihr alle meint immer Ihr seit die TSG.
      Wir Fans sind ein kleines Puzzle Stück, welches immer brav Geld bringt mehr nicht. Die TSG ist uns keine Rechenschaft schuldig kappiert das endlich
    • Tobi1012 schrieb:

      Besserwisser schrieb:

      Ich denke, dass AR in vielen Forumsbeiträgen noch viel zu gut davonkommt. Was habe ich mich in Zeiten von 2012/13 bis Stevens über viele Transfers gewundert. Die damaligen teuren Abgänge kamen ja früher (Volland, Firmino). Man muss sich im Zeitraum 2011 bis 2016 die Liste der Trainer (Pezzaiuoli, Stanislawski, Babbel, Kramer, Kurz, Gisdol, Stevens) anschauen. Da hatte Gisdol einige und wichtige Erfolge, aber ansonsten war das nichts. Im Saldo waren also die Spieler- und Trainertransfers nichts berühmtes.
      Dann kam Nagelsmann, der Spieler stark machte (Schulz, Demirbay) oder die bei einem anderen Verein lernten (Joelinton).

      Der Kader 2019/20 steht alleine in der Verantwortung des Managers. Wenn eine höhere Macht ihn daran hinderte, richtig einzukaufen, hätte er dies öffentlich äußern müssen.

      Die tollen Trainertranfers setzen sich ja auch diese Saison fort, aber wir sind halt ein Ausbildungsverein.
      Bullshit. Geht uns alle doch nichts an, warum Transfers getätigt oder auch nicht getätigt werden. Ihr alle meint immer Ihr seit die TSG. Wir Fans sind ein kleines Puzzle Stück, welches immer brav Geld bringt mehr nicht. Die TSG ist uns keine Rechenschaft schuldig kappiert das endlich
      Sag Deinen letzten Satz mal den Ultras und Hardcorefans exorbitanter Bundesligaclubs bezogen auf deren Verein ins Gesicht. Da müsstest Du danach sofort die Beine in die Hand nehmen.
      Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
      (Bill Shankly, Trainerlegende des FC Liverpool)